ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Knacken an der Vorderachse beim Anfahren in der Kurve ???

Knacken an der Vorderachse beim Anfahren in der Kurve ???

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 16. April 2012 um 16:24

Hallo ,

habe seit einem Monat ein Problem mit meiner R-Klasse bj.2006 ,96000 KM R 320 CDI 4matic.

Wenn ich aus unserer Einfahrt herausfahre und dabei auf die Hauptstr.abbiege höre ich ein Knackgeräusch von der Vorderachse . Es hört

sich nicht an wie das ratternde Geräusch eines defekten Radlagers und es tritt bisweilen nur sporadisch auf . Es knackt 2-3 mal beim Anfahren . War deswegen schon zweimal bei MB . Dort wurde aber nur irgendetwas an der Lenkung gewechselt ,der Meister war bei Abholung der Meinung das alles okay ist und nichts mehr knackt. Dem war leider nicht so.Es ist zwar nicht sehr laut zu hören aber ich höre es eben und merke es auch im Fuß. War auch schon bei einem privat Check vom TÜV da ich den R erst im Februar gekauft habe,doch auch der TÜV meinte es ist alles OK. Bin ein wenig ratlos , sollte ich lieber zu einer ander MB Werkstatt gehen ,habe noch die Junge Sterne Garantie .

Vielen Dank für eure Antworten

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo zusammen,

habe bei meinem BJ2007, 60tkm auch das Klopfen/Knacken. Hört sich für mich im Moment nach einer defekten Antriebswelle an. Gebe das Fahrzeug kommendne Montag zur Diagnose/Raparatur ab. Bin gespannt was das ist.

Gruß

Al

am 3. Mai 2013 um 18:58

Hi alle zusammen.

Habe seit kurzem auch dieses gewaltige knacken beim Beschleunigen zwischen 0 und 40-50 Kmh aber ganz selten macht der auch garkeine Geräusche. Der super Freundliche meinte das es die Antriebswellen sein könnten aber ganz sicher war er sich da auch nicht, aber dann hab ich hier noch etwas von Aufhängung gelesen. Weiss jemand vielleicht woher diese Geräusche konkret kommen? MB will nur mit Termin kontrollieren ich brauche aber zur Zeit den Wagen die nächsten beiden Wochen. Stellt es ein Problem dar so weiter zu fahren oder meint ihr da passiert nicht weiter viel? Sollte man hohe Geschwindigkeiten vermeiden?

Also ich erwarte jetzt keine Zusicherung von euch ob mir auch wirklich garnix passieren wird :) aber vllt nen guten Ratschlag. Danke

R320 CDI 4M 2007/10 185.000 km

am 26. Mai 2013 um 8:10

Hallo zusammen,

habe mir vor kurzem eine gebrauchte R-Klasse gekauft, nun habe ich dieses viel diskutierte Knacken vorn links wahrgenommen, meist bei Belastung ( anfahren in der Kurve ).

Allerdings nicht beim einlenken in die Kurve, sondern beim zurücklenken wenn die Kurvenfahrt beendet ist.

Ich habe ja nun verschiedene Szenarien die ich durchspielen kann.

Aber jetzt habe ich Bedenken die R-Klasse zu behalten wenn hier manche den Wagen so zerreißen.

Es wäre schade ihn abzugeben, denn er bietet derbe viel Platz.

Hallo,

hier im Forum werden natürlich überwiegend Probleme und Fragen behandelt, bei denen man selber erst mal nicht weiter kommt. Aber das ist sicherlich kein Grund an der R-Klasse an sich zu zweifeln. Positive Erfahrungen werden i.d.R. nicht gepostet und rundum zufriedene Fahrer suchen oftmals erst gar kein Forum auf. Man kann auch immer mal (mit jedem Auto) ein wenig Pech haben oder an eine Werkstatt geraten, mit der man nicht zufrieden ist - vielleicht hatte dort auch nur ein Mitarbeiter zu wenig Kenntnisse oder einfach einen schlechten Tag und was übersehen.

Bin selber nun seit 14 Monaten R-Klasse Fahrer, immer noch total begeistert von dem Fahrzeug und genieße das Fahren darin und damit jeden Tag aufs neue. Ich werde meinen R bestimmt nicht so schnell abgeben... :-)

Viele Grüße,

Robert.

Zitat:

Original geschrieben von HHH1961 am 07.03.2013

Habe heute meinen R350CDI 4Matic L (EZ 10.2011, 103tkm) vom Service zurückbekommen. Bei Anlieferung hatte ich ein Poltern vorn links moniert. Trat in den vergangenen Wochen in der kalten Jahreszeit regelmässig bei Kaltstart auf, konkret beim Rückwärtsfahren mit eingeschlagenem Lenkrad über abgesenkten Bordstein hinweg. Manchmal war es auch noch einige Meter weiter auf der Strasse vernehmbar, sofern diese durch festgefahrene Eisschollen holprig war. Nach meist 50-100 Metern war der Spuk vorbei, auch trat es nie bei warmem Fahrzeug auf.

Diagnose: Defekte Achswellen-Manschette vorn links, dadurch Fettaustritt, dadurch Teil kaputt. Der Freundliche vermutet Materialfehler bei der Manschette. Anyway, die Vorderachswelle und die Manschette wurden auf Garantie ausgetauscht.

Mein R ist derzeit wieder beim Service (knapp 130tkm). Gestern erst waren mir kleine Flecken auf dem Pflaster aufgefallen. Und heute wird die Achswellen-Manschette auf der anderen Seite getauscht. Das scheint echt eine Schwäche zu sein.

Also wenn es knackt nur bei kurven fahren ist das zu 100% die Antriebswelle besser gesagt das ausenstehende antriebswellen gelenk nur leider kriegt man das gelenk bei Mercedes nicht separat zu kaufen soldern nur die komplette Antriebswelle und die kostet stolze 890.-€ und wenn es bei Beschleunigen Knackt und Ratat dann ist das zu 100% das voerdere Differential kostet schlappe ca. 1800.-€ beide probleme habe ich selber gehabt fahre R W 251 CDI 320 Lang

Gruß Aladin

Hallo Leute;

Zitat:

Original geschrieben von Aladin74

Also wenn es knackt nur bei kurven fahren ist das zu 100% die Antriebswelle besser gesagt das ausenstehende antriebswellen gelenk nur leider kriegt man das gelenk bei Mercedes nicht separat zu kaufen soldern nur die komplette Antriebswelle und die kostet stolze 890.-€ und wenn es bei Beschleunigen Knackt und Ratat dann ist das zu 100% das voerdere Differential kostet schlappe ca. 1800.-€ beide probleme habe ich selber gehabt fahre R W 251 CDI 320 Lang

Gruß Aladin

Der Mann hat recht, siehe auch diesen Thread

am 5. März 2014 um 9:47

Sooo ich habe letztens, nach dem es garnicht mehr weitet ging ein Getriebeservice aufgesucht. Ich hatte einen Termin aber bis ich da angekommen bin hat sich das Knacken verabschiedet und es waren noch schlimmere Geräusche zu hören.

Bei mir war das Knacken das Verteilergetriebe welches für die 4Matic zudtändig ist. Im VTG ist eine Kette die sich wohl gerne verabschiedet wie ich auch in anderen Foren gelesen habe. Irgendwie ist es eine schweinerei denn Mercedes selbst tauscht natürlich keine Kette darin aus sondern gleich den ganzen Verteiler für schlappe 4.650€ plus Einbau etc. Die Kette bekommt man in den USA bei Cobra Tranmission für kleines Geld (ca. 150$) kostet aber bei zB ebay 600€!! Also alles ein wenig mit Abzocke verbunden. Bei mir hat sich die Kette teilweise in Einzelteile aufgelöst und das Gehäuse beschädigt. Ich habe mich dann für ein neues VTG entschieden für 2000€ (Getriebehändler nur für MB) wovon ich mir erhoffe das es neu ist :) wobei eine 2 Jahres-Garantie ohne KM-Begrenzung vorhanden ist was mich ein wenig beruhigt.

Der Getriebespezialist sagte mir das diese Autos mit VTG nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Da stand ich erstmal richtig blöd da. Er hat das dann nochmal wiederholt und meinte das wenn man den so drückt auf der BAB dann sollte man die Kette auch mal tauschen. Diese Autos sind für maximal 150-160 KmH ausgelegt meinte er. Jetzt glaube ich ihm auch irgendwie weil der macht seine Arbeit nicht seit Gestern und ist auch wohl mit einer der Besten in diesem Gewerbe. Ich frage mich doch ehrlich warum MB so ein Auto baut und dann scheitert es an einer Kette im VTG. Sowas sollte minimum schon 10-15 Jahre aushalten. Der einzigste mit diesem Problem bin ich auch nicht. Aber das kümmert MB wohl sowieso nicht. Natürlich kann etwas mal kaputt gehen aber wenn es dann doch so viele betrifft dann sieht es für mich etwas anders aus.

Trotzdem R-Klasse bleibt ein geiles Auto!

Die R klasse hat so eine unglaubliche Ansammlung von Mängeln das es keine Freude ist dieses Auto zu besitzen. Wir haben ihn jetzt seit August und er steht schon die hälfte der zeit bei mercedes. Von Wasser im Innenraum bis zum defekten Getriebe so gut wie alles dabei. Es hört und hört nicht auf. Der Anwalt ist auch schon an unserem Rücktritt vom Kauf dran.

Leider wird es wohl nun nach 8 Jahren Mercedes der letzte gewesen sein.

ihr macht mir angst…

sollte ich doch lieber ein anderes fahrzeug in's auge fassen?

Bei mir war es das Stirnwandlager, welches getauscht wurde. Das Fahrzeug war sage und schreibe fünf Wochen in der NL, in der ich es gekauft hatte. Die Lenksäule selbst war in Ordnung, ich habe ein R320CDI 4ML mit EZ 11/2009, gekauft mit 85.000km im Dezember 2013, aktuell (Juli 2014) mit 97.000km. In meinem Fahrzeug ist bereits eine "überarbeitete" Lenksäule verbaut, diese tauchen wohl in Europa bei - R - aumschiffen ab EZ Sommer 2009 auf. Man hatte im Zuge der Reparatur des Stirnwandlagers auch meine Luftfedern getauscht und das Airmatic Steuergerät. Ich hatte dieses zwar nicht moniert, aber die NL meinte während der Fehlersuche, die Luftfedern seien "leicht undicht". Bei mir stand das Fahrzeug jedenfalls auch nach zwei ... drei Wochen ohne zu fahren ohne jegliches Einsacken da. Ich hatte mal bei der E-Klasse S211 eine undichte Luftfeder, da war das Fahrzeug innerhalb eines Tages am betreffenden Rad "tiefergelegt". Während der Zeit hatte ich einen Leihwagen, einen neuen GLK mit 200km auf dem Tacho bei Übernahme. Also ich das Fahrzeug zurückbekam war es innen und aussen frisch geputzt und sogar vollgetankt. Die Junge-Sterne Garantie hat die Kosten für alle Arbeiten (und Materialien) übernommen, ich denke (genau weiss ich es aber nicht) war das ein Service im Wert von mehreren Tausend Euro.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Knacken an der Vorderachse beim Anfahren in der Kurve ???