ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kleinwagen 5 Türer

Kaufberatung Kleinwagen 5 Türer

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 13:41

Hallo Leute,

ich suche für meine Famile ein Auto, was mich günstig von A nach B bringt. Aktuell fahre ich mit dem Auto meist nur kleinere Strecken (5-10 km) und es würde mir auch wenig Leistung (PS) genügen. Ich habe mich nun schon über viele Autos, die interessant waren, informiert. So viel mir der Sandero Essential neu, Clio, Polo und Golf bis Bj 2012 positiv auf.

Da wir in der Familienplanung sind und wir zeitnah ein Kind haben wollen, fallen Autos wie Twingo etc, aus Platzgründen, aus.

Welches Auto würdet ihr aus rein ökonomischen Gründen vorziehen? Ich möchte einfach ein günstiges Auto, auf das ich mich verlassen kann. Preislich habe ich kein besonderes Limit.

Vielen Dank für die Antworten!

Ähnliche Themen
37 Antworten

Allgeminer Tipp: Je kleiner umso günstiger.

Und je neuer umso zuverlässiger.

Ein sandero ist prinzipiell kein schlechtes Auto. Wenn Du den heute neu kaufst hast du, Wartung vorausgesetzt, die nächsten jahre Ruhe vor reparaturen.

Eigentlich ist dacia genau die marke für leute die wenig Wert auf irgendwelche Standarts legen. man hat dann ein solides und extrem günstiges Auto. Als wertanlage ist der natürlich nicht zu gebrauchen oder als Luxuskarosse.

Klare s gibt schnellere, komfortablere und chicere, aber wems reicht...

Ansonsten einfach mal bei Autoscout24 oder anderen Börsen reinsehen und fahrzeuge mit den o.G. bedingungen suchen.

Ein ganz wichtiger punkt: Was ist dein Budget?

Für 10.000 oder mehr e bekommst Du natürlich was völlig Anderes wie für 2.000 oder weniger. Ein sandero kostet neu 7.000 € ein gut gut gebrauchter Golf kostet mehr, ist größer aber eben auch gebraucht.

Für mich wäre der Mitsubishi SpaceStar noch ein Tipp wert.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 15:25

Vielen Dank!

Mein Budget ist quasi unbegrenz. Ich möchte halt in den X Jahren, die ich das Auto fahre, möglichst wenig ausgegeben haben. Aktuell bin ich mit einem Seat Leon Bj 2006 unterwegs der 262.000km runter hat. Da er jedoch immer unzuverlässiger wird, tausche ich ihn aus. Gekauft wurde er vor 6 Jahren für 5.000 und hat bisher kaum Reparaturkosten benötigt.

Beim Sandero ist das Problem, dass man mit Überführungskosten auch knapp die 9.000 streift. In diesem Preissegment tummeln sich ja schon Golf VII mit unter 130.000km. Und genau hier stellt sich mein Problem dar. Macht es Sinn einen "neuen" Sandero zu kaufen oder einen 5 Jahre alten Golf. Mit wem habe ich auf lange sicht weniger Probleme? Oder soll ich lieber etwas weniger investieren so um die 5000€ - 6000€ und lieber früher das Auto wieder austauschen?

Fragen über Fragen xD

EDIT: Der SpaceStar scheint ja auch i.O. zu sein. Bin für alle Fahrzeuge offen.

Naja - bei 5 Jahre alte Golf mit ü 100000km bist Du voll dabei dass Verschleiß und Reparaturen Dir Kosten verursachen kann. Während Du beim Dacia noch Garantie hast. Und neue Reifen. Und neue Bremsen. Und neue Abgasnorm. Wenn man mit der einfacheren Machart des Sandero klar kommt und dem Billigheimerimage, sehe ich den doch noch im Vorteil - bei planmäßiger Wartung und etwas Pflege kommt da mit aller Wahrscheinlichkeit die ersten Jahre nix auf Dich zu.

Der SpaceStar hat für mich den Vorteil, dass es ihn mit Automatik gibt.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 16:02

Also ich rechne so mit ~1000€ kosten pro Jahr für das Auto, wenn ich den Sandero kaufe. Dann müsste ich den ca 9 Jahre fahren damit meine Rechnung aufginge. Hält der solange durch?

Hier ist meine Konfiguration

https://www.dacia.de/cfign/5656df075017bb8fb3d531793b9c2906.html

Wenn Du solche Berechnungen aufstellst kann ich Dir nur wieder sagen was ich oben schon gesagt habe: je neuer, je besser.

Mit einem Neuwagen, egal welcher Marke, fährst Du immer besser wie mit einem Gebrauchten. Ein Golf mit 100.000 km ist nunmal schon ein "altes" Auto. Der hat eben seine km runter. dazu kommt noch, das du nicht weißt wer ihn, wie gefahren hat. Da kommen auf jeden Fall größere Kosten auf dich zu. Der Zahnriemenwechsel steht an, Reifen Bremsen etc. dazu kommen noch so "Kleinigkeiten" wie sie eben allein durch das Alter und die Km dazu kommen. Verschleißteile eben. Ein Gebrauchter hat eben auch nicht die neueste Abgasnorm und kostet entsprechend Steuer und hat evtl. nen höheren Verbrauch.

Such dir einen Neuwagen alternativ eine Tageszulasseung oder Jahreswagen und schau das du dafür einen guten Preis bekommst. Dann hast Du die nächsten Jahre mit Verschleißreparaturen deine Ruhe und teilweise noch Garantie.

Wenn Dir ein Kleinstwagen reicht kann ich Dir den KIA Picanto noch warm ans Herz legen. Der ist dem Mitsubishi Space Star mindestens gleichwertig zu setzten. Der Konzernbruder Hyundai I10 ist auch eine Emphelung. Bei Mitsubishi und Hyundai hast Du 5 Jahre Herstellergarantie bei KIA sogar 7 (oder 100.000 km). Noch zuverlässiger geht eigentlich garnicht. Diese 3 genannten haben übrigens immer 5 Türen und sind auch mit Automatik lieferbar. In der Topversion mit allem Pipapo zahlst Du für einen Picanto lt. Liste rund 16.000 €. Anders wie bei Dacia ist der Preis aber verhandelbar.

Zitat:

@Westerwaelder86 schrieb am 29. Mai 2019 um 16:02:41 Uhr:

Also ich rechne so mit ~1000€ kosten pro Jahr für das Auto, wenn ich den Sandero kaufe. Dann müsste ich den ca 9 Jahre fahren damit meine Rechnung aufginge. Hält der solange durch?

Hier ist meine Konfiguration

https://www.dacia.de/cfign/5656df075017bb8fb3d531793b9c2906.html

Warum sollte der nicht durchhalten? Wir habe in der Firma einen der ersten Dokker. Da war nie etwas dran.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 17:04

In meinen Augen muss ja qualitätsmäßig gespart werden um so ein günstiges Auto zu bauen. Oder wie kommt sonst dieser Pries zustande?

am 29. Mai 2019 um 18:07

Das ist ganz einfach, es werden alte Karossen (Clio und Co.)

mit neuen Blech eingekleidet, dazu noch billige Arbeitkräfte aus der Walachei,

plus wegfall allen unnötigen Spielkrams der zum fahren eher

sekundär ist, fertig ist das Billigauto.

Qualittativ schneiden die Autos für das wenige Geld sogar recht gut ab,

das hier einige gern mit der TÜV Statistik rumwedeln wo Dacias stets

die letzten Plätze pachten, liegt schlicht an der GEIZ ist GEIL

Mentalität der Besitzer, welche bei der Wartung ebenso sparen wie beim Autokauf.

Die Basis ist gut, Motoren und Technik sind recht haltbar,

wer sich um das Auto kümmert fährt ohne große Zauberei über 200tkm damit.:eek:

Besonders bei den Motoren fährt so mancher Dacia

Steuerketten und Kolbenringgeplagten Premiumkutschern

Meilenweit davon, während diese in der Werkstatt ihre

High End Gurken für teuer Geld wieder zum Laufen bringen können.:D

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 18:24

Hört sich super an. Das mit der TÜV- Statistik war mir auch aufgefallen. Stimmt es denn, dass der Sandero sehr wartungsintensiv ist?

Die billigen Arbeitskräfte gibt es mittlerweile auch in Marokko oder lag an der strategisch günstigen Lage nach Westeuropa ¿

Bei Dacia bekommst sicher am meisten Auto und so viel schlechter als z.b. die Renault sind sie auch nicht gemacht

Der Sandero ist für einen Kleinwagen auch relativ geräumig, reicht vielleicht auch für eine kleine Familie aus

Ansonsten gibt es da auch familientauglichere Autos,wie den Logan MCV oder den bereits erwähnten Dokker,die für 9 Mille auch drin sein dürften

Letzterer halt ohne Überführung und total blank,wobei auch der Logan dann fast nackt daher kommt

Zitat:

@Westerwaelder86 schrieb am 29. Mai 2019 um 18:24:33 Uhr:

Hört sich super an. Das mit der TÜV- Statistik war mir auch aufgefallen. Stimmt es denn, dass der Sandero sehr wartungsintensiv ist?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein derart einfaches Auto besonders wartungsintensiv sein soll. Oder ich verstehe etwas anderes darunter. Wie gesagt - der Dokker im Betrieb läuft ohne Klagen, übrigens genauso wie die Kangoo vor ihm. Ist halt einfach gestaltet.

Der Sandero ist bestimmt nicht wartungsintensiver wie andere. Der wartungsturnus ist vorgegeben. und auch was zu tun ist. Halt alle 15 - 20.000 oder was das Checkheft so sagt. das wars. eine dacia werkstatt ist bestimmt nicht teurer wie VW oder Andere. und in einer freien ist die Marke sowieso egal.

Und wo nix drin ist, muß auch nix gewartet werden.

Den Space Star sehe ich nicht als Familienkutsche. Auch 5 Jahre Garantie bei einer Jahres-Fahrleistung von wenigen tkm sind nicht so prickelnd, wenn man dafür die Pflichtservices absolvieren muss (sofern die nicht im Neupreis inkludiert sind). Ein konstruktiv neueres und grösseres Günstigauto als der Sandero wäre nb der Fiat Tipo.

 

Der Golf zum Vergleich ist ebenfalls nicht so zielführend, da gebrauchte Volkswagen relativ teuer gehandelt werden. Günstiger in vergleichbarer Größe sind gebrauchte Focus, Astra, Mégane, Auris, i30, Cee'd, bei denen man auch nicht viel falsch macht, sofern man halt den Wartungsstau aussortiert. auch ein kleiner Van wie der B-Max oder der Meriva kann passen. Bei einem jungen Gebrauchten kann man allenfalls - sofern nicht sowieso vorhanden - noch die Werksgarantie verlängern, wobei sich das nicht zwingend lohnt, eher beruhigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kleinwagen 5 Türer