ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung Mercedes C220 CDI

Kaufberatung Mercedes C220 CDI

Mercedes
Themenstarteram 19. Mai 2017 um 16:31

Hallo liebe Community,

auf der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug würde ich mich gerne an euch wenden, Ich habe mir ein Paar Autos ausgesucht die ich gerne von euch Bewerten lassen würde.

 

https://www.autoscout24.de/.../...d843-2716-1d21-e053-e350040aa633?...

https://www.autoscout24.de/.../...e505-2539-4d36-bb06-71d266514944?...

Falls ihr weitere Fragen an mich habt stehe ich euch zur verfügen, bis dahin danke ich im Vorraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

@prony85 schrieb am 20. Mai 2017 um 09:18:19 Uhr:

Ich denke Einzelfälle sind immer schwer zu verallgemeinern bzgl. der Kostenbilanz.

Ich verstehe aber nicht ganz was du mit Verschleiß und Wartung meinst? Klar hatten wir den beim CLK....Wartung und Verschleiß hast du aber auch bei einem Neuwagen....

Reparaturen: Einmal Simmerringe am Differential getauscht - das war es.

Glühbirnen habe ich jetzt in der Tat nicht berücksichtigt...

Der Jupp hat schon recht, zum anderen weiß kein Mensch wie der Wagen vorher gepflegt worden ist.

Mal ein Beispiel vom Diesel Lamdasonde ist bei ca. 150000 fertig DPF kann auch kommen OM651 Steuerkette bei einer Längung dieser kann ein Betrag von mehreren Tausend Euro zusammen kommen wenn man es richtig macht.

Fahrwerk ist beim 220er auch ein Thema einen defekten Fahrschemel entdeckt man nur wenn man nach sucht.usw.

Komisch nur, dass er seinen 204 behält und sich keinen 205 holt. Ist ja das neuere Modell und von den Kosten kaum ein Unterschied. Gilt übrigens auch für die anderen 204 Fahrer. Wir werden alle mit teuren Reparaturen bald bestraft.

Wenn er recht hat, müssen wir alle einen 3 Jahre alten 205 holen...

am 20. Mai 2017 um 20:16

Zitat:

@prony85 schrieb am 20. Mai 2017 um 09:18:19 Uhr:

Ich verstehe aber nicht ganz was du mit Verschleiß und Wartung meinst?

Warung, Verschleiß und Reparaturen als ein Block ... warum? Weil man bei älteren Fahrzeugen gerne drüber streiten kann, was es nun genau ist. Da heißt es dann "nicht kaputt gegangen", weil der Kandidat es alles dem Verschleiß zuordnet ... ist ja alt das Auto und "normal".

Da ich mich aber nicht um die Defintion streiten mag, nehme ich einfach als ein Block.

 

Zitat:

@prony85 schrieb am 20. Mai 2017 um 09:58:34 Uhr:

Komisch nur, dass er seinen 204 behält und sich keinen 205 holt. Ist ja das neuere Modell und von den Kosten kaum ein Unterschied.

Wo gibt es denn den 205 um die 15.000€?

Den günstigsten Kombi finde ich aktuell für 22.000€ und da sieht die Nummer natürlich anders aus (das sind 7.000€ die man nicht wieder rein bekommt). Aber in 1-2 Jahren sind wir sicher beim 205 an dem Punkt ... wenn die Mopf erst mal durch ist.

1. Ich habe die unplanmäßige Reparatur genannt. Der Rest ist für mich Verschleiß / Wartung (Bremsen, Ölwechsel, etc). Es gab sonst nichts an dem Auto.

2. Der 205 ist dafür aber jünger und du hast selbst gesagt, dass weniger Nutzungsdauer echtes Geld wert ist.

Ich bleibe dabei, du widersprichst dir selbst oder änderst deine eigenen Aussagen, wie im letzten Post. Plötzlich ist ein 3 Jahre alter 205 doch kein guter Deal. Scheinst also selbst nicht einschätzen zu können, was am Besten ist.....ich bin raus.

am 20. Mai 2017 um 22:50

1. Genau daa meine ich, ich mag keine Definitionen wie "planmä0ßige Reparaturen/unplanmäßigere Reparaturen". Ist mir egal, ich will nur die Summe wissen, denn das zählt.

2. Ja, da Nutzungsdauer ist viel wert, aber nicht alles.

Mein erster 204 hatte 2/3 seines Listenpreises nach 2,5 Jahren verloren ... da muss man hin. Danach geht nicht mehr viel ... verstehst du das?

Und nein, in dem Bereich ist der 205 einfach noch nicht, dafür ist er noch zu jung, auch wenn du mit viel Mühe einen 3-jährigen finden wirst. Das braucht wie gesagt noch 1-2 Jahre, damit der finanziell Sinn macht, aber dann ist der nicht mehr wirklich teurer als der 204.

P.S.:

Wenn du oder der TE mit Kilometerkosten von 15-20 Cent/km jemals hinkommt, dann habt ihr kapiert wie es geht, aber ich denke der TE ist sehr viel schneller dabei als du, das zu verstehen, worauf es ankommt.

Du konntest meine Aussage von Anfang an nicht wiederlegen, dass ältere gut erhaltene Autos günstiger sind als neuere Autos, aufgrund des Wertverlusts. Der Unterschied wird immer kleiner mit der Zeit, aber normalerweise ist er da. Dafür hat man halt ne alte Kiste. Hast sogar selbst das Beispiel mit der Corsa gebracht. Mit einer alten C-Klasse ist das nicht so viel anders.

Auch dass ich lieber einen 3-4 Jahre jüngeren 350er hätte kaufen sollen, als vermeintlich bessere Deal, konntest Du mir nicht vorrechnen.

PS: Du hast einen 4 Zylinder Diesel und vergleichst den mit meinem 6 Zylinder Benziner. Wenn ich auf jeden Cent/km achten würde, würde ich weder den Motor noch einen Mercedes fahren. Ich verstehe jetzt nicht, was du mir mit 15-20 Cent/km sagen willst. Ich frage mich eher, wer von uns was nicht kapiert hat.

Wieso solche Autos? Hauptsache Mercedes?

am 21. Mai 2017 um 12:30

Zitat:

@prony85 schrieb am 21. Mai 2017 um 01:59:20 Uhr:

Du konntest meine Aussage von Anfang an nicht wiederlegen, dass ältere gut erhaltene Autos günstiger sind als neuere Autos, aufgrund des Wertverlusts. Der Unterschied wird immer kleiner mit der Zeit, aber normalerweise ist er da. Dafür hat man halt ne alte Kiste. Hast sogar selbst das Beispiel mit der Corsa gebracht. Mit einer alten C-Klasse ist das nicht so viel anders.

Vorweg:

Meine Aussagen waren immer auf den 4-Zylinder als 220 CDI bezogen, denn das war das Thema hier. Weiterhin war es darauf bezogen, dass das Fahrzeug in der Zukunft auch bewegt wird.

Und natürlich wird der Wertverlust immer kleiner, desto kleiner der Preis ist.

Nur wenn du hier als Beispiel den fast 10 Jahre aten für 7500€ mit 250tkm auf der Uhr nimmst, gegen einen 4-jährigen mit 100tkm auf der Uhr für 15.000€ und dir das einfach mal für z.B. weitere 100tkm in 4 Jahren ausrechnest, dann bleiben dir bei der alten Karre vielleicht 3000-4000€ durch den geringeren Wertverlust für zusätzliche Wartung, Reparaturen und Verschleißteile. Die kann man nun nicht wirklich berechnen, aber ich sage dir aus Erfahrung, man wird sie mehr oder weniger brauchen. Ergo, man fährt eine alte Kiste, die vor allem auch immer wieder Ärger macht (Geld ist ja nur das eine), hat am Ende aber nicht wirklich was gespart.

Das gilt für diese Konfiguration. Dass es bei anderen Fahrzeugen sich eher nach hinten verlagert, das will ich doch gar nicht bestreiten, vor allem wenn weniger gefahren wird und weniger auf dem Tacho steht, dann lohnt es eher älter zu kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung Mercedes C220 CDI