ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktklasse (bis 18.000 Euro)

Kaufberatung Kompaktklasse (bis 18.000 Euro)

Themenstarteram 21. März 2018 um 22:25

Hallo zusammen,

ich habe erfolgreich meine Ausbildung in diesem Jahr abgeschlossen und suche mich nach einem neuen Kompakten um.

Ich bin 23 Jahre alt und bin bis jetzt einen Peugeot 307 (BJ 2005) 5 Jahre lang gefahren, der nun aber massive Probleme aufweist, außerdem ist der Kombi für mich auch überflüssig.

Die Neuanschaffung müsste also im nächsten halben Jahr stattfinden.

Mein Arbeitsweg beträgt etwa 40 km (30 km Autobahn) für beide Wege und fahre circa 12.000 km im Jahr (schließe dadurch Dieselfahrzeuge für mich aus).

Öffentliche Verkehrsmittel machen für mich leider keinen Sinn, da ich mit der Bahn 3h für beide Wege benötige und mit dem Auto 40 Minuten.

Ich bin in der Ausbildung schon sehr sparsam auf die langfristige Sicht ein neues Auto anzuschaffen mit meinem Geld umgegangen und konnte pro Monat 300€ von 700€ sparen.

Nach der Ausbildung bleiben mir nun 1700 Euro Netto und davon würde ich gerne weiterhin 800 Euro sparen was für mich sehr realistisch klingt, da ich keine Mietausgaben habe.

Meine Abzüge wären dabei :

200 Euro Wohngeld

100 Euro Tanken

300 Euro Hobbies/Lebenshaltung/Unterhaltung

Zusammen mit anderen gebildeten Rücklagen wollte ich von diesem Geld 10.000€ für das Auto anzahlen und den Rest in Raten bezahlen.

Meine Schmerzgrenze schätze ich soweit auf 18.000 Euro.

Ich suche nach :

-Kompaktklasse

- 1-3 Jahreswagen

-150PS

-Sportliche Optik

-Automatik

-Benziner

Mir persönlich sagt der Seat Leon 1.4L TSI FR preislich und optisch sehr zu. (Seat Leon III/Facelift 2017)

Der härteste Konkurrent für meine Entscheidung ist der 1er BMW (F20/Facelift 2015), allerdings ist man bei gleicher Motorisierung/Ausstattung wie der Seat Leon auf einem Preis der nicht mehr in meinem Budget liegt. Weiterhin finde ich, dass der Seat Leon im Innenraumvergleich einfach moderner wirkt.

Der Golf 7 sagt mir im Vergleich zum Seat Leon leider nicht zu.

A3 und A-Klasse sind mir in der Preis/Leistung zu teuer.

Welche Tipps oder Ratschläge könnt ihr mir geben ?

Ich sag schon mal vielen Dank.

Nachtrag :

Ist es realistisch so einen als Jahreswagen für unter 18.000 zu bekommen ?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 21. März 2018 um 22:31

Der Leon ist ein sehr schicker Wagen,

leider zeugen die 7Gang nicht gerade

von hoher Lebensdauer.

Würde einen Handschalter nehmen,

oder 6Gang DSG, dies gibt es erst ab

180PS (4x4) aufwärts.

Civic FK2 (=1.8, 142PS), den gibt's für das Budget als sehr jungen Wagen in üppiger Ausstattung. Ansonsten halte ich den Fiat Tipo für interessant - den gibt's dann sogar neu, halt etwas unter 150PS

Ford Focus Sport oder ST-Line 1.5 EcoBoost. Sehr gutes Auto,kann ich nur empfehlen.

Meine Tipps:

 

- versteif dich nicht auf einen Jahreswagen. Ob 1, 2 oder 3 Jahre macht kaum einen großen Unterschied

 

- Nimm kein Automatikgetriebe)(DSG) bei VW und VW AG (also Seat, Skoda u Audi) wie bereits gepostet

 

- Sei offen für weniger Prestigeträchtige Marken wie Opel, Ford, Peugeot, Toyota, Mazda oder Honda. Da bekommst du einfach mehr fürs Geld.

 

- Gut gepflegt ist besser als ein paar KM weniger, Ausstattung oder ein Jahr jünger. Scheckhefteinträge sollten penibelste eingehalten sein, für spätere Garantie und Kulanzfälle!

 

Meine Empfehlungen:

Opel Astra K, der derzeit neueste Kompakte am Markt. Glänzt mit Solidität, viel Ausstattung und Leistung fürs Geld und geringem Unterhalt. Der Mazda 3 bietet viel Sportlichkeit und schicke Optik abseits des Mainstreams und ist solide sowie ebenfalls günstig im Unterhalt. Der Peugeot 308 II hatte zwar mit ein paar Problemen bei manchen Motoren zu kämpfen, ist aber bei der Beachtung und Vermeidung dieser genauso schick und unauffälliger wie ein Golf/ Seat Leon mit gleichen Fahrleistungen und geringeren Unterhaltskosten.

Der Honda Civic wirkt extravagant ist aber ein sehr solider Wagen mit viel Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit zum günstigen Preis. Der Ford Focus ist nicht mehr der frischeste, glänzt aber mit einer soliden sportlichen Basis und sehr gutem Fahrwerk sowie Motoren. Der Toyota Auris ist zwar nicht sportlich und hat weniger PS, das Hybridsystem ist dafür marktführend was Kosten für das Benzin, den Unterhalt (Verschleiß) und Zuverlässigkeit angeht.

Ich würde auch sagen Gesundes Mittelfeld!!

wer sich für Golf & Co interessiert, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf den Peugeot 308 mit dem PureTech-Motor werfen. Wäre schaden man würden einen Leon kaufen und dann ... als Getriebe bekommt man dort einen echten 6-Gang Wandler-Automaten. Ein sehr gutes Getriebe.

https://www.honda-fugel.de/fahrzeugangebot/?show_page=5&type=#results

Neuwagen Beispiel.

Ein Golf(derivat) ist von allen Optionen die unspannendste. Keines der verfügbaren Fzg ist aber wirklich systematisch "schlecht" (am ehesten vielleicht sogar die VAG Produkte?) im Sinne von qualitativ mangelhaft und unzuverlässig, weshalb auch jeder Kommentar sein eigenes Fahrzeug sehr lobt.

Daher unterstütze ich auch die Astra - Fraktion. Sehr großes Angebot, von rabattierten Neuwagen bis zu 10 monatigen Exmietern ist bei deinem Budget sehr viel möglich.

In den meisten Fällen erbt man aber keine extralange Garantie & man muss jährlich zum Service. So etwas kann wie auch die Versicherungsklasse bei der Budgetplanung interessant werden, die ein oder andere dreistellige Summe kommt dann nämlich regelmäßig dazu - trotz Mängelfreiheit.

Focus kommt ja bald ein neuer, der aktuelle ist mMn schon extrem angestaubt. Auris ist super interessant, aber verlangt Kompromisse ab was das Auge angeht finde ich, zudem auch hier ein neuer in der Pipeline ist.

Ansonsten wie viele andere schon sagten: Prestige fußt in dieser Klasse nicht auf Fakten!

Setz dich einfach mal in einen nackten 1er für 20.000 und danach in einen Franzosen/Japaner/Opel für's gleiche Geld...

Am besten kommst du wenn du auf die 1-2 Jahre pfeiffst und auch ältere Modelle in Betracht ziehst. Bei gleicher km Leistung haben die auch nicht wirklich mehr gelitten.

Der seat ist relativ günstig, schick und oft gut ausgestattet zu haben.

Würde mir zwar an deiner Stelle was günstigeres holen und ausziehen :D

Aber an sich bei dem Budget würde es bei mir ein Einser werden. Das Cockpit ist immer noch modern und die Sitze ein Traum. Sportliche Optik nutzt auch nichts wenn man nicht sportlich fahren kann mangels heck antrieb ;)

 

Und wer hier auf die Idee kommt einen Ford oder Franzosen Innenraum mit BMW zu vergleichen.... Naja Geschmack ist ja zum Glück verschieden.

Zitat:

@Phil liebt Audi schrieb am 22. März 2018 um 17:33:45 Uhr:

 

Aber an sich bei dem Budget würde es bei mir ein Einser werden. Das Cockpit ist immer noch modern und die Sitze ein Traum. Sportliche Optik nutzt auch nichts wenn man nicht sportlich fahren kann mangels heck antrieb ;)

Und wer hier auf die Idee kommt einen Ford oder Franzosen Innenraum mit BMW zu vergleichen.... Naja Geschmack ist ja zum Glück verschieden.

Was ist am 1er Cockpit besonderes dran? Was an den Sitzen? Ich hatte letzthin das Vergnügen mit einem 2er - das war nix überaus hochwertiges, und die Sitze ... ich hatte schon deutlich besseres.

am 23. März 2018 um 7:26

Das Cockpit bei BMW ist immer noch genauso schick wie 1970.... weil es quasi das gleiche ist. Das war für mich mit ein Hauptgrund GEGEN den 1er und für die A-Klasse.

Aber wie du schon sagst, Geschmack ist halt verscheiden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktklasse (bis 18.000 Euro)