ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Klapphelm Empfehlungen

Klapphelm Empfehlungen

Themenstarteram 22. Januar 2020 um 14:49

Hallo ins Forum,

ich möchte mir einen neuen Helm zulegen. Da ich bis jetzt nur Integralhelme hatte, wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt gleich auf einen Klapphelm umzusteigen.

Der Helm sollte folgende Eigenschaften erfüllen:

Sonnenvisier

Pinlockvisier (im besten Fall inklusive, ansonsten vorbereitet für Pinlock und Scheibe optional)

Herausnehmbares Innenfutter

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Empfehlungen schicken könnt, dann kann ich die Helme nacheinander mal probieren.

Falls es wichtig ist: Ich fahre eine VFR 1200F im Serien-Zustand.

Vielen Dank

Schöne Grüße

Erich.

Ähnliche Themen
29 Antworten

Da Preisrahmen nicht genannt ist : Schuberth C4 Pro Carbon. Hab ich mir gegönnt.

Tolles Teil. Wiegt gefühlt die Hälfte vom Shoei, das Futter ist nicht ganz so schmeichelnd, dafür ist das Pinlock schon montiert, Lautsprecher und Mikro sind schon installiert, Kommunikator (SC1Advanced) reinstecken und fertig.

Xlite X-1004, sehr leicht, angenehm mit der Lautstärke, wenn man schon NCOM besitzt, kein Problem. Alternativ der N-104 von Nolan, ist allerdings lauter.

Im übrigen gilt: Aufprobieren. Wenn man in einem gut sortierten Laden alle nacheinander aufprobiert, kommt man manchmal zu unerwarteten Ergebnissen. Der anvisierte Helm passt vielleicht gar nicht zur eigenen Kopfform.

Häufig führt das Wohlgefühl am Kopf allerdings zu Schmerzen im Geldbeutel. ;)

Was sagt denn die Kriegskasse??? Wäre auch nicht ganz unwichtig für ne Empfehlung ...

Shoei Neotec ist immer eine gute Wahl. Gibt es in verschieden Helmschalen und Größen.

Ich kenne auch Leute, die fahren seit Jahren den ProBiker-Klapphelm für recht kleines Geld und sind damit genauso zufrieden wie andere mit nem Schuberth C4 fürs 3-5fache ...

Zur Zeit im Angebot für unschlagbare 60€: https://www.louis.de/.../215201?...

... erfüllt alle von dir genannten Punkte!

Ich hab den. Soweit ok aber doch recht laut.

Hab aber leider keinen Vergleich zu anderen Klapphelmen.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 22. Januar 2020 um 18:13:16 Uhr:

Ich hab den. Soweit ok aber doch recht laut.

Hab aber leider keinen Vergleich zu anderen Klapphelmen.

Ich sag mal so: für DEN Preis, wenn er denn auf die Rübe passt, kann man schlicht und einfach nix falsch machen! Die Mütze ist günstiger als ein Visier für meinen C3, M1 oder S1pro!!! Und das Ding lässt sich sogar zu nem Jethelm für die ganz heissen Tage umbauen .... für 35€!

Ich glaub, ich fahr mal eben zur Louise ....

P.S.: Stehe gerade bei der Tante ... auch einige Caberg-Klappmützen sind zum Teil deutlich heruntergesetzt vom Preis ... ein Kollege fährt seit vielen Jahren Caberg-Klappis, war immer zufrieden mit der Verarbeitung!

Ganz ehrlich bei den Vorgaben kann man jeden Helm nehmen.

 

Oder gibt's noch nennenswert Klapphelme ohne Sonnenvisier/Pinlock und herausnehmbaren Innenfutter?

 

Da dürfen getrost Passform und Geldbeutel entscheiden.

Und ersteres ist der entscheidende Faktor, da kann man hier noch so viel vorschlagen.

Ich habe mir im November den Caberg "Luke-ich-bin-Dein-Vater"-Klapphelm gekauft. Er erfüllt alle Deine Anforderungen, aufsetzen mit Brille geht auch gut. Zu Geräuschen kann ich nichts sagen, weil ich mit meiner Transe ohnehin nicht schnell fahre.

Caberg

Caberg ist für mich raus, Schatzi hatte einen von denen, nach 2 Jahren fielen die Dichtungsleisten aus den Halterungen, nach 3 Jahren fing in der Schale irgendwo was an zu klappern und nach 5 Jahren sah der sowas von abgerockt aus... Na gut, ist vielleicht auch eher ein Budgethelm, man kann auch mal Pech haben.

Wichtig ist dass das Ding auf den Kopf passt. Jeder hat eine andere Birne. Nur wenn der 100% sitzt hat der einen vernünftigen Unfallschutz. Nimm den, der am besten passt.

Hatte letztes Jahr mal den den HJC RPHA 90S Carbon aufprobiert.

Der ist auf jeden Fall mal eine Anprobe wert, der wiegt nur 1400 Gramm. Den Unterschied merkt man sofort. Selbst der Schuberth C4 Carbon ist schwerer.

Schuberth C3 Pro ist auch ein guter Helm mit super Preis-Leistung. (Schön leise)

Die Billighelme sind im Unfallschutz wohl auch nicht viel schlechter, aber eher lauter und mit schlechterer Mechanik.

Bei Shoei und Schuberth wirst Du wahrscheinlich sehr lange die Polster nachkaufen können. Ausgeleierte Polster waren bisher bei mir immer der Grund für einen Neukauf.

Der HJC war nicht schlecht beim aufprobieren. Der C3Pro passte mit seltsamer Weise nicht.

Im HJC sind auch weder Lautsprecher noch Kabel oder Mikrofon verbaut, das spart entscheidende Gramm zum C4Carbon. ;)

Ich würde den neuen Helm Levo von Caberg testen gibt es auch als Carbon. Meine Freundin hat einen Caberg Helm und ist sehr zufrieden. Wenn mein AGV Klapphelm in Rente geht werde ich den Levo testen.

Als ich den AGV geholt habe, hatte ich auch Nolan und Xlite getestet. Es gab ganz schöne Verzerrung durch das Sonnenschutz und ging auch nicht so tief, die Schnittlinie fand ich störend. Shoei ist auch ein guter Helm, ich finde den Preis etwas hoch für mich. Bei HJC fand ich die Mechanik für das Sonnenvisier gewöhnungsbedürftig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen