ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Kaufberatung Ford Maverick 3.0 V6 LTD Aut.

Kaufberatung Ford Maverick 3.0 V6 LTD Aut.

Themenstarteram 11. Januar 2007 um 12:07

Hallo!

Ich habe vor mich in der nächsten Zeit automobil-technisch etwas zu verändern

Wir brauchen aufgrund einiger Änderungen nämlich einen Kombi oder SUV mit Allrad (mache den Jagdschein und Nachwuchs ist geplant).

Nachgedacht habe ich über verschiedenes:

- Jeep Grand Cherokee 4.7 V8 Aut. (aber sehr hohe Steuern und Versicherung, Verbrauch naja)

- Volvo XC 70 2.5T AWD Aut. (meist noch zu teuer)

- MB ML 320 oder 430 (meist Qualitativ nicht sehr hochwertig)

- Range Rover 4.6 HSE (gilt ähnliches wie für den Cherokee)

- Subaru Outback H6 3.0 Aut. (einer meiner Favouriten).

Dann dachte ich auch an den Ford Maverick, den gibt´s ja auch relativ günstig.

Wäre dann ein 3.0 V6 Aut. Limited. Preislich so bis 12t€. Bis 100tkm.

Gibt es beim Maverick besondere Schwachstellen auf die man achten sollte?

Verbrauch wird bestimmt so bei 12-16Liter liegen oder?

Ist die Overdrive-Automatik beim Maverick genauso schlecht, wie die beim Ford Mondeo etc. ? Also anfällig und unsauber schaltend?

Teilweise scheint mir die Technik etc. allerdings etwas veraltet, z.B. gibt es ja keinen Regensensor, automatisch abblendenden Innenspiegel oder eine Klima-Automatik.

Kann man die Klima-automatik einfach nachrüsten, z.B. von Webasto?

Die neueren Maverick haben ja teilweise auch Edelholz, wäre das einfach nachzurüsten?

Weiß irgendwer wie der Maverick im Crashtest abgeschlossen hat?

Vielleicht könnt ihr mir ein kleines Statement zu diesen Angeboten geben die mir ganz gut vorkamen:

Relativ jung, wenig Km:

http://www.mobile.de/.../da.pl?...

Guter Preis:

http://www.mobile.de/.../da.pl?...

2002er mit Navi:

http://www.mobile.de/.../da.pl?...

Danke erstmal

MFG Markus

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hi,

 

ich fahr den Mav jetzt schon über 1 Jahr, allerdings den 2.3l. Mit dem V6 3.0 dürfte das Fahren sicherlich noch mehr Spaß machen, wenn da nicht der hohe Spritverbrauch wäre......

Ich würde außerdem empfehlen, einen Mav ab Mitte 2004 zu kaufen, da war der Modellwechsel und sind bestimmt einige Krankheiten beseitigt worden.

Aber ob der Mav das richtige Fahrzeug zur Jagd ist muß ich stark anzweifeln. Von großem Nachteil ist, daß keine Getriebeuntersetzung vorhanden ist. Da dürfte es bei mittelschwerem Gelände schon zu großen Problemen kommen. Ob eine GetriebeAutomatik im Gelände brauchbar ist, kann ich mir auch nicht vorstellen. Wenn das Fahrzeug im Wald bewegt werden soll, dann ist sehr schnell eine Beule im Blech, da ständig irgendwelche Äste beim Drüberfahren hochschlagen, breite Trittbretter könnten die Gefahr etwas entschärfen. Oder Strauchwerk und Baumäste kratzen an der Karosserie entlang. Sollte man sich also gut überlegen ob man seinen geliebten Mav durch den Wald oder andere schlimme Flur drückt.

Viele Infos zum Mav kannst Du auch hier finden:

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

http://www.auto-extrem.com/forumdisplay,f-27.htm

Gruß

SM

Was ich nur raten kann, ist das Modell vor 2004, da hast Du einen Schalter mit dem man den Allradantrieb sperren kann, bzw den Antrieb auf 50/50 zu Vorder- und Hinterachse verteilen kann. Die neuen Modelle haben das nur noch als automatische Regelung.

Der "alte" hat das als Automatik und eben per Hand schaltbar. Wenn ich durch nasse Wiesen oder durch Sand fahre, merkt man den Untercshied deutlich, im Automatischen Allradbetrieb geht zuviel Kraft beim Regeln verloren und bei 4x4 "ON" geht das ganz sauber durchs Gelände.

Ob die neue Regelung besser ist, weiß ich nicht. Sollte Dich ein 2,0l interessieren, der liegt im Durchschnittsverbrauch bei knappen 11,5ltr (fahre aber oft mit Anhänger), habe ohne Anhänger mit viel Landstraßenanteil aber auch schon 10,5 geschafft. Mit Wohnwagen liegt er bei 13,2ltr. (Tempo 95)

Vom 3,0 Automatik kann ich Dir von Bekannten her sagen, daß da unter 12ltr nix geht.

Anhängelast beim 2,0 ist Serienmäßig 1500kg, kann Dir aber das Gutachten bis 1700kg bei 8% Steigung besorgen. Mit geänderter AHK gibt es das auch bis 2225kg, kostet aber 600 Euro. Die Kraft des 2,0l reicht aber zum ziehen schon satt aus.

Hatte schon 2700kg am Haken (wußte ich aber erst am Ziel) und er hat sich nicht schwer getan.

Gruß TOM

Themenstarteram 11. Januar 2007 um 21:15

Danke euch erstmal für die Antworten :)

Also Automatik ist im Gelände auf jeden Fall sehr empfehlenswert, wirkliche Gelände-Fahrzeuge wie Hummer oder G-Klasse gibt´s ja auch nur als Automat.

Der 2.3er oder der 2.0er sind mir zu schwach, ich brauch etwas mehr "bumms" und will unbedingt einen Automaten (zu faul zum schalten).

Das der Verbrauch meist über 12Liter liegt ist mir allerdings klar. Was soll´s ^^ Ist bei anderen ja auch so.

Ein 2004er wäre mir natürlich auch lieber, nur würde das wohl den preislichen Rahmen sprengen.

Über einen Explorer habe ich auch nachgedacht, nur ist der vll. zu anfällig?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=160070913172

MFG Markus

Themenstarteram 12. Januar 2007 um 10:42

Man kennt hier natürlich die näheren Umstände nicht, aber so viel zum von mir erfragtem Crashergebnis:

http://www.rolloverlawyer.com/images/FordEscape.jpg

Hier mal ein Innenraumfoto mit Edelholz:

http://ssd4u.com/Woodcorp/Ford/02_FORD_ESCAPE_ENGLISH_BURL.JPG

MFG Markus

Also dein Crashfoto ist ja heftig, aber nicht wirklich nen Crashtest. Da habe ich mal auf ner Webseite mal den ADAC Bericht zum Maverick gelesen und der war gar nicht so schlecht.

Zu deiner Edelholzausführung: Ich persönlich bin lange Mercedes der verschiedensten Versionen gefahren und finde dieses Holz mitlerweile abgedroschen. Aber du findest im Netz für den Maverick alle Arten von Optischer Aufwertung. Vorgefertigtes Wurzelholzfunier für ca.70Euro, aber auch in gebürstetem Alu (hab ich und is mega!!)oder Carbonlock erhältlich.

Was der User über den Modellwechsel schrieb kann ich nur bestätigen, die Version vor dem Modellwechsel ist im Detail besser! Gerade was den Allrad betrifft ist die alte Version Spritsparender, was mich zum nächsten Punkt bringt. Die Herstellerangaben und die Vermutungen einiger ist nicht wirklich immer wahr. Wir haben hier im Umfeld meiner bekannten 3 Maverick V6, 2 sind vor dem Modellwechsel einer ist die neue Version. Ich fahre meinen zwischen 10,5 und 11,5l. Mein Kumpel mit gleichen Modell liegt ähnlich und wir fahren nicht nur Straße! Der 3.Mav der Bj.2006 ist, braucht im Schnitt 12,5- 14,5l Abgesehen von der Allradschaltung gibt es beim genaueren betrachten doch Unterschiede. Angefangen von der Konsole, die durch die Schaltung nicht mehr soviel Ablagen bietet, finden wir immer neue Unterschiede. Tachoanordnungen sind nicht mehr so übersichtlich... etc. So, ich höre mir gerne andere Meinungen an.

Hallo ,:)

mein Verbrauch liegt im Durchschnitt auch bei 10-13 Liter mein Fahrzeug ist Bj.01.2004 mit 197 PS.

Ich bin sehr zufrieden auch die Verarbeitung ist für ein Ami sehr gut.

Habe mir 8,5 X 17 Felgen mit 235/65-17 aufgezogen dadurch hat sich das Fahrverhalten nochmals verbessert auch der Komfort ist super.

Ich wüsste nur gerne ob man die Türschließanlage so programmieren kann das sie verriegelt sobald man fährt ? :confused:

 

Gruß

Peter

ich weiß nicht ob es bei diesen Modell geht, es soll bei dem neuen Model gehen. Wenn du rausbekommen solltest ob es bei deinem (meinem) Modell geht, informiere mich bitte! Dein Verbrauch kann ich nur bestätigen, wenn ich schweres Gelände fahre (wirklich schweres) dann geht der Verbrauch auch mal auf 13,5l hoch. Aber im normalen Verkehr bin ich wie gesagt bei 10,5 bis 12l. Mein Mercedes 220 E braucht mehr Sprit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Kaufberatung Ford Maverick 3.0 V6 LTD Aut.