ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Kaufberatung S60 2.4l 140 PS

Kaufberatung S60 2.4l 140 PS

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 17. Juni 2015 um 0:56

Hallo,

vorerst danke an alle Forumsmitglieder, dank euren Beiträgen zähl ich mich schon fast nicht mehr zu einem Laien was Volvo-Autos betrifft.;)

Ich werde mir in zwei Wochen folgendes Auto ansehen:

Volvo s60 2,4l Momentum 140PS Automatik EZ: 08/2004

130.000 km scheckheftgepflegt und mit weiterer super Ausstattung wie Sitzheizung, RTI-Navi, Xenon; Vorbesitzer ist ein pensioniertes Ehepaar.

Ich bin wirklich froh dieses Auto gefunden zu haben, bei einigen Punkten bin ich mir nicht sicher:

-Soll ich trotz der Scheckheftpflege einen Ankaufscheck beim Volvo:) machen oder erübrigt sich das?

Wie erkenne ich als Laie die bekannten Leiden des Volvos?

-Vorderwagen (Stabis, Querlenker, Buchsen) -> vermutlich bei einer Probefahrt?

-Drosselklappe -> gibt es da nicht ein softwareupdate für dieses problem? steht das im servicebuch wenn es gemacht wurde?

-Handbremse -> erkenne ich das beim Betätigen oder gehört diese nach bestimmten km getauscht?

-Radlager -> ich vermute mal ebenso bei der Probefahrt?

-Zündschloss

-Navi-Lesegerät -> habe ich öfter von Problemen gehört, weiß jedoch nicht was die Probleme sein sollen...

Ich denke, dies sind zusammengefasst die Hauptleiden die ein Volvo S60 haben kann, gibt es Tests um diese zu überprüfen? Was müsste bei 130.000 km schon gemacht worden sein, was fallen in nächster Zeit für Reparaturen an. Stehen diese Leiden im scheckheftgepflegten Servicebuch dabei oder sollten das extra Rechnungen sein?

Ich bedanke mich im Vorhinein schon für eure fachkundige Unterstützung!

Beste Antwort im Thema

@automin

Das Problem einer Kaufberatung hier im Forum ist der "Beipackzetteleffekt". Wer den liest, kommt oft zu dem Ergebnis, dass es gesünder ist, das Medikament nicht zu nehmen. ;) Die schlechte Nachricht zum S60: Es stimmt alles, was du hier bisher lesen konntest. Die gute Nachricht: Es gibt keinen S60, der alle diese Probleme gleichzeitig hat. Mache also die Probefahrt, lass dir die Wartungsrechnungen zeigen und wenn du dann ein gutes Gefühl hast, kaufe ihn. Ein Restrisiko bleibt immer. Aber ein gut gepflegter S60 mit "nur" 130.000 km Laufleistung ist kein großes Risiko. Wenn du dann auch noch die genannten Problempunkte bei der Probefahrt nicht entdeckt hast, kannst du beruhigt sein. Das ist wieder das Gute an dem "Beipackzettel" aus dem Forum.

Grüße vom Ostelch

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

"Vorbesitzer ist ein pensioniertes Ehepaar."

Etwas besseres kann Dir nicht passieren.

Der Zahnriemen sollte auf Grund des Alters des Fahrzeuges bereits gewechselt sein.

Lass dir die Rechnungen geben, dann siehst du was gemacht wurde. Im Scheckheft werden vermutlich keine Reparaturen stehen.

Das Navi kannst du einfach testen, beim Fahrwerk wäre eine Bühne nicht verkehrt. 130.000 ist ja aber noch nicht so viel. Wenn die älteren Leute immer in die Werkstatt gefahren sind, sollte nichts weiter anstehen. Ganz sicher bist du natürlich nur, wenn du einen Fachmann schauen lässt.

Die Stabis poltern gerne, einfach mal langsam z.B. über Kopfsteinpflaster fahren.

Im Stand voll einlenken und langsam fahren und darauf achten, ob es einen Bananenschaleneffekt gibt.

Beim Radlager auf Brummen in der Kurve achten (~60-120 km/h).

Bei der Handbremse merkt man meist nix. Ein "klonk" beim Anfahren kann auf Festbacken der Handbremse hindeuten, ist dann aber nicht zwingend ein Problem.

Zündschloss und Navi einfach ausprobieren.

Zur Grobeinschätzung der Drosselklappe einfach öfters in verschiedenen Betriebszuständen aus- und einkuppeln und den Drehzahlregler beobachten. Motorhaube auf und schauen, ob auf der Drosselklappe Magneti Marelli draufsteht.

Zitat:

@astra33 schrieb am 17. Juni 2015 um 08:14:40 Uhr:

"Vorbesitzer ist ein pensioniertes Ehepaar."

Etwas besseres kann Dir nicht passieren.

Der Zahnriemen sollte auf Grund des Alters des Fahrzeuges bereits gewechselt sein.

Ist er das hier ;)

https://www.youtube.com/watch?v=mVgNBMXpXtU

 

wennst glück hast, kriegst ein auto für vieleviele km. wennst ein pech hast, wird die eine oder andere reparatur auftreten, aber voraussichtlich nix, was dich ruiniert.

das auto ist , besonders der motor, ein büffel.

fahrwerk wird dir vermutlich kosten verursachen, ist halt kein neuer.

wenn du früher investierst zb in stoßdämpfer und neben geräusche, kriegst jetzt schon ein knuspriges fahrwerk.

preis?

automatik, seh schon, spülung in betracht ziehen.

2004 ist glaub ich nicht mehr magneti mirelli drosselklappe, ich kann mich aber auch irren.

Mein S60 BiFuel 12/2004 (MY05) hat eine MM-DK.

Und mein Fahrwerk braucht tatsächlich recht viel Pflege. Ich würde mir den Elch aber immer wieder zulegen. :)

Themenstarteram 17. Juni 2015 um 22:57

@astra33 Ja die Vorbesitzer sind echt super, bin echt froh darüber. Der Zahnriemen wurde letztes Jahr gewechselt.

@rille2 Das Problem was mit dem Navi sein könnte ist, dass es einfach nicht gut funktioniert? Hat das Navi einen Speicher, kann man bei Verwendung überhaupt CD hören?

Das kann man doch einfahren, geht das nur über die Fernbedienung oder auch per Mittelkonsole? so nebenbei: sind standardmäßig eine oder zwei Fernbedienungen dabei?

@kabukabu Danke, diese Tests werde ich machen. Wenn ich das Auto fahre, werde ich vielleicht zweimal im Jahr die Handbremse betätigen. Fällt bei mir dann das "Handbremsenproblem" quasi weg? Dieses Problem sind ja totalblockaden bei hohen Geschwindigkeiten, ist doch ziemlich arg irgendwie...

Wegen der Drosselklappe: Was kann ich unter Betriebszuständen verstehen? Während der Fahrt aus- und einkuppeln, oder nein, du meinst eher im kalten und warmen Zustand des Autos öfter hintereinander? Der Drehzahlregler sollte gleich bleiben, woran erkennt man ein Problem? Was bedeutet es, wenn die Drosselklappe von Magneti Marelli ist, gut oder schlecht?

@longueval Wäre bis jetzt noch nichts am Fahrwerk gemacht worden, was wäre gut präventiv zu wechseln? Oder meinst du das so, dass sobald mir etwas komisch vor kommt, ich dann besser gleich was dagegen mache, bevor mehr zu tun ist?

Eine Automatikspülung ist laut Serviceplan nicht vorgesehen oder? Diese wäre gut, wenn er zB länger zum umschalten von D auf R braucht? Was kostet so eine Spülung?

Was für eine Pflege tut dem Fahrwerk denn gut? Außer gute Strassenverhältnisse;)

Wo liegt denn die Drosselklappe? habe ein Foto des Motorraums angehängt.

 

Kann es sein, dass dieses Auto eine Mischung aus "alt" und facelift ist im Interieur oder kommen einfach jedes Jahr ein paar Änderungen dazu?

 

Haha d5er, für diesen Pensionisten ist der Volvo viel zu lahm.

Ps: Preis im moment bei 4k

Bild-8
Bild-4

Hi,

wegen des Fahrwerks würde ich mir erst mal nur dann Gedanken machen, wenn ungewöhnliche Geräusche auftreten und/ oder ein Fachmensch nach Prüfung zum Austausch/ Ersatz rät. Die Gummilager bspw. altern auch wenn das Fahrzeug nicht oder wenig bewegt wird. Aber das ist natürlich deine Entscheidung, kommt ja auch auf deine Portokasse an.

Die Drosselklappe findest du auf deinem angehängten Motorraumbild ganz einfach. Rechts vorn ist der große Luftfilterkasten zu sehen, von dort aus geht ein faustdicker Schlauch bogenförmig schräg nach links unten zur alufarbenen Ansaugbrücke (sieht aus wie ein Geweih). Zwischen dem Schlauch und der Ansaugbrücke sitzt das DK-Modul, Aus- und Einbau dauern zusammen max. 10 Minuten. Ich würde es aber nur dann ausbauen, wenn bspw. der Leerlauf schwankt oder der Motor beim Ausrollen vor der Ampel ausgeht. Ansonsten handelt es sich um ein Magneti Marelli-Exemplar, das nicht funktioniert! Soll es - selten - auch geben.

Insgesamt aber scheint mir der Wagen ein guter Fang zu sein ...

Ich hab dir die DK mal eingekringelt. MM ist eher dafür bekannt, schon früh Probleme zu machen. Das zeigt sich normalerweise an einem sägenden Leerlauf oder Absterben im ausgekuppelten Zustand - allerdings nicht immer, je nachdem. Wenn man auskuppelt, sollte die Drehzahl auf ~700 fallen und dort bleiben - nicht weiter fallen und auch nicht schwanken. Mit Betriebszuständen meinte ich "Beschleunigung", "Stand" und "Ausrollen".

Mit Pflege für mein Fahrwerk meinte ich selbstverständlich neue Teile. :) Davon mag mein Elch am liebsten die mit Gummi dran, also alle Buchsen und davon gibt es beispielsweise an der Hinterachse ziemlich viele. Und die Motorlager sollte man auch ab und zu kontrollieren...

Dk

Das Navi läuft mit DVD, oft geht das Lesegerät kaputt oder ist verschmutzt. Das sieht man dann aber gleich wenn "Lesefehler" o.ä. im Display steht ;)

bei mir werden, ich habe zwei, bei den volvos alle 100 000km die stoßdämpfer gewechselt. ich habs gern knusprig.

wie schon andere geschrieben haben, die gummis in den fahrwerkteilen (buchsen) altern und werden dann weich, bzw. notleidend. ist so wenn man komfort will.

das selbe gilt für die motor stützlager.

bekannt sind die koppelstangen der stabilisatoren, die kosten aber zum glück nicht viel.

auch notleidende spurstangengelenke hatte ich schon.

aber wie gesagt, keine teuren teile.

theoretisch müsste dein von dir ins auge gefasster 300 000 packen, auf diesem weg treten halt verschleißerscheinungen auf ...

beim motor selbst ist die magnetti mirelli drosselklappe dafür bekannt, dass sich die leiterbahnen abnützen können, der lmm notleidend wird usw.

der motor selbst ist ein dauerläufer.

@automin

Das Problem einer Kaufberatung hier im Forum ist der "Beipackzetteleffekt". Wer den liest, kommt oft zu dem Ergebnis, dass es gesünder ist, das Medikament nicht zu nehmen. ;) Die schlechte Nachricht zum S60: Es stimmt alles, was du hier bisher lesen konntest. Die gute Nachricht: Es gibt keinen S60, der alle diese Probleme gleichzeitig hat. Mache also die Probefahrt, lass dir die Wartungsrechnungen zeigen und wenn du dann ein gutes Gefühl hast, kaufe ihn. Ein Restrisiko bleibt immer. Aber ein gut gepflegter S60 mit "nur" 130.000 km Laufleistung ist kein großes Risiko. Wenn du dann auch noch die genannten Problempunkte bei der Probefahrt nicht entdeckt hast, kannst du beruhigt sein. Das ist wieder das Gute an dem "Beipackzettel" aus dem Forum.

Grüße vom Ostelch

genau so sehe ich das auch.

mit 130 000 ist der grad gut eingefahren ;-)

Themenstarteram 20. Juni 2015 um 20:34

Die Vorfreude war groß. Jedoch ist das Angebot leider ein Betrug!!!

Alles war super, quasi kein Grund zur Skepsis, bis letztendlich ein WESTERN UNION Geldtransfer als Sicherheit abgeschlossen werden soll. Wer es noch nicht weiß, FINGER WEG von WESTERN UNION, auch von Geldüberweisungen auf eigenen Namen.

Tja, war leider zu schön um wahr zu sein, werde mich weiter auf die Suche nach einem Volvo begeben.

Ich danke allen für die zahlreichen Tipps zum Kauf, ich hoffe bald einen geeigneten Volvo zu finden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen