ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. kaum fährt man 140 000 km ohne Werkstattbesuch, schon gehts los, Ausfall Distronic,

kaum fährt man 140 000 km ohne Werkstattbesuch, schon gehts los, Ausfall Distronic,

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 2. September 2020 um 7:11

Werte Mitleser,

gestern eile (107 km/h mit Distronic) ich auf der A8 den Irschenberg hoch, geht die Distronic auf Störung ( Anzeige im Display), gelbe Leuchte Ausfall BAS und ESP gehen an, kein Runterschalten (7G-DCT) möglich. Hoppla wie kommt man jetzt auf den nicht vorhandenen Standstreifen wenn rechts LKW*s rollen, Warnblink an und geschickt auf den zufällig vorhanden rechten Bitumstreifen gelenkt.

Motor lief noch, aber keine Gasannahme möglich. KFZ über Zündschlüssel aus gemacht, 4 sek. gewartet und an die Kiste, sprang ohne Fehlermeldung an, Gang eingelegt und weiter gings.

Während der folgenden Fahrt keine Auffälligkeiten feststellbar, mehrere Starts möglich, alle Systeme nutzbar.

Das schwarze Gefährt ist aus 12/2012 und hat noch alle Original Batterien, mein Verdacht geht in Richtung Spannungsabfall im System beim automatischen Abbremsen der Distronic ( Straßenverlauf ist durch einen Linksbogen geprägt) nach Erkennen: In der Fahrspur ist ein langsames KFZ, da rechts LKW*s fahren zickt die Distronic an der Stelle öfter.

Ich finde fast 8 Jahre mit den Batterien ist schon ne gute Zeit, werde mal die Leerlaufspannung messen, sollte bei Motor Aus: 12,8 Volt? betragen ( Anzeige auch im Menü abrufbar), Motor im Leerlauf so an die 14,5 Volt? , unter Last im Leerlauf, quasi alles an Klima, Sitzheizung, Heckscheibenheizung, u.s.w. an die 14,2 Volt?

Gute Fahrt

Ähnliche Themen
15 Antworten

Am besten mal den Fehlerspeicher auslesen lassen beim Freundlichen oder Werkstatt des Vertrauens.

Bei meinem Chef seinem B200 aus 2013 war ein Raddrehzahlsensor defekt

Kann man sich beim Fahren nicht die Spannung im Service-Menü anzeigen lassen? Beim 245 geht das.

Wenn die Bordelektrik tatsächlich einen solchen Spannungsabfall "produziert", hat das vermutlich nichts mit der Batterie zu tun, oder?

Themenstarteram 2. September 2020 um 10:01

Hallo,

es gab wohl schon Fälle wo man die Bordspannung in Verdacht hatte, es war dann der Raddrehzahlsensor.

Da meine Batterien doch schon recht alt sind geht mein Verdacht in diese Richtung, deshalb auch ? zu den Spannungsabfragen bei diesem Batterietyp.

Kann Mercedes einzelne Radsensoren ansprechen über das WIS? Mit meinem OBD Lesegerät denke ich mal mit.

@florianW204: was geht an solch einem Sensor defekt das er nur einmalig bis jetzt das ganze KFZ lahm legt.

Gute Fahrt

Beim Fahren hält die Lichtmaschine die Bordspannung, die eben meist um die 14 Volt beträgt. Dabei spielt die Batterie keine Rolle mehr, sie ist ein Puffer, der beim Starten wichtig ist und im Betrieb nur dann wichtig wird, wenn der Gesamtstrombedarf die Lichtmaschine allein ganz kurz nicht decken kann. Dies ist aber nur bei niedrigen Drehzahlen, z. B. im Stand, spannend, aber nicht beim Fahren (höhere Drehzahlen).

Man punktet billig, bei allem immer die Batterie ins Ziel der ersten Überlegung zu nehmen, nur weil sie alt ist.

Themenstarteram 2. September 2020 um 10:26

Zitat:

@BeeKlasse schrieb am 2. September 2020 um 10:10:01 Uhr:

Beim Fahren hält die Lichtmaschine die Bordspannung, die eben meist um die 14 Volt beträgt. Dabei spielt die Batterie keine Rolle mehr, sie ist ein Puffer, der beim Starten wichtig ist und im Betrieb nur dann wichtig wird, wenn der Gesamtstrombedarf die Lichtmaschine allein ganz kurz nicht decken kann. Dies ist aber nur bei niedrigen Drehzahlen, z. B. im Stand, spannend, aber nicht beim Fahren (höhere Drehzahlen).

Man punktet billig, bei allem immer die Batterie ins Ziel der ersten Überlegung zu nehmen, nur weil sie alt ist.

Hallo,

ja das sehe ich ähnlich, aber aus Erfahrung, Citroen C3 mit XYZ Automatic, war es ähnlich, plötzlich spinnt das Getriebe, plus Notlauf rum, komischerweise auch an der Örtlichkeit, ich messe mal die Spannungen der Batterien, als ersten Lösungsansatz.

Verliert das Comand Online alle Navi-Ziele bei komplett Trennung aller Batterien? Haupt- plus Fußraumbatterie.

Gute Fahrt

Themenstarteram 3. September 2020 um 17:09

Hallo,

kurze Zwischenmeldung

Spannung nach Aufschließen (sonst bekomme ich die Motorhaube ja nicht auf):12,2

Spannung im Leerlauf: 12,85 Multimeter ( Anzeige im Bordmenü: 12,9 V, Ampere: 9,1)

Spannung im Leerlauf unter Last (Licht, Getriebe im ersten Gang, Fuß auf Bremse, Klima einmal auf 20 Grad, einmal auf Entfrosterstellung, Sitzheizung beide Sitze: 12,8 Volt, auch mit kurzen Motordrehzahlerhöhung keine Erhöhung feststellbar.

Also Mindestspannung unter Last 12,8, Höchstspannung 12,9 Volt.

sorgen macht mir die Spannung kurz nach dem Ausschalten des Motors, und zwar sinkt die Spannung bis auf 12,03 Volt ab um nach dem Zu sperren Motorhaube bleibt offen, Multi -meter bleibt am gemeinsamen Massenpunkt und Punkt im Motorraum fürs Fremdstarten angeschlossen) mit ZV innerhalb von 5 min. auf 12,23 Volt zu steigen, da nach und nach wohl die Steuergeräte einschlafen.

Darf die Spannung kurz nach dem Abstellen bis auf 12,03 Volt fallen oder ist es ein Zeichen das die Starterbarterie nach fast 8 Jahren langsam den Geist aufgibt?

 

Gute Fahrt

Hier mal eine Grafik, aus der man den Ladezustand in Abhängigkeit der Klemmenspannung ersehen kann.

 

https://www.reimo.com/.../Grafik-AGM-Batterie.png

 

Bei 12,3 Volt, hast du gemäß der Grafik noch ca. 45% Batteriekapazität.

 

Ich habe meine 8 Jahre alte AGM Varta, durch eine neue Varta AGM ersetzt, weil u. a. die HOLD Funktion ausgefallen war.

 

P.S.

Wenn du die Zündung eingeschaltet hast, liegt die kleine 12 Volt Stützbatterie parallel zur Starterbatterie. Wenn die Spannung der Stützbatterie höher ist, als die der defekten Starterbatterie, misst du auch diese an den Polen der Starterbatterie.

 

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 3. September 2020 um 18:01

Hallo,

danke @wer_pa, gute Idee, ich habe vorsichtshalber das Multi- Meter im Motorraum gelassen und Motorhaube nicht einrasten lassen, so das ich morgen noch mal messen werde ohne das ein Steuergerät durchs Aufschließen aufwacht, quasi wäre es wünsch-es wert das minderst 12,6 Volt bei rum kommen, das wären dann um die 75% Restkapazität. Wie gesagt nur ein Ansatz zum oben beschriebenen Ausfall mancher Systeme.

Gute Fahrt

Also die Distronic ist ein mal in den Störungsmodus gegangen und hat danach wieder normal funktioniert? Wenn ja würde ich da jetzt nicht in Panik verfallen. Das ist halt ein Computer und was macht Windows 95 gerne? Richtig, sich aufhängen. Das kommt halt einfach vor, dafür gibt es jetzt 738000 mögliche Ursachen von kurzem Spannungsabfall während der fahrt über eine mögliche Überhitzung des zuständigen Steuergeräts bis hin zum Software-Fehler.

Also, einmaliges Vorkommnis = abwarten, ob es nochmal auftritt. Mehrmaliges vorkommen = tiefer analysieren. Glaub mir, spart Zeit, Nerven und am Ende einen Haufen Geld.

Themenstarteram 5. September 2020 um 20:06

Hallo,

heute das gleiche Spiel, ärgerlich ist es halt wenn man gerade 45 KFZ (oder ein paar weniger, quasi 4) am Stück wild überholt hat und dann mit Distronic weiterrollt, um dann Störung bedingt (kein Vortrieb mehr möglich) rechts ran rollen muss und alllllllllle wieder vorbei ziehen.

Batterie schließe ich fast aus, Leerlaufspannung nach 15 min. Wartezeit nach Zuschließen (sollten alle Steuergeräte inaktiv sein) 12,52 Volt, ach übrigens Spannung im Betrieb 13,6 Volt, nicht wie ich schrieb: 12,xx Vol. Ich besorge einfach 4 neue ABS Sensoren. die 52 Taler habe ich auch noch.

Gute Fahrt

Themenstarteram 18. September 2020 um 20:19

Hallo,

Zwischenstand, Radsensoren gingen zurück, versuche es über eine neue Starterbbatterie zu lösen, im Moment ist meine bereits bestellte Batterie (EXIDE EK700-L3 AGM PKW Starter-Batterie, Schwarz ) zweimal als Liefertermin verschoben worden, leider lässt sich der beschriebene Fehler nicht provozieren, im Moment alles ohne Auffälligkeiten.

Andere Starter -batterien sind mir einfach ( ab 150€) zu teuer, so mit heißt es warten. Eventuell kommt der Fehler auch nie wieder, quasi Selbstheilung.

Gute Fahrt

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 17:52

Hallo,

so da lee, wieder eine Varta eingebaut, im Gegensatz zur alten Starterbatt. 0,6 Volt mehr Leerlaufspannung aber mit immerhin 8,5 Amp. Last.

Gute Fahrt.

Den gleichen Fehler hatte ich auch, mein Schrauber hat den fehlerspeicher aussgelesen und ist damit nicht weiter gekommen.

es ist mir mehrer mal passiert-ätzend auf Kreuzung, Autobahn, vor der Ampel.

Letzten Endes wurde Abdeckung des Steuergerätes abgenommen und wieder aufgesetzt. hat wohl was mit den Kontakten zutun.

Hat 20 T. Km gehalten, dann wieder, dass gleiche Prozede, hab ich selber gemacht, fährt seit 5Ts.Km wieder ohne Störung.

versuch es einmal.

Sardemle

Hallo, hatte dies Problem schon öfter gehabt, bis sich mein Schrauber kundig gemacht hat.

Die Stecker auf den Steuergerät entriegeln, auspusten und neu draufsetzen. Hat wohl was mir Kontacktfehlern zu tun.

Nachdem ich es gemacht habe, bin ich 15T.Km gefahren, wieser aufgetreten, dass gleiche Prozedere und nun geht es wieder, scho 5 Tsd Km gefahren.

versuch es einmal.

Gute Fahrt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. kaum fährt man 140 000 km ohne Werkstattbesuch, schon gehts los, Ausfall Distronic,