Forum190er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. 190er
  7. Kaltstartproblem 190e 1.8

Kaltstartproblem 190e 1.8

Mercedes W201 190er
Themenstarteram 19. Februar 2011 um 18:47

Bitte um Hilfe,

190e,1.8 springt kalt ohne Gas geben garnicht an ! Gibt man

beim Starten halb Gas springt er an und geht beim gang einlegen wieder aus! Beim nächsten mal erst kurz nach losfahren !Beim dritten Start bleibt er an und fährt einwandfrei ! Warm und halbwarm ist alles Super !

 

Beste Antwort im Thema

Eine Anmerkung und ein Tipp

Beim 1.8 ab 1990 gebaut und zeitgleich produzierten Fahrzeugen ist die Lambdasonde wegen des besseren Ansprechverhaltens auf den Krümmer vorgerückt. Dort zur Batterie hin findet sich dann auch der Stecker. Wenn man denn da wirklich dran will.

Ansonsten würde ich, wieder einmal, die partielle Saugrohrvorwärmung verdächtigen.

Deren elektrisches Heizelement zwischen Zylinderkopf und Ansaugkrümmer soll gerade bei Kälte verhindern, dass der eingespritzte Kraftstoff sofort an den kalten Motorteilen wieder kondensiert.

Dann säuft der Motor beim Kaltstart nicht nur wie in der Problembeschreibung dargestellt ab, sondern im Extremfall könnte der Kraftstoff auch den Schmierfilm abwaschen, was dem Motor Schaden könnte.

Bei extremem Kurzstreckenverkehr kann durch diesen Effekt auch eine mysteriöse Zunahme des Ölstandes festgestellt werden.

Daher sollte man nach häufigem Kurzstreckenverkehr den Motor auch nicht sofort voll fordern, sondern sollte bedenken, dass der sich möglicherweise mit dem Öl vermischter Kraftstoff erst wieder etwas verdunsten sollte.

Jonny

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Versuch mal das:

Zündung an , bis die Spritpumpe läuft. Dann wieder aus. Dann starten. Wenn es dann besser wird, liegt es an den Einspritzdüsen. Das gibt es oft.

Themenstarteram 19. Februar 2011 um 19:15

Einspritzdüsen und Dichtung sind neu ! KE-Tronic komplett gewechselt

(gebraucht), Benzinpumpe neu, Kaltlaufregler rausgeschmissen ! Problem

haargenau gleich geblieben!?

Zitat:

Original geschrieben von Mantes

Einspritzdüsen und Dichtung sind neu ! KE-Tronic komplett gewechselt

(gebraucht), Benzinpumpe neu, Kaltlaufregler rausgeschmissen ! Problem

haargenau gleich geblieben!?

Ok. Dann schau dir mal das Kraftstoffpumpen - Relais genauer an. Darin wird auch der Strom für das Kaltstartventil und die die Vorheizung der Lambdasonde gesteuert.

Themenstarteram 19. Februar 2011 um 19:58

Du denkst also Kraftstoffdruck ist das Stichwort! Hab das Auto von Benz Experten gekauft, der an dem Thema verzweifelt ist ! Suche nun für tips bei Werkstattaufnahme ! Mag auch nicht mehr selber !?

Zitat:

Original geschrieben von Mantes

Du denkst also Kraftstoffdruck ist das Stichwort! Hab das Auto von Benz Experten gekauft, der an dem Thema verzweifelt ist ! Suche nun für tips bei Werkstattaufnahme ! Mag auch nicht mehr selber !?

Nicht unbedingt der Kraftstoffdruck. Das kannst du testen. Ist der Druck zu schwach, läuft der Motor zu mager und der Kat wird viel zu heiß.

Ich meine: Das KPR ist u.a. auch für die Stromversorgung des Kaltstartventils zuständig wie auch für die Vorwärmung der Sonde. Die wiederum sendet Infos zur Einspritzanlage. Klemm mal die Sonde ab ( Stecker unter dem Teppich vor dem Beifahrersitz )! Mal sehen, ob er dann besser startet. Wenn ja, ist der Fehler wie oben beschrieben zu suchen.

VG

Themenstarteram 19. Februar 2011 um 21:11

Leider kein Stecker-nur durchgängig Schwarze und Gelbe Kabel ! Gleich auch mal mehrfaches Zündung-an versucht bei der Gelegenheit -alles wie gehabt !

Ich selbst fahre 20 Jahre alten Volvo740- der auf deutsche "Kaltstarts" mit 750Umdrehung Rundlauf reagiert !Der 190iger sollte nach langer Recherche Winterauto für die Frau werden ! Er muß perfekt anspringen-Gaspedalspiele sind nicht ihr ding! Aber Du bist gut-mit dem Stecker hab ich noch nicht gehört-versuch mal bitte weiter ! Danke

ÜSR? Ist auch für schlechtes Kaltstartverhalten verantwortlich. Die KE braucht vielleicht eine Einstellung (Poti).

Bj.? Automatik? Laufleistung?

Hm, kein Stecker zur Lambdasonde?! Sollte mich wundern, wenn Benz schon damals an der Ausstattung gespart hätte... ;)

Sind die Leitungen etwa Schrumpfschlauchummantelt? *g*

irgend wann ab mopf ist das nicht mehr dort.

Tschaaa... *Koppkratz* Dann müssen wir die Sau eben klassisch einkreisen. ;)

Der Kaltlaufregler kriegt 'ne Rechteckspannung vom Steuergerät, soviel ich weiß.

Das lässt sich nicht mit 'nem handelsüblichen Multimeter aus'm Baumarkt überprüfen.

Erscheint Dir der Kaltlaufregler optisch in Ordnung; kein Siff, Leitungen (Sprit und Elektrik) sehen brauchbar aus, oder ist Dir vielleicht bei den letzten Startvorgängen schon akkustisch irgendetwas aufgefallen?

Zitat:

Original geschrieben von Joni_w201

irgend wann ab mopf ist das nicht mehr dort.

Aha! Ja, so sind se, die Schwaben... Fuchse in der Zeit; dann hast Du Pfennige in der Not für Chrysler übrig ... ;) Danke für die Info.

Zitat:

Original geschrieben von Fritzchen_Arsch

Tschaaa... *Koppkratz* Dann müssen wir die Sau eben klassisch einkreisen. ;)

Der Kaltlaufregler kriegt 'ne Rechteckspannung vom Steuergerät, soviel ich weiß.

Das lässt sich nicht mit 'nem handelsüblichen Multimeter aus'm Baumarkt überprüfen.

Erscheint Dir der Kaltlaufregler optisch in Ordnung; kein Siff, Leitungen (Sprit und Elektrik) sehen brauchbar aus, oder ist Dir vielleicht bei den letzten Startvorgängen schon akkustisch irgendetwas aufgefallen?

Nachdem Du nun bereits so ziemlich den gesamten "Rumpf" ausgetauscht hast, erschiene mir eine Kopftransplantation als das naheliegendste Ziel. Steuergerät tauschen. Das soll schließlich u. a. das ganze (Nach-) Startverhalten regeln.

Gruß

Hallo , das Problem hatten wir auch , es war das ÜSR , oben links beim Steuergerät , das mit der Sicherung oben drauf. Kostet bei Benz nur ein paar Euro . Nur nicht von EbaY.

Wir hatten auch alles geprüft und erneuert und dachten immer es liegt am Kaltstartventil .

Schau mal bei meinen Beiträgen , da steht weiteres.

Viele Grüße

Barbara

Zitat:

Original geschrieben von Joni_w201

ÜSR? Ist auch für schlechtes Kaltstartverhalten verantwortlich. Die KE braucht vielleicht eine Einstellung (Poti).

Bj.? Automatik? Laufleistung?

Doch. Das ÜSR hat so einige Aufgaben. Da gibt es durchaus einen Zusammenhang.

Deine Antwort
Ähnliche Themen