ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. ABS Steuergerät???

ABS Steuergerät???

Themenstarteram 19. Februar 2005 um 12:42

Hallo,

Habe folgendes Prob bei meinem VR Bj94.

ABS Leuchte im Armaturenbrett leuchtet auf. Zuerst nur sporadisch, jetzt dauerhaft. Ab zu VW Fehlerspeicher auslesen!

Als ich dann wieder hin bin, dachte ich, mich trifft der Schlag.

Fehlerspeicher gab folgendes her:

1HO907379E

3 Fehler erkannt

00259 035

Einlassventil ABS vr-N99

00274 035

Einlassventil ABS hl-N134

00276 035

Auslassventil ABS hl-N136

Laut VW ABS Hydraulikeinheit defekt.

Teilenummer 1H1 698 217 B

Preis: 1325,00 Euro

Kann ich auch ein Steuergerät aus einem anderen Baujahr nehmen? Hier mal ein Beispiel was ich bei Ebay gefunden habe:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

 

ICH HOFFE DAS SICH JEMAND DAMIT AUSKENNT UND MIR WEITERHELFEN KANN!

Mfg MB

Ähnliche Themen
12 Antworten

Re: ABS Steuergerät???

 

Zitat:

Original geschrieben von MB16V

Laut VW ABS Hydraulikeinheit defekt.

Teilenummer 1H1 698 217 B

Preis: 1325,00 Euro

Kann ich auch ein Steuergerät aus einem anderen Baujahr nehmen?

Dein altes Steuergerät kannst du behalten, du brauchst eine neue Hydraulikeinheit!

Themenstarteram 19. Februar 2005 um 13:27

Hallo,

Welches Teil wäre das denn genau?

Weißt du das? Wie kommst du darauf, dass es nicht das ganze Steuergerät ist?

Bin aber schonmal dankbar für die "erste hilfe" :-)

 

mfg

Zitat:

Original geschrieben von MB16V

Welches Teil wäre das denn genau?

1H1 698 217 B, das was dein Händler dir auch (siehe Teilenummer) preislich genannt hat.

Zitat:

Original geschrieben von MB16V

Weißt du das? Wie kommst du darauf, dass es nicht das ganze Steuergerät ist?

Nun, das Steuergerät ist seperat von der Hydraulik-Steuereinheit beim Golf 3.

Das Teil zu bekommen ist aber kein großes Ding, es wurde bei folgenden Motorkennbuchstaben verbaut: ABS, AAA, 2E, ABF - solltest du also sowohl im Golf, Vento als auch im Passat finden.

Themenstarteram 19. Februar 2005 um 13:47

Hi Sebastian,

 

Vielen Dank für deine Hilfe. Leider verstehe ich "fast" nur Bahnhof!

Wie heißt deiner meinung nach denn das Teil was getauscht werden muß?

Hydraulikblock?

Sowas hier:http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

Das stand noch über den angezeigten fehlern: 1HO907379 ABS/EDS TEVES 04

Ist das relevant?

Mfg Mike

@MB16V

So ein ähnliches Fehlerbild hatten wir bei unserem Polo auch. Der Freundliche empfahl ebenfalls nur den Austausch der Hydraulikeinheit.

Ich habe daraufhin erstmal die Bremsflüssigkeit wechseln lassen. Und siehe da, das Problem war verschwunden. Ob es dabei einen kausalen Zusammenhang gegeben hat, kann ich dir leider nicht sagen, zumindest ist das Problem bis heute nicht mehr aufgetreten.

Gruß

Na, da hattest Du aber einen freundlichen Freundlichen (="uneigennützigen"). Glückwunsch!

Themenstarteram 20. Februar 2005 um 11:47

Hallo,

Ja, und nun? Ich glaube nicht, dass es reicht, die flüssigkeit zu wechseln.

Wie gesagt, die anderen 3 Fehler sind ja auch noch irgendwie vorhanden. Die müssen ja auch irgendwo herkommen oder?

Weiß denn jemand welches Hydraulikteil getauscht werden muss? Ich weiß nicht wieviele verschiedene Teile es da gibt.

Bitte um Hilfe

Mfg Mike

Themenstarteram 21. Februar 2005 um 18:13

Hallo,

Weiß denn keiner Rat?

 

Mfg Mike

Hallo Mike,

habe Dir eine PN geschickt. Rufe mich mal an. Ich habe etwas Literatur da und kann Dir evtl. helfen. Wenn`s was gebracht hat, werde ich oder Du es auch hier im Forum veröffentlichen, damit andere auch was davon haben.

Gruß Dirk

Zitat:

Original geschrieben von MB16V

Ich glaube nicht, dass es reicht, die flüssigkeit zu wechseln.

Probier es doch einfach mal aus. Bevor du mit einem riesen Zeit- und Geldaufwand die Hydraulikeinheit tauschst / reparierst.

Gruß

hallo,

@ MB16V

das der Fehler unter dem ABS-Steuergerät zu finden ist folge davon , das die Hydraulikeinheit vom ABS-Steuergerät gesteuert und überwacht wird. Jede Regelabweichung ( zu langsames öffnen der Ventile) wird somit im Fehlerspeicher abgelegt.

Fehlerhauptgrund ist wie schon erwähnt die Hydraulikeinheit.

Ist ein Ventilsitz schwergängig oder etwas ankorrodiert was zu nicht systemgerechten ablauf führt.

Ein echter baslter kann mit Compi-Unterstützung ( zb VAG-Com ) + Kabelbrücken die einzelnen Ventile und Pumpen einzeln ansteuern und somit feststellen welches Ventil irreparabel defekt ist.

Aber der imense Zeitaufwand für das Prüfen spricht ehr für ein kompletten austausch der ganzen Einheit.

Als billige alternative würde ich erst einmal die Bremsflüssigkeit komplett wechseln lassen.

Hatte mal bei einem Audi 100 2,3 E ( Typ 44 ) das selbe problem. Mit wechsel der Bremsflüssigkeit inkl spülen in beide richtungen beim Wechsel ( einmal vom Vorratsbehälter in richtung Bremse über die Hydraulikeinheit und einmal in die andere richtung mittels unterdruck) war ich die sorge los.

also ca 40 Euro und wenn du glück hast ist der fehler weg, ansonsten bleibt nur der austausch der hydraulikeinheit ( der goldene teil unterhalb vom Bremskraftverstärker/Hauptbremszylinder) wo die vier bremsleitungen zu den Räder führen.

Gebraucht müßte das teil um die 100 bis 130 euro kosten. Bremsflüssigkeitswechsel ist anschließend hier leider auch wieder angesagt ( bzw das entlüften der anlage ).

Eigener Hinweis !! Wenn möglichst ein bis kurz vor dem kauf eingebautes Teil nehmen. => falls evtl die Einheit leergelaufen ist kann unter umständen ein Pumpenkolben oder ein Ventil festkorrodieren und du hättest den selben fehler nocheinmal.

 

hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben.

Gruß krissi

Themenstarteram 23. Februar 2005 um 18:06

Hallo Ihr,

VIELEN VIELEN DANK FÜR DEINE LANGE ANTWORT UND DIE MÜHE! @ krissi22

Das hört sich sehr gut an, was du geschrieben hast.

@A8Dirk: Das Angebot, dich anzurufen, nehme ich gerne wahr.Nur weiß ich noch nicht wann ich es schaffe, da ich morgen 24 Stunden Dienst habe, und somit erst am Freitag wieder daheim bin.

Leider hat man solch einen "Service" unter Usern ja auch nicht so oft, deswegen freu ich mich umso mehr, dass du es anbietest! :-)

Als erstes geht der Wagen morgen früh in die Werkstatt zum Bremsflüssigkeit wechseln. Danach wird das System ja eh entlüftet. Dann poste ich schonmal, was passiert ist.

Also dann,

Mfg Mike

Deine Antwort
Ähnliche Themen