ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawa GT 550 Luftfilterkasten verändern erlaubt?

Kawa GT 550 Luftfilterkasten verändern erlaubt?

Kawasaki GT, Kawasaki Z 550
Themenstarteram 20. Oktober 2015 um 21:02

Hallo,

Bin momentan in nem großen Umbau Projekt meiner Kawasaki Z 550 Gt (Bj. 88) und wollte mal ein paar Fragen bezüglich meines Luftfilterkastens stellen. Mich stört einerseits die Optik des Luftfilter Systems und die Größe, weil es relativ viel Platz einnimmt. Da Pilze und jede Art offener Luftfilter ja nicht erlaubt sind, beziehungsweise mit teuren DB-Messungen verbunden sind, wollte ich fragen ob und inwiefern es mir erlaubt ist meinen Luftfilter selbst zu verändern oder zu konstruieren ohne Messungen oder Eintragungen. (falls dies überhaupt möglich ist)

Wenn ich nun den Luftfilter in einen kleineren Kasten stecken würde, den ich direkt unter der Sitzbank befestige und von dem aus 4 Große Schläuche bis vor zu den Vergasern laufen lassen würde, wäre dass dann erlaubt bzw schädlich für den Motor?

Was hätte ich sonst für Möglichkeiten den Raum hinter meinen Vergasern etwas zu leeren, wie habt ihr es gemacht - falls ihr es gemacht habt?

Ich bedanke mich schonmal im voraus!

Beste Antwort im Thema

Wo konkret weiß ich nicht, habe keine GT550. Aber meist ist die Hauptsicherung in der Nähe der Batterie und/oder des Anlasserrelais.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Gehen wir mal davon aus, daß Du Erfolg hast und das Ansauggeräusch und Motorleistung verändern sich nicht; spätestens die Rennleitung und/oder der TÜV wird sein Veto einlegen, weil ein Luftfilter nun mal nicht primär der Optik gilt und eine bestimmte Bauart hat. Sieht Deine verwirklichte Vorstellung entsprechend aus und Du kannst kein Gutachten für die Veränderung vorlegen, ist ein Mängelbericht das Mindeste, was Du bei einer Kontrolle erwarten kannst und beim TÜV dürfte eine Nachprüfung mit dem Original fällig sein.

Ich gehe eher nicht von aus, dass es einen interessiert wenn die Kiste nicht zu laut ist.

Allerdings habe ich meine Zweifel, dass die Kiste ohne Kasten läuft. Meist sind schon allein andere Luftfilter für Probleme ausreichend. Ein fehlender Kasten wird noch gravierender bemerkbar sein.

....irgendwie gehen manche gewisse Themen von der falschen Richtung an... und amüsant blauäugig dazu? :)

Kernthema - schonmal was von einer Gassäule gehört?

Na, egal - jedenfalls zieht rein motorisch jede Änderung ab Lufi bis Puffi enorme Konsequenzen und Abstimmungen in der Folge nach sich. TÜV? Eintragung? Nicht bös sein.... die Frage ist etwas.. naja... "naiv" bis... (verkneiff ich mir, will ja keinen Rüffel :D ).

Je nach Baujahr sind "Pilze" statt Lufi kein großer "TÜV"-Akt, statt Lufikasten - aber WER hier hat bittschön auch die zwingend folgende Abstimmung dahinter im Griff? ...

Sieht cooler aus.. ne, schon klar, wenn juckt schon die Folge, geschweige der Sinn?...Eisdielenständermöpp? :)

Den "Kasten" kan man wohl sinnig kleiner gestalten - aber wie kömmst auf den Trichter, selbst ein tetrahydrocannabinollastiger TÜVerer.. würde das mal eben so eintragen? :p ;)

Nebenbei ... ausgerechnet ne "GT" und "Customlook/technik"... echt dein Ernst? *schmunzel*

Die Gutste läuft nach jeder unwissenden Einzel-OP bestenfalls noch hoppelnd aus der Garage.... bevor sie, völlig zu Recht, den Dienst energisch quittiert. Um den TÜViBub würd ich mir da die kleinsten Sorgen machen ;)

Ne olle Zette... is motorisch nicht gerade "poserverträglich". ;)

Was sollte sich ne Zette, gerade ne GT.... auch um Optik scheissen, da war se noch NIE feingeistig - motorisch jedoch... naja. Vom TÜV - er sagte "TÜV" :D ;) _ ganz ab... ;)

Meine KZ750E Classic Fighter ... einen schlanken Lufikasten hab ich wohl ersonnen (TÜVerer sind leider keine Kunstliebhaber... oder besser: Dürfen es nicht leben, geschweige kleben.. so geil sie es auch finden ;) ), mit Pilzen geht das wohl... aber die Orgie in der Folge, die Regenabweiser sind auch ned hübsch usw. usf....

Wirklichen Künstlern fällt drumrum etwas ein - absägen ist KEINE Kuinst (erst in der Folge... und die haben nur wenige halbwegs im Griff ;) ).

Lass dir besser was epochal cooles um den Kasten drumrum einfallen - das ist die Kunst, dafür gibts Achtung... alles andere ist mit oder ohen TÜV (respektive Schiss vor den Cops :D ) schon laaaangweilig oft sowas von durch.... glaubste garnedda, trotz des Alters des GT - er sagte "GT!" - Rochens :)

Hallo GT 550-Experten!

 

Wer weis denn wo bei der Z 550 GT die Haupsicherung sitzt?

 

Nach `ner Pflegeaktion mit Amor-All und WD40 (da war etwas bei `ner Zündkerze reingekommen) machte es beim Starten im vorderen Bereich laut "plopp", es knallte auf jeden Fall kräftig und das Moppet sprang nicht an. Das heißt es gab nicht mal ein Startgeräusch, die Elektrik (Licht und Mäusekino) geht aber. Die Sicherungen sind alle ok, deshalb denke ich das es an der Haupsicherung liegen kann. Oder hat jemand eine andere Idee?

 

Wenn die Stelle per Beschreibung nicht leicht zu erkennen ist, wäre es nett wenn Ihr ein Foto einstellen könnt.

 

Vielen Dank und allzeit gut Roll

Wolle

Wo konkret weiß ich nicht, habe keine GT550. Aber meist ist die Hauptsicherung in der Nähe der Batterie und/oder des Anlasserrelais.

Also, wenn bei meinen Moppeds die Hauptsicherung rausfliegt bleibt das Mäusekino aber dunkel. Ich würde mal durchmessen ob der Anlasser bzw. das -Relais Strom kriegen und dann entspr. vorgehen und suchen. Wobei mich der Knall etwas irritiert - der Motor dreht aber noch?

Zitat:

@Moppedtouri schrieb am 28. Juli 2016 um 00:10:36 Uhr:

Wo konkret weiß ich nicht, habe keine GT550. Aber meist ist die Hauptsicherung in der Nähe der Batterie und/oder des Anlasserrelais.

Die Hauptsicherung ist ok, sitzt auch im "normalen" Sicherungskasten, hatte sie extern vermutet.

Gruß

Wolle

Na, dann fang mal an zu messen. Check aber auf jeden Fall auch die Masse-Anschlüsse, wenn die leicht korridiert sind funzt nix mehr - für die Instrumente kann aber noch genügend Strom durchkommen.

Ohne elektr. Meßgerät oder Prüflampe kommst Du jetzt nicht mehr weiter.....

Zitat:

@Softail-88 schrieb am 30. Juli 2016 um 11:09:55 Uhr:

Na, dann fang mal an zu messen. Check aber auf jeden Fall auch die Masse-Anschlüsse, wenn die leicht korridiert sind funzt nix mehr - für die Instrumente kann aber noch genügend Strom durchkommen.

Ohne elektr. Meßgerät oder Prüflampe kommst Du jetzt nicht mehr weiter.....

Jauh,

die Anschlüsse waren wohl korridiert. Kumpel hat gemessen, dabei gings so lala nach WD40-Einsatz wieder gut.

Jetzt überhole ich die ankorridierten Auspuffteile. Nach Fertaneinsatz soll dann noch eine schützende Oberfläche drauf. Such noch was passend Hitzebeständiges (Schwarzer Peter reicht bis 140 Grad oder Hammerite...?)

Die Klemmringe (Halterungen der Krümmerrohre am Motor) sind aus Alu, da bin ich mir nicht im Klaren ob ich die nach der Aufarbeitung nur mit Metalpolish poliere oder auch beschichte mit Hitzebeständigem Lack.

Gute Fahrt

Wolle

Hitzebeständiger Lack wird manchmal genommen, um den Auspuff vor Verfärbungen zu schützen. Nach meinem Geschmack sieht das nicht immer gut aus, und das dann wieder runter zu kriegen ist ne Katastrophe. Ich laß es lieber so wie es ist und polier einmal im Jahr oder so drüber, dann strahlt es schön.

Aber wie gesagt, das ist Geschmacksache. Da mußt Du schon selber wissen, was Du willst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawa GT 550 Luftfilterkasten verändern erlaubt?