ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung Lederkombi, Helm

Kaufberatung Lederkombi, Helm

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 10:12

Hallo,

da ich bald mein erstes Bike besitze brauche ich selbstverständlich eine dementsprechende Ausrüstung. Welche Hersteller könnt ihr empfehlen und wieviel muss ich anlegen? Ich habe noch ein Budget von max. 1000€ wenn ich die nicht voll ausschöpfe ist ir das eher recht:)

Wo kaufe ich sowas am besten? Polo Luis?

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 20. Juni 2007 um 11:57

Eine Bitte: Folge nicht unseren Empfehlungen.

Warum ? Jeder sagt Dir was anderes, jeder hat andere Vorstellungen. Sowas kann eigentlich keinem helfen... und Du mußt es eh anprobieren gehen ;-)

Aber ja... Louis, Gericke, Polo mit den dortigen Marken sowie Schwabenleder etc. sind zu empfehlen.

Preislich : alles ab 300 EUR (wenn gerade mal ne Dainese runtergesetzt ist) aufwärts ist gut... besser ab 500 EUR - Grenze offen

1000 EUR für Lederkombi, Handschuhe, Helm, Stiefel = keine Chance wenn es vernünftiges sein soll

Zitat:

Original geschrieben von Düssi

Eine Bitte: Folge nicht unseren Empfehlungen.

Warum ? Jeder sagt Dir was anderes, jeder hat andere Vorstellungen. Sowas kann eigentlich keinem helfen... und Du mußt es eh anprobieren gehen ;-)

Aber ja... Louis, Gericke, Polo mit den dortigen Marken sowie Schwabenleder etc. sind zu empfehlen.

Preislich : alles ab 300 EUR (wenn gerade mal ne Dainese runtergesetzt ist) aufwärts ist gut... besser ab 500 EUR - Grenze offen

1000 EUR für Lederkombi, Handschuhe, Helm, Stiefel = keine Chance wenn es vernünftiges sein soll

Klar gibt es genug Billigprodukte die nichts taugen, aber man kann auch alles übertreiben.. um € 1000 bekommst du meiner Meinung nach durchaus eine mittelmässige Ausrüstung, die allemal reicht.

am 20. Juni 2007 um 12:48

Für 1000,- Euro bekommt man eine sehr gute Ausrüstung meiner Meinung nach:

200,- Stiefel

50,- Handschuhe

200,- Jacke

200,- Hose

bleiben 350,- für nen Helm

Und nen guten Helm bekommste ab 150 / 200 ... da würd ich eher noch was in die Jacke und Hose investieren ....

Gerade bei Louis Beste Reste gibt es Vorjahresmodelle radikal reduziert (Ich selber hab ne Vanucci Kombihose von 239,- auf 49,- Euro reduziert gekauft) ... also bitte!

Schwabenleder für nen Anfänger zu Empfehlen find ich da ehrlich gesagt deutlich übertriebener.

am 20. Juni 2007 um 13:15

Ja gut. Wir unterscheiden mal zwischen Leder und Textil. Da ändern sich sicherlich ebenfalls die Preise.

Nur kommen wir hier wieder zu dem Punkt: Jeder hat eine Meinung.....

Ich bin der Meinung, das Leder das NonplusUltra ist (für den Winter Textil, Ok)

Ich kaufe mir vorerst EINMAL eine gute Lederkombi, sowie mind. einen guten helm.

Kostenfaktor liegt dann alleine mind. schon bei 800 EUR...

Dann wird es aber auch schon eng.

Wer mittelmässige Ausstattung wünscht, bitte. Macht dort abstriche , wo ihr meint, oder jeder meint, das gewisse Sachen nicht notwendig sind. Dann kommst Du logischerweise auf unter 1000 EUR und alle im Forum sind glücklich.

WOllen wir dann hier mal zusammen überlegen und uns nicht anfeinden, was der Vor und Nachteil von "günstigeren" oder "mittlere Qualitätsprofuktpalette" ist ?

Helm für 150-200 EUR macht Windgeräusche (zu laut), Mechanik Visier oder Kinnriemen nach paar mal ausgelutscht; Ersatzteile evtl. unmöglich nachzukaufen oder nicht mehr im Programm...

Also kauft man sich wieder einen neuen. Wieder 200 EUR mind.

Da kauf ich mir doch direkt einen besseren ...

War jetzt nur ein Beispiel.. das ganze kannste dann noch auf die Kombisachen münzen.

Man friert weil Stoff nicht gut, nicht wasserdicht oder keine Atmungsporen, Keine oder wenige Protektoren, Nähte gehen auf etc.

Zitat:

Schwabenleder für nen Anfänger zu Empfehlen find ich da ehrlich gesagt deutlich übertriebener.

Klar, weils der Kostenfaktor ist, der da wohl nur alleine ausschlaggebend ist. Warum eigentlich ? Er fragte ja nach Ideen und Meinungen ;-)

Es gibt ja kein Ranking, wann man welche Klamotten nach Marken und Preise gestaffelt kaufen darf.

Aber das würde ja zu weit führen.. Gehen wir also nur von einem Budget von knapp 1000 EUR aus.

Schaun wir mal, was wer noch so dazu sagt.. Lasst die Diskussion auf normalen Level führen ;-)

Will hier nicht zu viel schreiben, aber um die 1000 EURO bekommst du locker eine brauchbare Ausrüstung. Ob nun Leder oder Textil. Ist halt mehr Geschmackssache. Mit Louis habe ich hinsichtlich Qualität die letzten Wochen leider zwei negativ Erfahrungen gemacht.

Nur jetzt zum Helm:

Geh in einen Laden mit reichlich Auswahl und probier einfach die auf, welche Dir gefallen.

Du wirst schnell feststellen, dass viele Helme gar nicht mit Deinem Schädel kompatibel sind. Dafür wirst Du zwei oder drei finden, die wunderbar passen.

JETZT erst guckst Du auf´s Preisschild. Dann entscheidest Du Dich für einen von den Passenden und zahlst zähneknirschend den angegebenen Preis. Wahrscheinlich ein Preis jenseits der 300. Oder Du fängst jetzt bei den Unbequemen von vorne an und suchst den, der für den anvisierten Preis am wenigsten Unbequem ist.

Was soll jemand dabei im Voraus sinnvoll raten?

Zitat:

Original geschrieben von Lewellyn

Nur jetzt zum Helm:

Geh in einen Laden mit reichlich Auswahl und probier einfach die auf, welche Dir gefallen.

Du wirst schnell feststellen, dass viele Helme gar nicht mit Deinem Schädel kompatibel sind. Dafür wirst Du zwei oder drei finden, die wunderbar passen.

JETZT erst guckst Du auf´s Preisschild. Dann entscheidest Du Dich für einen von den Passenden und zahlst zähneknirschend den angegebenen Preis. Wahrscheinlich ein Preis jenseits der 300. Oder Du fängst jetzt bei den Unbequemen von vorne an und suchst den, der für den anvisierten Preis am wenigsten Unbequem ist.

Was soll jemand dabei im Voraus sinnvoll raten?

Speziell zu einem Helm kann man sicher keine großen Ratschläge oder Empfehlungen geben, das wichtigste ist dass er bequem ist.. da geb ich dir Recht. Allerdings müssen das dann nicht unbedingt Helme jenseits der € 300 - Grenze sein.. ich habe beispielsweise den Shark RSF gekauft, welcher superbequem ist und € 200 gekostet hat.

am 20. Juni 2007 um 13:40

Also nur um diesen Geldwahn hier mal zu kommentieren...

Wer um 1000,- keine brauchbare Ausrüstung bekommt ist entweder Rennfahrer oder gibt einfach gerne viel Geld aus...

Wie schon gesagt gibts auch günstig tolle Sachen ( inzwischen ).

Und natürilch ist ne Jacke um 400,- besser als die um 200,- aber die Abstriche werden da weniger in Richtung Sicherheit, sondern vielmehr in Funktionalität oder Atmungsaktivität, Design gemacht.

Hab z.b. bei Hein Gericke keinen Unterschied was die Protektoren oder Materialstärke angeht finden können bei Textil ( Leder hab ich noch nicht geschaut ).

 

@düssi, klar kauft sich jeder gern nen Helm um 500 € aber nicht jeder hat die Kohle so locker sitzen... und ich finds nicht gut wenn man suggeriert dass billigere Sachen total scheiße sind.

Studenten oder jüngere Fahrer die ihr letztes Geld zusammenkratzen um ne Montur um 300-400 € zu kaufen sind noch immer gut geschützt, viel besser als die Idioten die ohne Schutz fahren.

In diesem Sinne sollte man niemanden entmutigen der weniger Geld hat.

Wie auch schon erwähnt gibts auch Restposten, oder gebrauchte Sachen.

vG

Florian

Ich habe beispielsweise gesamt € 600 für meine Ausrüstung bezahlt, die wie folgt aussieht.. und ich fühle mich damit durchaus auf der sicheren Seite, da ich auch kein Heizer bin der wie ein Psycho in der Gegend rumfährt ;)

230 Helm inkl. zweitem Visier (dunkel)

70 Jacke (Textil mit ausreichenden Protektoren)

80 Hose (siehe Jacke)

30 Handschuhe

120 Stiefel

70 Rückenprotektor inkl. Nierengurt

am 20. Juni 2007 um 13:58

Ich habe mit Louis im Gegenstaz zu Polo noch null negative Erfahrungen gemacht. Das mal vorneweg.

Egal ob Leder oder Textil. Für 1000,- Euro bekommt man wirklich gute Sachen.

Und, sorry, nichts, aber auch gar nichts von dem von Düssi beschriebenem kann ich bestätigen. Nichts!

Und Inzw. kann man bei eigentlich allen großen die Helme probefahren. Da seh ich kein Problem. Auch ist teuer nicht unbedingt - wenn auch meistens - besser.

am 20. Juni 2007 um 14:03

Zitat:

Original geschrieben von therealHeretic

. Auch ist teuer nicht unbedingt - wenn auch meistens - besser.

Amen ;-)

am 20. Juni 2007 um 14:26

Jo ;-) Amen

 

Zitat:

@düssi, klar kauft sich jeder gern nen Helm um 500 € aber nicht jeder hat die Kohle so locker sitzen... und ich finds nicht gut wenn man suggeriert dass billigere Sachen total scheiße sind.

Nä... hab ich scheiße geschrieben ? ;-) *such wühl*

Das einzige aus dem Zitat, wo ich zustimmen kann ist: dass nicht jeder die Kohle locker hat ! Unterschrieben !

 

Zitat:

Und, sorry, nichts, aber auch gar nichts von dem von Düssi beschriebenem kann ich bestätigen. Nichts!

hehehe.. aber das ist ja das schöne in so einem Forum. Jeder soll seiner Meinung treu bleiben. Und der Tthreadersteller wird sicherlich über den Abschluß seiner Kaufaktionen berichten ...

Also ich würde auch mal sagen für nen Tausender kann man schon ziemlich vernünftige Klamotten bekommen.

Natürlich ist auch hier,wie bei den meisten Hobbys auf dieser Welt, die Grenze nach oben offen.

Man sollte sich nur wirklich Zeit bei dem Einkauf lassen und mal dies und mal das probieren, damit man lernt wo die Unterschiede beim Tragekomfort liegen usw, denn scliesslich ist es das persönliche Empfinden was den Ausschlag geben sollte was man nimmt und was nicht.

Und Helme kann ich mich wirklich nur anschliessen da fallen wirklich schon immer viele raus die halt einfach nicht passen, aber eben aus diesem Grund gibt es ja auch mittlerweile die Möglichkeit so einen Helm mal probezufahren- denn eine nicht ganz kleine Investition ist sowas ja nun schon.

Ansonsten würde ich auch empfehlen zuerst mal bei Louis Beste Reste zu schauen, denn da gibts wie schon geschrieben teilweise echt so stark reduzierte Artikel- die ja nicht schlechter sind nur weil es das Vorjahresdesign ist.

Und ich persönlich bin auch der Meinung wenn es denn machbar ist lieber einmal in den sauren Apfel beissen und nen Euro mehr investieren wie sich hinterher bei jeder Fahrt ärgern, aber deshalb gleich zu Schwabenleder zu tendieren halte ich persönlich auch für etwas übertrieben.

Mfg

Bei den Klamotten kann man schon das eine oder andere Schnäppchen machen, wenn man Zeit hat.

Meine Textil/Leder-Mix-Jacke mit Gore-Tex innenjacke (Separat tragbar) und Wärmeflies-Innenjacke (auch separat Tragbar, drei in eins, sozusagen) habe ich bei Polo für 299 statt für 649 bekommen. Passte zufällig perfekt und war die letzte aus der vergangenen Saison.

Helme sind aber eben so eine Sache: Wenn man (wie ich) den Arai/Shoei-Schädel hat, passen andere Marken halt schlecht bis gar nicht. Uvex, z.B. geht gar nicht. Sämtliche Crosshelme gehen ebenfalls nicht (außer der Arai natürlich. Aber 500 für einen Crosshelm??) Schuberth geht, aber nicht alle. Ich habe auch einen Billighelm für 79,90 von Polo mal gekauft (Kartfahren, Kamerahelm). Den kann ich tragen, aber wirklich bequem ist anders.

Da muss man dann halt nach Schnäppchen der passenden Helme ausschau halten. Aktuell fahre ich übrigens einen Schuberth J1. Kein Helm für jeden, aber für mich der beste Helm wo gibt. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung Lederkombi, Helm