ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln

Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 17:05

Liebes Forum,

nach tagelangen Recherchen werde ich mit immer mehr Informationen, die ich mir selbst beschaffe, immer unsicherer. Deswegen würde ich mich über einen Rat freuen.

Ich bin auf der Suche nach einem Zweitwagen, da ich fast täglich 200km (Hin- und Zurück, davon ein Großteil Autobahn) pendeln muss. Man kann von 40000km pro Jahr ausgehen (kein Dienstfahrzeug). Im Moment ist mein Zweitwagen ein Leasing-Fahrzeug inkl. Tankkarte. Das war für das aktuelle Pendeln optimal, aber die Konditionen erhalte ich nicht mehr. Elektroauto alleine macht wohl keinen Sinn, da ich Zuhause nichts Vernünftiges zum Laden habe und auch demnächst umziehen werde (die Entfernung bleibt gleich). Plug-In-Hybrid habe ich mir einige angesehen (Lademöglichkeit an der Arbeitsstelle wäre grundsätzlich vorhanden), Gebrauchte in meiner gewünschten Preisklasse gibt es aber noch nicht. Die Frage des Sinns aufgrund der langen Autobahnfahrt stellt sich für mich hier ebenso.

Deswegen muss ab September ein Gebrauchter her. Mein Budget ist maximal 13000 Euro, ich gehe aufgrund der Fahrleistung von einem Diesel aus, lasse mich aber gerne überzeugen. Untere Mittelklasse und >115 PS sollte in dieser Preisklasse noch realistisch sein.

Ein großer Unsicherheitspunkt für mich sind die KM. Ich muss davon ausgehen, dass ich noch mindestens 2 Jahre pendeln muss. Wenn ich also beispielsweise ein 100000km Auto kaufe, sollte es bis 200000km zuverlässig sein.

Gewünschte Ausstattung, die nicht alltäglich ist (Einparkhilfe, Navi, ESC, Isofix, etc).:

Abstandstempomat

Welche Fahrzeuge haben in dieser Preisklasse nur einen geringen Wertverlust und sind günstig im Verbrauch / Versicherung / ...? Ich habe natürlich einige Favoriten, möchte aber, dass das Forum einigermaßen unvoreingenommen kommentiert.

Vielen Dank für eure Hilfe und noch ein schönes Wochenende

Ähnliche Themen
18 Antworten

Seat Leon mit Erdgasantrieb, wenn Tankstelle(n) vor Ort oder auf dem Arbeitsweg.

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 17:36

Genau das ist mein Leasingfahrzeug. Dadurch, dass die Erdgastankstelle schon mehrere Ausfälle hatte und ich dann mit dem 100km Benzintank gerade noch so Zuhause angekommen bin, ist CNG keine Option mehr. Auch, weil mittlerweile zwei Tankstellen in Bezug auf Erdgas dicht gemacht haben.

 

Ganz wichtig noch: Automatik

Würde denn LPG in Frage kommen?

Dann nen Benziner kaufen und auf LPG umrüsten lassen ...

Auswahl an Autos ist größer, geringere Laufleistung haben sie wahrscheinlich auch.

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 13. Juni 2020 um 17:39:46 Uhr:

Würde denn LPG in Frage kommen?

Dann nen Benziner kaufen und auf LPG umrüsten lassen ...

Auswahl an Autos ist größer, geringere Laufleistung haben sie wahrscheinlich auch.

Was kostet so eine Umrüstung?

Das muss man dann ja noch zum Kaufpreis aufschlagen.

Wie wäre es mit einem Umzug oder einer anderen Arbeitsstelle?

Oder spricht die Situation im persönlichen Bereich gegen einen Umzug?

Oder die berufliche Situation gegen einen anderen Arbeitsort.

Jedenfalls sind so viele km pro Tag nicht gut.

Die Fahrtkosten.

Der negative Einfluss auf die Gesundheit infolge diverser Arten von Stress.

Weniger Freizeit mit den Personen mit denen man vergnügliche Freizeit haben will.

Usw.

Ich würde mal in die Ecke von so Ford Focus, Opel Astra und Konsorten schielen (I30/Ceed etc.)...; jeweils als Diesel. Alles andere als ein Diesel wäre meiner Meinung ziemlicher "Wahnsinn".

Ansonsten eben wirklich untere Mittelklasse a la 3er, A4, C-Klasse.

am 13. Juni 2020 um 18:11

Der Gasumbau selbst ist nicht sehr teuer, eine billige

KME oder Stargas gibts für 2000€ und die halten auch.

Nur rechtlich (ECE R-115) ist die Umrüstung auf LPG nicht mehr so einfach.

Ich würde es lassen.

Wäre der Wunschzettel nicht so groß, wäre das

optimale Auto ein Lodgy oder Dokker mit Autogas ab Werk.

Zum Kilometer raspeln super, die 1.6er ab 101PS haben

Steuerkette, damit fällt die ZR wechselei weg.

Neuwagen bzw. fast Neuwertige Gebrauchte gibts für das Geld.

Dank des niedrigen Wertverlustes, bekommt man später sogar

noch paar Scheine für den Karpatenbomber.

In Verbindung mit den niedrigen Neupreisen ein Deal mit niedriger

Geldverbrennungsquote.

Bei den ganzen Ausstattereien, gehts aber zwangsläufig zum

Diesel anderer Hersteller.

Dies bedeutet dan eben auch älter, mehr gelaufen und höhere

Chancen auf baldige Investitionen.

Ich würde auch in die Kompaktklasse schielen, Golf Astra i30 Focus Megane - diese Fahrzeuge sind mit rund 110 Diesel ps eigentlich alle auch ausreichend kräftig motorisiert und dürften reich am Markt sein, vor allem ggf als Euro 5 günstig zu haben falls du nicht in eine Unweltzone musst. Hat dich am Leon sonst etwas gestört? Gibt’s ja auch als Diesel

Man muss ja nicht alle paar Wochen zum Thema "Langstreckenpendler sucht passendes Auto" alles wiederholen.

 

Hier gibts etwas Lesestoff:

 

https://www.motor-talk.de/.../...trecken-knapp-160km-t6738856.html?...

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 22:31

Astra und Focus hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Das ist eher meine persönliche Vorliebe anderen Marken gegenüber, aber da lasse ich mich gerne umstimmen.

Octavia, Auris, Mazda 3, Volvo 40, Leon...kosten alle unter 15000 <100000km.

Meine Frage zielte vor allem darauf, ob es im Baujahr 2015/2016 zuverlässige Autos gibt, die dann auch mit 200000km noch einen gewissen Restwert haben.

Danke schon einmal für alle Antworten. Die Arbeitsstelle kann ich mir übrigens als Beamter nicht aussuchen und Versetzungen beim Staat können lange dauern...

Astra und Focus bieten in dieser Klasse im Vergleich zu Fahrzeugen aus dem VAG Konzern meist ein besseres Preis Leistungs Verhältnis. Heißt im Umkehrschluss aber auch das du für die Fahrzeuge nicht mehr viel bekommst wenn sie 200000+ Kilometer drauf haben. So ein Astra K 1.6 Cdti mit Automatik und AGR Sitzen könnte schon gut passen. Einfach mal Probe fahren.

Zitat:

@ccmmkkss schrieb am 13. Juni 2020 um 22:31:09 Uhr:

Astra und Focus hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Das ist eher meine persönliche Vorliebe anderen Marken gegenüber, aber da lasse ich mich gerne umstimmen.

Die gehören definitiv zu den besten Empfehlungen für deine Ansprüche (noch i30/c'eed hinzu nehmen)

Zitat:

Meine Frage zielte vor allem darauf, ob es im Baujahr 2015/2016 zuverlässige Autos gibt, die dann auch mit 200000km noch einen gewissen Restwert haben.

Zuverlässig: Da fallen einige deiner Favoriten raus. Die Fahrzeuge aus dem VW Konzern (also Octavia und Leon) sind ggf. vom Abgasskandal betroffen. Man kann schon von einer Haltbarkeitsverkürzung durch die nachträgliche Bastelei ausgehen. Die meisten in der Zeit verbauten DSG-Getriebe sind nicht besonders haltbar.

Reestwert: Großartig Restwert wirst du wohl bei keinem Auto haben. Jenseits der 200.000km sind die Verkaufspreise durchgängig mäßig. Die Modelle werden sich dann preislich kaum noch Unterscheiden, da die Käufer da nicht mehr besonders auf Marken achten.

Themenstarteram 14. Juni 2020 um 8:12

Fiat Tipo ist auch noch in der Verlosung, v.a. wenn die VW Gruppe rausfällt

Astra K ist ne gute Wahl

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln