ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung : Renault Megane, Mazda3 oder Audi A3 Limousine ?

Kaufempfehlung : Renault Megane, Mazda3 oder Audi A3 Limousine ?

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 0:50

Ich stehe von einem Autokauf und bin bei drei Modellen hängen geblieben.

Ich bin bei allen drei schon einmal "Probe" gefahren.

Benziner und maximal 140PS.

Ich brauche ein elegantes und sportlich/kompaktes Auto.

Perfekt für die Stadt, gemacht für die Fahrt zur Familie/Freunden und für den Jahrestrip nach Finnland.

Warum diese drei ?

Erster Gedanke ein Renault Megane, für den Verkaufspreis von ca 20.000, bekomme ich aber auch einen guten gebrauchten Audi A3 L, aber bei Mazda 3 ist das Interior schon sehr hochwertig und da kann Audi nicht mithalten. Naja so geht das hin und her. Am besten alle drei.

Erfahrung bzgl Wartungskosten und in der Unterhaltung solcher Autos ?

Renault Megane :

+ äußerlich sehr elegant, schlaues Einparksystem, Innenbeleuchtung an den Türbereichen.

- der teilweise hohe Anschaffungspreis (mit Ausstattung zb Bordcomputer oder elektrische Handbremse), Megane's sieht man selten und stehen meistens sehr lange im Autohaus.

 

Mazda 3 M Hybrid :

+ äußerlich einzigartig, sparsam, hochwertiges Interior, Front und Heckkamera, Preis/Leistung, ruhige Fahrweise.

- zwei Motoren(Benzin+Elektro), wirkt sehr lang, Innenbeleuchtung

Audi A3 Limousine :

+ übersichtlich/guter Rundumblick, solide Ausstattung, sehr bequeme Sitze, der NAME AUDI

- Kofferraum, hoher Anschaffungspreis. kein Keyless-System

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen :)

Kevin

 

Beste Antwort im Thema

Reden wir hier von den aktuellen Modellen der genannten Marken? Wenn ja, dann ist der Mazda 3 sehr frisch und somit up-to-date. Des Weiteren sieht er sehr schick aus. Die Versicherungsprämine sind beim Mazda jedoch sehr hoch.

A3 ist schick, aber mit vernünftiger Ausstattung jenseits von Gut und Böse und er ist ein Auslaufmodell. In Genf wird der neue A3 vorgestellt. Der jetzige A3 ist relativ problemlos, da alle Kinderkrankheiten ausgemerzt worden sind (wird ja seit 2012 gebaut). Er ist ein guter und solider Kandidat, jedoch der teuerste von den drei.

Megane ist halt Renault … bin kein Fan davon. Optisch ganz okay, aber allein dieser fette Knubbel am Lenkrad für das Multimediasystem ist sowas von 1970 :) geht überhaupt gar nicht.

Ich würde zum Mazda 3 Limo tendieren, sieht sehr geil aus (vielleicht ein Tick besser als die A3 Limo) und ist mit den neusten System versehen. Man hört such nicht wirklich schlechtes über die Mazda Technik.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Der Mazda hat keine zwei Motoren. Ist lediglich ein Mild Hybrid

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 17. Januar 2020 um 08:22:15 Uhr:

Der Mazda hat keine zwei Motoren. Ist lediglich ein Mild Hybrid

Streng genommen schon. Die anderen haben aber auch mehrere Motoren, da sie elektrische Anlasser haben ;)

Zitat:

@Pasila schrieb am 17. Januar 2020 um 00:50:58 Uhr:

- zwei Motoren(Benzin+Elektro), wirkt sehr lang, Innenbeleuchtung

Warum sollte Benzin+Elektro ein Minuspunkt sein? Das wäre ein Plus. Außerdem hat der 3 keinen richtigen Elektromotor, sondern eine Art stärkeren Anlasser. Jedes Auto hat einen elektrischen Anlasser und eine Batterie. Beim Mazda ist der aber stärker, das Start & Stop System funktioniert so auch besser. Ist also ein +, kein -. Der Mazda3 5-Türer ist übrigens kürzer als die A3 Limousine.

Ich würde mich für den Mazda entscheiden, eben wegen dem Mild-Hybrid System in Verbindung mit einem unkomplizierten 2.0l Saugbenziner, außerdem sehr gut ausgestattet mit Head-Up Display und adaptivem Tempomat. Optisch gefällt er mir auch am besten.

Reden wir hier von den aktuellen Modellen der genannten Marken? Wenn ja, dann ist der Mazda 3 sehr frisch und somit up-to-date. Des Weiteren sieht er sehr schick aus. Die Versicherungsprämine sind beim Mazda jedoch sehr hoch.

A3 ist schick, aber mit vernünftiger Ausstattung jenseits von Gut und Böse und er ist ein Auslaufmodell. In Genf wird der neue A3 vorgestellt. Der jetzige A3 ist relativ problemlos, da alle Kinderkrankheiten ausgemerzt worden sind (wird ja seit 2012 gebaut). Er ist ein guter und solider Kandidat, jedoch der teuerste von den drei.

Megane ist halt Renault … bin kein Fan davon. Optisch ganz okay, aber allein dieser fette Knubbel am Lenkrad für das Multimediasystem ist sowas von 1970 :) geht überhaupt gar nicht.

Ich würde zum Mazda 3 Limo tendieren, sieht sehr geil aus (vielleicht ein Tick besser als die A3 Limo) und ist mit den neusten System versehen. Man hört such nicht wirklich schlechtes über die Mazda Technik.

Zitat:

@Pasila schrieb am 17. Januar 2020 um 00:50:58 Uhr:

Mazda 3 M Hybrid :

+ ... ...

- zwei Motoren(Benzin+Elektro), wirkt sehr lang, Innenbeleuchtung

WENN das (für Dich) ein Nachteil sein sollte:

es gibt auch noch Tageszulassungen z.B.

Mazda 3 Exclusive-Line 120 PS Tageszulassung, 0 km 17.990 €

des "alten" Modells mit nur einem Motor ;)

Zitat:

@Supercruise schrieb am 17. Januar 2020 um 09:11:07 Uhr:

Zitat:

@Pasila schrieb am 17. Januar 2020 um 00:50:58 Uhr:

- zwei Motoren(Benzin+Elektro), wirkt sehr lang, Innenbeleuchtung

Warum sollte Benzin+Elektro ein Minuspunkt sein? Das wäre ein Plus. Außerdem hat der 3 keinen richtigen Elektromotor, sondern eine Art stärkeren Anlasser. Jedes Auto hat einen elektrischen Anlasser und eine Batterie. Beim Mazda ist der aber stärker, das Start & Stop System funktioniert so auch besser. Ist also ein +, kein -. Der Mazda3 5-Türer ist übrigens kürzer als die A3 Limousine.

Ich würde mich für den Mazda entscheiden, eben wegen dem Mild-Hybrid System in Verbindung mit einem unkomplizierten 2.0l Saugbenziner, außerdem sehr gut ausgestattet mit Head-Up Display und adaptivem Tempomat. Optisch gefällt er mir auch am besten.

Der Skyactive X ist alles, aber nicht unkompliziert. Ist sogar der komplizierteste von allen. Mild Hybrid, Selbstzundung, Direkteinspeizung und einen Kompressor hat er auch.

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 11:22

Ich finde das gerade bei Mazda interessiert mit der Hybrid funktioniert.

Technik die begeistert.

Der Nachteil den ich dabei bedenke, wenn ein Motor defekt oder kaputt ist, müssen ja automatisch beide geprüft/repariert werden.

Das könnte wahrscheinlich teuer werden ? Gerade dieser Hybridmotor.

Korrigiert mich, wenn ich da total falsch liege.

Ja das stimmt andere Autos haben auch mehrere Motoren, viele ich jetzt auch verurteilen.

Zitat:

@Pasila schrieb am 17. Januar 2020 um 11:22:07 Uhr:

Ich finde das gerade bei Mazda interessiert mit der Hybrid funktioniert.

Technik die begeistert.

Der Nachteil den ich dabei bedenke, wenn ein Motor defekt oder kaputt ist, müssen ja automatisch beide geprüft/repariert werden.

Das könnte wahrscheinlich teuer werden ? Gerade dieser Hybridmotor.

Korrigiert mich, wenn ich da total falsch liege.

Ja das stimmt andere Autos haben auch mehrere Motoren, viele ich jetzt auch verurteilen.

Nochmal. Der mazda hat nur einen Motor.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 17. Januar 2020 um 11:01:47 Uhr:

Der Skyactive X ist alles, aber nicht unkompliziert. Ist sogar der komplizierteste von allen. Mild Hybrid, Selbstzundung, Direkteinspeizung und einen Kompressor hat er auch.

Welches moderne Auto hat keine Direkteinspritzung? Und so ein Kompressor ist unkomplizierter als ein Turbo.

Abgesehen davon, dass der Mazda keine zwei Motoren hat - er nutzt nur den Startergenerator beim Bremsen uns speist damit die Autobatterie - , sind gerade die Antriebe mit mehreren Motoren, mit am zuverlässigsten. Siehe Toyota Hybride in RAV4, Corolla, Prius etc., diese haben einen Benzinmotor und zusätzlich ganze 2 vollwertige Elektromaschinen.

Zitat:

@draine schrieb am 17. Januar 2020 um 12:14:35 Uhr:

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 17. Januar 2020 um 11:01:47 Uhr:

Der Skyactive X ist alles, aber nicht unkompliziert. Ist sogar der komplizierteste von allen. Mild Hybrid, Selbstzundung, Direkteinspeizung und einen Kompressor hat er auch.

Welches moderne Auto hat keine Direkteinspritzung? Und so ein Kompressor ist unkomplizierter als ein Turbo.

Warum sollte es so sein? Und ein langweiliger Turbo, den es schon seit zich Jahren gibt, ist unkomplizierte als ein selbstzündender Ottomotor mit Kompressor.

Ich zweifele die Qualität ab, aber das ist nunmal der komplizierteste Motor von den 3.

Der Motor hat nichts was jeder andere moderne Motor nicht auch hätte. Ein Kompressor ist unkomplizierter, weil er eben einfach per Riemen angetrieben wird und thermisch nicht so stark belastet wird wie ein hinter dem Auslassventil hängender Abgasturbolader.

Zitat:

@draine schrieb am 17. Januar 2020 um 13:54:23 Uhr:

Der Motor hat nichts was jeder andere moderne Motor nicht auch hätte. Ein Kompressor ist unkomplizierter, weil er eben einfach per Riemen angetrieben wird und thermisch nicht so stark belastet wird wie ein hinter dem Auslassventil hängender Abgasturbolader.

Welcher moderne Ottomotor / Benzinmotor arbeitet als Selbstzünder?

Der Mazda Selbstzünder Benziner muß erst noch beweisen,das er unkompliziert ist.Der ist noch nicht mal 1 Jahr in D auf dem Markt.Der Steuerketten TSI war auch mal Motor des Jahres und den würde ich niemanden empfehlen.Und ob der Kompressor zuverlässiger arbeitet als ein Turbo,wage ich auch zu bezweifeln.Die Schweden bauen schon seit ewigen Zeiten äußerst zuverlässige Turbomotoren in Großserienautos ein.Mein Gott,es gibt doch nicht nur VW.Wenn VW mit dem TSI Mist gebaut hat,heißt das doch nicht,das alle Turbomotoren Mist sind.Es gibt genug Saab und Volvo Fahrer,die mit dem ersten Turbo über 300t km und mehr auf dem Buckel haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung : Renault Megane, Mazda3 oder Audi A3 Limousine ?