ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung / Honda CB 1000 R (SC60)? Suzuki GSR 750 (ABS)? Suzuki GSX-S750?

Kaufberatung / Honda CB 1000 R (SC60)? Suzuki GSR 750 (ABS)? Suzuki GSX-S750?

Themenstarteram 27. Mai 2019 um 9:55

Moin Zusammen,

ich bin gerade dabei meinen FS (Klasse A) zu machen.

Natürlich kann ich es kaum erwarten und bin schon auf der Suche nach einem passenden Motorrad.

Es soll ein Naked Bike sein mit mind. 750ccm.

Mein Budget liegt zwischen 6.000EUR - 7.000EUR

Es muss sich dabei natürlich nicht um neue Maschinen handeln.

Ich habe mir die letzten tage ein paar Motorräder angeschaut.

Darunter die o.g. Honda CB 1000 R (SC60 + ABS), Suzuki GSX-S750 & Suzuki GSR 750 (mit ABS).

Diese 3 sind meine Favoriten.

Aus diversen Tests aus Magazinen / Foren und Videos habe ich mir mal eine Kleine Pro- / Contra-Liste erstellt

Honda CB 1000 R (SC60 + ABS):

+ leicht zu fahren

+ guter Allrounder

+ gleichmäßig am Gas

- schlecht ablesbares Display

- ziemlich hoher Preis für ein 10 Jahre altes Motorrad.

Suzuki GSR 750 (ABS):

+ gutes Handling

+ Preis

+ Ganganzeige

- Bremse nicht griffig / Hebel schwergängig

Suzuki GSX-S750:

+ Neues Modell

+ Traktionskontrolle

+ Bremsen gut dosierbar

+ allgemein etwas besser als die GSR 750

- knapp über der Preisgrenze

- Optik (Euro4 Katzenaugen)

Das sind jetzt die Sachen die man im Netz findet.

Die Liste kann man bestimmt noch weiterführen.

Da ich den FS ja noch nicht habe, konnte ich bisher noch keine Probefahrt machen.

Ich konnte mich lediglich auf die Motorräder setzen.

Wirklich gravierende Unterschiede gab es da allerdings nicht, auch nicht bei meiner Größe von 193cm.

Die SC60 scheint mir am ausgewogensten zu sein. Allerdings wundert mich der noch recht hohe Preis.

Bei der GSR 750 machen mir die Berichte über die schlechte Bremse Sorgen.

Die GSX-S750 ist mir eigentlich ein Stück zu teuer.

Dann kommt noch das Thema: Motorrad kaufen ohne Probefahrt? Da scheiden sich ja auch die Geister.

Große Vergleichswerte habe ich ja eh nicht.

Ist Jemand alle 3 Maschinen bereits Probe gefahren und kann mir seine Eindrücke schildern?

Vielen Dank & beste Grüße

Ähnliche Themen
14 Antworten

Persönlich probefahren. Solange die Füße stillhalten... Anschliessend beten, dass entweder ein Händler die kiste stehen hat, oder ein privater einen Anfänger seine maschine gibt...

Sind alle drei gute ausgereifte Bikes, einen Fehler machst Du mit keiner der Maschinen.

Die "schlechte Bremse" der GSX möchte ich aber gern relativieren. Sie ist keinesfalls schlecht, sondern im Vergleich zu anderen Modellen etwas defensiver ausgelegt. Für einen Anfänger nicht die schlechteste Option - und später kann sie ganz einfach mit ein paar bissigeren Belägen "nachgeschärft" werden

Sprichst Du von der Bremse der GSX oder der GSR? Der TE meinte nämlich die Bremse der GSR..

Sorry - mein Fehler - natürlich meinte ich die GSR. Alles Zivilisten-Gixxer :D

Die GSR 750 ist wirklich ein sportlicher Roadster.

Die CB 1000 ist da etwas behäbiger, tourentauglicher.

Also: Für die schnelle Hausstrecke die GSR, wenn Du gerne weiter fâhrst lieber die CB.

Zur GSXS kann ich nichts sagen, aber a) ist die dir eh zu teuer, und b) nicht mein Fall.

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 6:37

Guten Morgen,

Vielen Dank für eure Antworten.

Es fällt mir sehr schwer zu warten bis ich den FS habe, bevor ich mir ein Motorrad kaufe. Ich will natürlich sofort nach bestandener Prüfung loslegen und nicht noch länger warten müssen ;)

Zudem wird die Auswahl z.B. auf mobile.de immer weniger. Von ursprünglich 9 Motorrädern die ich in der engeren Auswahl hatte, sind nur noch 4 verfügbar. Der Rest ist schon verkauft. Und gerade bei der Honda kommen da nicht viele neue Inserate.

Bzgl. der Bremse von der GSR: Ich hatte beim Testberichte GSR750 vs. GSX-S750 das da ein großer Unterschied zu spüren ist, daher dachte ich das die Bremse deutlich schlechter, bzw."Mist" ist.

Wenn die aber trotzdem vollkommen ok ist, dann würde das die GSR noch interessanter machen.

Ich würde mit dem Motorrad jeden Tag (solange es das Wetter zulässt) zur Arbeit fahren (reine Stadtstrecke) und ansonsten Touren fahren. Allerdings vermutlich keine Touren die mehrere Tage dauern. Eher Tagestouren.

Vielen Dank & beste Grüße

Suchst du nur 50km radius? 200km sind schon sinnvoll... Meinr längste anfahrt waren 400km...

Klasse vorhaben in der stadt. Du wirst schnell schwitzen lernen. Für die stadt gibts deutlich besseres.

Jaaaa, was man alles vorhat mit dem Motorrad... Irgendwann kommt die Realität...

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 7:44

Ich suche tatsächlich auch im 200er Radius.

Mag sein das ich das ich ölen werde im Sommer auf dem Weg zur Arbeit, aber das nehme ich dann in Kauf ;)

Wie es dann tatsächlich kommen wird, wird sich dann zeigen.

Wenn man jung ist meint man je mehr Schuhe Freunde und Motorräder(Auswahl!) man hat desto besser ist es.

Je älter man wird desto mehr stellt man fest dass manchmal weniger mehr ist!

Sprich du musst damit zurecht kommen!- "Ihr" müsst euch an einander gewöhnen!

Es ist natürlich oft so dass am Anfang nicht genug von einander bekommen kann / nicht früh genug loslegen kann !

In ein Paar Jahren wirst du entweder begeisterter Motorradfahrer sein - oder einfach die Kiste im Eck vergammeln lassen!

Mach den Schein

Fahr Probe und dann

kauf dir die- die DIR am besten gefällt (also nicht unbedingt Augen - sondern mehr Popo....)

Keine Zeitschrift kein User hier wird dir den Ultimativen Tipp geben können!

Und die angesprochene Bremse? - vergiss es! - als Anfänger wirst du nichts merken!

In 2-3 Jahren hast du dich dran gewöhnt und stellst höchstens beim Tausch den Unterschied fest!

Zitat:

@Hoschie1983 schrieb am 31. Mai 2019 um 06:37:16 Uhr:

 

Bzgl. der Bremse von der GSR: Ich hatte beim Testberichte GSR750 vs. GSX-S750 das da ein großer Unterschied zu spüren ist, daher dachte ich das die Bremse deutlich schlechter, bzw."Mist" ist.

Wenn die aber trotzdem vollkommen ok ist, dann würde das die GSR noch interessanter machen.

Als Anfänger merkst Du die Qualität der Bremsen ohnehin nur höchst eigeschränkt. Mein erstes Mopped war eine Versys, der wird auch nachgesagt, eine ziemlich matschige Bremse zu haben. Ist mir nie besonders negativ aufgefallen, schon weil ich keinerlei Vergleich hatte.

Mach den Führerschein und fahre Probe und kaufe Dir das, was Dir am besten passt. Die Händler haben immer genügend Moppeds rumstehen, da wird sich mit Sicherheit was finden.

"matschig" als beispielausdruck ikann ja vieles sein. Nach meinem eindruck gibts schon einen unterschied zu abs und ohne... Man kann aber damit leben bzw sich arrangieren...

Hier geht es ja wohl nur um Maschinen mit ABS. Natürlich gibt es fühlbare Unterschiede zwischen verschiedenen Bremsanlagen, aber das dürfte für einen Anfänger letztlich ohne große Bedeutung sein...

Die Güte einer Bremsanlage hat mit ABS genau so viel zu tun wie Else Kling mit Victorias Secrets. Das macht lediglich die Bremse auf, wenn eine Überbremsung droht, hat aber keinerlei Einfluss auf Dosierbarkeit, Druckpunkt und Bremsverzögerung an sich.

Die schärfsten Bremsanlagen haben nämlich KEIN ABS. Also nix durcheinanderwürfeln.

Woher weißt Du, was Else drunter trägt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung / Honda CB 1000 R (SC60)? Suzuki GSR 750 (ABS)? Suzuki GSX-S750?