ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Kein Zugriff auf Steuergerät im Stromwandler-Betrieb

Kein Zugriff auf Steuergerät im Stromwandler-Betrieb

Themenstarteram 27. September 2012 um 22:50

Hallo.

Ich habe kein Zugriff auf ein Steuergerät bzw. wird es nicht gefunden wenn ich VAG-COM 311 über einen 12V auf 230V Stromwandler verwende. :(

Muß den Wandler nehmen, da der Akku defekt ist.

Wenn der Laptop mit 230V aus der Steckdose betrieben wird funktioniert es.:D

Zur Info:

Window XP Home

OBD-Kabel aus Ebay

VAG-COM 311 und andere Shareware.

Neuester Treiber

Wollte heute eine Logfahrt machen, aber ich hatte einfach keine Verbindung zum Steurgerät.

Hab auch andere VAG-COM Versionen und andere Programme getestet. Keine Chance.

Laptop an 230V Hausnetz angeschlossen. Zugriff.

Hab halt kein so langes Kabel für eine Logfahrt. GRINZ!!! :cool:

Kann mir jemand sagen ob es an dem Stromwandler (bis 360Watt) liegt, oder kann man da mit der Baud-Rate was einstellen???

Oder sonstige Parameter? Bin für jeden Tipp dankbar.

So ein Wandler ist es:

http://www.ebay.de/.../110709892067?...

Gruß

Freeway

Ähnliche Themen
15 Antworten

Du kannst von Glück reden das du nur Kommunikationsschwierigkeiten hast und das dir nicht gleich Laptop bzw. Interface abgefackelt sind, gerade letzteres ist i.d.R. das schwache Glied in der Kette wenn es zu Masseschleifen kommt was bei billigen 12V/230V Wandlern bzw. generell 12V Laptop Adaptern leider sehr häufig vor kommt.

Dein Problem ist elektrisch, nichts was du durch Treiber oder ähnliches beheben könntest. Also entweder ganz lassen oder mal über ein anderes/neues Laptop nachdenken ggf. kannst du auch mit einem ordentlichen Interface noch was retten aber mir wäre es zu heiß nicht das du dir da dann noch das neue kaputt machst.

Moin!

Ich kann Theresias nur zustimmen...solche Teile sind für den Betrieb von Lampen geeignet, aber nicht für den Betrieb von empfindlicher Elektronik...und absolut ungeeignet wenn´s um irgendeine Form der Signalverarbeitung geht.

Ich schätze mal, für das Geld hätt´s auch schon fast ´nen (neuen?) Akku für´s Laptop gegeben...der Dir sicherlich viel Streß erspart hätte ;)

Wenn Du also öfter mit dem Laptop (netzunabhängig) arbeiten willst/mußt, solltest Du Dir einen Akku dafür besorgen.

Kann mich den bisherigen Beiträgen weitgehend anschließen.

Das Stichwort ist hier EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit.

Diese Technik arbeitet mit hohen Frequenzen und Strömen, was dann Störspannungen in die Bordelektrik induziert.

Kannst den Wandler in eine massive Sahlblechkiste packen (der Abschirmung wegen). Fahren würde ich damit aber nicht!

Die richtige Lösung wäre ein neuer Akku.

Nachtrag, nur der Vollständigkeit halber:

Eine Alternative wäre ein Universal-Kfz-Laptop-Netzteil von billig bis 80€ und Ausgangsspannungen von 15-25V=. Hier sind deutlich kleinere Störungen zu erwarten

Habe für Notfälle ein 20€ Billig-Teil - Funktioniert problemlos.

Nebenbei, ein gutes OBD-Kabel ist abgeschirmt!

Nö, die 12V Adapter welche dann 15-25V direkt ausgeben sind noch schlimmer - wobei die Geräte der Laptophersteller meist wiederum gehen aber wer will schon 80-150 EUR für ein ordentliches Teil ausgeben wenn das Laptop schon weniger wert ist?! :)

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Nö, die 12V Adapter welche dann 15-25V direkt ausgeben sind noch schlimmer -

Bekomme ich dazu eine dazu eine sachliche Begründung?

Bitte keine Glaubensbekenntnisse.

Was habe ich erfolgreich falsch gemacht?

Viele der billigen Adapter sind nicht galvanisch getrennt, es entsteht dann eine Masseschleife sobald du Fahrzeug > 12V Adapter > Laptop > Interface > Fahrzeug verbindest. Das schwächste Glied in der Kette bzw. das was zuletzt angeschlossen wird gibt dann i.d.R. als erstes nach.

Sieht dann im Extremfall so aus... ;)

http://vagcomforum.de/uploads/12v_ladegeraet_interface_gegrillt.jpg

Wir haben zum Beispiel in unseren alten Hardwaregenerationen ebenso keine Trennung, deshalb auch explizit der Hinweis im VAG-COM/VCDS Handbuch. Erst die kommende komplett neu entwickelte Generation ist dann auch sauber getrennt wobei diese dann wiederum sowieso kabellos ist und somit sollten solche Probleme nicht mehr auftreten... :D

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Viele der billigen Adapter sind nicht galvanisch getrennt, es entsteht dann eine Masseschleife sobald du Fahrzeug > 12V Adapter > Laptop > Interface > Fahrzeug verbindest. Das schwächste Glied in der Kette bzw. das was zuletzt angeschlossen wird gibt dann i.d.R. als erstes nach.

Das konnte ich nicht glauben: Keine galvanische Trennung im Kfz-Laptop Netzteil? Jedes neuere 230V-Laptop-Netzteil hat das. Erste Prüfung: Eine Schutzklasse ist nicht angegebeben ("Schutztrennung" wäre hier angesagt). Zweite Prüfung (messtechnisch): Masse bzw. Minus sind austauschbar (zwischen Laptop und Kfz-Seite). Dritte Prüfung: Minus-Pol ist zwischen beiden Seiten niederohmig.

Fazit: Bei Verwendung dieser Teile keine Verbindung zurück zum Kfz über die USB herstellen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wo unsere Chiia-Lieferanten Sparpotential finden.

 

Zitat:

Original geschrieben von Gedoensheimer

Fazit: Bei Verwendung dieser Teile keine Verbindung zurück zum Kfz über die USB herstellen.

Korrekt, steht teilweise bei einigen der 12V Adapter auch dabei, so zumindest bei denen welche unter der US Marke Radioshack vertrieben werden. Beim ganzen Rest i.d.R. steht dies nicht dabei.

Zitat:

Original geschrieben von Gedoensheimer

Es ist immer wieder erstaunlich, wo unsere Chiia-Lieferanten Sparpotential finden.

...wenn dich das überrascht mach bloß die anderen Geräte in der Preisklasse nicht auf. ;) Nicht ohne Grund wird häufig das abgewandelte CE-Zeichen verwendet...

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Du kannst von Glück reden das du nur Kommunikationsschwierigkeiten hast und das dir nicht gleich Laptop bzw. Interface abgefackelt sind, gerade letzteres ist i.d.R. das schwache Glied in der Kette wenn es zu Masseschleifen kommt was bei billigen 12V/230V Wandlern bzw. generell 12V Laptop Adaptern leider sehr häufig vor kommt.

Dein Problem ist elektrisch, nichts was du durch Treiber oder ähnliches beheben könntest. Also entweder ganz lassen oder mal über ein anderes/neues Laptop nachdenken ggf. kannst du auch mit einem ordentlichen Interface noch was retten aber mir wäre es zu heiß nicht das du dir da dann noch das neue kaputt machst.

Wie sieht denn das aus, wenn man die original 230V KFZ-Steckdose nutzt?

Du meinst die ab Werk verbaute? Die ist sauber abgesichert, wie die meisten Originalteile der Laptophersteller auch - problematisch sind nur die wirklich billigen Lösungen...

Themenstarteram 29. September 2012 um 11:21

Hallo!

Danke für die vielen interessanten Antworten.

Ich werde nun die Finger von dem Wandler lassen. Auf jedem Fall für diesen Zweck.

Was haltet ihr von einem Zubehör-Akku wie dieser hier:

http://www.laptop-akkus.org/laptop-akku/CLEVO/1587/W2CD61.htm

Oder doch lieber nach einem anderen Laptop Ausschau halten?

Gruß

Freeway

...dürfte eine Rechenaufgabe sein die du für dich entscheiden musst. Wenn man sieht was günstige Netbooks kosten macht es kaum Sinn noch in einen Akku zu investieren. Zum Beispiel hier ein Asus EeePC X101 ohne Betriebssystem, das kannst du ja wenn du dein altes Laptop einmottest von diesem übernehmen. dann VCDS-Lite drauf oder ggf. auch mal über eine richtige/aktuelle Version nachdenken und du bist für die nächsten Jahre auf der sicheren Seite.

Themenstarteram 29. September 2012 um 12:19

Ok. Danke.

Wenn ich so überlege, fahre ich mit einem Zubehör-Akku billiger.

Ich benutze den Laptop eh nur zum Fehlerauslesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Kein Zugriff auf Steuergerät im Stromwandler-Betrieb