ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung gesucht Schweiz bis CHF 7500

Kaufberatung gesucht Schweiz bis CHF 7500

Themenstarteram 6. September 2018 um 19:50

Nach langer Fahrzeugabstinenz brauchen wir demnächst wieder ein Auto.

Geklammertes ist optional.

Wohnland: Schweiz

Fahrzeugklasse: Klein oder kompakt. Bevorzugt Kombi, Kompaktvan oder Minivan.

Marke im Grunde genommen egal

Hubraum: bis 1400 ccm (bei Hybrid auch bis 2000 ccm, falls steuerbegünstigt)

Getriebe zwingend Automatik

PS 80 oder mehr, dass es beim Beschleunigen nicht so zäh ist.

Fahrschema: Vorwiegend Kurzstrecke bis Mittelstrecke bis ca. 60 km, selten auch mal bis 100 km pro Richtung. Auch Autobahn. Sollte nicht von den Umweltszonen in D ausgeschlossen sein. Geschätzte km pro Jahr: weniger als 10000 km.

Farbe und Ausstattung: Farbe egal, Ausstattung relativ egal, Klima sollte bevorzugt drin sein (Tempomat, DAB+ Radio)

Service- und Unterhaltskosten möglichst preiswert.

Tiefe Steuern und Versicherungsprämien. Fixkosten tief halten.

Serviceintervall wenn möglich, alle 2 Jahre.

Kosten bis CHF 7500 (evtl auch bis CHF 10000 möglich)

Ab MFK (mit Garantie)

Beispiele: Skoda Fabia Combi, Seat Ibiza Combi, VW Golf Plus, Audi A2. Ich möchte aber noch wissen, ob es da auch noch Fahrzeuge ausserhalb des VAG Konzern gibt, die in dieses Schema passen. Oder soll ich besser die 1.6 L auch in die Suche reinnehmen?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Bei VAG bedeutet Automatik meist DSG, zumindest die 7-Gang waren in der Vergangenheit nicht solid. Ähnlich die ASG, die in manchen Kleinwagen angeboten werden.

 

Weitere Modellvorschläge: Renault Clio 1.2 TCe (6-G DSG), Opel Meriva B 1.4T (6-G Wandler), Mini Clubman One oder Cooper 1.4/1.6l (6-G Wandler), Honda Jazz 1.2/1.4l (CVT), Ford B-Max 1.6TI (6-G DSG). Der Mini ist tendenziell der teuerste.

 

Steuern sind kantonal geregelt, zT nach Steuer-PS. Abklären was bei Dir gilt und ob die paar Franken die Modellwahl wirklich beeinflussen.

 

Umweltzone mit Benziner Euro3+ sollte kein Problem sein, grüne Plakette kannst Du mW beim TCS holen. Ich habe meine beim Markenhändler in Dtl besorgt.

Themenstarteram 7. September 2018 um 14:06

Hallo Railey

In meinem Kanton sind es Hubraumsteuern.

Danke für Deine Hilfe und Liste. Hilft sehr viel. Bei gewissen Modellen überrascht es mich, dass kaum was angeboten wird. Von deinen gelisteten Fahrzeugen taucht eigentlich nur der Honda Jazz in der Suche auf. 1.4l Minis werden keine bis CHF 10000.- angeboten und Mini ist nicht mein Stil. Der Clio 1.2 TCe oder den Opel Meriva 1.4T kriegt man kaum für CHF 7500.- oder darunter. Der Ford B-Max gibt es nur ab 1.6l und erst ab mehr als CHF 7500.-. Leider gibt es den 1.0 EcoBoost nicht mit Automatik. Werde wohl meine Suche auf 1.6l ausweiten. Den Renault Scenic wäre auch was gewesen, würde das Cockpit nicht so schlecht aussehen.

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit dem Honda Jazz?

Da gäbe es noch den Subaru Trezia. Wie ist das Modell? Hatte gehört, dass Subaru sehr hohe Servicekosten hat.

Der Subaru Trezia ist technisch ein Toyota Verso S, somit musst Du damit nicht zwingend zu Subaru zum Service resp kannst Du zumindest für Standardsachen wie Bremsen, Ölwechsel sowieso auch zu unabhängigen Werkstätten.

Themenstarteram 9. September 2018 um 13:04

Habe noch vergessen, ein paar Angaben zu erwähnen:

Mindestens 4 Türen und Sitze

Ein Streckenprofil umfasst 30 km und enthält auch Steigungen bis 16%. Darum auch mindestens 80 PS oder mehr.

Krass ist, dass man für das gleiche Geld einer relativ karg ausgestattete Kleinklasse auch eine sehr gut ausgestattete Mittelklasse mit gleichem Jahrgang kriegen kann. Einzig mehr km hat die Mittelklasse.

Seat Leon ST mit dem 1.4 TSI mit Zylinderabschaltung (ACT)...und DSG .... oder seit 2017 den 1.5 TSI....hat in CH wohl die B-Energieetikette....und immerhin 150PS

Zitat:

@johhny_walker schrieb am 11. September 2018 um 22:19:31 Uhr:

Seat Leon ST mit dem 1.4 TSI mit Zylinderabschaltung (ACT)...und DSG .... oder seit 2017 den 1.5 TSI....hat in CH wohl die B-Energieetikette....und immerhin 150PS

Wenn du mir dieses Auto für 7500 Franken verkaufst, kaufe ich dir das sofort ab.

Themenstarteram 13. September 2018 um 10:48

Zitat:

@johhny_walker schrieb am 11. September 2018 um 22:19:31 Uhr:

Seat Leon ST mit dem 1.4 TSI mit Zylinderabschaltung (ACT)...und DSG .... oder seit 2017 den 1.5 TSI....hat in CH wohl die B-Energieetikette....und immerhin 150PS

Ich glaube kaum, dass ein einjähriges Fahrzeug für CHF 10'000.- oder weniger erhältlich ist. Ja vielleicht ein einjähriger Opel Karl oder ein Dacia Sandero kriegt man für das Geld.

Themenstarteram 13. September 2018 um 16:52

Da der Platz doch höher gewichtet ist und es immer noch bevorzugt ein Kombi, Minivan oder Kompaktvan werden soll, habe ich bei den Motoren den Suchbereich vergrössert. Das weil fast nur Fahrzeuge vom VAG Konzern mit Problemmotoren angeboten werden. Somit erhöhe ich das Volumen bis auf 2,2L. Da wir in der Zukunft evtl. noch umziehen werden, könnte sich das ganze Streckenprofil noch komplett ändern. Es sollte dann aber nicht nochmals ein Auto verkauft und gekauft werden müssen.

Resultat dieser Suche bis jetzt:

Ford Mondeo Mk4 (für einen Mk5 wird das Geld nicht reichen)

Citroen C5 II FL Wäre ideales Reisemobil, aber zu viel für Kurzstrecke.

Seat Altea XL Hätte ziemlich genau die ideale Grösse

Hyundai iX20 (nur 1.6L) Ist vermutlich das Vernunftmodell in der Liste, aber nicht günstig zu haben.

Renault Megane III Wäre ziemlich preiswert zum kaufen

Themenstarteram 17. September 2018 um 14:39

Ok. Das war jetzt aber komisch. Für einen VW Passat Variant B6 1.4 TSI EcoFuel BJ 2010 wird mir eine wesentlich tiefere Prämie (Haftpfleicht & Teilkasko) offeriert als für einen ein Jahr jüngeren Hyundai iX20 mit 1.6L Benziner. Letzterer kostete neu nur ca. die Hälfte des VW. Am teuersten kommt komischerweise der Citroen C5. Aber das vermutlich, weil der einen 2.2L Diesel hat. Der Mondeo mit 2.0L SCTi Motor ist nur unwesentlich billiger als der Citroen.

Ich weiss immer noch nicht, was ich nehmen soll. Wenn der 1.4L TSI zusammen mit DSG7 nicht so eine Wundertüte wäre und die Kulanz im VW Konzern besser wäre, hätte ich den Skoda Fabia Combi oder den Seat Ibiza ST genommen. Von der Grösse wäre der Seat Altea XL ideal. Viel Platz und relativ hoch sitzen. Bei der Versicherung im oberen Mittelfeld. Wenn der Sch..ss mit den geplanten Euro 5 Dieselverboten nicht wäre, wäre die Auswahl auch besser. Ja, ich fahr manchmal auch nach Deutschland.

Versicherung hat weniger mit alter zu tun.

Themenstarteram 17. September 2018 um 17:26

Aber interessant ist es schon, dass ein halb so teures Fahrzeug teurer in der Versicherung ist.

Ist der 1.8 und der 2.0 TSI Motor im Seat Altea XL Fasttrack der selbe, wie er auch bei Audi verwendet wird? Hatte im Audiforum gelesen, dass es bei diesen Motoren wegen fehlerhaften Kolbenringen zu massivem Ölverbrauch kommen kann.

Themenstarteram 24. September 2018 um 12:14

Suche abgeschlossen. Es wird ein VW Passat Variant 2.0 TDI Highline. Das was für das Fahrzeug sprach, war der sehr gute Zustand und es wurde auch kürzlich vom Vorbesitzer durchrepariert. Alle Assistenzkomponenten usw. haben funktooniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung gesucht Schweiz bis CHF 7500