Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Kaufberatung A4 Avant 2.0 TDI (140PS) DPF multitronic - zu viele km?

Kaufberatung A4 Avant 2.0 TDI (140PS) DPF multitronic - zu viele km?

Themenstarteram 26. September 2009 um 19:08

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen gebrauchten A4 holen.

Mir wurde folgendes Angebot gemacht:

 

Audi A4 Avant 2,0 TDi DPF Multitronic

Kilometerstand: 180.000 km

Erstzulassung: 02/2007

Kraftstoff: Diesel

Leistung: 103 kW / 140 PS

Getriebeart: Automatik

Außenfarbe: phantomschwarz perleffekt Metallic

 

Fahrzeugaustattung:

ABS, Airbag, Alufelgen, Anhängerkupplung, Beifahrer Airbag, Elektr. Fensterheber, elektr. Stabilitätsprog. (ESP), , Klimaautomatik, Navigationssystem BNS 5.0 mit großem Display, Nebelscheinwerfer, Park Distance Control, Partikelfilter, Radio/CD, Seitenairbags, Servolenkung, Sitzheizung vorn, Sportfahrwerk S-Line, Temppomat, Traktionskontrolle, Wegfahrsperre, XENON-Scheinwerfer, Zentralverriegelung

 

Soll 14.000 Euro kosten. Frage mich jetzt, ob der Preis ok ist?

Sind halt sehr viele Kilometer schon gefahren - ist das ein Problem?

Auf welche Punkte (wie z.B. ob Zahnriemen schon gewechselt oder Aschewert des Partikelfehlers) sollte ich bei der Probefahrt / Besichtigung noch achten? Welche Reparaturen müssten bei der Kilometer-Leistung schon ausgeführt worden sein?

Sorry für die Fragen, ist mein erster Audikauf ... ;-)

Danke Euch für die Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Da sind Autos aus den 90ergn (also VW/Audi, kein Asiate...) definitiv zuverlässiger bis an die 400tkm.

Sorry für OT aber das ist eine falsche Aussage. Japaner waren in der 90-er schon sehr zuverlässig, ich selber fuhr Jahre lang Mazdas und über 6 Jahre lang ein 96-er Honda Accord. Das Auto hat mich nie im Stich gelassen, stand draussen und sprang selbst in -15° ohne Mucken an und hat ausser normale Inspektionen nie einen Werkstatt gesehen!

Bei aller Liebe zu Audi aber das muss mein Avant zuerst schaffen..... ;)

@Andreas: aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass bei einem Auto mit über 150 tkm relativ viele Verschleissteile mit der Zeit und Laufleistung ausgetauscht werden müssen. Wenn man Glück hat nicht viele auf Einmal aber immer wieder bzw. jedes Jahr hier und da mal was (Achsmanschetten usw usw). Da das Auto noch relativ jung ist aber schon so viel km runter hat, stellt sich die frage wie gut/schlecht er behandelt wurde. Dafür finde ich der Preis ehrlich gesagt zu hoch, auch wenn das Auto wie gesagt relativ jung ist.

Ich würde da lieber noch weiter suchen und einen anderen nehmen der vielleicht zwar 1-2 Jahre älter ist aber deutlich weniger KM runter hat.

So viel kannst du wohl nicht runterhandeln (unter 10 kEUR) dass der Kauf sich lohnt.

Grüße

Dave

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

2 1/2 Jahre und 180000 auf der Uhr. Hat der Wagen auch mal zwischendurch gestanden? Das ist arg viel für so eine kurze Zeit. Da wäre ich vorsichtig bei diesem Wagen.:confused:

Genau - und außerdem total überteuert für die Laufleistung. Der sollte so um die 8.000-10.000 kosten.

Such dir nen anderen - für 14 k€ bekommst du schon schöne TDIs mit Multitronic und nicht mehr als 50 tkm.

Joker

Alles klar 8 -10 k für einen 2 Jahre alten A4 der um 35000 Euro neu gekostet hat. Sicher muss man einen hohen Abstrich wegen der vielen Kilometer machen. Aber wenn es solche Fahrzeuge aus 2007 für 8 -10 k euro gäbe würde ich mir den Hof damit vollstellen.

Ich denke um 12500 Euro sind realistisch. Aber verschenken wird keiner ein 2 Jahre altes Fahrzeug auch wenns schon 180 tkm gelaufen hat.

Themenstarteram 27. September 2009 um 1:24

Mal abgesehen vom Preis, seht ihr die hohe Fahrleistung als Problem an?

Welche (kostenintensiven) Reparaturen könnten dann auf mich zukommen?

Fahrleistung sollte man nie losgelöst vom Preis sehen - und umgekehrt :D

Aber OK, rein technisch gesehen:

Ja, sicher sind 180 tkm problematisch, weil platt ausgedrückt, mehr als das halbe Autoleben vorbei ist.

Und die zweite Hälfte verläuft - genau wie bei verschleißenden Lebewesen auch - weniger geschmeidig mit häufigen Aufenthalten beim Arzt oder im Krankenhaus :D

Dinge, die typischerweise bei hohen bis sehr hohen Laufleistungen auftreten:

-Undichte Gelenkmanschetten, undichter Kühler, Zylinderkopfdichtung

-Verschleiß und Spiel bei Lenkung und Fahrwerk

-Ausfall von Aggregaten wie Lima, WaPu, Anlasser, etc.

-Langsam beginnende Karosseriebeeinträchtigungen, wie veränderte Spaltmaße, verringerte Verwindungssteifigkeit

-Höhere Ausfallwahrscheinlichkeit bei Motor, Turbo, Getriebe, Kupplung, Abgasanlage und Kat

Joker

Themenstarteram 27. September 2009 um 1:52

Ich fahre ca. 40.000 bis 50.000 km im Jahr - wenn ich Eure Antworten so lese, beschleicht mich immer mehr das Gefühl, dass ich von diesem Auto die Finger lassen sollte.

Interessant wäre vielleicht zu wissen, ob das ein Firmenwagen oder Auto aus Privatbesitz ist.

Letzeres sollte i.O. gehen, aber einen Firmenwagen mit fast 100tkm Jahreslaufleistung würde ich bei Leibe nicht mehr kaufen. Weiß sonst wer, wie damit geheizt worden ist.

Was auf jeden Fall "lebensnotwendig" ist wäre eine Gebrauchtwagengarantie. Vielleicht kostet dich das Auto dann 500-1000€ mehr, aber das ist es wert!

 

Gruß Hans

Zitat:

Original geschrieben von AndreasHerzog

Ich fahre ca. 40.000 bis 50.000 km im Jahr - wenn ich Eure Antworten so lese, beschleicht mich immer mehr das Gefühl, dass ich von diesem Auto die Finger lassen sollte.

Sry, deine Antwort war ein bisschen zu spät.

So wie es aussieht, brauchst du bei 50tkm Jahresfahrleistung ein Auto auf das Verlass ist. Und ein Auto mit 200tkm auf dem Buckel kann einfach keine Sicherheitsquote von 98% liefern. Die liegt dann irgendwo bei 75% und du musst mal damit rechnen, dass der ADAC morgens kommen muss oder der Wagen mal drei Tage in der Werkstatt verbringt. Da sind Autos aus den 90ergn (also VW/Audi, kein Asiate...) definitiv zuverlässiger bis an die 400tkm.

Ich würde den Wagen höchstens als Familienkarre für die Frau oder als Junggeselle im Studium/den ersten Berufjahren fahren. Aber ich glaube als fest im Leben stehender Mensch muss man sich das nicht unbedingt antun. Da kann einfach zu viel dran sein, das ahnt man nicht.

 

Gruß Hans

 

PS: Schraubst du selber? Wenn ja, dann könntest du hier im Forum und mit dem Auto bestimmt ein wenig Spaß haben. ;)

Bei DER Laufleistung und dem Multitronicgetriebe würde ich das Auto nur vom Händler und nur nach möglichst ausgiebiger Einsicht in die Reparaturhistorie kaufen.

Grund: Gebrauchtwagengarantie (wie schon erwähnt) und mögliche Macken der Multitronic - wenn die kaputt geht, kann es schnell mal 3-7k-Euro teuer werden.

Themenstarteram 30. September 2009 um 13:57

Nein, bin überhaupt kein Schrauber sondern nur Anwenden soll heißen Fahrer! Wäre daher bei irgendwelchen Reparaturen immer auf eine Werkstatt gewiesen.

Habe übrigens mittlerweile herausbekommen, dass das Auto ein Firmenwagen (Langstrecke) ist.

Zitat:

Da sind Autos aus den 90ergn (also VW/Audi, kein Asiate...) definitiv zuverlässiger bis an die 400tkm.

Sorry für OT aber das ist eine falsche Aussage. Japaner waren in der 90-er schon sehr zuverlässig, ich selber fuhr Jahre lang Mazdas und über 6 Jahre lang ein 96-er Honda Accord. Das Auto hat mich nie im Stich gelassen, stand draussen und sprang selbst in -15° ohne Mucken an und hat ausser normale Inspektionen nie einen Werkstatt gesehen!

Bei aller Liebe zu Audi aber das muss mein Avant zuerst schaffen..... ;)

@Andreas: aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass bei einem Auto mit über 150 tkm relativ viele Verschleissteile mit der Zeit und Laufleistung ausgetauscht werden müssen. Wenn man Glück hat nicht viele auf Einmal aber immer wieder bzw. jedes Jahr hier und da mal was (Achsmanschetten usw usw). Da das Auto noch relativ jung ist aber schon so viel km runter hat, stellt sich die frage wie gut/schlecht er behandelt wurde. Dafür finde ich der Preis ehrlich gesagt zu hoch, auch wenn das Auto wie gesagt relativ jung ist.

Ich würde da lieber noch weiter suchen und einen anderen nehmen der vielleicht zwar 1-2 Jahre älter ist aber deutlich weniger KM runter hat.

So viel kannst du wohl nicht runterhandeln (unter 10 kEUR) dass der Kauf sich lohnt.

Grüße

Dave

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Kaufberatung A4 Avant 2.0 TDI (140PS) DPF multitronic - zu viele km?