ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Keilriemenwechsel beim Diesel

Keilriemenwechsel beim Diesel

VW T3
Themenstarteram 27. September 2006 um 22:22

Moin!

Da wollte ich doch heute nachmittag einfach mal beide Keilriemen bei meinem JX wechseln, da die schon relativ alt aussehen und die Spannung auch nicht mehr so doll war.

Also LiMa runtergeklappt und die Riemenscheibe von der WaPu abgeschraubt, soweit kein Problem. Den Riemen von der Kurbelwelle zur Pumpe hatte ich auich gleich in der Hand.

Dann allerdings kam das Problem: Der Riemen zur LiMa passte ums Verrecken nicht durch die (verdammt kleine) Lücke zwischen der zweiten (starren?) Riemenscheibe der Wasserpumpe und der (zweiten und eigentlich überflüssigen) Scheibe auf der Kurbelwelle.

Nach 30 min Gefummel, Gedrehe und Kopfzerbrechen hab ich dann den alten Riemen verzweifelt draufgelassen und nur den anderen ersetzt. Nun muss ich wohl abwarten, bis er reißt und dem ADAC das Problem übergeben.

Oder kennt noch einer nen Trick ??

PS: Derjenige, der die Spannvorrichtung mit Distanzscheiben erfunden hat, sollte dazu gezwungen werden, einmal 24h lang die Dinger durch eine winzige Service-Klappe zu spannen !!!

Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo Leute,

mein Keilriem, der die Lichtmaschine betreibt ist gerissen. Um einen neuen Keilriemen einzubauen muss man laut meinen Informationen den Keilriem für die Kühlung ausbauen...

Da ich hier nur sehr schwer an die Schrauben komme, um diesen Keilriem auszubauen frage ich mich, ob das wirklich die einzige Möglichkeit ist, oder ob es andere Tricks gibt, um den Keilriemen zu wechseln.

Viele Dank für eure Tips.

MfG Jan

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

Was hast du für einen Bus?

Normalerweise brauchst du den neuen Riemen ainfach nur draufmachen. War es der Keilriemen oder der Zahnriemen?

MfG

Sebastian

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

Vielen Dank für deine Antwort. Es handelt sich um den Keilriem für die Lichtmaschiene bei einem T3.

Gruß Jan

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

Tja, mit dem Keilriemen ist das so ne Sache beim T3 (JX): Man muß die äussere halbe Riemenscheibe runternehmen und anschliessend wieder draufschrauben. Hierzu braucht man am besten eine 6er Inbusratsche. Das ganze ist leider etwas fummelei ... etwas leichter geht es, wenn man den Kühlwasseausgleichsbehälter abschraubt - aber bloss nicht das Kühlwasser ablassen - nur den Behälter zur Seite schieben. Man kommt da praktisch nur über die Serviceklappe von hinten dran.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

am 25. Dezember 2004 um 0:42

Keilriemen

 

Rüste doch bei der Gelegenheit gleich auf EINEN Keilriemen um ! Das Problem ist nur-wenn dir dann der Keilriemen wegfliegt musst du stoppen-weil dann auch die WAPU stehen bleibt! Sonst kannst du ja trotz fehlendem Keilriemen noch nach Haus aber dann nicht mehr...aber ich hatte es trotzdem so-und nie Ärger! Pack 'n Ersatzriemen ein und gut-ist dann ja ratz-fatz aufgelegt !!!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

Hi,

ja, die Riemenscheibe und der Keilriemen von der Wapu muessen runter, es geht nicht anders und wenn Du die Inbusschruaben vergniesgnaddelst, dann must Du durch die Wartungsklappe mit Hammer und Meissel die Inbusschrauben losmeisseln. Nimm also einen guten inbusschluessel.

Aber die umrusetung auf einen Riemen ist machbar, aber man sollte im Hinterkopf haben, das eventuell die Kuehlung etwas schlechter sein KANN, denn die 2 Riemen-Loesung und die 1-Riemenloesung verwendet unterschiedlich grosse Riemenscheiben auf der Wasserpumpe.

Gruss

Harro

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

Danke für eure antworten....

Mit etwas Fummelarbeit hab ich es jetzt auch geschafft über die Versorgungsklappe Den Keilriemen für die Wasserpumpe zu lösen und den neuen Keilriemen eizubauen. Die Lösung mit einem keilriemen werd ich mir wohl mal überlegen, denn der Wechsel war wirklich sehr aufwendig.

Gruß Jan

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keilriemen wechseln' überführt.]

also mein Tip wäre - leg dich drunter und versuchs von dort, ich hatte es nur einmal an meinem jx gemacht, weil er dann raus flog.

gruß Mad

Themenstarteram 27. September 2006 um 23:06

Alles probiert. Das hat mit der Arbeitsposition nichts zu tun, ich habs mir aus allen Richtungen angsehn. Der Riemen passt definitiv nicht durch die Lücke! In keiner nur denkbaren Richtung.

Den hätte ich natürlich durchscneiden können, aber wie krieg ich dann den neuen drauf? Zumal der noch durch den fehlenden Verschleiß ein kleines Bisschen dicker und starrer ist.

Ich war schon kurz davor, den Auspuff abzunehmen und die Kurbelwellen-Riemenscheibe loszudrehen. Aber das hätte meinen Zeitrahmen und meine Geduld deutlich gesprengt!

Hmm schon mal in den Reperaturleitfaden geschaut? Schau mal hier, da kannst dir den Runterladen Reperaturleidfäden

Müsste für deinen Diselmotor_Mechanik_...... .pdf heißen.

Da ist das ganz gut erklärt. Ansonsten muss dir nen Dieseller helfen.

Gruß Mad

Themenstarteram 27. September 2006 um 23:42

Da hab ich auch schon reingeschaut, aber nichts zum Thema Keilriemen gefunden. Ich habauch noch den Etzold und "Jetzt helfe ich mir selbst". Dieses Problem taucht nirgendwo auf! Es heißt immer nur: Riemenscheibe der WaPu abschrauben und beide Keilriemen abnehmen. Was stimmt da nicht?

Hallo

zu dein problem wen du die Keilrimen wekseln wilst must du für den unteren keilrimen die scheibe mit den fielen disstansscheiben runter nemen und den neuen erst auflegen ,und dann das rad wider drauf.

Ist aber eine fummel arbeit da die Löcher nur ein mal passen.

Wen du gedult hast geht das von oben oder unten ,aber wen du zeit hast nehm den auspuf ab (must du aber nicht) geht auch so ich habe beide in einer halben Stunde gewekselt.

PS. Viel Spaß bei der Fummelarbeit.

Gruß orfeige

Themenstarteram 28. September 2006 um 9:25

Darum geht es nicht, lies mal weiter oben.

Natürlich hab ich die Riemenscheibe der WaPu (mit Distanzscheiben...) abgeschraubt.

Dahinter ist aber noch eine fest an der Pumpe montierte Riemenscheibe, die man nicht abschrauben kann. Und zwischen dieser und der nicht genutzten, zweiten Riemenscheiben der Kurbelwelle ist beim besten Willen kein Platz um den Riemen durch zu kriegen.

du könntest ihn auch durch schneiden und beide riemen gegen einen größeren tauschen... dann entfällt auch das spannen mit diesen dummen distanzscheiben...

leider weiß ich die länge nicht, könntest du aber aufm parkplatz vom teilehändler machen und verschiedene größen ausprobieren...

Deine Antwort
Ähnliche Themen