ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Automatik oder Schaltgetriebe mit konkreter Verständnisfrage :-)

Kaufberatung Automatik oder Schaltgetriebe mit konkreter Verständnisfrage :-)

Themenstarteram 18. September 2020 um 18:35

Hallo Leute,

ich habe mal ein Anliegen zur Fragestellung ob Schaltwagen oder Automatikgetriebe.

Zuerst einmal - ich brauche ein neues Auto, denn der 4-er Golf hat den Geist aufgegeben.

Viele Kilometer und viele Verschleißteile haben dazu geführt, dass er jetzt ausgeschlachtet wird.

Er hatte ein Automatikgetriebe und ist damit eigentlich recht zuverlässig und gut gelaufen.

Zuvor bin ich ein Opel Corsa B als Schaltwagen gefahren.

Seitdem ich den 4-er Golf hatte, (ca. 2 Jahre) habe ich das Schalten nicht mehr vermisst.

Ich finde den Luxus des Nicht-Schaltens echt cool.

Es ist aber auch so, dass ich Geringverdiener bin und schon gespürt habe, dass die Automatik mehr verbraucht.

Ich fahre teilweise Kurzstrecken, besuche aber auch öfters meine Eltern und fahre da ca. 4 Stunden Autobahn.

Es stellt sich jetzt für mich die Frage, ob ich mir bei meinem Budget wieder sowas wie einen Vierer oder 5-er Golf als Schaltwagen oder Automatik kaufe. (muss nicht unbedingt ein Golf sein)

Was mich jetzt grundsätzlich interessiert ist die Frage:

Verbraucht ein 4-Stufen Wandlerautomat auf der Autobahn mehr als ein Schaltwagen im fünften Gang mit derselben Leistung und demselben Gewicht?

Also mir geht's bei der Frage auch so ein bisschen darum, das zu verstehen.

Nehmen wir ganz konkret an, wir haben zwei 4-er Golf, beide gleich viel PS, gleich schwer, selbes Modell.

Der eine hat das vierstufen Automatikgetriebe und der andere ein 5-Gang Schaltgetriebe.

Wenn jetzt beide auf der Autobahn 120 km/h geradeaus fahren, verbraucht dann die Automatik immer noch mehr als der Schaltwagen, oder gibt sich das auf der Autobahn dann gar nichts mehr?

Das wird wohl von der Drehzahl abhängen, oder…?

Wenn ihr jetzt sagt, das Automatikgetriebe verbraucht selbst auf der Autobahn immer noch 0,5 - 1 Liter mehr, dann würde ich über einen Schaltwagen nachdenken.

Wenn ihr sagt, dass macht dann keinen Unterschied, weil beide im höchsten Gang sind und beide dieselbe Umdrehungszahl haben, dann würde ich mir tatsächlich wieder ein Automatikgetriebe kaufen, denn im Stadtverkehr ist mir der Luxus des Nicht-Schaltens einfach den Mehrverbrauch und das Geld wert.

Versteht ihr grundsätzlich mein Anliegen?

Es ist also auch eine Verständnisfrage…

Wie sich das bei einem sehr modernen Automatikgetriebe mit bspw. 6 Stufen verhält würde mich auch interessieren, tatsächlich wird das finanziell aber nicht drinnen sein.

Finanziell wird´s wohl ein 4-Stufen Automat sein. (Budget ca. 2500 Euro)

Darüber Hinaus jetzt noch die Frage, was haltet ihr von stufenlosen Getrieben oder automatischen Schaltgetrieben wie das bei manchen Corsa C verbaut wurde (diese Easytronic)?

Sie verbrauchen wenig UND ich fahre Automatik, aber so richtig beliebt sind beide nicht...

Lieben Gruß und danke für eure Antworten,

Johannes :-)

Beste Antwort im Thema

Da es verschiedene Systeme bei den Getrieben giebt kann man das nicht so einfach beantworten.

1. Der klassische Wandler: die Kraft wir über Öl ( ATF) übertragen. Das führt zu den Kraftverlusten und dem Mehrverbrauch. Es giebt technische Tricks die diesen Verbrauch aber wieder senken.

2. Stufenlos ( CVT) : Es wird über Riemen oder Ketten übertragen. Ähnlich wie bei einen Roller mit Automatik. Dadurch entsteht der oft zitierte Gummibandefekt den man mögen muss

3. Automatisiertes Schaltgetriebe wie beim Corsa: ganz normales Getriebe mit automatischer Kupplung und Automatikmodus in der Schaltung. Ist sehr oft mit ruckeln verbunden " Kopfnicken"

4. DSG: Im Prinzip wie 3 nur mit 2 Kupplungen und 2 Getrieben. Das Schalten ist schneller und geschmeidiger aber der Verschleiß ist höher.

Die Zahl der Gänge hat keinen Einfluß auf die Drehzahl bei hohem Tempo . Der oberste Gang ist bei allen Autos nahezu gleich übersetzt das selbe gilt für den 1. Die Sprünge zwischen den Gängen werden kleiner und die Drehzahl singt nicht so stark.

Die Bedienung ist bei allen Automatiken ebenfalls nahezu gleich.

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Und viel Kraft aus geringer Drehzahl

Hi!

Zitat:

@tartra schrieb am 22. September 2020 um 19:21:08 Uhr:

Zitat:

@StephanRE schrieb am 22. September 2020 um 18:53:07 Uhr:

Das Jaulen und Saufen der Subarus hängt eher mit der Motorbauart zusammen. Es sind Boxermotoren.

Interessante Theorie ... das die Zylinderanordnung Einfluss auf Verbrauch und "jaulen" hat ...:D:D:D

Mir wurde mal beigebracht, der Boxer hat Vorteile, niedriger Schwerpunkt, selbst als 4 Zylinder sehr ausgleichende Kräfte, nachteil, zwei Köpfe und daher schlicht teurer in der Produktion ...;)

Selbstverständlich verbraucht ein Boxermotor nicht per se mehr Kraftstoff als ein Reihen- oder V-Motor.

Subarus sind mit einem permanenten Allradantrieb ausgestattet. Das führt zu mehr Gewicht.

Vielleicht liegt der Grund für die individuelle Erfahrung daran.

Mein Alfa Romeo 33 1,7 16V mit 130 PS war schneller und sparsamer als ein Golf GTI 16V. Der Alfa war eben auch leichter und der Motor einfach besser.

Der einzige Nachteil beim Boxer war, dass es 2 Zahnriemen gab, was beim Tausch alle 80.000 Km etwa mehr kostet.

ZK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Automatik oder Schaltgetriebe mit konkreter Verständnisfrage :-)