ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung Suzuki Vitara ET

Kaufberatung Suzuki Vitara ET

Suzuki Vitara 1 (ET)
Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 11:48

Liebe Forengemeinschaft,

 

als Autoneuling schreibe ich Euch mit der Bitte um ein paar Tipps.

Bisher habe ich noch kein Auto besessen, also wirklicher Grünschnabel. Ich träume schon länger von einem kleinen Cabrio als Sommer-Spaß-Auto. Als Großstadtkind bin ich von keinem Auto abhängig, ich mache alles per Rennrad.

Es würde also für kürzere Strecken bei gutem Wetter genutzt um aus der Stadt zu kommen. Nun hat es mir optisch sehr der frühe Vitara angetan, und man scheint anständige Autos für einen passenden Preis zu bekommen.

Nun scheint es gewisse Unterschiede zwischen den Modellen zu geben, manche neigen zu mehr Rost etc.

Wichtig für mich ist, dass ich ihn mit grüner Umweltplakette auch in Umweltzonen fahren kann, das scheint nicht für alle Modelle zu gelten. Trotz Schadstoffklasse Euro1/2 ist bei vielen Modellen die grüne Plakette angegeben, das stimmt so? Wenn ich auf ABS, Servolenkung und Airbags nicht verzichten möchte sollte ich wahrscheinlich ein jüngeres Modell suchen, habt ihr da Vorschläge ab welchem Jahrgang? Gibt es bei den verschiedenen Motoren klare Empfehlungen (80PS/97PS etc)?

Sollte man per se die Finger von Modellen >100.000km lassen oder ist der Motor robust genug um auch da gut gepflegte Modelle anzuschauen?

Entschuldigt die Newbie-Fragen, Vl findet sich ja ein geduldiger Profi der mir ein paar Dinge dazu erzählen möchte. Ich habe das Suzuki-Forum der letzten zwei Jahre durchsucht und keinen passenden Eintrag gefunden, deshalb dachte ich schreibe ich hier mal was neues rein.

LG und bereits vielen Dank für Eure Hilfe! Florian

Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo, lese mal hier: https://www.autobild.de/artikel/suzuki-vitara-1988-1998--42465.html

Und dann gibt es hier den Fred: https://www.motor-talk.de/.../...kauf-eines-vitara-cabrio-t395661.html

Langlebigkeit, ein echtes Schnäppchen, so lange der Rost nicht ins Auge springt, und es kein Santana ist.

Die Umweltplakette hängt nicht direkt von den Euro-Klassen ab, sondern von der Schlüsselnummer, und die ist abhängig, ob das Fahrzeug einen geregelten Kat hat. Soweit ich weiß haben die Vitara Cabrios ab BJ 96 (97PS Motor) mit Euro 2 eine grüne Plakette, die 80PS Modelle mit Euro 1 wohl keine.

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 12:57

Super das hilft schon mal. Vielen Dank!

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 13:54

Die Euro1/2 Bezeichnung finde ich teilweise verwirrend.. Hier ist ein 80PS Vitara mit Euro 2

https://www.autoscout24.de/.../...efb0-7fdb-5072-e053-0100007fd79e?...

Und hier ein 97PS Vitara mit Euro1, kann mir das jemand erklären? Vielen Dank Euch!!

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@flolorenz schrieb am 11. Oktober 2020 um 13:54:54 Uhr:

kann mir das jemand erklären?

Joa... Abgesehen von immer möglicher, fehlerhafter Beschreibung des Fahrzeugs durch den Verkäufer gibt es beim Vitara folgende Optionen:

Bis Erstzulassung 1996 war Euro-1 ausreichend und ist bei den meisten Benzinern wahrscheinlich - von 80 über 82 bis 136 (V6) PS. Angegeben wurde dabei auch durchaus mal Euro-1 / E2, und diverse Verkäufer schlussfolgern von "E2" fälschlicher Weise auf Euro-2 - was beim Privatverkauf seltener vorkommt, denn der weiß ja meistens was er jährlich an Steuern bezahlt hat ;).

Es gab Nachrüstmöglichkeiten für den 1.6er 8V (80 und 82 PS), um von Euro-1 / E2 auf Euro-2 zu kommen, in Form von Kaltlaufregler oder Minikat. Der V6 hatte diese Option nicht, dort musste man bis 1996 warten.

Der 1.6 16V (97 PS) hatte soweit ich weiß bei den hier offiziell verkauften Modellen immer mindestens Euro-2, und als 97er Zulassung sowieso. Solltest Du einen mit Euro-1 finden, kann es ein wie auch immer hierhin gelangtes, nicht von Suzuki importiertes Fahrzeug sein. Santana hat für andere Märkte auch nach '96 andere Schadstoffnormen hergestellt.

Der 2.0er 16V (132 PS) hat immer mindestens Euro-2, und wäre auch der empfehlenswerteste Motor. Kein Zahnriemenwechsel wie beim 1.6er, keine anfällige Steuerkette wie beim V6, gleicher Verbrauch, bessere Fahrleistungen - aber halt auch am seltensten und teuersten (ungefähr gleichen Erhaltungszustand vorausgesetzt).

Gruß

Derk

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 16:40

Dank Dir! Das machts etwas klarer

Themenstarteram 11. Oktober 2020 um 17:13

Schöne 2.0er sind mir bisher noch nicht unter gekommen aber dann halte ich da mal Ausschau

Ein Problem ist das BJ, der 97 PS wurde ja ab 96 angeboten, aber erst ab 97 war Euro 2 verbindlich. Dass der 80PS schon Euro 2 gehabt hätte halte ich für ein Gerücht, der Derk hat es aber gut erklärt. Und wie gesagt, die Schadstoffnorm hat nicht direkt was mit der grünen Plakette zu tun. Die können beide haben, eben je nach Kat. Im Zweifel musst du halt vor Kauf nachfragen wenn nichts angegeben ist!

Übrigens sind die mit der HSSN 7612 in Spanien bei Santana gebaut, die japanischen haben wohl als HSN eine 7102.

Der 2.0er ist eher selten, aber scheint mir bei dir auch nicht notwendig. Außer viel Durst bringt er wohl keine echten Vorteile.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 14:16

Danke! Ihr seid super und sehr hilfreich!

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 16:24

Jetzt habe ich mal die Frage was ihr zB von diesem Angebot haltet. Es scheint ja das frühe 80PS Euro1 Modell, grüne Umweltplakette zu sein. Scheint von den Fotos gut dazustehen. Nicht zu viele Kilometer. Würdet ihr eher empfehlen auf einen jüngeren zu warten oder wäre auch dieses Modell empfehlenswert wenn sich kein Rost versteckt?

Ich danke Euch schon mal!!

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Suzuki Vitara

Erstzulassung: 06/1992

Kilometer: 91.500 km

Kraftstoffart: Benzin

Preis: 5.200 €

Oha, das ist ja ein Exot. Steht ja da 102 PS mit 1450 cm³, das ist eigentlich der Jimny Motor. Wusste gar nicht dass damit auch ein Vitara (Cabrio) gebaut wurde. Zumindest hier in Europa gab es eigentlich nur den 1,6er und den 2,0er.

Also da kann ich dir keinen Rat geben. Da wäre mal die HSN interessant, wo das Teil gebaut wurde, ob in Japan oder doch in Spanien (Santana)? Wenn es ein Japaner ist hätte ich eher keine Bedenken, aber wie gesagt zu diesem Auto findet man wohl keine Infos.

Den Dekor nach zu urteilen, könnte es eines der vielen Sondermodelle sein, die es beim Vitara anfangs gegeben hat. Sondermodel hieß damals: Breite Reifen + Kotflügelverbreiterung, Lederlenkrad (fehlt hier), Dekor drangeklebt; fertig war die Sonderedition.

Die zu sehenden Ledersitze gab es allerdings nicht und auch die Felgen und der Chrombügel waren nicht original.

Evtl. ist es auch ein Fahrzeug welches nachträglich (mit original-SoMoDekor) umgemodelt wurde.

Die Angaben zu Motor passen nicht. 1992 gab es den kurzen Vitara nur mit 1.6 Ltr / 8-Ventil und 59/60 Kw.

Dass es ein Santana (7612) ist, halte ich bei dem Baujahr für unwahrscheinlich (wenn es einer ist, Finger weg).

Das Klappverdeck war seinerzeit teures Zubehör, und ein wirklicher Vorteil, wenn man mal zwischendurch kurz offen fahren wollte. Aber das Verdeck hat gelitten, weil es geknickt wurde.

Und den Km Stand sollte man sich schriftlich bestätigen lassen, schließlich hat er nur einen 5-stelligen Zähler. Nach 28 Jahren glaube ich eher an 191.500 Km.

Letztendlich ist so ein Vitara-"Oldtimer" immer auch für eine Überraschung gut. Etwas Schrauberverstand und Werkzeug sollte vorhanden sein :-)

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 18:17

Auf Nachfrage scheint es doch der 80PS Motor zu sein. Sehr guter Hinweis mit dem Zähler, danke! Ich horche da nochmal nach bezüglich der Vorgeschichte und ob’s ein Japaner ist.

Wie immer, ganz herzlichen Dank für Eure wertvollen Ratschläge!

Ja das mit den km klingt logisch, vielleicht sind es auch 290000, das wären 10000 Jahreslaufleistung. Aber vielleicht wurde der Motor auch ausgetauscht. Da hätte ich doch einige Fragen an den Verkäufer, auch nach HSN/TSN.

Die erste "Vitara" Generation gab es ja unter dutzenden Namen, Suzuki Escudo, Sidekick (Canada / US), Santana (EU), Vitara (Asien). In Japan wurde das Teil auch als Mazda verkauft, in US als Chevrolet, also eine turbulente Geschichte. Aber alle hatten wohl den 1,6er Motor als 8-Ventiler mit 80 (auch 75) PS oder als 16-Ventiler mit 97 (100) PS, der 2-Liter kam dann später, einen Vitara mit 1,5 Liter gab es vermutlich nicht.

Die Frage nach der Herkunft klärt auch ein Blick auf die Fahrgestellnummer, fängt diese mit JSA an ist's ein Japaner, bei VSE ein Spanier, und CAMI hatte 2S3.

Wie sc100 sagte, den Dekorsatz gab es als "offizielles" Suzuki-Sondermodell, die Lederausstattung nicht. Der Rammschutz ist kein Werkszubehör sondern von Cobra / Scheren-Offroad - muss daher eingetragen sein, ansonsten darfst Du ihn beim nächsten TÜV-Termin abschrauben. Den Namen der Felgen kannte ich mal, ist mir aber im Moment entfallen. Auch hierbei: Bringen Dir nur mit vorhandenem Gutachten etwas. Die Reifen - kannst Du vermutlich direkt entsorgen. General Grabber HP gehören zwar zu den Wenigen, die man überhaupt noch in 255/60R15 bekommt, aber - den Anblick der Flanke auf dem vierten Bild (helle/weiße Stellen auf dem Innenkranz neben der Beschriftung) kenne ich. Wirf' mal einen Blick auf die DOT-Nummer, ich würde mal auf einen Fertigungszeitraum zwischen 2008 und 2012 tippen. Die fahren sich auch nicht mehr 'runter, die Profiltiefe haben für die nächsten 10 Jahre... ;).

Davon abgesehen sieht der nach den Bildern noch nicht direkt schlimm aus, allerdings haben Fahrzeuge dieses Alters in der Vergangenheit schon für weniger Geld den Besitzer gewechselt... Spannend ist die Rostfrage.

Gruß

Derk

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung Suzuki Vitara ET