ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Kaufempfehlung

Kaufempfehlung

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 16. August 2020 um 12:20

Hallo Leute,

bin neu hier im Forum und habe diesbezüglich meine erste Frage an euch.

Meine Vorgeschichte ca 9 Jahre Toyota Yaris 1.4 d4d knappe 300tkm gefahren ohne Zwischenfälle. Dann kam der Tiguan 1.hand Klima funktioniert nicht mehr Kompressor wohl durch Start Stop Automatik keine Funktion nach ca. 1 Jahr Nutzung des SUV und natürlich Garantie vorbei.

Jetzt würde ich gerne den unteren Link geteiltes SUV kaufen vielleicht

Der CR-V 2.2 I-DTEC der 3. Generation.

- Kinderkrankheiten bekannt.

- Verbrauch.

- Erfahrung über den Motor.

 

Hier der Link:

https://m.mobile.de/.../304308072.html?ref=srp

Was sagt ihr dazu empfehlenswert?

Danke schön im voraus.....

Beste Antwort im Thema

Elegance ist schon mal kein Sondermodell, sondern war die 2., also mittlere Linie der Ausstattung. Es sieht nach einem zusätzlich georderten Lifestyle-Paket aus. Raucher-, Comfort und Chrom-Paket sind Käse, das gab es nämlich damals gar nicht.

Sportsitze sind das auch keine.

Das Xenon ist kein Bi-Xenon, denn das Fernlicht ist normal. Kurvenlicht hat er auch nicht.

Der Verkäufer hat keine Ahnung von Honda, denke ich.

Die Reifen sind zwar neu, aber das Fabrikat ist ganz sicher kein TOP-Produkt, der einzige Vorzug dieser Reifen dürfte der niedrige Preis sein..

Wozu wurden die Fahrwerksteile bei so wenig Kilometern gewechselt? Hält nach eigner Erfahrung alles sehr viel länger. Irgendwie komisch...

Unfallfreiheit ist auch nirgends erwähnt.

Nicht kaufen, auch wenn es ein Ersthand-Auto ist...

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Ist auch mehr ne Gefühlssache.

Wie SUV fahren an sich.

Sinnvoll ist das selten.

Ich liebe meinen CR-V aber pragmatische Gründe hat das nicht. ;)

So teuer bin ich noch nie Auto gefahren.

Das Ding ist aber die alten CRV konnten richtig Gelände der neue kann es auch wieder der Alllrad wurde verbessert, so schneidet der CRV i-MMD zum Beispiel beim Rolllertest besser ab als der RAV4 Hybrid.

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 20. August 2020 um 09:07:00 Uhr:

Das Ding ist aber die alten CRV konnten richtig Gelände der neue kann es auch wieder der Alllrad wurde verbessert, so schneidet der CRV i-MMD zum Beispiel beim Rolllertest besser ab als der RAV4 Hybrid.

Hallo,

der CR-V kann richtig Gelände? Auf verschneiten Straßen und leicht hügeligen Gelände macht er seinen Job gut. Für ernsthafte Geländefahrten würde ich z.B. bei Land Rover vorbei schauen. Dem kleinen Jimny von Suzuki sollte man auch nicht unterschätzen.

Bei Geländefahrten sollte man immer daran denken, dass spitze Steine die Karkasse des Reifen beschädigen können.

Wenn man danach dann über die Autobahn feuert, was der Kessel hergibt, könnte ein plötzlicher Reifenplatzer unangenehme Folgen mit sich bringen!

Also bitte mit Boulevard-Cruisern, die flott über die Autobahn bewegt werden, solche Ausflüge vermeiden.

Der Hochgeschwindigkeitsreifen wird es danken.

Zitat:

@KlausMB9 schrieb am 20. August 2020 um 17:10:53 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 20. August 2020 um 09:07:00 Uhr:

Das Ding ist aber die alten CRV konnten richtig Gelände der neue kann es auch wieder der Alllrad wurde verbessert, so schneidet der CRV i-MMD zum Beispiel beim Rolllertest besser ab als der RAV4 Hybrid.

Hallo,

der CR-V kann richtig Gelände? Auf verschneiten Straßen und leicht hügeligen Gelände macht er seinen Job gut. Für ernsthafte Geländefahrten würde ich z.B. bei Land Rover vorbei schauen. Dem kleinen Jimny von Suzuki sollte man auch nicht unterschätzen.

Der CR-V ist kein Honda Passport aber er macht seinen Job gut:

https://www.youtube.com/watch?v=cclV5Tl37y4

 

Hier der aktuelle CRV:

https://www.youtube.com/watch?v=ArSj9OftyGI

 

Ich find den Elegance den schwarzen ganz cool auch wegen Sitzheitzung und Teilleder und weniger km.

ich persönlich würde bei einem kombi/suv niemals

wieder auf eine elektrische klappe verzichten wollen. was

ja heute eigentlich auch standart ist. und auch wenn ich mich

wiederhole, finde ich es extrem schade, dass man dafür zum

executive gezwungen wird.

mal sehen, wie es in 3-4jahren aussieht, dann steht mein

nächster kauf an. ich möchte dann etwas höher sitzen, 2WD,

e-klappe, und nicht auf fahrspass verzichten. mal schauen, ob der

cr-v dann noch interessant ist.

Themenstarteram 1. September 2020 um 21:36

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

 

https://www.autoscout24.de/.../...86cf-70ee-45e7-8f77-9952d67ccbd6?...

 

Kilometerstand: 135.634 km

Erstzulassung: 08/2012

Preis: € 8.880,-

 

Was haltet ihr davon?

3 Fahrzeughalter und schon fast zu günstig,

kann ein Problemauto sein, muss aber nicht :-)

Naja...Diesel halt.

Will ja keiner mehr.

Themenstarteram 2. September 2020 um 22:39

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

 

https://www.autoscout24.de/.../...3a5b-b2c0-4e30-ba0b-2aa86e426d4f?...

 

Kilometerstand: 99.880 km

Erstzulassung: 07/2011

Preis: € 9.490,-

 

Und zu dem hier 1. Hand?

Themenstarteram 3. September 2020 um 10:19

Zitat:

@alex0208 schrieb am 1. September 2020 um 22:08:28 Uhr:

3 Fahrzeughalter und schon fast zu günstig,

kann ein Problemauto sein, muss aber nicht :-)

Honda und Problem Auto kann ich kaum glauben. Was wären denn die typischen Merkmale?

Es handelt sich ja nur um eine Vermutung. Wenn Du der 4. Fahrzeughalter in 8 Jahren wirst ist das schon untypisch und KANN bedeuten, daß die Vorbesitzer mit irgendwas unzufrieden waren.

Ich persönlich würde immer von Privat kaufen, 1. Hand und mir den Vorbesitzer anschauen und erzählen lassen. Gebrauchtwagenverkäufer schlagen immer 2-3 Tausend drauf und erzählen alles, um den Wagen zu verkaufen.

Ich kann aber auch verstehen, daß man die 12 Monate Gewähleistung eines Händlers haben möchte. Allerdings: Mein Nachbar z.B. liegt im Rechstreit, hat einen TT gekauft, der 2,0 Liter Öl frißt auf 1000km und der Händler meint, es wäre im normalen Bereich und hätte nicht erwähnt werden müssen.

Ich verkaufe meine Autos selbst von privat, wenn die absolut top sind und gebe sie in Zahlung beim Händler, wenn sie Macken haben. Aber lass dich nicht verunsichern. Ist nur meine Meinung und Erfahrung :-)

Zitat:

@alex0208 schrieb am 3. September 2020 um 12:15:07 Uhr:

EMein Nachbar z.B. liegt im Rechstreit, hat einen TT gekauft, der 2,0 Liter Öl frißt auf 1000km und der Händler meint, es wäre im normalen Bereich und hätte nicht erwähnt werden müssen.

Jaja, die TFSI-Motoren einer bestimmten Serie wurden durch fehlerhafte Ölabstreifringe zu Ölfressern. Da gabs mal einen Riesenartikel in der Autobild.

2 meiner Arbeitskollegen hatten das auch. Hat dann bei Audi so um die 4-5k€ gekostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen