ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln

Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 17:05

Liebes Forum,

nach tagelangen Recherchen werde ich mit immer mehr Informationen, die ich mir selbst beschaffe, immer unsicherer. Deswegen würde ich mich über einen Rat freuen.

Ich bin auf der Suche nach einem Zweitwagen, da ich fast täglich 200km (Hin- und Zurück, davon ein Großteil Autobahn) pendeln muss. Man kann von 40000km pro Jahr ausgehen (kein Dienstfahrzeug). Im Moment ist mein Zweitwagen ein Leasing-Fahrzeug inkl. Tankkarte. Das war für das aktuelle Pendeln optimal, aber die Konditionen erhalte ich nicht mehr. Elektroauto alleine macht wohl keinen Sinn, da ich Zuhause nichts Vernünftiges zum Laden habe und auch demnächst umziehen werde (die Entfernung bleibt gleich). Plug-In-Hybrid habe ich mir einige angesehen (Lademöglichkeit an der Arbeitsstelle wäre grundsätzlich vorhanden), Gebrauchte in meiner gewünschten Preisklasse gibt es aber noch nicht. Die Frage des Sinns aufgrund der langen Autobahnfahrt stellt sich für mich hier ebenso.

Deswegen muss ab September ein Gebrauchter her. Mein Budget ist maximal 13000 Euro, ich gehe aufgrund der Fahrleistung von einem Diesel aus, lasse mich aber gerne überzeugen. Untere Mittelklasse und >115 PS sollte in dieser Preisklasse noch realistisch sein.

Ein großer Unsicherheitspunkt für mich sind die KM. Ich muss davon ausgehen, dass ich noch mindestens 2 Jahre pendeln muss. Wenn ich also beispielsweise ein 100000km Auto kaufe, sollte es bis 200000km zuverlässig sein.

Gewünschte Ausstattung, die nicht alltäglich ist (Einparkhilfe, Navi, ESC, Isofix, etc).:

Abstandstempomat

Welche Fahrzeuge haben in dieser Preisklasse nur einen geringen Wertverlust und sind günstig im Verbrauch / Versicherung / ...? Ich habe natürlich einige Favoriten, möchte aber, dass das Forum einigermaßen unvoreingenommen kommentiert.

Vielen Dank für eure Hilfe und noch ein schönes Wochenende

Ähnliche Themen
18 Antworten

Fahre den Tipo als 1.6 Multijet Diesel (120PS) mit 6-Gang Handschaltung. Gekauft 2018 als Tageszulassung, ist ein Euro 6 (ohne Temp). Pendele damit 5 Tage die Woche 120km täglich. Bisher keine Probleme, Tachostand aktuell 57000km. Der Tipo macht was man so liest und hört generell wenig Ärger.

https://www.motormobiles.de/maengelzwerg-fiat-tipo/

Zitat:

@St. Abilus schrieb am 14. Juni 2020 um 10:44:02 Uhr:

Fahre den Tipo als 1.6 Multijet Diesel (120PS) mit 6-Gang Handschaltung. Gekauft 2018 als Tageszulassung, ist ein Euro 6 (ohne Temp). Pendele damit 5 Tage die Woche 120km täglich. Bisher keine Probleme, Tachostand aktuell 57000km. Der Tipo macht was man so liest und hört generell wenig Ärger.

https://www.motormobiles.de/maengelzwerg-fiat-tipo/

Es gibt euro6 bis hin zu euro6d

Euro6d ist das aktuelle.

Euro 6d-temp ist sozusagen das was besser als Euro6c ist aber eben nicht richtig Euro6d.

 

Interessanterweise gibt es wohl kein Euro6 oder Euro6a

Aber von den anderen teilweise unterschiedliche Ausprägungen

Wer sich komplett verwirren lassen will...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm

Jo, wenn man es auf die Spitze treiben möchte.;)

Besonders sparsam ist der 1.5 Diesel von Renault und der 1.6 von PSA, gelten auch beide als zuverlässig und, da in vielen Autos verbaut, mit sehr günstigen Ersatzteilpreisen.

Megane, C4 Cactus oder 308 findet man da viele und recht jung in der Preisklasse. Der sparsamste dürfte der Cactus sein. Aber riesig sind die Unterschiede nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Zweitwagen zum Pendeln