ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen mit Automatik bis max. 15.000 €

Kleinwagen mit Automatik bis max. 15.000 €

Themenstarteram 9. April 2022 um 23:16

Argh, in zwei Wochen ist wieder Tüv angesagt. Meine mittlerweile fast 20 Jahre alte Schrottkarre könnte Probleme bekommen. Beim letzten Mal waren ein paar 1000 € für Reparaturen fällig.

Ich suche somit wohl oder übel einen Wagen mit Automatik bis maximal 15.000 €. Das Teil muss optisch nix groß hermachen, für mich sind Zuverlässigkeit (gibt nix schlimmeres als jedes mal Angst vorm Tüv-Termin zu haben), möglichst wenig Spritverbrauch und Sicherheit Priorität.

Ich brauche das Auto hauptsächlich um zur Arbeit und zurück zu kommen (2x15 km, davon ein ganz kleines Stück Autobahn und der Rest Stadtverkehr/Landstraße). Mein Arbeitgeber ist leider so blöd positioniert, dass es unmöglich ist dort mit öpnv oder Rad hinzukommen.

Zudem fahre ich im Sommer alle 2 bis 3 Wochen Grasabfall zur Deponie (sind nur ein paar Kilometer), der Kofferraum sollte also nicht zuuuu klein bemessen sein.

Etwa einmal im Monat kommt dann noch eine Tagesstrecke von bis zu 300 km hinzu, die ich berufsmäßig zurücklegen muss.

Ansonsten fahre ich im Schnitt 2 x im Jahr etwas weiter (Urlaub/Ausflug), wo dann auch mal 1000 km zusammen kommen. Wenn das der potentielle Kaufkandidat ebenfalls hinbekäme, wäre das natürlich optimal. Zur Not kann ich dafür aber auch einen anderen Wagen leihen.

Im letzten Urlaub habe ich einen VW Polo als Mietwagen gefahren und der war ein absoluter Hammer im Vergleich zu dem, was ich jetzt als fahrbaren Untersatz verwende. Das Ding ist aber wohl zu teuer für mich und meine Begeisterung speist sich wahrscheinlich hauptsächlich aus dem Vergleich mit meinem aktuellen Gefährt. Insofern bin ich für jegliche Vorschläge offen.

Danke!

Ähnliche Themen
46 Antworten

Der Yaris Hybrid wäre mein Vorschlag.

Muss es ein Neuwagen sein? Falls nicht, schau dir mal den Toyota Yaris Hybrid an. Die Zuverlässigleit der Toyota-Hybride ist legendär, Automatik ist immer dabei, und sehr sparsam sind sie ebenfalls. Sofern die Inspektionen bei Toyota durchgeführt werden (1x jährlich oder alle 15000km) gibt's die Relax Garantie, die bis 10 Jahre / 160000km Fahrzeugalter greift.

Für < 15k € bekommt man sogar schon etwas besseres als einen VW. Polo, nämlich einen 4-5 Jahre alten Audi A1 mit < 70tkm, der auf der gleichen Plattform wie der Konzernbruder gebaut wurde, aber komfortabler und solider daherkommt. Deshalb wurde er auch allgemein als King of Kleinwagen bezeichnet:

 

https://amp2.handelsblatt.com/.../13804816.html

 

Empfehlenswert mit dem 1.4 TFSI-Motor mit Zahnriemensteuerung (Wechselintervall alle 10 Jahre/200tkm).

 

Wir fahren einen A1 1.4 TFSI S tronic Sportback (EZ 10/2015) als Zweit-Familienfahrzeug und bei aktuellem Km-Stand knapp 60 Tsd hatte er noch keinen Defekt irgendwelcher Art.

 

Verbrauch bei Kurzstreckenanteil (< 8 km) von ca. 75% liegt bei 6,6 l/100 km Super E10. Auf Land-, Staats- und Bundesstraßen kommt er sogar mit knapp 5 l/100 km aus.

 

Ein Kostenvorteil sind auch die langen Inspektionsintervalle (Ölwechsel 30tkm/2 Jahre).

 

Mit getrennt umklappbarer Rücksitzbank passen in den Wagen sogar Pakete im Format eines Normalkühlschranks (wie beim VW Polo). Letzte Woche holte ich z.B. mit dem A1 einen neuen Gasgrill im Format 145 x 65 x 130 cm ab.

 

Besser als im VW Polo oder einem gleich alten BMW Mini ist - bei entsprechender Sonderausstattung- der Langstreckenkomfort. So ist der A1 1.4 TFSI bis Tacho 160 ausgesprochen leise für einen Kleinwagen.

 

Dafür ist ein Audi A1 allerdings in der Anschaffung einer der teuersten Kleinwagen.

 

Nach 4 Jahren Audi A1 bin ich allerdings der gefestigten Meinung: You got what you paid for.

 

 

 

Themenstarteram 9. April 2022 um 23:34

Nein, muss kein Neuwagen sein. Das Problem ist nur, dass ich von Autos generell wenig Ahnung habe und ein dankbares Opfer von Gebrauchtwagenhändlern abgeben dürfte...

Toyota Yaris Hybrid klingt sehr interessant. Ich lese mich mal ein.

Audi A 1 spricht mich natürlich an aber wenn der schon 75.000 km gelaufen ist (wie dieser hier: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...), habe ich echt Bedenken, dass der nächste Tüv-Termin wieder mit Extrakosten verbunden ist. Ich würde jetzt gerne einmal 15.000 € investieren und dann jahrelang Ruhe haben von Werkstätten etc. Zudem bin ich wie gesagt nicht gerade kompetent was das Prüfen eines Gebrauchtwagens beim Kauf angeht.

Ich redete von Angeboten beim A1 von < 70tkm und wenn man die TÜV-/DEKRA- und Prüfberichte anderer Pruforganisationen liest, ist der A1 in der Kleinwagenklasse bis 8 Jahre, wo dann meistens 80 -100 tkm absolviert sind, der Klassenprimus. Deutlich jüngere Kleinwagen-Modelle der Konkurrenz fallen da mit < 6 Jahren seit EZ häufiger durch die HU/ASU, was für mich dann einem höheren Reparaturaufwand gleich zu setzen ist.

 

Aber jeder sollte nach seinen eigenen Vorstellungen überlegen wo er beim Auto spart. Den SUPERwagen für jedermann gibt es halt nicht, schon gar nicht auf dem aktuellen Gebrauchtwagenmarkt in D, der mir z Zt. reichlich überhitzt erscheint.

 

Den oben. verlinkten A1 würde ich ohnehin nicht empfehlen, da er noch den "alten" Motor mit Kettensteuerung verbaut hat und ohnehin deutlich zu teuer angeboten wird.

 

Hier 2 Angebote, die man vermutlich auf 15-16k € herunter handeln könnte:

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Da gibt es Autos genug die zuverlässig sind, und bis 5 ltr. Verbrauch haben sollen: Alle so ab Baujahr 2018. Hyundai I10, Mitsubishi Space Star, Toyota Aygo , Kia Pikanto, Skoda Citigo, Suzuki Ignis/Swift und so weiter.

Gebe doch einfach mal in Mobile ein was du genau für Wünsche hast und schau was dann raus kommt.

am 10. April 2022 um 9:04

Den Hyundai i10 gibt es las Tageszulassung, ebenso den KIA Picanto. Da würde ich mal schauen ob die langen Garantien der Hersteller noch gelten, dann hast du wirklich erstmal Ruhe.

Für den TE, der nur Zuverlässigkeit und ansonsten nichts wünscht halte ich einen A1 für zu teuer. Hintere Bremsen gammeln gerne. Wenns einer der Steuerkettenmotoren ist sind defekte möglich und die Automatik im A1 taugt nicht viel.

Hatte einen A1 und war trotz Defekten alle auf Garantie sehr zufrieden.

 

Aber für den TE empfehlen ich den A1 nicht. Inspektionen sind teuer.

 

Den Hyundai i10 hatte ich mal als Mietwagen mit Automatik, duchaus annehmbar.

Wenn man den Wertverlust berücksichtigt kann man in ein altes Autos gerne immer 1000 oder 2000€ stecken für den TÜV. Aber irgendwann wird es halt doch nervig und teuer wenn man wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt muss.

 

Wenn es zuverlässig und sparsam sein soll ist der yaris wirklich ne gute Wahl, nur die Versicherung ist manchmal unerfreulich teuer

Mitsubishi Space Star bekommt man als Neuwagen mit Automatik unter €15tsd, stehen viele sofort verfügbar bei Händlern, das Modell hat sich schon als besonders zuverlässig und haltbar bewiesen. Außerdem niedriger Verbrauch, wichtig bei den Spritpreisen.

Wenn der Kofferraum nicht zu klein sein soll (subjektive Aussage, was ist denn zu klein?), würde ich KleinSTwagen umgehen (i10, Aygo, C1 etc.) - oder halt die Rücksitzbank umlegen.

 

Ansonsten wäre ein Opel Karl (vier Türen + Heckklappe) oder der Adam (zwei Türen + Heckklappe) auch eine Möglichkeit - wobei ich nicht weiß, wie gut die Easytronic ist.

 

Den Yaris mit normalen Benziner gibt es auch mit Automatik (CVT) - der 1.33er und der 1.5er.

Musst Du halt mal gucken, wie die Preise sind.

Der Spacestar ist so eine Sache. Als Klein(st)wagen mit Schaltung sehr günstig. Aber will man eine Klima kostet es schon 1000,- mehr, will man gar die Automatik wie hier gewünscht, kommt der Mitsubishi in Preisregionen, die wie ich finde, nicht zu rechtfertigen sind. Das gleiche "Billig" Auto mit etwas Ausstattung gleich gut doppelter Preis.

In dem Fall statt neu lieber ein junger Toyota Yaris Hybrid, den ich qualitativ auch höherwertiger einschätze.

Edit: Ist der teuer geworden, wo sind denn die Angebote für 8 Mille neu ohne Klima und 9 Mille mit Klima geblieben... Also nee, 12-15 Mille ist dafür viel zu viel Geld. Chipmangel hin oder her.

Ich sehe keinen Sinn darin dir ein konkretes Modell vorzuschlagen.

Für dein Budget bekommst du nahezu jeden Kleinwagen als jungen Gebrauchten. Neuwagen dürften nur mit ach und krach möglich sein. Allerdings muss man sich auch bei einem 1-4 jährigen Auto nicht permanent Sorgen um Reparaturen machen.

Ob das Auto Corsa, Fiesta, Clio, Polo, i20, Yaris, Fabia usw. heißt ist eigentlich egal. Die packen alle deine Anforderungen und sind auch für eine gelegentliche Langstrecke nutzbar.

Da findet man mit etwas Suche genug jährige Fahrzeuge die deine Anforderungen erfüllen.

 

PS: Ich finde die Gebrauchtpreise in dem Segment absurd. Du musst schon sehr schauen für dein Geld einen 3 jährigen Gebrauchten zu bekommen. Neuwagen mit Automatik bekommst du ab 19.000€ (z.B. Skoda Fabia). Da müsstest du dein Budget deutlich erhöhen (ohne Automatik bekommt man ein für deine Ansprüche locker ausreichendes Fahrzeug ab 17.000€ - einen Dacia Sandero sogar um 13.000€). Ich würde es mir dennoch überlegen ein bisschen Geld draufzulegen, da die Preisdifferenz zu den dann doch deutlich älteren Gebrauchten viel zu gering ist.

Da die Gebrauchwagenpreise bei den Kleinwagen noch abgehobener sind als in der anderen Klassen, würde ich mich eher im Kompaktsegment umschauen.

Ein Astra z.B. soll gar nicht so schlecht sein und ist relativ jung mit guter Ausstattung günstig zu haben.

Fährt sich dann mit dem Motor und der Automatik vermutlich auch deutlich erwachsener als so ein Kleinwagen. Und der Liter mehr an Sprit im Vergleich zu den Kleinwagen dürfte bei der geringen Laufleistung im Jahr verschmerzbar sein.

https://m.mobile.de/.../342734008.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen mit Automatik bis max. 15.000 €