ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. KFZ am Tag der Abmeldung in den Nachbarort überführen erlaubt?

KFZ am Tag der Abmeldung in den Nachbarort überführen erlaubt?

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 13:07

Hallo!

Ich möchte ein gebrauchtes KFZ kaufen. Der Besitzer möchte es nur abgemeldet übergeben. Das will er morgen machen.

Dann darf er morgen noch damit von der Zulassungsstelle nach Hause fahren. Das ist erlaubt (so habe ich in der Suche gefunden).

Aber darf ich dann das KFZ nach dem Kauf morgen von seinem Zuhause, in die Nachbarstadt wo ich wohne überführen (abgemeldet mit seinen KFZ Kennzeichen?)

Oder geht das nur, wenn wir uns beide morgen auf der KFZ Zulassungsstelle treffen, das Auto abmelden und ich von dort DIREKT in meine Nachbarstadt fahre?! Also auf direktem Weg. Das müsste doch erlaubt sein?

MFG

Ähnliche Themen
21 Antworten

schon ABER nur "Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen"

und das ist beim Transfer vom VK zu ihm eben nicht gegeben

am 20. Januar 2010 um 19:01

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

schon ABER nur "Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen"

und das ist beim Transfer vom VK zu ihm eben nicht gegeben

Aber für den Transfer von der Zulassungsstelle zum neuen Besitzer statt zu sich nach Hause. Das steht ja noch im direkten Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren.

Am einfachsten und Sichersten ist es aber doch, gemeinsam zur Zulassungsstelle der Käufers fahren, den Wagen ummelden und gut ist. Dann ist der Verkäufer doch auch sicher, das alles sofort erledigt ist, oder?

MFG Thomas

Zitat:

Original geschrieben von 118dschwarz

Hallo!

Ich möchte ein gebrauchtes KFZ kaufen. Der Besitzer möchte es nur abgemeldet übergeben. Das will er morgen machen.

Sehr vernünftig, würde ich auch so machen.

Zitat:

Dann darf er morgen noch damit von der Zulassungsstelle nach Hause fahren. Das ist erlaubt (so habe ich in der Suche gefunden).

richtig!

Zitat:

Aber darf ich dann das KFZ nach dem Kauf morgen von seinem Zuhause, in die Nachbarstadt wo ich wohne überführen (abgemeldet mit seinen KFZ Kennzeichen?)

Mit 'überführen' meinst Du von seinem Haus zu Deinem? --> Nein!

Von seinem Haus wieder zur Zulassunxstelle. --> Nur mit Doppelkarte und nur innerhalb des selben Zulassunxbezirks.

Zitat:

Oder geht das nur, wenn wir uns beide morgen auf der KFZ Zulassungsstelle treffen, das Auto abmelden und ich von dort DIREKT in meine Nachbarstadt fahre?!

Das KfZ kann auf jeder Zulassunxstelle abgemeldet werden, die einfachste Methode wäre: Ihr fahrt beide zu Deiner Zulassunxstelle und meldet dort das KfZ um. Und dann soltest Du natürlich noch den Anstand haben den Verkäufer auch wieder nach Hause zu fahren ;)

Sollte das nicht möglich sein: Irgendwie musst Du zur Zulassungsstelle kommen, dort mit dem Brief (Fahrzeugzulassungbesch. Teil I) und Doppelkarte das KfZ anmelden, Nummernschilder kaufen, zum Verkäufer fahren, dort die Schilder anbringen und nach Hause fahren. (So habe ich das letztens gemacht)

Zitat:

Original geschrieben von bigLBA

die einfachste Methode wäre: Ihr fahrt beide zu Deiner Zulassunxstelle und meldet dort das KfZ um.

Das geht nicht, da eine Zulassung zwingend auf der kennzeichenführenden Stelle des KÄUFERS erfolgen muss. (im Gegensatz zur Abmeldung, welcher auf jeder x-beliebigen Zulassungsstelle erfolgen kann).

Mensch, wen du schon zitierst, dann ließ dir das Zitat doch wenigstens mal durch !

Er ist doch der Käufer !

Die können sich doch einfach bei der Zulst. des Käufers treffen und aus die Maus.

ups...personen glatt vertauscht. :D

hast natürlich recht, so rum gesehen hat alles seine richtigkeit! :)

am 21. Januar 2010 um 9:39

Ich habe mal ein Fahrzeug an einen Exporthändler verkauft, natürlich nur abgemeldet.

Auf der Zulassungstelle habe ich gefragt wie das ambesten zu bewerkstelligen ist, deren Aussage.

Wenn sie den Wagen hier abmelden, dürfen sie noch am selben Tag bis 24 Uhr mit den ungültigen Kennzeichen auf direktem Weg bis zu dem Händler fahren ohne rechtliche Konsequenzen zu befürchten.

Also könnte der Verkäufer, in dem Fall hier, mit dem abgemeldeten Fahrzeug auch zu dem Käufer fahren und nicht nur zu sich nach hause, natürlich dann nur und auf direktem Weg zum Käufer.

Direkter Weg bedeutet das man unterwegs nicht einkaufen oder die Freundin besuchen sollte, das Fahrzeug darf dann auch nicht im öffentlichen Verkehrsraum geparkt werden (Supermarkt o.ä.).

MfG Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. KFZ am Tag der Abmeldung in den Nachbarort überführen erlaubt?