ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kia Ceed vs. Hyundai i30 / Kaufempfehlung?

Kia Ceed vs. Hyundai i30 / Kaufempfehlung?

Moin,

 

Ich spiele konkret mit dem Gedanken mir einen Jahreswagen zu kaufen.

 

Zur Auswahl stehen der Hyundai i30 CW und der KIA Ceed Sportswagon.

Beide bewegen sich bei ca. 25000€

 

Für mich ist es wichtig ein soliden Kombi für Kurz- & Langstrecke zu haben.

Ich möchte lange Freude an dem Wagen haben und nicht durch jede TÜV Prüfung rasseln.

 

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der Garantien der beiden Hersteller? Sind sie Kulant oder muss man immer alles durchboxen? Die Garantie ist für mich ein wesentlicher Kaufgrund, da ich den Wagen finanzieren werde.

 

Folgende Angebote interessieren mich momentan konkret:

 

https://www.autoscout24.de/.../...943d-8f9e-4017-8a00-92c30ad7c452?...

 

 

https://www.autoscout24.de/.../...fb76-89d1-4959-a76b-d8723aaeb8e1?...

 

Es wäre das erstmal, dass ich mir ein so „teures“ Auto kaufe, daher möchte ich bestmöglich vorbereitet sein um nicht auf die „Fresse zu fallen“.

 

Was sagt ihr? Top oder Flop?

 

Vielen Dank im Vorfeld!

 

Beste Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@feeeL schrieb am 20. November 2021 um 12:45:11 Uhr:

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der Garantien der beiden Hersteller? Sind sie Kulant oder muss man immer alles durchboxen?

Was man so hört eher letzteres.

Wenn dir langfristige Zuverlässigkeit und Kulanz wichtig sind empfehle ich einen Toyota Corolla 2.0 Hybrid. 10 Jahre Garantie und kein Downsizingmotor.

Du schreibst, dass Du Dir einen Jahreswagen holen möchtest, verlinkst aber quasi Neuwagen aus 08/21 bzw. 09/21 mit fast 0km....

(Ein richtiger Jahreswagen macht aufgrund der Gebrauchtwagenpreise aktuell eh zu 99,xx% keinen Sinn; schon gar nicht bei Marken, die eher mehr Rabatt einräumen als solche wie Mercedes etc.)

Du schreibst, die bewegen sich um 25t€; diese kosten aber weniger als 22t€...?!?

Irgendwie passt so einiges nicht bei Deiner Anfrage; egal!

Meine Garantieangelegenheiten (Hyundai) wurden hier in HH immer sehr kulant gehandhabt; überhaupt keine Probleme!

Dennoch würde ich den Ceed präferieren; er ist etwas geräumiger, etwas schicker und moderner (Innenraum) und hat eine längere Garantie.

Des Weiteren ist KIA auch etwas wertstabiler; aber im Grunde ist es egal und ich würde den Wagen nehmen, der Dir mehr persönlich zusagt!

Hi,

Kia gehört zu Hyundai, die Technik ist daher weitgehend identisch.

Wie schon gesagt sind die bei den Garantien wohl eher etwas schwierig, man muss die Intervalle wirklich genau einhalten.

Und warten bei freien Werkstätten ist zwar nach EU Recht zulässig dürfte aber für massive Schwierigkeiten sorgen.

In der Fahrzeugklasse würde ich auch zum Corolla raten

@Turbotobi28 Das ist so nicht korrekt!

Hyundai erlaubt sogar ausdrücklich eine Überschreitung der Intervalle bis zu 2tkm bzw. und/oder bis zu 2 Monate...!

Wie üblich: Der TE fragt nach A oder B, geantwortet wird C (orolla) ...

 

Wie schon gesagt wurde, technisch sind die fast identisch. Ich finde den Kia optisch sehr ansprechend (was für C nicht gilt ;-) ).

 

Bei den Gebrauchtwagenpreisen würde ich wohl nach Neuwagen oder Tageszulassungen schauen.

Zitat:

@Opel-BMW schrieb am 20. November 2021 um 17:54:24 Uhr:

Wie üblich: Der TE fragt nach A oder B, geantwortet wird C (orolla) ...

Wie schon gesagt wurde, technisch sind die fast identisch. Ich finde den Kia optisch sehr ansprechend (was für C nicht gilt ;-) ).

Bei den Gebrauchtwagenpreisen würde ich wohl nach Neuwagen oder Tageszulassungen schauen.

Auch wenn Du ganz offensichtlich eine gewisse Aversion gegenüber bestimmten Modellen hast, über den Tellerrand zu schauen ist niemals verkehrt.

Ausserdem ist die Wahl zwischen Kia und Hyundai eher die Wahl zwischen A1 und A2...

Zitat:

@Andreas4 schrieb am 20. November 2021 um 19:49:42 Uhr:

Zitat:

@Opel-BMW schrieb am 20. November 2021 um 17:54:24 Uhr:

Wie üblich: Der TE fragt nach A oder B, geantwortet wird C (orolla) ...

Wie schon gesagt wurde, technisch sind die fast identisch. Ich finde den Kia optisch sehr ansprechend (was für C nicht gilt ;-) ).

Bei den Gebrauchtwagenpreisen würde ich wohl nach Neuwagen oder Tageszulassungen schauen.

Auch wenn Du ganz offensichtlich eine gewisse Aversion gegenüber bestimmten Modellen hast, über den Tellerrand zu schauen ist niemals verkehrt.

Ausserdem ist die Wahl zwischen Kia und Hyundai eher die Wahl zwischen A1 und A2...

Eine Aversion habe ich nicht, und wenn, spielte sie keine Rolle.

 

Ich frage mich nur, welcher Teil von

 

"Zur Auswahl stehen der Hyundai i30 CW und der KIA Ceed Sportswagon."

 

missverständlich ist.

Es war aber auch gewünscht :

Zitat:

 

Für mich ist es wichtig ein soliden Kombi für Kurz- & Langstrecke zu haben.

Ich möchte lange Freude an dem Wagen haben und nicht durch jede TÜV Prüfung rasseln.

Beim Corolla kann man die die nächsten 10 Jahre fast sicher von ausgehen, Kia und Hyundai sind sicher auch nicht verkehr und gelten als solide. Aber verbaute Technik in den aktuellen Modellen ist noch nicht so lange auf dem Markt und muss ihre Zuverlässigkeit erst noch beweisen.

Hyundai produziert seit bald 60 Jahren Autos,die überall auf der Welt hergestellt und verkauft werden

Entsprechend Knowhow sollte da schon da sein und die aktuelle Baureihe des i30 ist mittlerweile auch schon wieder 5 Jahre unterwegs und das auch mit kaum schlechteren Qualitäten als beim Vorgänger

Wie schon erwähnt,sind beide Autos nahezu identisch und ich denke auch, bei Garantieleistungen muss man dahinter sein

Wie bei anderen auch,einzig nur bei Toyota ust wirklich Verlass,aber ich glaub dafür haften auch nur einzelne Motortalker :D

Zitat:

@emil2267 schrieb am 20. November 2021 um 22:42:07 Uhr:

Hyundai produziert seit bald 60 Jahren Autos,die überall auf der Welt hergestellt und verkauft werden

Entsprechend Knowhow sollte da schon da sein und die aktuelle Baureihe des i30 ist mittlerweile auch schon wieder 5 Jahre unterwegs und das auch mit kaum schlechteren Qualitäten als beim Vorgänger

Wie schon erwähnt,sind beide Autos nahezu identisch und ich denke auch, bei Garantieleistungen muss man dahinter sein

Wie bei anderen auch,einzig nur bei Toyota ust wirklich Verlass,aber ich glaub dafür haften auch nur einzelne Motortalker :D

Die sind zwar nicht so schlimm wie die Europäer, also ABM, VW, Renault, da darfste dich nur melden wenn du einen Neuwagen kaufen willst.

Aber kulant sind die auch nicht...

Erlebt bei einem Kumpel mit Turboschäden am i30 1.4 TGDI.

Erst wird murrend ein (meiner Meinung nach) viel zu später Termin bereitgestellt (wenigstens ein kostenloser Leihwagen, ganz anders erlebt bei "Premium" Auto!)

Aber am Tag des Termin ein unfreundliches "Haben Sie überhaupt einen Termin wir haben grad keine Zeit, viel Auslastung"

Mein Mechaniker hat mir die Augen auch geöffnet, da ich dummerweise nicht auf ihn gehört hab.

Ich war mit meinem supertollen Neuwagen öfter in der Werkstatt als mit meinem 18 Jahre alten gebrauchten mit 400.000km...

Und selbst wenn ich damit zur Werkstatt musste, war dies immernoch günstiger als so eine Halsabschneider Inspektion oder eine Finanzierungsrate in deinem Fall.

Freundlich ist mein Mechaniker auch und Kaffee gibt's auch kostenlos;)

Und man kann und darf sich unterhalten.

In 11 Monaten hat mein toller Neuwagen von seinen 15.000€ auch 3.000€ an Wert verloren.

Überlege es dir gut!

Ich dachte auch jaa Neuwagen alles schön und gut Bildschirm hier und da, modernste Technik, aber das alles nervt nur noch.

Als bestes Beispiel der Hyundai: Nur beim Motorstart piept der paar sekunden ohne Grund, genug Vollbremsungen auf leerer Landstraße ohne Grund hat er auch hingelegt und die Sensoren für das RDKS wollen auch bezahlt werden ;)

Genauso wie die 300€ Inspektion alle 12 Monate.

Wie wäre es mit einem gepflegten Gebrauchten für 6000-8000€ da haste garkein Stress, nur einen Ölwechsel jedes Jahr (70-80€) und halt Verschleißteile wie auch bei einem Neuwagen irgendwann.

Zitat:

@XTXF535 schrieb am 21. November 2021 um 01:41:58 Uhr:

Zitat:

@emil2267 schrieb am 20. November 2021 um 22:42:07 Uhr:

Hyundai produziert seit bald 60 Jahren Autos,die überall auf der Welt hergestellt und verkauft werden

Entsprechend Knowhow sollte da schon da sein und die aktuelle Baureihe des i30 ist mittlerweile auch schon wieder 5 Jahre unterwegs und das auch mit kaum schlechteren Qualitäten als beim Vorgänger

Wie schon erwähnt,sind beide Autos nahezu identisch und ich denke auch, bei Garantieleistungen muss man dahinter sein

Wie bei anderen auch,einzig nur bei Toyota ust wirklich Verlass,aber ich glaub dafür haften auch nur einzelne Motortalker :D

Die sind zwar nicht so schlimm wie die Europäer, also ABM, VW, Renault, da darfste dich nur melden wenn du einen Neuwagen kaufen willst.

Aber kulant sind die auch nicht...

Erlebt bei einem Kumpel mit Turboschäden am i30 1.4 TGDI.

Erst wird murrend ein (meiner Meinung nach) viel zu später Termin bereitgestellt (wenigstens ein kostenloser Leihwagen, ganz anders erlebt bei "Premium" Auto!)

Aber am Tag des Termin ein unfreundliches "Haben Sie überhaupt einen Termin wir haben grad keine Zeit, viel Auslastung"

Mein Mechaniker hat mir die Augen auch geöffnet, da ich dummerweise nicht auf ihn gehört hab.

Ich war mit meinem supertollen Neuwagen öfter in der Werkstatt als mit meinem 18 Jahre alten gebrauchten mit 400.000km...

Und selbst wenn ich damit zur Werkstatt musste, war dies immernoch günstiger als so eine Halsabschneider Inspektion oder eine Finanzierungsrate in deinem Fall.

Freundlich ist mein Mechaniker auch und Kaffee gibt's auch kostenlos;)

Und man kann und darf sich unterhalten.

In 11 Monaten hat mein toller Neuwagen von seinen 15.000€ auch 3.000€ an Wert verloren.

Überlege es dir gut!

Ich dachte auch jaa Neuwagen alles schön und gut Bildschirm hier und da, modernste Technik, aber das alles nervt nur noch.

Als bestes Beispiel der Hyundai: Nur beim Motorstart piept der paar sekunden ohne Grund, genug Vollbremsungen auf leerer Landstraße ohne Grund hat er auch hingelegt und die Sensoren für das RDKS wollen auch bezahlt werden ;)

Genauso wie die 300€ Inspektion alle 12 Monate.

Wie wäre es mit einem gepflegten Gebrauchten für 6000-8000€ da haste garkein Stress, nur einen Ölwechsel jedes Jahr (70-80€) und halt Verschleißteile wie auch bei einem Neuwagen irgendwann.

Weniger Inhalt und mehr Stammtisch und Pauschalisierung habe ich selten in einem Beitrag gesehen.

......und dafür direkt unter dem Post ein Full-Quote-Zitat :rolleyes: :confused:

Wenn man sich an die Bedingungen für die Garantie hält, dann hat man auch keine Probleme bei Kia und Hyundai. Und jetzt bitte nicht: Ich wollte ja, aber die hatten morgen oder übermorgen keinen Termin frei für die Inspektion. Man weiß wann diese kommt und kann den Termin rechtzeitig vereinbaren. Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung und deren Regeln muss man halt akzeptieren - ganz einfach. Wer nach 13 Monaten und 28 Tagen endlich den Termin macht und den in üblicherweise 2-3 Wochen bekommt, der darf dann nicht klagen, wie kleinlich der Hersteller ist. Die Inspektion muss im 12 Monatsrhytmus erfolgen und nicht die Terminvereinbarung dazu.

Übrigens baut VAG länger als 60 Jahre Autos und können die das zuverlässig? ....

Wei lange geben die Garantie? Alles nach 2 Jahren darf man extra bezahlen.

Beide Fahrzeuge haben soweit die identische Technik. Also entscheidet die Optik, was dir besser gefällt, mir z.b. die Armaturentafel im Hyundai und wo der nächste Händler ist. Näher am Wohnort, Arbeit oder Innenstadt, ÖPNV technisch gut gelegen, bei Muttern und Vadder ums Eck....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kia Ceed vs. Hyundai i30 / Kaufempfehlung?