ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen (Corsa)

Kleinwagen (Corsa)

Themenstarteram 30. März 2013 um 22:18

Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Kleinwagen und habe mich nach langem hin und her entschieden einen Opel Corsa zu kaufen. (Toyota Aygo war mir zu klein, Ford Fiesta innen zu billig und VW Polo zu teuer)

Nun muss ich nur noch den richtigen Corsa finden und hoffe auf eure Hilfe! :-)

Budget liegt bei 4000- 5000 Euro und ich werde fast nur Stadtverkehr fahren (ca. 7000km im Jahr).

Ich habe mir mal ein paar rausgepickt und würde mich über eure Meinungen freuen. Mein Problem ist, dass ich mich nicht so recht entscheiden kann, ob lieber nen Corsa D mit paar Km mehr oder lieber nen Corsa C mit weniger KM.

Hier nun mal konkrete Angebote die ich mir rausgesucht habe:

1.) http://www.autoscout24.de/DetailsPlain.aspx?...

2.) http://suchen.mobile.de/.../176744785.html?...

3.) http://www.autoscout24.de/DetailsPlain.aspx?...

Würde mich über eure Meinungen und Empfehlungen sehr freuen. (Würde eher zu einem der ersten beiden tendieren, weiss nur nicht zu welchem =) )

Danke im Voraus! beste Grüße und Frohe Ostern!!!

P.S. Falls Ihr doch noch einen anderen Wagen empfehlen wollt, könnt Ihr das auch gerne tun.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 31. März 2013 um 14:38

Naja, war ja eher ne weitere Empfehlung von italeri1947, als ein dummer Kommentar.

Wie gesagt ich fahre total auf den Corsa ab :-), aber ein Fiesta ist schon ne nette Alternative die ich mir anschauen werde.

Suche einen sparsamen und zuverlässigen Wagen, welche Marke vorne drauf steht ist mir im Endeffekt egal. Suche daher in Mobile auch nach Alternativen und nicht nur nach dem Corsa. Werde dann bei dem besten Angebot zuschlagen.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Für nur 7000 km Jahresfahrleistung und das überwiegend im Stadtverkehr, halte ich 80 PS für übermotorisiert. Da reichen 50 - 60 PS vollkommen aus.

am 30. März 2013 um 23:03

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Für nur 7000 km Jahresfahrleistung und das überwiegend im Stadtverkehr, halte ich 80 PS für übermotorisiert. Da reichen 50 - 60 PS vollkommen aus.

Im Prinzip ja. Allerdings ist der 1.0 mit 58 oder 60PS beim Corsa ein Dreizylinder. Der 1.2 bietet eine deutlich bessere Laufkultur und verbraucht nur unwesentlich mehr. Beim Corsa D würde ich mich sowieso für einen Vierzylinder entscheiden, der ist zu schwer für 60PS, wenn's dann doch mal aus der Stadt raus geht.

Vorteil Corsa C: Übersichtlicher, leichter, fährt sich "direkter", aber auch mehr wie ein Kleinwagen der alten Schule.

Vorteil Corsa D: Größer, sicherer, , bequemeres Fahrwerk, bessere Sitze. Dafür verbraucht er mehr, ist langsamer und insbesondere als Dreitürer sehr unübersichtlich

Ich würde den C mit guter Ausstattung und einem ordentlichen Motor nehmen. Ist auch hübscher ;)

Als Alternative würde ich hier noch den Peugeot 206 in die Diskussion einbringen.

Themenstarteram 31. März 2013 um 0:45

Zitat:

Original geschrieben von Suomi-Simba

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Für nur 7000 km Jahresfahrleistung und das überwiegend im Stadtverkehr, halte ich 80 PS für übermotorisiert. Da reichen 50 - 60 PS vollkommen aus.

Im Prinzip ja. Allerdings ist der 1.0 mit 58 oder 60PS beim Corsa ein Dreizylinder. Der 1.2 bietet eine deutlich bessere Laufkultur und verbraucht nur unwesentlich mehr. Beim Corsa D würde ich mich sowieso für einen Vierzylinder entscheiden, der ist zu schwer für 60PS, wenn's dann doch mal aus der Stadt raus geht.

Vorteil Corsa C: Übersichtlicher, leichter, fährt sich "direkter", aber auch mehr wie ein Kleinwagen der alten Schule.

Vorteil Corsa D: Größer, sicherer, , bequemeres Fahrwerk, bessere Sitze. Dafür verbraucht er mehr, ist langsamer und insbesondere als Dreitürer sehr unübersichtlich

Ich würde den C mit guter Ausstattung und einem ordentlichen Motor nehmen. Ist auch hübscher ;)

Danke für die Auflistung. Würdest du den obigen Corsa C den als einen ordentlichen bezeichnen? Ich finde den Corsa C ehrlich gesagt auch schöner als den Corsa D (Ist halt Geschmakssache).

Ich frage mich aber, ob es nicht dumm ist für den selben Preis ein älteres Modell zu kaufen (was dann natürlich wie oben zu sehen weniger gelaufen hat).

Zu Drahkke: Auch dir Danke für die Antworten erst einmal. Also den 1.2 er habe ich mir ausgesucht, weil ich im Forum dauernd lese, dass vom 1.0 er abgeraten wird. Außerdem bin ich hin und wieder bestimmt mal auf Land und Autobahn.

Der Peugot 206 ist leider nichts für mich. Ich fahre den regelmäßig, da meine Schwester einen hat. Irgendwie kann ich mich mit dem nicht anfreunden.

Würde mich über weitere Meinungen freuen. Vielleicht nochmal ganz konkret, ob ihr einen der oberen Autos nehmen würdet und wenn ja, welchen? (mit Begründung am besten ) =D

Danke im Voraus und gute Nacht.

am 31. März 2013 um 1:39

Die meisten raten vom Dreizylinder ab, weil er horrende Kosten nach sich ziehen kann, falls die Steuerkette reißt. Das ist bei einigen Corsa B passiert, beim C ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering (normale Wartung vorausgesetzt). Ich hab den Motor im B eines Freundes als spritzig und sparsam erlebt.

Mir gefällt der C, den du dir rausgesucht hast! Klimaautomatik und Lederlenkrad mit Multifunktion ist schon was Feines! Alufelgen fehlen aber und ich würde auf Wartungsnachweise (Scheckheft) bestehen. Ich würde mir einen mit Sport-Ausstattung suchen. Die Sportsitze sind ganz bequem, vorausgesetzt du bist schlank ;)

Und ich sehe einen riesigen Farbunterschied zwischen der vorderen Stoßstange und dem Kotflügel! Besonders deutlich auf Bild 3, dunkler und keine Spiegelungen. Da wurde mal was lackiert. Muss nix Schlimmes sein, aber ich würde es auf jeden Fall abklären. Außerdem stammen die Radkappen vom Corsa D. Deutet auf zufriedene Corsa-Fahrer hin, die sich jetzt den Nachfolger zugelegt haben oder den Wagen beim FOH warten ließen.

Klar ist es irgendwo widersinnig, ein Auto zu kaufen, obwohl man für dasselbe Geld auch ein neueres Modell bekommen würde, das leiser ist und komfortabler gefedert. Aber dir muss das Auto auch gefallen. Und wenn dir der C besser gefällt, hast du deine Wahl schon getroffen ;)

Der Corsa ist nicht verkehrt, gerät aber oft in falsche Hände. Daher greife ich auf die Option...

Zitat:

P.S. Falls Ihr doch noch einen anderen Wagen empfehlen wollt, könnt Ihr das auch gerne tun.

...zurück und empfehle den Besuch der Gebrauchtwagenabteilung des Ford-Händlers. Ford ist eine Marke mit hohem Seniorenanteil, der sich bis in die Kleinwagenklasse niederschlägt. Das kommt uns sehr entgegen, denn es bedeutet gepflegte Autos!

Der Ford Fiesta (bis 2008) ist hier eine ausgezeichnete Wahl, die ich sehr empfehlen kann. Er ist robust, zuverlässig, gut ausgestattet, recht geräumig und bietet mit seinem sportlich-straffen und dennoch komfortablen Fahrwerk sogar einen gewissen Fahrspaß - wer Ford kennt, weiß, dass die Kölner in der Lage sind, hervorragende Fahrwerke zu bauen!

Ich kenne einige solche Autos, und deren Fahrer sind durch die Bank zufrieden, loben die Zuverlässigkeit und den Komfort sowie geringe Betriebskosten. Auch die Servicepreise sind recht niedrig.

Diese Autos sind ab dem Facelift im Herbst 2005, das den Ford attraktiver und hübscher machte sowie die Grundausstattung anhob, besonders empfehlenswert.

Ich würde konkret ein Baujahr um 2006-2008 herum, mit 70 PS und 1.3-Liter-Vierzylinder (absolut ausreichende Maschine), dreitürig und das Ganze in der häufig gewählten "Fun"-Ausstattung mit elektrischen Fenstern, Audiosystem 5000 C, Klimaanlage und Metallic-Lack, empfehlen. Der sieht schick aus, fährt sich sehr frisch (macht einfach Freude; wie gesagt - ein tolles Fahrwerk!) und bietet auch durchaus viel Platz. Die Autos gibt es oft aus guter Hand mit hohem Damen- und Altherren-Anteil, mit sehr solidem Fahrzeugzustand und relativ niedrigen Laufleistungen, Scheckheft und neuwertigen Innenräumen. Der Innenraum wirkt bei Ford ab Ende 2005 sowieso hochwertiger, ruhiger und gediegener als die krampfhaft auf modisch getrimmten, kratzigen lackierten Plastikteile bei Opel im Corsa C und D.

Für deinen Preis ist so einer locker drin - die Autos ab 11/2005 (Facelift) sind aber optisch hübscher und auch im Innenraum ansprechender (teils farbige Dekore etc.).

Themenstarteram 31. März 2013 um 14:16

Zitat:

 

Der Ford Fiesta (bis 2008) ist hier eine ausgezeichnete Wahl, die ich sehr empfehlen kann. Er ist robust, zuverlässig, gut ausgestattet, recht geräumig und bietet mit seinem sportlich-straffen und dennoch komfortablen Fahrwerk sogar einen gewissen Fahrspaß - wer Ford kennt, weiß, dass die Kölner in der Lage sind, hervorragende Fahrwerke zu bauen!

Ich kenne einige solche Autos, und deren Fahrer sind durch die Bank zufrieden, loben die Zuverlässigkeit und den Komfort sowie geringe Betriebskosten. Auch die Servicepreise sind recht niedrig.

Diese Autos sind ab dem Facelift im Herbst 2005, das den Ford attraktiver und hübscher machte sowie die Grundausstattung anhob, besonders empfehlenswert.

Ich würde konkret ein Baujahr um 2006-2008 herum, mit 70 PS und 1.3-Liter-Vierzylinder (absolut ausreichende Maschine), dreitürig und das Ganze in der häufig gewählten "Fun"-Ausstattung mit elektrischen Fenstern, Audiosystem 5000 C, Klimaanlage und Metallic-Lack, empfehlen. Der sieht schick aus, fährt sich sehr frisch (macht einfach Freude; wie gesagt - ein tolles Fahrwerk!) und bietet auch durchaus viel Platz. Die Autos gibt es oft aus guter Hand mit hohem Damen- und Altherren-Anteil, mit sehr solidem Fahrzeugzustand und relativ niedrigen Laufleistungen, Scheckheft und neuwertigen Innenräumen. Der Innenraum wirkt bei Ford ab Ende 2005 sowieso hochwertiger, ruhiger und gediegener als die krampfhaft auf modisch getrimmten, kratzigen lackierten Plastikteile bei Opel im Corsa C und D.

Für deinen Preis ist so einer locker drin - die Autos ab 11/2005 (Facelift) sind aber optisch hübscher und auch im Innenraum ansprechender (teils farbige Dekore etc.).

Hallo und danke für die Antworten,

@Suomi-Simba: Jep wo du es sagst sehe ich es auch, dass da was nicht stimmt an der Front. So was gucke ich mir aber bei der Besichtigung natürlich genauer an.

@italeri1947: Dein Vorschlag hört sich sehr gut und nachvollziehbar an, da ich selbst auch häufig junge Leute mit nem Corsa rumfahren. Und der Fiesta gefällt mir auch vom optischen her sehr gut, allerdings hate ich mir mal einen angeschaut und der Innenraum wirkte sehr billig (Kann allerdings auch Bj. vor 2006 gewesen sein).

Ich hätte noch paar Fragen dazu an dich:

1.) Woran erkenne ich einen "Fun", wenn in der Beschreibung des Autos nichts steht? Einfach nur an elektrischen Fensterhebern oder hat der eine andere Schlüsselnummer, als die anderen?

2.) Was ist der Unterschied zwischen dem Fun, Style und Ambiente? Letzteren gibt es Beispielsweise viel öfter in Mobile und Autoscout.

3.) (Nicht so wichtig aber wenn ich schon Frage :-) ) Ist das Audiosystem 6000C ein Nachfolger von 5000C und somit auch zu empfehlene?

Beste Grüße und Danke für die Antworten im Voraus.

War klar das wieder so ein dummer Kommentar gegen den Corsa kommt :rolleyes:

PS: Mit dem Ford fort und mit dem Zug zurück!

Themenstarteram 31. März 2013 um 14:38

Naja, war ja eher ne weitere Empfehlung von italeri1947, als ein dummer Kommentar.

Wie gesagt ich fahre total auf den Corsa ab :-), aber ein Fiesta ist schon ne nette Alternative die ich mir anschauen werde.

Suche einen sparsamen und zuverlässigen Wagen, welche Marke vorne drauf steht ist mir im Endeffekt egal. Suche daher in Mobile auch nach Alternativen und nicht nur nach dem Corsa. Werde dann bei dem besten Angebot zuschlagen.

Zitat:

1.) Woran erkenne ich einen "Fun", wenn in der Beschreibung des Autos nichts steht? Einfach nur an elektrischen Fensterhebern oder hat der eine andere Schlüsselnummer, als die anderen?

Er hat bestimmte Sitzbezüge im Motiv "Tahiti Perle" - zweifarbig schwarz/rot oder schwarz/blau je nach Außenlackierung, dazu eben elektrische Fensterheber, teillackierte Stoßfänger statt vollständig in Wagenfarbe lackierten, das Audiosystem 5000 C mit Kassettendeck und eine manuelle Klimaanlage. Ansonsten gibt es den Verweis auf der letzten Seite vom Serviceheft, wo die Fahrzeugdaten stehen.

Zitat:

2.) Was ist der Unterschied zwischen dem Fun, Style und Ambiente? Letzteren gibt es Beispielsweise viel öfter in Mobile und Autoscout.

Der Fiesta "Ambiente" ist die Grundausstattung, der "Fun" rangiert darüber und sollte eine erweitere Grundausstattung darstellen: Im Paketpreis beinhaltete er die meistgekauften Extras des Fiesta; die Sonderausstattungen, die so gut wie jeder Neuwagenkunde gekauft hat und war dann sogar noch etwas günstiger.

Zitat:

3.) (Nicht so wichtig aber wenn ich schon Frage :-) ) Ist das Audiosystem 6000C ein Nachfolger von 5000C und somit auch zu empfehlene?

Das Audiosystem 6000C gibt es gar nicht. Es gibt nur ein 6000CD mit CD-Laufwerk, das an sich aber auch nicht mehr Funktionen als das 5000C bietet, vom CD-Laufwerk abgesehen.

Zitat:

War klar das wieder so ein dummer Kommentar gegen den Corsa kommt :rolleyes:

Der ist meiner Ansicht nach berechtigt; im Corsa sehe ich eigentlich nur Leute fahren, von denen ich keinen empfehlenswerten Gebrauchtwagen kaufen würde: Junge Heizer mit lauten Anlagen, die mehr kosten als das ganze Auto, oder junge Frauen, die zwar alles original lassen, aber die Grundlagen von Autos nicht kennen und wahrscheinlich gar nicht wissen, dass es Inspektionen gibt, geschweige denn um deren Sinn Bescheid wissen.

Der Fiesta mag die Tuning-, Jugend- und Heizer-Kundschaft nicht so anziehen, dafür hat er den Vorteil, durch die Bank besser in Schuss zu sein.

Du würdest doch auch nicht nur wegen der Marke das im Kern schlechtere Auto vom unseriösen Vorbesitzer kaufen, wenn es anderswo das Gleiche mit anderem Markennamen gibt?

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

 

Der ist meiner Ansicht nach berechtigt; im Corsa sehe ich eigentlich nur Leute fahren, von denen ich keinen empfehlenswerten Gebrauchtwagen kaufen würde: Junge Heizer mit lauten Anlagen, die mehr kosten als das ganze Auto, ...

Wenn du meinst.

In meinem Auto ist übrigens auch eine teure Anlage - deshalb ist mein Auto aber nicht ungepflegt. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Aber das geht vielleicht nicht mehr in deinen Kopf rein :D

am 31. März 2013 um 20:52

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Der ist meiner Ansicht nach berechtigt; im Corsa sehe ich eigentlich nur Leute fahren, von denen ich keinen empfehlenswerten Gebrauchtwagen kaufen würde: Junge Heizer mit lauten Anlagen, die mehr kosten als das ganze Auto, oder junge Frauen, die zwar alles original lassen, aber die Grundlagen von Autos nicht kennen und wahrscheinlich gar nicht wissen, dass es Inspektionen gibt, geschweige denn um deren Sinn Bescheid wissen.

Der Fiesta mag die Tuning-, Jugend- und Heizer-Kundschaft nicht so anziehen, dafür hat er den Vorteil, durch die Bank besser in Schuss zu sein.

Du würdest doch auch nicht nur wegen der Marke das im Kern schlechtere Auto vom unseriösen Vorbesitzer kaufen, wenn es anderswo das Gleiche mit anderem Markennamen gibt?

Ich kenne einen Lehrer, der zu Studi-Zeiten Corsa A fuhr, dann Corsa B und jetzt Corsa C. Rate mal, was sein nächstes Auto wird ;)

Ich kann den Corsa D wärmstens empfehlen, wir haben einen in der Familie. Man kann sagen dass dem Auto, wenn es die nötigen Wartungen erhielt, mit 60000 km wie in deinem Beispiel, nicht passiert sein dürfte.

Das Auto ist modern, zuverlässig und bequem. Es sollte aber schon wenigstens der 1.2L 80 PS sein, denn der D hat gegenüber dem C an Gewicht zugelegt und selbst damit ist das Auto kein Wunder an Spritzigkeit.

Zurück zu unserem: Es ist ein 2009er (Abwrackprämienauto) 1,2L 80PS 5-Türer, mit fast allem an Ausstattung, was es damals zu kaufen gab. Ein wirklich schönes Auto. In den 4 Jahren ist er 70000 km gelaufen, völlig ohne Probleme. Ärgerlicherweise brauchte er vor ca. 1 Jahr einen neuen Klimakühler, Opel hat sich daran aber mit 50% beteiligt. Meine Frau fährt das Auto mit 6,5l Benzin im Schnitt, womit wir sehr zufrieden sind.

am 1. April 2013 um 12:58

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Der ist meiner Ansicht nach berechtigt; im Corsa sehe ich eigentlich nur Leute fahren, von denen ich keinen empfehlenswerten Gebrauchtwagen kaufen würde: Junge Heizer mit lauten Anlagen, die mehr kosten als das ganze Auto, oder junge Frauen, die zwar alles original lassen, aber die Grundlagen von Autos nicht kennen und wahrscheinlich gar nicht wissen, dass es Inspektionen gibt, geschweige denn um deren Sinn Bescheid wissen.

Der Fiesta mag die Tuning-, Jugend- und Heizer-Kundschaft nicht so anziehen, dafür hat er den Vorteil, durch die Bank besser in Schuss zu sein.

Du würdest doch auch nicht nur wegen der Marke das im Kern schlechtere Auto vom unseriösen Vorbesitzer kaufen, wenn es anderswo das Gleiche mit anderem Markennamen gibt?

Im Prinzip magst du mit dieser Feststellung vielleicht nicht ganz Unrecht haben, dennoch halte ich nicht viel von solcherart Verallgemeinerungen, es gibt nämlich auch durchaus Corsas, die, ebenso wie die von dir so empfohlenen Fiestas, von älteren Herrschaften gefahren wurden bzw. von durchaus seriösen Leuten.

Und dass nach deiner Meinung angeblich alle Frauen, die einen Corsa fahren, ihre Autos nicht warten lassen würden, weil sie "davon keine Ahnung haben" ist ein sehr diskriminierendes und frauenfeindliches Vorurteil, natürlich kann es die eine oder andere Dame geben, die auf Wartung keinen Wert legt, diese Sorte Mensch gibt es aber auch bei Männern und auch bei Fahrern anderer Marken. Eine Verallgemeinerung auf nur die Fahrer/Fahrerinnen eines Corsa ist nicht zulässig.

Überhaupt bist du mir nun schon des öfteren mit negativen Kommentaren zum Opel Corsa aufgefallen, wahrscheinlich hattest du persönliche negative Erfahrungen damit machen müssen oder im Bekanntenkreis solche Erfahrungen erlebt, dennoch berechtigt das nicht, zukünftig dieses Auto und dessen Fahrerschaft generell als dumm (sie wissen nicht, dass man Inspektionen machen muss) oder als bestimmte Klientel (junge Leute, die in ihren Corsa eine Stereoanlage einbauen, die mehr Wert hat, als der Rest des Autos, was einen gewissen Schluss auf die Fahrer impliziert) zu bezeichnen.

Als Beweis für die Unrichtigkeit deiner Geringschätzung des Corsas kann ich Dir meinen Zweitwagen nennen, ein Corsa B aus 8/2000 mit Klimaanlage, 4 Airbags, Bosch-4-Kanal-ABS, Servolenkung, gekauft mit 55.000 Km aus erster Hand! Kein Rost, keine Beulen, sieht aus wie neu und es funktioniert alles!

Komisch, nicht? Gemäss deiner Hasstiraden auf Corsa dürfte es doch sowas gar nicht geben?

Fazit: Es gibt durchaus sehr vernünftige Corsas, die durchaus zu empfehlen sind, man muss sie nur finden. Natürlich gibt es auch sehr gute Fiestas und Polos und andere Marken.

Wie gut oder schlecht ein Gebrauchtwagen sein wird, hängt ganz verstärkt von der Pflege und Behandlung des Vorbesitzers ab, da gibt es solche und solche von jeder Marke, eine Verallgemeinerung ist Unsinn!

 

Grüße

Udo

Deine Antwort
Ähnliche Themen