ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kauf eines Restaurations-Objekts durch eine Firma, die Autos in den USA sucht

Kauf eines Restaurations-Objekts durch eine Firma, die Autos in den USA sucht

Themenstarteram 2. Juli 2006 um 19:40

Hallo Leute!

ich suche ein US Car Restaurations-Objekt (Auto zum Restaurieren). Ich bekam von Firmen, teils von Deutschland , teils von den USA, Angebote, dass sie für mich in den USA das Auto nach meinen Wünschen suchen und es nach Europa importieren. Die Firmen sind ( www.american-classic-cars.com / www.checkpoint66.com / www.sxports.com ). Meine Frage: hat jemand Erfahrung mit solchen Geschäften gemacht, kennt jemand noch andere Firmen. Das wichtigste ist, dass der Zustands-Bericht der Wahrheit entspricht.

Danke für die Tipps.

Kaspar Gut

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 2. Juli 2006 um 20:12

Unabhängig davon das sich restaurieren NIE lohnt....: Wenn du nur ein Restoobjekt suchst, ist der Zustand doch nicht so extrem wichtig, oder? Außerdem loht es dann nicht auch noch Kohle für eine Dienstleistungsfirma rauszuschmeißen. Ebay steht voll mit Restoobjekten :D

am 2. Juli 2006 um 23:02

würde ich auch meinen...! schieß dir auf ebay ne begonnene resto, die dinger sind dann meist schon so zerpflückt, daß ein objektiver zustandsüberblick nicht allzu schwierig ist... wirklich schwer ists dann nur, abzuschätzen ob, bzw WAS fehlt..! aber das können bei solchen objekten auch profis nicht unbedingt alles auf anhieb erkennen... so ein auto hat ne menge kleinteile...!

ich hab keine ahnung, was so ein dienstleister haben will, aber ich dneke mal, wenn du ein resto objekt für sagen wir max 4000,-$ kaufst, welches dich dann, bis es hier vor deiner türe steht ca 5000,-€ (oder ein paar mehr) gekostet haben würde, dann stellt sich die frage, inwiefern es da sinn macht, nen dienstleister für die abwicklung zu bezahlen, dafür daß er sich vorher 2-3 autos ansieht (falls ers dann auch tut) etc etc.. (was dich also locker nochmal nen tausender, wenn nciht mehr kosten wird) ohne daß du nachher echte ansprüche gegen diesen dienstleister hättest... das sähe anders aus, wenn dieser den wagen dort kauft, und hier an dich verkauft, weil du dann im bereich deutschen rechtes wärst... aber sowas macht s) keiner, und würde b) nochmal extra kosten... sprich: gerade bei nem resto objekt (welches ja wohl möglichst günstig ist) machts wenig sinn, da die kosten eines solchen dienstleisters wohl größtenteils aus pauschalen bestehen, die wertunabhängig sind...

 

kurzum: mut zum risiko, bei ebay gibts feine sachen!!!

und edit: restaurieren lohnt finanziell wirklich nur, wenn du was extrem gefragtes findest (71er challenger convertible mit 440-6 und 4spd oder so..), aber da wirst du nciht der einzige sein, der sucht... ansonsten muß dir von anfang an klar sein, daß du's nur für dich machst, und die kohle dafür nie wieder siehst... oder zumindest erst in 15 oder 20 jahren..

am 3. Juli 2006 um 20:39

Hi!

Mal dumm gefragt: Was für eine Resto-Buide suchst du?

Frag doch einfach mal hier.....

Hi

Ich würde auch zuerst mal hier schauen !!!

Dann kannst Du das Objekt Deiner Begierde zuerst mal in Augenschein nehmen und mußt Dich nicht auf andere Verlassen die Du nicht einmal kennst !!!!!!!

Für das Geld was der Händler für´s suchen verlangt,kannst Du viel Sprit verfahren um einen Wagen anzusehen !!!

cu Tom

Zitat:

Original geschrieben von cuda74

 

und edit: restaurieren lohnt finanziell wirklich nur, wenn du was extrem gefragtes findest (71er challenger convertible mit 440-6 und 4spd oder so..), aber da wirst du nciht der einzige sein, der sucht... ansonsten muß dir von anfang an klar sein, daß du's nur für dich machst, und die kohle dafür nie wieder siehst... oder zumindest erst in 15 oder 20 jahren..

Das würde ich nicht sagen! Wenn du z.B. drüben ne 64-70 Chevelle für 3000€ kaufst, dann mit Verschiffung und Resto noch mal 10k€ -12k€ investierst, liegt der Wert bei knapp 20k€.

Natürlich nur, wenn du alles ordentlich machst :D

 

Gruß, Muckl!

am 4. Juli 2006 um 13:00

Hi,

ich würde auch zuerst mal den deutschen, bzw. europäischen Markt nach einem Restoprojekt abgrasen. Es gibt zwischendurch sehr schöne Angebote. Zudem sparst du dir den ganzen Importaufwand.

Schaue am besten mal in den Fachzeitschriften wie "Chrom & Flammen" oder "Street Magazine".

Zusätzlich auch auf mobile.de, autoscout24.de und natürlich ebay.de.

Ich habe meinen Caddy selber aus den Staaten importiert.

Ich finde aber, dass sich ein Import aus den USA nur lohnt, wenn der Zustand gut bis sehr gut ist.

Alles andere bekommt man hier billiger.

Außer, du suchst einen wirklichen Exoten...

Gruß,

Stefan

Schau dich mal in Schweden und Holland um, da findet man auch ne Menge Resto Objekte!

 

Gruß, Muckl!

am 4. Juli 2006 um 14:38

Zitat:

Original geschrieben von 383-Stroker

Das würde ich nicht sagen! Wenn du z.B. drüben ne 64-70 Chevelle für 3000€ kaufst, dann mit Verschiffung und Resto noch mal 10k€ -12k€ investierst, liegt der Wert bei knapp 20k€.

Natürlich nur, wenn du alles ordentlich machst :D

 

Gruß, Muckl!

genau das meine ich doch.. : drüben ne resto-chevelle für 3 finden ist kein prob, bis die karre hier in deutschland steht kommt (je nach inlandstransportstrecke dort und hier, plus verschiffung locker ein tausender drauf, dann verzollst du den spaß (10+16% auf transport und wert) und bist schon bei 5, wie du so nen wagen dann wenn du's richtig machst für die verbleibenden 8-10 restaurieren willst, wenn du's richtig machst, würde mich interessieren...! entweder steckst du soviel arbeit rein, daß du hinkommst (auch fehlende teile, verschleißteile etc sind nciht billig, und kosten dich ganz schnell mal 5k, dann bleiben dir aber nur noch 3-5 für die sachen, die du nicht selber machen kannst), oder du läßt machen, hast dann aber keine kohle für teile... an so ner scüssel wirste demontieren müssen, stunden unterm auto liegen, motor getriebe etc raus, abschleifen, schweißen, spachteln, füllern (lackiervorbereitungen halt..) lacken, alles wieder rein, motor machen, getriebe machen, elektrik machen, chromteile verchromen, neue zierleisten suchen.. dir werden dinge kaputtgehen, die ganz waren, andere die du für ganz hieltest werden kaputt sein... sowas dauert ewig, und billig isses nich...!! bis du die chevelle so dastehen hast, daß sie 20 wert ist (was ich für bißchen hochgegriffen halte, is ja nur ne chevelle..), hast du auch 15 reingesteckt, ein, zwei oder mehr jahre drangesessen (wenn du's ordentlich machst) und den wagen immernochnicht gefahren...!! d.h. du kommst erstmal auf 0, mit dem unterschied, daß dir keiner was für deine arbeit hinlegt...! in 20 jahren, ja, dann kommt was bei rum, keine frage!!!

 

@cc68:

würde ich so nciht sagen... ich hab schon autos importiert, und keines davon würde hier irgendwer als guten zustand bezeichnen... aber es sind autos, die man hier einfach nciht findet, und schon ganricht in der preisspanne, die für mich limitsetzend war.. wenn man was sucht, was nciht zufällig ein volumenmodell war, oder man wert auf seltene optionen legt, ists drüben einfach einfacher, und unterm strich auch nciht wirklich teurer...

@Cuda74:

Die Resto wird natürlich selbst gemacht, es war ja nie die Rede davon, das machen zu lassen! Dann kommt man damit natürlich nicht hin!

Wenn man den Schlitten drüber für 3000€ kauft, dann sollte man sich gleich alle wichtigen Teile drüben kaufen und mit in den Wagen legen. Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass man mit 10k€ bis 12k€ hinkommt. Chevelleteile sind ja auch relativ günstig. Bei einem Mopar sieht das wieder anders aus.

Ich habe meine Chevelle auch zu 50% restauriert und da hab ich wesentlich weniger Kohle versenkt!

Zum Thema Arbeitsstunden: Die bekommt man nie bezahlt, ist aber auch nicht wichtig, denn es war hier ja auch nicht Thema, ob man damit Geld verdient, sondern das eingesetzte Geld wieder raus hat.

Guck die doch mal die Preise drüben für 64-70 Chevelle an. Mit ein bisschen Glück, bekommt man auch für 3000€ drüben ne SS, dann sind 20k€ hier drüben schon realistisch!

Mit Geduld bekommt man manchmal ja auch mehr für einen Wagen, als er eigentlich wer ist, ne ;)

 

Gruß, Muckl!

am 4. Juli 2006 um 15:17

richtig, das kann einem immer mal passieren, daß man irgendwo ein goldstück findet... ;)

Themenstarteram 4. Juli 2006 um 19:49

Kauf eines Restaurations-Objekts durch eine Firma, die Autos in den USA sucht

 

Hallo an alle die mir antworteten,

danke für eure Mühe, aber meine Frage wurde nicht beantwortet. Zu meiner Person: ich bin Karosserie-Restaurierer und restauriere täglich Oldtimer. Restaurieren ist meine tägliche Arbeit, mein tägliches Brot und mein Hobby. Ich Restauriere aus Leidenschaft. Meine Stärke ist die Karosseriearbeit, darum ist der Zustand für mich wichtig. Ich habe schon mehrere Oldtimer, die in den USA als restauriert gekauft wurden nochmals restauriert. Ich habe schon mehrere, die jemand begonnen haben, fertig restauriert. Ich habe schon in meiner Freizeit einer für mich restauriert, und dann doch mit Verlust verkauft. Ihr seht, alles schon dagewesen. Für ein Restoobjekt lohnt sich der

Importaufwand nicht, ein US Car muss nun mal den Weg über den Teich machen, vor oder nach der Restaurierung. Bei einem ebay- kauf wird der Verkäufer oder der Käufer eine Spetitionsfirme beauftragen, oder der Käufer reist in die USA und erledigt das selbst, alle drei Möglichkeiten kosten Geld. Ich suche einer dieser Objekte: Cadillac 1959 / 1960 Sedan 4 Door 6 Window oder Coupe / Buick Electra ( langer Radstand) 1959/1960 4 Door Riviera Sedan ( Pfostenlos) oder 2 Door Hardtop / Oldsmobile Serie 98 (langer Radstand) 1959/1960 Holiday Scenicoupe. "Street Magazine". habe ich aboniert, "Chrom & Flammen" mobile.de, autoscout24.de und natürlich ebay.de und vieles mehr schaue ich mir fleissig an, und werde im August Ferien in Holland machen.

Vielen Dank und Grüsse

Kaspar Gut

am 5. Juli 2006 um 21:10

Hi!

Und ich weiss wo 5 x 59er Cadillac stehen....

meinst du sowas?

http://cgi.ebay.com/.../eBayISAPI.dll?...

D.W.

am 8. Juli 2006 um 16:57

Zitat:

Original geschrieben von D.W.

meinst du sowas?

http://cgi.ebay.com/.../eBayISAPI.dll?...

D.W.

schöner wagen, interessante farbe, und paar nette optionen (4spd, bumblebee, ausnahmsweise sogar ein wagen, dem weiß innen stehen wird...).. und das rim blow steering wheel hätt ich auch gern.. bin gespannt, wie hoch der geht, trotz des wenig gefragten motors... ob er schon gemerkt hat, daß er die vin im ebayformular als non-r/t-vin falsch eingegeben hat...? auf dem tag und den stickers stimmt sie...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kauf eines Restaurations-Objekts durch eine Firma, die Autos in den USA sucht