ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kleinwagen - Deutsches Auto = bestes Auto?

Kaufberatung Kleinwagen - Deutsches Auto = bestes Auto?

Themenstarteram 24. November 2014 um 14:28

Hallo,

ich schreibe hier im Auftrag meiner Mutter. Ihr ist letzte Woche jemand ins parkende Auto gefahren: Totalschaden. Restzeitwert: 5000 €

Ich wende mich an euch weil ich in Erfahrung bringen will, wie es mit dem Qualitäten "nicht deutscher" Autos aussieht denn:

Man kann für 5000 Euro einen VW Polo BJ: 2008 100.000km kaufen

oder einen Renault Clio 1.2 BJ:2011 13.000km!

Nun ist die Frage: Was würdet Ihr empfehlen! Wir suchen einen KLEINWAGEN! Es ist ein reines Transportmittel und muss nur seinen Zweck erfüllen! Qualität und vor allem Zurverlässigkeit sind wichtiger als Comfort und Schnick-Schnack!

Ich muss auch selber zugeben, dass ich auch lieber einen VW oder Skoda mit etwas mehr Kilometern kaufen würde als beispielsweise einen neueren Renault, Suzuki, Chevrolet oder Kia!

Ist das denn noch gerechtfertigt oder kann man mittlerweile auch von diesen Fahrzeugen behaupten, dass die Qualität stimmt und das sie zuverlässig sind!?

Ich danke euch vielmals für eure Einschätzung! Untenstehend noch der Link für unsere Suche in Mobile

Ihr könnt auch einfach Tipps zu gewissen Modellen abgeben! z.b. finde ich den Ford Ka für meine Mama sehr passend, weiss aber nicht ob es ein gutes Auto ist!

LINK

 

Gruß,

Antikzz

Beste Antwort im Thema
am 24. November 2014 um 14:38

Der Polo ist nicht bekannt für herausragende Zuverlässigkeit,

das Preisleistungsverhältniss ist auch nicht toll im vergleich zur

Konkurrenz.

Franzosen waren schon immer stark ausgeprägte Kleinwagenbauer,

Asiaten ebenso allen voran Suzuki, besonders Toyota mit den Yaris ist

fast eine Garantie für sorgenfreies Fahren.:D

Koreaner allen vorweg Chevy sind die dumping player, die

Standhaftigkeit von Matiz und Spark ist nicht der Brüller dafür sind die Preise

am Boden wegen des Rückzuges der Marke.:eek:

Lass Mutti die Autos probefahren dan wird sich schon herausstellen

welcher eher Mamas Liebling wird.:D

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
am 24. November 2014 um 14:38

Der Polo ist nicht bekannt für herausragende Zuverlässigkeit,

das Preisleistungsverhältniss ist auch nicht toll im vergleich zur

Konkurrenz.

Franzosen waren schon immer stark ausgeprägte Kleinwagenbauer,

Asiaten ebenso allen voran Suzuki, besonders Toyota mit den Yaris ist

fast eine Garantie für sorgenfreies Fahren.:D

Koreaner allen vorweg Chevy sind die dumping player, die

Standhaftigkeit von Matiz und Spark ist nicht der Brüller dafür sind die Preise

am Boden wegen des Rückzuges der Marke.:eek:

Lass Mutti die Autos probefahren dan wird sich schon herausstellen

welcher eher Mamas Liebling wird.:D

Ich kann Citroen C1 Benziner ab BJ 2010 empfehlen, sind sehr zuverlässig, haben Toyota-Motor drin (ist eigtl eine Daihatsu Motor-Entwicklung). Um etwas transportieren zu können muss Rücksitzbank raus bzw umgeklappt werden, die Ladeklappe ist klein und Ladekante hoch.

Den C3 gibt es ab BJ 2013 mit selbigem Motor, nennt sich VTi68. Er entspricht eher der Polo-Klasse (ist denke sogar noch bissl größer).

Mein C1 ist BJ 2012 und hat jetzt 143 tkm drup, bislang keinerlei Probleme oder größere Reparaturen. Ist sogar noch erster Bremsscheiben-Satz drin.

Der 1.0 Dreizylinder Motor mit 68 PS hält in der Regel 300 tkm.

Schneller als 120 km/h gefahren wird er zum Spritfresser. Bis 120 km/h gefahren braucht er unter 5 ltr/100km.

Neupreise:

Neuer C1 = ab 8.000 Euro

C3 Vti68 = ab 9.600 Euro

(Autohaus-Preise, Citroen-Preisliste ist wesentlich höher)

Aus (fast) eigener Erfahrung (Ehefrau besitzt einen Clio) rate ich zum Renault Clio, aber nicht unter 75 PS/55kW und Dynamique-Ausstattung oder als RipCurl

Themenstarteram 24. November 2014 um 14:48

@Teax_Lightning? Warum das :)?

Meinst du den hier?

http://suchen.mobile.de/.../198531634.html?...

Zitat:

@Antikzz schrieb am 24. November 2014 um 14:48:56 Uhr:

@Teax_Lightning? Warum das :)?

Meinst du den hier?

http://suchen.mobile.de/.../198531634.html?...

das ist doch ein Twingo...

die Variante RipCurl hat einige praktische Details, wie z.B. eine "wasserdichte" Kofferraumauskleidung/-matte, die sogar noch unterteilt werden kann

unter 75 PS zieht der Clio überhaupt nicht

... oder bezieht sich die Frage darauf, warum meine Frau (überzeugte Renault) Clio-Besitzerin ist?:cool:

Nee, 'nen Polo würde ich auch nicht kaufen. Ich empfehle der Mutter:

- Toyota Yaris

- Daihatsu Sirion

- Honda Jazz

- Nissan Micra

- Mazda 2

- Skoda Fabia

Viel Spaß beim Aussuchen!

Zitat:

@Juliane859 schrieb am 24. November 2014 um 15:26:42 Uhr:

Nee, 'nen Polo würde ich auch nicht kaufen. Ich empfehle der Mutter:

- Toyota Yaris

- Daihatsu Sirion

- Honda Jazz

- Nissan Micra

- Mazda 2

- Skoda Fabia

Viel Spaß beim Aussuchen!

- Toyota Yaris

- Daihatsu Sirion

- Honda Jazz

- Nissan Micra

- Mazda 2

- Skoda Fabia Ford Fiesta

Ich streiche mal den Fabia aus der Liste und ersetze ihn durch den Ford Fiesta. Der Fabia ist leider auch nichts anderes als ein Polo und macht deshalb auch hin und wieder Problem(chen)e.

Ansonsten top Auswahl - Daumen hoch!

Sehr gute Langzeitqualität und Zuverlässigkeit bei Kleinwagen haben: Toyota Yaris, Toyota IQ, Honda Jazz, Mazda 2, Ford Fiesta, Mitsubishi Colt, Suzuki Splash, Opel Agila

Thema: "Bester" Kleinwagen

Wenn du nach einem robusten Kleinwagen mit möglichst niedriger Aussicht auf Mängel und Reparaturen suchst, kommst du um die Nr. 1 aller Mängelstatistiken jedweder Art nicht herum: Yaris. Und danach kommt eine ganze Weile nichts. Fahre zwar nicht Toyota, aber das muss man neidlos und ohne wenn-und-aber anerkennen. Und den Yaris haben fast alle hier auf ihrer Liste. Nicht ohne Grund...;) :)

MfG Walter

Der Polo wird/wurde in Spanien gebaut, also ist der mal gar nicht so deutsch. ;)

Der Ford Ka ist eigentlich ein in Polen gebauter Fiat. Da würde ich lieber einen deutschen Fiesta vorziehen. ;)

So ein Panda kann man auch noch nennen. Robust, klein, wendig. Alles was Mutti will :D

MfG

Kein schlechtes Auto! Und der lief glaube ich auch zusammen mit KA und Fiat 500 vom Band. ;)

Jep, lief er. Der Lancia Ypsilon 846 ebenso.

Ist aber nicht schlechter deshalb, die Polen können auch Autos zusammensetzen :D

MfG

Moin,

Die Frage ist erstmal wieviel Platz wird gebraucht? Brauchen wir einen Kleinwagen wie den Polo oder Clio oder sind auch die Klassen darunter akzeptabel?

Um die Frage zu beantworten - ja der Clio 3 ist ein sehr gutes Auto, mit ziemlich guter Qualität. Die Empfehlung mindestens 75 PS stimmt - der kleinere Motor ist mit dem Fahrzeug überfordert und säuft dann -weiterhin kein Modell aus den ersten 18 Monaten der Produktion (aber das ist bei deinem Altersfenster nicht mehr relevant) Technisch ist er gut - einzig der Zahnriemenwechsel ist recht teuer. Alles andere kostet vergleichsweise wenig. Was man an Extras braucht muss man natürlich selbst entscheiden.

Der Polo 9N naja - der ist weniger empfehlenswert. Wenn wirklich Polo dann einen 6R - das ist das aktuelle Modell. Dort allerdings einen Saugmotor und keinen TSI mit Turbo.

Ich persönlich finde den Mazda 2 und den Fiesta sehr gut - beide sind sehr gute Autos. Das gilt auch für den Corsa D (könnte man für das Geld durchaus bekommen).Beim Yaris bin ich etwas zwiegespalten - der Yaris I ist ein sehr gutes Auto, der Yaris III ebenso. Der Yaris II ist mal so mal so und nicht unbedingt bemerkenswert besser. Der Aygo, Citroem C1 und Peugeot 107 (hoffe vertausche die Zahlen grad nicht) dito - könnte aber zu klein sein.

Ansonsten auch nen Blick wert - Fiat Punto mit 65-95 PS als kleiner Benziner. Auch recht gut - auch wenn es viele nicht hören werden wollen .. besser als der Polo 9N.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kleinwagen - Deutsches Auto = bestes Auto?