ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Keihin Vergaser einstellen

Keihin Vergaser einstellen

Themenstarteram 19. Oktober 2004 um 20:24

Ich habe eine Kawa GPZ 400 Typ KZ400JM mit 44PS (offen), wie stelle ich meinen Vergaser mal ordentlich ein (Synchronisieren ist klar), auch schon passiert, aber wie stelle ich die Gemischregulierung anständig ein?? Ich habe ziemliche Leistungslöcher

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 5. Oktober 2004 um 10:00

hallo allerseits,

bei meiner GPX 600 R mit Keihin Vergaser ist das Gemisch immer zu mager - die Zündkerzen sind fast weiß

Wie kann ich das Gemisch "fetter machen"?

Die Nadel kann man schon mal nicht höher hängen, sie hat nur eine vorgeschriebene Position!

Kann das an der falschen Höhe der Schwimmer liegen?

Wer kennt sich damit aus?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

hallo!

an meinem keihin vergaser is unten die gemischregulierschraube drin. die is werksmäßig auf 1 3/4 umdrehungen rausgedreht...ich hab das gleich mal auf 3 1/2 umdrehungen korrigiert, schon alleine wegen nem anderen luftfilter!

also, schraube lokalisieren, schraube REINdrehen (wenn de den anschlagmerkst, sofort aufhören zu drehen, nicht mit kraft bzw. gewalt weiterdrehen), und dann 3 1/2 umdrehungen herausdrehen...wenns zuviel ist, kannst sie ja wieder um 1 oder ne halbe umdrehung reindrehen....

wenn du keine schraube sehen solltest, sondern nur so einen schwarzen gummistöpsel,musst versuchen,den stöpsel irgendwie rauszubekommen, drunter verbirgt sich die gemischregulierschraube.

ich hoffe,ich konnte etwas helfen...aja, hab ne vn 800...

gruß,kristian

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

Hallo,

wie mein Vorschreiber das schon beschrieben hat, kann man die Leerlaufgemischschraube ein wenig einstellen, diese macht sich bis zu ca 3/4 Vollgas auf die Gemischbildung bemerkbar.

Was man aber wissen sollte:

Ob dein Moped nun bei Vollgas zu mager läuft oder aber im Übergangsbereich..

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

am 8. Oktober 2004 um 13:40

erstmal danke für eure beiträge,

das mit der regulierschraube werde ich heute gleich mal überprüfen, bisher dachte ich, die schraube wäre nur für das "standgas" relevant

meine maschine scheint generell zu mager zu laufen, sie bringt nur ca. 185 km/h höchstgeschwindigkeit (statt ca. 220), auch beim beschleunigen merke ich das, gedrosselt ist sie aber nicht

blowfeld

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

HAllo,

aber nicht wie wild an den Schrauben rumdrehen!

( Übrigens, die Leerlaufgemischregulierschrauben sind nicht die Standgasschraube, mit der man das Standgas reguliert, die Gemischschrauben sind unten in der Mitter der Vergaser zylinderseitig, das sind kleine Schlitzschrauben an die man im eingebauten Zustand nur mit nem Winkelschraubendreher drankommt, oder ner kleinen Ratsche und nem Flachschlitzbit, mit der Leerlaufschraube öffest du ja die Drosselklappen der vergaser, beachte also den Unterschied)

Es gibt eie Grundstellung, die ich jetzt nicht auswendig weiß bei deinem Modell, aber bei 2 Umdrehungen raus, sollte das schonmal ein guter Wert sein, davon 1/8 Umdrehung weise dann weiter. von Vergaser zu Vergaser, die beiden mittleren Vergaser dürfen ruhig 1/8 -1/4 fetter sein wie die beiden äußeren.

Das deine generell zu mager läuft, kann dait zusammenhängen das sie eventuell falsche Kerzen ( wärmewert ) hat oder aber durch falsche Hauptdüsen, bzw durchs Alter zugesetzte Düsen.

Ist denn sonst alles original?? Auspuff, Luftfilter??

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

am 8. Oktober 2004 um 16:30

ok, danke,

standgasschraube (drosselklappen öffnen)

und

gemischregulierschraube (unten am vergaser)

-> den unterschied kenne ich

- auspuff ist original

- Luftfilter ist neu

- kerzen sind die normalen standard-kerzen

(NGK DR8ES)

- düsen muss ich noch überprüfen

(glaube original müssten das 105er sein)

danke für die tipps

blowfeld

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

am 11. Oktober 2004 um 11:03

eine frage kommt bei mir allerdings noch auf, wenn ich das alles lese

Wann wird das Gemisch fetter?

Wenn ich die Gemischregulierschraube reindrehe,

oder wenn ich sie rausdrehe???

blowfeld

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

Hallo,

rausdrehen = fetter; reindrehen = magerer

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Keihin Vergaser Gemisch einstellen' überführt.]

am 20. Oktober 2004 um 8:11

wie kommst du drauf das das am falsch eingestellten Gemisch liegt. Evtl. ist dein Vergaser auch nur dreckig und dazu noch unsynchron. Ich würd ihn erstmal reinigen (Am besten mit Ultraschall) und anschließend synchronisieren.

Außerdem überprüfen ob nicht irgendwo Falschluft gezogen wird und die Luftzufuhr einwandfrei ist (sauber Luftfilter usw)

Hallo Passat Basti,

mit der Gemischregulierung, die du ansprichst, meinst du wahrschenlich die Leerlauf-Gemischregulierung. Diese kann für deine Leistungslöcher nicht verantwortlich sein, da sie nur die Gemischbildung bei vollständig geschlossenem Vergaser bis hin zu ca. 1/8 geöffnetem Vergaser beeinflußt. Wenn du stärker Gas gibst, wird die Gemischbildung durch die Nadeldüse/Düsennadel oder dann bei Vollgas durch die Hauptdüse geregelt. In diesen Lastbereichen hat die Leerlauf-Gemischregulierung keinen Einfluß mehr auf das Gemisch.

Was du mit der Leerlauf-Gemischregulierung beeinflussen kannst, ist wie gut der Motor im Leerlauf rundläuft, ob Gasgeben sauber und spontan angenommen wird und ob der Motor im Schiebebetrieb in den Auspuff patscht. Andere Probleme kannst du damit nicht lösen.

Gruß,

turbofisch

Zitat:

Original geschrieben von turbofisch

Hallo Passat Basti,

mit der Gemischregulierung, die du ansprichst, meinst du wahrschenlich die Leerlauf-Gemischregulierung. Diese kann für deine Leistungslöcher nicht verantwortlich sein, da sie nur die Gemischbildung bei vollständig geschlossenem Vergaser bis hin zu ca. 1/8 geöffnetem Vergaser beeinflußt. Wenn du stärker Gas gibst, wird die Gemischbildung durch die Nadeldüse/Düsennadel oder dann bei Vollgas durch die Hauptdüse geregelt. In diesen Lastbereichen hat die Leerlauf-Gemischregulierung keinen Einfluß mehr auf das Gemisch.

Was du mit der Leerlauf-Gemischregulierung beeinflussen kannst, ist wie gut der Motor im Leerlauf rundläuft, ob Gasgeben sauber und spontan angenommen wird und ob der Motor im Schiebebetrieb in den Auspuff patscht. Andere Probleme kannst du damit nicht lösen.

Gruß,

turbofisch

Oh, Oh da vertust du dich aber!

Die Leerlaufgemischschraube beeinflußt das Gemisch bis ca 2/3 geöffneten Drosselklappe, ergo bis ca 2/3 Vollgas.

Wenn zu fett, dann nur eine widerwillige Gasannahme bishin zu einem stotternden Motorbeschleunigen, bei zu magerer Einstellung nimmt sie garkein Gas an fällt also anstatt hochzudrehen in ein Drehzahlloch.

auch patscht sie im Schiebebetrieb wenn sie zu fett steht ( das kann aber euch von einer Racingtüte kommen, ist aber in dem Moment das Gleiche)

Es gibt aber eine Grundstellung für die leerlaufgemischschrauben.

Ich denke mal 1,5 Umdrehungen raus sollte in guter Wert sein von dem man dann noch die feineinstellung nachjustiert.

diese Angaben aber nur bei korrekt funktionierenden Vergasern

Also, die müssen sauber sein, falls du kein Ultraschallbad zu rVerfügung hast eicht ein reinigen mit Bremsenreiniger und Druckluft ( aber im ausgebauten Zustand) , Düsen nur durchpusten, nicht mit irgendetwas durchpieksen, schwimmer kammer reinigen, wenn da alles recht sauber ist, sollten die Vergaser auch funktonieren

Man darf aber von so alten vergasern keine Wunder erwarten.

Viel Erfolg

Der Dingens

@Dingens50:

Ich glaube nicht, daß ich mich vertue:

http://www.kedo.com/.../dbms-page.php?...

od.

http://www.enduro-stammtisch.de/ktm/vergaser.htm

od.

http://home.t-online.de/home/SR500_Stuttgart/vergaser.htm

@Passat Basti:

Falls der Vergaser ein Gleichdruckvergaser ist, würde ich mal die Membran(en) begutachten. Vielleicht sind die versprödet und der Kolben öffnet nicht mehr gleichmäßig bzw. vollständig. Dann schwankt die Gemischzusammensetzung und die Höchstleistung wird nicht erreicht.

Gruß,

turbofisch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Keihin Vergaser einstellen