ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kette gerissen! Was habt Ihr damit schon erlebt?

Kette gerissen! Was habt Ihr damit schon erlebt?

Themenstarteram 17. Juli 2005 um 12:05

Tach allerseits,

mir ist gestern auf der BAB an meiner Zephyr 1100 bei ca. 180 km/h die Kette gerissen. Es war auf der Rückfahrt vom DK-Urlaub und ist kurz vor Hamburg auf der BAB A23 Höhe Pinneberg passiert.

Es knallte fürchterlich, das Hinterrad blockierte zum Glück nicht und ich konnte ausrollen. Es hätte auch ganz anders endenkönnen, die BAB war recht stark befahren.

Die Inaugenscheinnahme ergab auf den ersten Blick, dass die Schwinge beschädigt, der Alukettenschutz wie ein Blatt Papier zerknüllt vor dem Schwingenlager verkeilt war und der Reifen Schleifspuren aufweist. Obwohl ich zurückgelaufen bin, konnte ich die Kette nicht mehr finden.

Bevor ich jetzt allgemeine Hinweise zur Kettenpflege und Verschleiß höre. Die Kette ist noch kein Jahr alt, hat ca. 6.000km runter, war in gutem Pflegezustand und vernünftig gespannt.

Auch wurde bei der Montage kein Kettenschloss verwendet, sondern als Ganzes montiert.

Achja, bedanken möchte ich mich noch bei den Bikern, die Anhielten, um zu Helfen. Dank Handy und ADAC war aber bereits alles geregelt. Nur meine Zigaretten waren alle...

Hier dann noch mal ein kurzer Appell an alle, die ein Mopped mit Defekt am Straßenrand sehen. Haltet an und fragt, ob Ihr helfen könnt. Nicht jeder hat ein Handy dabei und bereits den ADAC angerufen. Häufig weiß man auch gar nicht, wo man sich befindet!

Und mir hats ein verdammt gutes Gefühl gemacht, dass man in solcher Situation nicht ganz allein ist, DANKE!

Quaelgeist

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 24. Juli 2005 um 19:47

.... ich war mal im Gelände unterwegs, da löste sich das Kettenschloß (war zu der Zeit noch verbreitet)

Ich sah meine Kette noch in hohem Bogen in eine riesige Brombeerhecke fliegen.

Ersatz-Kettenschloß hatte ich dabei, aber die Kette habe ich nicht gefunden.

30km nach Hause geschoben, da es keine Handys gab und unwirtliche Gegend.

Seitdem fahre ich alles nur noch mit Kardan !

am 24. Juli 2005 um 20:22

Abend !

Is nich wahr ? Oder ?

30 km Moped schieben !?!

(Hätt die "Gurke" einfach liegen gelassen ....)

Großes Kopfschütteln !

am 24. Juli 2005 um 20:29

Zitat:

Original geschrieben von Santino

Das hab ich auch schon erlebt, als ich mal am Straßenrad gehalten hab, um die Playlist von meinem Player zu ändern.Da hielt doch spontan nen Motorradfahrer neben mir und fragt mich, ob meine Maschine Probleme macht und ob er helfen könne.Find ich nur cool.:)

jo sowas schon cool

müssen ja zusammen-halten *G*

am 26. Juli 2005 um 2:49

Schon gut 20 Jahre her.. naja..

Honda CB400N, Straße linksrheinisch auf Höhe der Loreley: Bei ca. Tempo 80 hinter einer Kurve ein Schlag, und das Hinterrad steht.

Aus irgendeinem Grund kam ich nicht zum Sturz, hatte aber eine ziemlich lange schwarze Schlangenlinie hinter mir und stand mitten auf der Fahrbahn.

Meine größte Sorge waren die beiden Reisebusse, die ich gerade überholt hatte, und die jeden Moment aus der Kurve kommen mussten.. irgendwie geistesgegenwärtig 'runter vom Moped, den Seitenständer raus und ab in die Büsche..

Die konnten zum Glück bremsen. Auch wenn ich das Gesicht des Busfahrers nie vergessen werde!

Das wirkliche Problem war, die Kiste dann von der Straße zu bekommen. Schieben ist nicht mit festem Hinterrad!

Ursache: wegen meines schmalen Studentenbudgets hatte ich in einer Hinterhofwerkstatt ein Kettenrad von einem Billiganbieter montieren lassen. Das war wohl ein Universalteil.. jedenfalls war ein Distanzstück eingearbeitet, damit es auf die Nabe passt. Dieses Distanzstück hatte Spiel und hat sich mit der Zeit ausgeweitet. Dadurch wanderte es auf der Nabe und bearbeitete die Nut, in der es lief, bis die schließlich an einer Stelle brach.

Das Kettenrad verkantete, die Kette riß und wickelte sich um die Nabe.

Durch die exzentrischen Bewegungen des Kettenrads waren Kettenrad und Kette nach vielleicht 2000 oder 3000 Kilometern bereits hochgradig verschlissen. Das hätte ich bemerken können. Den unrunden Lauf des Kettenrads selbst habe ich nicht bemerkt.

Folgerungen daraus:

1. Auch wenn's teurer ist, lasse ich seitdem Reparaturen in einer Fachwerkstatt machen und bevorzuge Originalteile. Außerdem kontrolliere ich öfter Dinge auf Verschleiß.

2. Ich halte hinter jedem Mopedfahrer Abstand.

3. Der Schaden kam völlig ohne Ankündigung, was bedeutet, dass man sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit jederzeit auf die Schnauze legen kann. Seitdem fahre ich etwas vorsichtiger.

Grüße, Ulrich Horn

Zitat:

Original geschrieben von Quaelgeist

Nana, Höhe Pinneberg-Nord ist keine Begrenzung!

LG Quaelgeist

nanana,

das war das letzte jahr mein weg zur arbeit!

pinneberg-nord ist 100kmh!

kurz danach (von hamburg aus gesehen nach der letzten brücke von husum aus gesehen vor der ersten)

ist erst unbegrenzt!

 

mfg

Themenstarteram 26. Juli 2005 um 8:43

Eigentlich habe ich diesen Thread nicht gestartet, um über die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu streiten. Aber es war vor der Ausfahrt Pinneberg Nord aus Rtg. Husum (Rückfahrt DK-Urlaub) und dort.....manno, was für ne Schlaumeierei hier!

Selbst, wenn dort 100 wäre, ist es von der Sache her doch schnurz, oder?

Tibos, danke so etwas wollte ich lesen!

Quaelgeist

Hallo zusammen,

vor etlichen Jahren gabs mal einen Bericht über einen Tester, der sich Bimotas vorgenommen hatte.

Das war noch zu einer Zeit, wo "normale" Motorräder für unter 10.000,-DM zu haben waren, Bimotas aber teilweise mehr als das Vierfache kosteten.

Diesem Tester fliegt also an einer Bimota (ich weiß nicht mehr ob es ne SB oder YB war) bei über 200km/h die Kette um die Ohren und das Hinterrad blockiert.

Das Tollste daran war, dass er nicht stürzte.

Das Obertollste daran war aber, dass ihm kurze Zeit später an einer anderen Bimota der Benzinschlauch abflog, Sprit auf den Hinterreifen floß, sich ebenfalls bei über 200km/h das Hinterrad quer stellte, er aber glücklicherweise wieder nicht stürzte.

Allerdings wollte dieser Tester nie wieder eine Bimota testen. Verständlich, oder ?

Gruß, rainman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kette gerissen! Was habt Ihr damit schon erlebt?