ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Klima-Lüge Mo 11.6.07 22:15 RTL

Klima-Lüge Mo 11.6.07 22:15 RTL

Themenstarteram 10. Juni 2007 um 15:00

Da hier im Forum schon öfters leidenschaftlich darüber diskutiert wurde, möchte ich darauf hinweisen, daß morgen

Montag, 11.Juni 2007, um 22:15 bei RTL

ein Beitrag g e g e n die allgemeine Klima-Hysterie gesendet wird . . .

Ähnliche Themen
55 Antworten

Hallo Rambello, da wird es ja diese Woche wieder rund gehen im Forum was ??

Bin mal gespannt was die so zu sagen haben bei RTL..., versuchs mir einzurichten den Beitrag zu sehen.

am 10. Juni 2007 um 15:57

Hallo Rambello,

ich werde mir die Sendung auch ansehen, aber zeitversetzt, weil wir zwei Stunden vorher unseren Neuwagen abholen dürfen und dann erst einmal fahren und das neue ILS ausprobieren werden.

Danke für den Hinweis und ich hoffe auf eine "rege" Diskussion hier.

Freundliche Grüße

Schnubselhuber

Zitat:

Original geschrieben von Schnubselhuber

Hallo Rambello,

ich werde mir die Sendung auch ansehen, aber zeitversetzt, weil wir zwei Stunden vorher unseren Neuwagen abholen dürfen und dann erst einmal fahren und das neue ILS ausprobieren werden.

Danke für den Hinweis und ich hoffe auf eine "rege" Diskussion hier.

Freundliche Grüße

Schnubselhuber

Na dann ne schöne schlaflose Nacht...:D

Und morgen viel Spaß mit dem Neuen !!!!

LG Sven

am 10. Juni 2007 um 17:28

Zitat:

Original geschrieben von Blutswende

Na dann ne schöne schlaflose Nacht...:D

Und morgen viel Spaß mit dem Neuen !!!!

LG Sven

DANKE LG Sven,

Du kennst es anscheinend. Man ist so alt, aber trotzdem bei so einer schönen Sache, so aufgeregt. Es ist ja auch erst der 2. von MB, nach der C-Klasse aber ein richtiger Mercedes-Benz.

Freundliche Grüße

Schnubselhuber

Wobei RTL ja bekannt ist für seine wissenschaftlich tiefgehenden Beiträge.:D

Haben die ihren Schwerpunkt nicht auf anderen Gebieten? (Ich verkneife mir weitergehende Bemerkungen).

Grüße Harry

am 10. Juni 2007 um 18:31

@ Rambo: Na heute aber extrem aufgeregt - gleich 2x beim Generator danebengegriffen - ER HAT ES SOGAR ZUGEGEBEN ! -, dann noch die Klimalüge

UNd die Sache mit StreifenTöchterleins Reisschüssel und dem edlen 230 E ist doch noch offen !, schon vergessen ?!.:

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

Zum Thema..:

Wenn ich die Kanzlerette gestern im Radio richtig verstanden habe, sagte sie da sinngemäss:

" ist Deutschland das einzige G8 Land, das erkannt hat , dass die Klimakatastrophe NUR durch Abschalten der Atomkarftwerke abgewendet werden kann"

Ähem ? Wie bitte ?

Sabotage oder Intrige ?

Skript falsch herum gehalten ?

Die Hitze ?

Unterzuckerung ? (ev. ein pprinzielles CDsU Probelm ? = Kohl, Zimmermann, Koch, Möllemann -halt nix da ist ja von den Springenden Doppelgefärbten)

.. oder vielleicht doch nur ein Verhörer meinerseits ?

H

Zitat:

Original geschrieben von harryman1946

Wobei RTL ja bekannt ist für seine wissenschaftlich tiefgehenden Beiträge.:D

Grüße Harry

Bist jetzt aber nicht der Harry Weinfurt (sorry für evtl. Schreibfehler), "das wäre Ihr Preis gewesen...",oder ???

Hey, war nur ein Witz, viel mir spontan ein zu "RTL und Harry"

:D

am 10. Juni 2007 um 20:54

im grunde was seit tausenden von jahren aktuell für die erderwärmung ist....

 

die sonne selbst und der mensch im anteil nur minimal, zumal der zahlende deutsche autofahrer bestimmt nicht!!!

 

schaut mal was die schiffe und flugzeuge täglich durchräuchern, dagegen kommt an einem rennwochenende inkl dem aufwendigen/umfangreichen fuhrpark der idm, dtm, formel1, 24std nordschleife oder 24std le mans nicht gegenan....

 

 

 

steve

Hallo,

jeder sollte auf seinem Gebiet (hier:das Auto) Verbesserungen anstreben.

Wir Autofahrer werden peakoil ziemlich drastisch zu spüren bekommen, was spricht also gegen Verbrauchsreduzierungen mit besserer Technik? Und CO2 geht dadurch auch noch zurück. Ich bin auf die Mercedes-Hybridtechnik schon gespannt. Grüße Harry

Mit RTL nichts zu tun, aber jedesmal sprachlos, wenn gewisse Programme laufen, die meine Tochter für "wertvoll" hält.

Da forscht man zehn Jahre über Satellitentechnik, Mikrowellentechnik, Physik - und was steht am Ende? RTL :D

Themenstarteram 11. Juni 2007 um 10:18

Niemand hat was dagegen, wenn unsere Autos immer weiter entwickelt und besser werden !!!

Was m i c h stört, ist die dummdreiste Art, wie den bösen Autofahrern (Rasern) -immer wieder- mit neuen Parolen (saurer Regen, Ozonloch, Feinstaub, CO2) ein schlechtes Gewissen eingeredet wird, um sie noch weiter abzocken zu können.

Warum macht die Regierung nicht mit den Autoherstellern direkt aus, was derzeit technisch sinnvoll und möglich ist?

Warum belästigt man damit immer den Endkunden?

Der will, oder muß doch nur Autofahren . . .

Ubrigens:

In "meiner" Zeitung war am Samstag ein Bild zum Größenvergleich von Sonne und der Erde:

Die Sonne war so groß wie ein Bierdeckel und die ganze Erde dagegen wie ein Fliegenschiß !

Da fällt es schon schwer zu glauben, wir Menschlein könnten mit unserem Verhalten das Klima entscheidend beeinflussen.

Und ganz besonders die Autofahrer im winzigen Deutschland . . .

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Niemand hat was dagegen, wenn unsere Autos immer weiter entwickelt und besser werden !!!

Das sagt der Rentner, der ne Mühle von Anno dazumal fährt und jegliche neue Technik verpöhnt :D

Da hast du mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass du einfach keine geradlinige Meinung hast...

Themenstarteram 11. Juni 2007 um 10:49

Was soll das jetzt wieder ?

Einfach immer hirnlos kritisieren um der Kritik willen . . .

Ich bin sogar s e h r aufgeschlossen für neue s i n n v o l l e Techniken !!! Das war jahrzehntelang mein Beruf !!!

Was ich allerdings gar nicht mag ist unnützer, störanfälliger

"Schnickschnack" der nur dazu da ist, dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen . . .

Vielleicht ist es sogar -insgesamt- umweltschonender, sein altes Auto solange zu fahren wie möglich, als ständig in relativ kurzen Abständen immer neue Autos zu kaufen

(und zu produzieren und zu entsorgen).

Bei m e i n e r Jahresfahrleistung von nur noch ca. 5000 km auf jeden Fall !!!

Also erst denken, dann kritisieren . . .

am 11. Juni 2007 um 11:00

Moin,

das Thema "Klimakatastrophe" ist eines der absurdesten und am unsachlichsten diskutierten Themen des beginnenden 21. Jahrhunderts.

Wenn ich mir manchmal die Recherchen und Berichte im TV oder auch die Posts einiger User hier im Forum (nicht in diesem Fred) anschaue, dann schüttelts mich.

Da hat jemand keine Ahnung, wovon er eigentlich spricht, und schmettert dennoch reißerische Parolen, nur weil er irgendwo mal was aufgeschnappt hat, was dann natürlich auch stimmen muss.

 

Wie dem auch sei: Die Themen "Klima" und "CO2" und "Der Mensch ist schuld" werden derart kunstvoll in Szene gesetzt, dass man sich mitten im Streifen "Wag the dog" wähnt.

 

So, und jetzt zitier ich mich mal schnell selbst aus den Audi-News:

Zitat:

Original geschrieben von Kurve2

1) CO2 ist KEIN Schadstoff!! Das Öko-System des Planeten braucht CO2 genauso, wie Sonne, Wasser und Sauerstoff. Ohne CO2 kein Pflanzenwachstum. CO2 ist aufgrund der Tatsache, dass es Sonnenstrahlen, die von der Erde zurück reflektiert werden, wieder hinunter zur Oberfläche schickt, ein Treibhausgas. Der Treibhauseffekt ist es, der unseren Planeten überhaupt erst bewohnbar macht.

2) Ein CO2-Emmitent ist nicht notwendigerweise eine "Dreckschleuder". Nur wenn giftige oder ätzende Gase ausgestoßen werden oder auch Staub- und Rußpartikel, die in der Atmosphäre Aerosole bilden, wird es ernst - aber NICHT direkt für das Klima, sondern für den Menschen und die Erdböden (saurer Regen)

3) in der Atmosphäre befindliches CO2 KANN den natürlichen Treibhauseffekt in der Tat erhöhen. Dumm nur, das 97% aller jährlichen CO2-Emissionen natürlichen Ursprungs sind. Somit erübrigt sich die Diskussion um den Anteil des Menschen (ohne Atmung) an der globalen Erwärmung.

Diese ist hingegen auf folgendes zurückzuführen:

Das erste Jahr der umfassenden Wetteraufzeichnungen fällt interessanterweise in den zeitlichen Bereich des Ausklangs einer Mini-Eiszeit von Mitte des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts. Seither befindet sich die Erde in einem Regenerationsprozess, bei dem sie sich natürlich aufheizt, was völlig normal und sogar gewünscht ist. Dieser Prozess wird ca. 200-300 Jahre beanspruchen und langsam abflauen.

Der Mensch kann an diesen Dingen nichts ändern...

Warum nehmen wir Menschen uns immer so wichtig, dass wir meinen, wir könnten das Klima dieses riesigen Monsters von einem Planeten mal eben durch vermehrten Ausstoß eines natürlichen Gases verändern? Das ist absurd!

 

Und falls es noch keiner bemerkt hat: Die westliche Welt sucht derzeit nach Wegen, sich von der Abhängigkeit der OPEC zu lösen, ohne dass man diplomatische Grenzen überschreiten muss oder heimischen Ölindustrie vor den Kopf stoßen muss.

Da bastelt man sich halt einen Klimabericht zurecht und schon kann man auf eine Notwendigkeit verweisen, die einen angeblich zwingt, den Ölverbrauch dramatisch zu reduzieren. Die kontrollierte Presse bauscht das ganze im Funk noch schön mit Bildern über Hurricans, Überschwemmungen und sonstwas auf und fertig ist die perfekte Illusion.

Die Welt der unabhängigen Wissenschaftler läuft derzeit Sturm gegen den UN-Klimabericht. Einige seriöse Wissenschaftler und Kritiker der Klimakatastrophe sind angeblich bereits mundtot gemacht worden.

 

Ich empfehle mal ein wenig Lektüre:

a) "Mythos Informationsgesellschaft"

b) "Das Lexikon der Öko-Irrtümer"

c) "Öko-Optimismus"

d) "Life Counts - Eine globale Bilanz des Lebens"

Nebenbei ist auch die "Science" ein willkommenes, da überaus sachliches und fundiertes, Nachschlagewerk.

 

Viele Grüße

Flo

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Also erst denken, dann kritisieren . . .

Schön, dass du das immer allen anderen Leuten sagst, nur du selber beherzigst das mitnichten...

Also schön mal an die eigene Nase fassen, Herr Rentner!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Klima-Lüge Mo 11.6.07 22:15 RTL