ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktsportler bis 6000€

Kaufberatung Kompaktsportler bis 6000€

Themenstarteram 14. Februar 2020 um 16:53

Zu Beginn meiner Ausbildung mag ich mir nun mein erstes eigenes KFZ kaufen, hierbei habe ich für mich festgestellt das ich eben ein alltagstauglich KFZ benötige, welches mir aber eben auch Fahrspaß bietet.

 

Um zum Punkt zu kommen, Budge sind ca 5500€, maximal 6000€.

 

Bisher näher angesehen habe ich mir den Golf 5 GTI, Opel Corsa D OPC und Ford Focus ST MK 2.

 

Besonders Zusagen tut mir der GTI und der OPC (tolle Recaro Sitze), während der Focus aber wohl von allen dreien den besten Motor haben soll bezüglich Anfälligkeit.

 

Welche Empfehlungen hättet ihr noch? Welches Auto würdet ihr kaufen bezüglich Qualität und Robustheit? Wie sind hier eure Erfahrungen? Worauf ist beim Kauf besonders jeweils zu achten?

 

Ich freue mich über jegliche Rückmeldungen:)

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Florian

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema

Moin,

Mit.kleinem Einkommen ist so ein Auto grundsätzlich nicht zu empfehlen, egal ob es neu Mal zuverlässig war oder nicht. Weil man es sich mit.kleinem Einkommen einfach nicht leisten kann. Du magst dir das zwar schön rechnen und dir Modelle raussuchen, die irgendwie ins Budget passen - aber, das ändert nix daran, dass der Spaß eben teuer ist und mehr kostet als du dir von den normalen Azubi-Einkommen leisten kannst. Und wir sagen das auch nicht, weil wir dir das nicht gönnen, sondern weil wir eben wissen - wieviel ein Auto kostet, wieviel das Leben kostet und wieviel das ganze nebenher kostet. Oder glaubst du ernsthaft es ist ein Zufall, dass die wenigsten eben solch ein Auto fahren, sondern genau das Gegenteil?

Und schon vor dem Kauf mit ganz vielen Wenn's zu arbeiten spricht genau dafür, dass du es dir nicht leisten kannst - ja, wenn das von einer Fachwerkstatt fachmännisch gemacht wurde - und woher weißt du das? Selbst bei einer Rechnung - was sagt dir diese? Woher willst du wissen, ob das was da drauf steht gemacht wurde, oder ob das was da drauf steht nicht nur das Minimum ist, damit man es schön verkaufen kann?!? Jeder Karosseriebauer wird dir sagen - ich reparier dir das für die Hälfte vom Gutachten, dann musst du den Wagen aber nach spätestens 2 Jahren verkaufen.

Und neben der Versicherung kommt dann noch der Rest wie Reifen, Bremsen, Wartung, Zahnriemenwechsel, Kupplung und was da noch mehr vorhanden ist. Und jetzt kommt das FIESE - wenn du das machen lässt, dann musst du das sofort bezahlen, komplett. Du kannst das nicht über 8/9 Monate abstottern. Und da du so wenig Geld hast, wirst du auch nicht jeden Monat 100€ dafür zur Seite legen, weil du dadurch das es so wenig ist, das Geld ausgeben wirst.

Ich fahre genau so ein Auto - und du wirst das nicht mit einem Azubigehalt unterhalten können. Nicht weil ich es dir nicht gönnen, sondern weil es eben im Monat zwischen 400 und 450€ kostet, im Schnitt eben. Das da Mal nen Monat zwischen ist, in dem es nur 180€ tanken und einmal waschen kostet ist so - aber was ist denn mit dem Monat der wegen neuer Reifen, neuer Bremsen, TÜV und zwei Querlenker 1300€ gekostet hat?

Das Ende vom Lied ist - du wirst erst megabillige Reifen Draufknappen, dann die Wartung verpennen und dein Geld innerhalb einer TÜV Periode verbrennen und das Auto dann für 2500€ Not verkaufen müssen, weil dir für das was überbleibt nämlich keiner mehr Geld gibt. Und dann musst du dir das schlimmste Auto kaufen, dass über bleibt - das nackte Basismodell.

Sei nicht blöd, Kauf dir was ne Nummer kleiner, ne Nummer billiger. Es gibt auch durchaus seriöse und unterhaltsame Autos zwischen 120 und 140 PS. Ein Mazda MX5, ein Yaris TS, ein Suzuki Swift, ein Fiesta mit 125/140 PS, ein Twingo RS, ein Clio GT, Polo GT - alles bedeutend günstiger im Unterhalt, in deinem Preisbereich in sehr gutem Zustand zu finden und wenn du nicht grade eine Friseurlehre machst auch von einem Azubi-Einkommen gut zu unterhalten, weil sie eben auch Mal mit 6L fahren, weil die Reifen ne Ecke billiger sind, Wartung billiger ist, weil mehr Großserienteile drin sind usw.

Ach und übrigens - das sind alles Trackafine Autos. Auch wenn du das mit einem Unfall heute bereit bist zu ignorieren - wenn du das Auto irgendwann verkaufen willst - dann wird das zu einer heftigen Hypothek.

LG Kester

184 weitere Antworten
Ähnliche Themen
184 Antworten

Ganz ehrlich keinen der 3 genannten, da sie dir während der Ausbildung die Haare vom Kopf fressen und es keine vernünftigen noch nicht mit Wartungsstau behafteten für dein Budget gibt.

Schau mal was die dich als Anfänger in der Versicherung kosten.

Guck mal was die mit Vollkasko kosten. Und Vollkasko brauchst Du, wenn Du kein Geld für ein Ersatzkauf hast.

Themenstarteram 14. Februar 2020 um 17:51

Keine Sorge, bezüglich Versicherung und Unterhalt habe ich alles schon drei mal durchgerechnet und komme zu dem Schluss das ich mir dies definitiv leisten kann.

Das Problem ist es definitiv nicht.

Zudem, ein Polo kostet zb. gerade mal 100€ weniger in der Versicherung zum GTI im Jahr, dann kann ich mir auch den GTI kaufen.

 

Zum Thema Zustand, bereits mehrfach gesehen das es für den Preis zig Fahrzeuge mit gepflegten Scheckheft gibt, warum also Wartungsstau?

Zitat:

@KraftKompakt schrieb am 14. Februar 2020 um 17:51:35 Uhr:

 

Zum Thema Zustand, bereits mehrfach gesehen das es für den Preis zig Fahrzeuge mit gepflegten Scheckheft gibt, warum also Wartungsstau?

Gepflegter Zustand heißt nicht, dass der Lack glänzt. Aber du scheinst ja genug Erfahrung beim Autokauf zu haben. ;)

Ich habe in deiner Preisklasse auf auto.. nur runtergerockte Kisten mit reichlich auf dem Tacho gesehen. Lass dich bitte nicht von einer neuen HU blenden, die sagt über den Zustand nur sehr wenig aus.

Stell doch am besten mal das Inserat deines Favoeiten hier rein, dann kann da besser drauf eingegangen werden

Themenstarteram 14. Februar 2020 um 23:28

Mal als Beispiel, wie ich finde steht der verdammt gut da und Preis ist VB, also da geht noch was.

 

 

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1320386069-216-5476?...

Zitat:

@KraftKompakt schrieb am 14. Februar 2020 um 23:28:42 Uhr:

Mal als Beispiel, wie ich finde steht der verdammt gut da und Preis ist VB, also da geht noch was.

 

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1320386069-216-5476?...

Der hat gerade mal noch einen Monat TüV, ist 11 Jahre alt und hat einen reparierten Unfallschaden... ausgezeichnete Wahl, da sollte Mann oder auch Pfrau sofort zuschlagen.

Ähm, 11 Jahre alt und dann noch 6,5t€...?!?!

Dann hat der ja neu etwas mehr als 70t€ gekostet; geile Kiste...

Bleibt mal locker.

Wenn der Unfallschaden sauber von einer Fachwerkstatt repariert wurde spricht da nichts gegen, ist eher ein Ansatzpunkt noch weiter den Preis zu drücken. TÜV wird neu gemacht, steht im Text. Und warum immer alle aufs Alter schielen. Sicher gehen auch Teile durch Alterung kaputt. Wichtig sind aber die Betriebsstunden, und gefahrene Kilometer.

Wichtig bei so einem Auto ist:

- Bist du Fahranfänger? Dann würde ich dir keinen ~200PS Kleinwagen empfehlen. Lerne erstmal richtig Autofahren.

- Wie wurde der Wagen von den vorigen Händen behandelt? Warm und Kalt gefahren worden etc.

- Erkundige dich hier im Forum oder in anderen nach Kinderkrankheiten, Modellmängeln etc.

- 115.000 Km auf 11 Jahre bedeutet ca. 10.500 Km pro Jahr. Vermutlich ein Stadtauto, daher besonders auf die Ölwechselintervalle und Verschleißteile achten etc.. Mit den Minikisten wird gerne geheizt...

:)

Zitat:

@Schroedi_86 schrieb am 15. Februar 2020 um 00:24:54 Uhr:

Bleibt mal locker.

Wenn der Unfallschaden sauber von einer Fachwerkstatt repariert wurde spricht da nichts gegen, ist eher ein Ansatzpunkt noch weiter den Preis zu drücken. TÜV wird neu gemacht, steht im Text. Und warum immer alle aufs Alter schielen. Sicher gehen auch Teile durch Alterung kaputt. Wichtig sind aber die Betriebsstunden, und gefahrene Kilometer.

Wichtig bei so einem Auto ist:

- Bist du Fahranfänger? Dann würde ich dir keinen ~200PS Kleinwagen empfehlen. Lerne erstmal richtig Autofahren.

- Wie wurde der Wagen von den vorigen Händen behandelt? Warm und Kalt gefahren worden etc.

- Erkundige dich hier im Forum oder in anderen nach Kinderkrankheiten, Modellmängeln etc.

- 115.000 Km auf 11 Jahre bedeutet ca. 10.500 Km pro Jahr. Vermutlich ein Stadtauto, daher besonders auf die Ölwechselintervalle und Verschleißteile achten etc.. Mit den Minikisten wird gerne geheizt...

Ja nee iss klar, vermutlich ein Stadtauto, dafür sind auch die 192 PS dringend erforderlich.

In der Anzeige steht reparierter Unfallschaden...nix von in einer Fachwerkstatt repariert, oder ob das Fahrzeug in der HIS-Datenbank steht, davon steht ebenfalls nichts.

Eine neue Prüfplakette vom TÜV bürgt natürlich für Sicherheit...damit ist jeglicher Wartungsstau ausgeschlossen. :D

Ich verstehe nicht was du dir da zusammenschreibst. Entweder du willst nicht das sich der TE so ein Auto kauft oder du magst Opel nicht. :D

Themenstarteram 15. Februar 2020 um 1:18

Zitat:

@Schroedi_86 schrieb am 15. Februar 2020 um 00:59:05 Uhr:

Ich verstehe nicht was du dir da zusammenschreibst. Entweder du willst nicht das sich der TE so ein Auto kauft oder du magst Opel nicht. :D

Danke für die Rückmeldung.

Ich sehe es eben auch so, Reparatur durch Fachwerkstatt und TÜV kommt neu.

 

Zudem war es nur ein leichter Auffahrunfall, also mein Gott.

Außerdem war es ja nur ein Beispiel, weil es hieß ja für das Geld könnte ich das vergessen.

 

Den Lappen habe ich übrigens nun seit guten 2 Jahren und fahre nun seit nem Jahr alleine, also klar Fahranfänger schon, aber der C-Max den ich aktuell fahre hat auch 150 PS. Das ist zwar definitiv ein Unterschied, aber wenn ich will geht auch der gut nach vorne.

Insgesamt bin ich aber eher ein defensiver Fahrer.

Außerdem mag ich eben GTI, OPC, etc., weil sie einfach optisch toll da stehen.

 

 

Beste Grüße,

 

Florian

Zitat:

@KraftKompakt schrieb am 15. Februar 2020 um 01:18:07 Uhr:

Zitat:

@Schroedi_86 schrieb am 15. Februar 2020 um 00:59:05 Uhr:

Ich verstehe nicht was du dir da zusammenschreibst. Entweder du willst nicht das sich der TE so ein Auto kauft oder du magst Opel nicht. :D

Danke für die Rückmeldung.

Ich sehe es eben auch so, Reparatur durch Fachwerkstatt und TÜV kommt neu.

Zudem war es nur ein leichter Auffahrunfall, also mein Gott.

Außerdem war es ja nur ein Beispiel, weil es hieß ja für das Geld könnte ich das vergessen.

Den Lappen habe ich übrigens auch schon seit 2 Jahren und fahre nun seit nem Jahr alleine, also klar Fahranfänger schon, aber der C-Max den ich aktuell fahre hat auch 150 PS. Das ist zwar definitiv ein Unterschied, aber wenn ich will geht auch der gut nach vorne.

Insgesamt bin ich aber eher ein defensiver Fahrer.

 

Beste Grüße,

Florian

Du fragst hier ja nicht danach dir das Auto ausreden zu lassen. Wenn du so ein Auto haben willst, ist das ja deine Entscheidung.

Kläre ab ob der Schaden fachmännisch repariert wurde mit Rechnung, Gutachten usw. Das Auto sollte eine nachvollziehbare Historie haben. Der TÜV prüft nur ob der Wagen den technischen Vorgaben entspricht. Zustand anderer nicht TÜV relevanter Teile werden nicht geprüft. Mach eine Probefahrt und fahr ggf. zu einer Werkstatt, und schmeiß dem Meister nen 20er in die Kaffekasse das er sich das Auto mal kurz anguckt wenn dir die Expertise fehlt. Wenn du die Möglichkeit hast Fehlerspeicher auszulesen -> tu es!. Nimm jemanden mit der mehr Ahnung von Autos hat. Erkundige dich vorher bzgl. Modellspaßmen. Denke an evtl. hohe Reparaturkosten später, da typische Vollgaskarre.

Der Preis ist wegen dem ehem. Schaden aus meiner Sicht zu hoch. Setz bei 5.000 € an.

Viel Glück.

Themenstarteram 15. Februar 2020 um 8:27

Der sei eigentliche Sinn war ja eigentlich in Erfahrung zu bringen welche Kompaktsportler zu empfehlen sind, wegen Krankheiten etc.

 

Werde dort sowieso nicht alleine hin fahren und wenn wen mit wirklich Ahnung mit dabei haben.

Dennoch Danke für die Tipps

 

 

Beste Grüße,

 

Florian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktsportler bis 6000€