ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung 600er Sportler: Honda CBR?

Kaufberatung 600er Sportler: Honda CBR?

Themenstarteram 4. August 2003 um 10:59

Hi,

brauche da mal eure Hilfe :) !

Ich möchte mir demnächst ein Moped kaufen. Deshalb ein paar Fragen:

 

1. Welches würdet ihr empfehlen? Ich dachte an eine gebrauchte Honda CBR 600...

2. Worauf muss ich beim o.g. Motorrad achten? Gibt es bekannte Mängel bei den verschiedenen Baujahren?

Oder würdet ihr eher abraten & ein anderes Motorrad empfehlen?

 

DANKE!

 

Gruß

Christian ;)

P.S. Bin Anfänger, also 34PS-Drosselung... :(

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 4. August 2003 um 11:13

Hallo Christian.

Alle CBR Modelle sind sehr ausgereifte Maschinen. Baujahrspezifische Mängel sind mir nicht bekannt.

Ausschlaggebend sollte die Kilometerleistung und der allgemeine Pflegezustand sein.

Vorsicht bei Sturzschäden, Verkleidungsteile sind sehr teuer.

Gruß

Jürgen

wenn ich mich nicht irre hat die cbr ab Bj.2001 ne Einspritzung, bringt bessere Gasannahme und besseres Kaltstartverhalten...bei Mobile.de gibt es die schon ab 5500 €

am 6. August 2003 um 6:31

bei Honda kannst nicht viel verkehrt machen, sind soviel ich weiss alle Baujahre gut. Die neueste ist die schönste aber kostet wahrscheinlich auch noch gutes Geld. Ich glaube auch das es Einspritzer sind, ab welchem BJ weiss ich nicht aber die "Rossi Edition" ist schon eine. manche Leute finden Einspritzung gut aber manche verfluchen sie.

Themenstarteram 6. August 2003 um 7:20

Vielen Dank für eure Antworten... :)

Werde mich nach einer 2001 umsehen...Welche Gebrauchtmärkte für Motorräder gibt es außer mobile.de und autoscout noch?

 

 

Gruß

Christian ;)

@christian r

Hm... willst Du ne 600er (ist das schon fest) oder würdest Du auch ne 900er (gedrosselt) in betracht ziehen? Da könnte ich Dir die Fireblade ans Herz legen.

am 12. August 2003 um 14:12

Fireblade auf 34 Ps Hallo????????????auwa das tut weh!!!!

@heikoR6

Wo ist der Unterschied, ob ich mir ne CBR600 auf 34 PS drossle oder ne 900er?

Wenn er die Maschine nach der "2-Jahres-Drossel" weiterfahren will, würde ich auf die 900er zurückgreifen (die SC33 von 96-99 gibt's schon recht billig und sie ist auch nicht von Konstantfahrruckeln geplagt, wie die nachfolgenden Einspritzer). Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

ich habe mir vor kurzem die 600er cbr geholt. geht unheimlich gut.

kenne die aber von nem bekannten auch als gedrosselte version. hat mich damals alle gemacht, als ich noch ne 500er susi mit 34 ps hatte.

ich kann sie nur empfehlen; super fahrkomfort, drehfreudig, handlich, mittlerweile günstig zu erwerben und superschön.

aber ich würde eine ältere maschine nicht nochmal kastrieren und später wieder aufmachen. ob das der motor mitmacht?

gruß,

dan

Zitat:

Original geschrieben von ockstadt

ob das der motor mitmacht?

gruß,

dan

Warum der Motor? Meines Wissens wird bei der CBR900 bis BJ 99 die Drosselung über den Vergaser und per Gaszugbegrenzung geregelt. Wie's bei neuen Modellen ist, weis ich nicht auswendig.

Zitat:

Original geschrieben von hotch

Warum der Motor? Meines Wissens wird bei der CBR900 bis BJ 99 die Drosselung über den Vergaser und per Gaszugbegrenzung geregelt. Wie's bei neuen Modellen ist, weis ich nicht auswendig.

aber da kommst du doch garnicht mehr in die höheren drehzahlen, oder nicht? und das geht doch auf den motor. immer nur bis 6000 oder 8000 drehen zu können, ist doch ne beschneidung.

gruß,

dan

Wie weit man dann drehen kann, weis ich nicht, aber es stimmt, dass man nicht das komplette Drehzahlband nutzen kann.

Wenn Du Dein Auto immer nur bis zur Hälfte der möglichen Drehzahl drehst (wie es ältere Leute gern machen)... schadest Du damit dann dem Motor??

da muß ich etwas ausholen:

ich bin früher den kadett meines opas gefahren, nachdem dem er diesen 11 jahren gequält hatte. da ging ja zuerst garnix mehr. 130 und schicht. nach einigen wochen isser dann wieder 180 gefahren. so ein motor gewöhnt sich an gewisse drehzalen, fahrgewohnheiten usw.

@christian r.:

wenn du die drosselung später raus machst, mußt du den motor ganz behutsam behandeln, quasi wieder neu einfahren. wie wärs mit ner anfängermaschine? gibt da ganz nette sachen für den anfang. die sind billig, kannste auch mal in der kurve wegwerfen.

gruß,

dan

Das stimmt schon was Du sagst. Aber ich gehe doch mal davon aus, dass er sich sowieso ne Gebrauchte holen wird, die dann ja schon ohne "Gasbegrenzer" eingefahren wurde.

Wenn er denn Motor dann 2 Jahre gedrosselt fährt und dann sukzessive den Motor quasi wieder einfährt, sollte die anfängliche Leistung wieder da sein.

Ich denke aber auch, dass es besser wäre eine typische Einsteigermaschine zu kaufen und damit 2 Jahre zu fahren. Danach kann man sich immer noch ne offene CBR600 oder was auch immer holen. Bei diesen Einsteigermaschinen wie CB500, GS500, ER5 oder was auch immer hat man fast keinen Wertverlust .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kaufberatung 600er Sportler: Honda CBR?