ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kabelbelegung Heißfilm-Luftmassenmesser

Kabelbelegung Heißfilm-Luftmassenmesser

Themenstarteram 13. Mai 2015 um 15:45

Hallo an Alle,

Hab folgendes Problem:

Ich habe gerade einen Stromlaufplan des Heißfilm-Luftmassenmessers vor mir.

Darauf erkenne ich einen:

-Temperaturwiderstand

-Sensorwiderstand

-Heizwiderstand

Jetzt weiß ich aber nicht welche der 3 Spannungen zu welchen Widerständen gehören.

Ich habe zu Verfügung:

-Signalspannung

-Versorgungsspannung

-Referenzspannung

Danke im Vorraus für die Antworten.

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

Für welches Fahrzeug ist der LMM?

Themenstarteram 13. Mai 2015 um 17:01

Zitat:

@patru schrieb am 13. Mai 2015 um 16:41:39 Uhr:

Für welches Fahrzeug ist der LMM?

Für kein spezielles Fahrzeug. Es geht mehr um den Aufbau des HF-LMM und die zugehörigen Kabel zu den jeweiligen Widerständen.

Hier Hab ich den Schaltplan mit Pinbelegung gefunden!

Themenstarteram 13. Mai 2015 um 19:50

Zitat:

@patru schrieb am 13. Mai 2015 um 19:32:09 Uhr:

Hier Hab ich den Schaltplan mit Pinbelegung gefunden!

Danke, der ist Gold wert. Hab schon das ganze Internet durchforstet nach so etwas und nix gefunden.

Wirklich, nochmals Danke dafür.

Komisch, bei meiner suche war der an erster Stelle!

Der Schaltplan dort ist von einem HFM5.

http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/sensoren/luftmassenmesser.htm

1 = Ansaugluft-Temperaturfühler

2 = Versorgungsspannung 12 V

3 = Masse

4 = Referenzspannung 5 V

5 = Signal

Inzwischen ist BOSCH beim HFM 8.

Bosch HFM 8

http://...osch-mobility-solutions.de/.../...enmesser_HFM8_20120719.pdf

Der hat soviel Digitaltechnik drauf (wie auch der HFM 7 schon), dass es keinen einfachen Schaltplan mehr gibt.

Noch zwei hilfreiche Links:

http://www.zawm.be/Technik-Profi/Sensoren.pdf

=> Abschnitt 3.22

http://www.t4-wiki.de/wiki/Geber_G70_%28Luftmassenmesser%29

=> mit ganz verschiedenen Pinouts von versch. LMM

Dabei ändern sich auch die Anzahl der Pins, wenn das Sensorsignal (bei den neueren) auf PWM-Übertragung wechselt. Denn in einem PWM-Signal kann man in Frequenz und Tastverhältnis zwei Informationen ablegen.

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 20:13

Zitat:

@patru schrieb am 13. Mai 2015 um 20:58:12 Uhr:

Komisch, bei meiner suche war der an erster Stelle!

Ja, weil du unter LMM-Schaltplan gesucht hast. Ich habe unter "LMM- Steckverbindungen", LMM-Aufbau usw. gesucht. Schwamm drüber. Danke

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 20:29

Zitat:

@ralfkoenig schrieb am 14. Mai 2015 um 04:38:02 Uhr:

Der Schaltplan dort ist von einem HFM5.

http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/sensoren/luftmassenmesser.htm

1 = Ansaugluft-Temperaturfühler

2 = Versorgungsspannung 12 V

3 = Masse

4 = Referenzspannung 5 V

5 = Signal

Inzwischen ist BOSCH beim HFM 8.

Bosch HFM 8

http://...osch-mobility-solutions.de/.../...enmesser_HFM8_20120719.pdf

Der hat soviel Digitaltechnik drauf (wie auch der HFM 7 schon), dass es keinen einfachen Schaltplan mehr gibt.

Noch zwei hilfreiche Links:

http://www.zawm.be/Technik-Profi/Sensoren.pdf

=> Abschnitt 3.22

http://www.t4-wiki.de/wiki/Geber_G70_%28Luftmassenmesser%29

=> mit ganz verschiedenen Pinouts von versch. LMM

Dabei ändern sich auch die Anzahl der Pins, wenn das Sensorsignal (bei den neueren) auf PWM-Übertragung wechselt. Denn in einem PWM-Signal kann man in Frequenz und Tastverhältnis zwei Informationen ablegen.

Danke. Der Link von zawm.be ist sehr hilfreich.

Jetzt habe ich mir alle Schaltpläne angesehen, eine Info habe ich noch nicht gefunden:

Die Signalspannung -egal PWM oder nicht- müsste doch die Spannung sein die in den Heizwiderstand hineingepumpt wird um ihn auf die 160° Differenz zu erwärmen?

Oder ist die Signalspannung die, welche vom Sensorwiderstand kommt und dem Schaltgerät die aktuelle Temperatur vom Heizwiderstand mitteilt?

Auch wenn der Aufbau komplizierter ist, das Prinzip ist ja immer noch dasselbe.

Zitat:

Die Signalspannung -egal PWM oder nicht- müsste doch die Spannung sein die in den Heizwiderstand hineingepumpt wird um ihn auf die 160° Differenz zu erwärmen?

Bei den einfachen Nicht-PWM-Realisierungen: Ja. Wobei ein Heizwiderstand ein ohmscher Widerstand ist, d.h. Spannung und Strom ändern sich proportional. Eine Spannung wird nicht "reingepumpt". Wenn überhaupt kann man sich vorstellen, dass ein Heizstrom reingepumpt wird.

Bei den PWM-Realisierungen: wird diese Heizspannung/Heizstrom über einen PWM-Modulator (Analog -> PWM) in einem PWM-Signal kodiert und damit digitalisiert.

Zitat:

Oder ist die Signalspannung die, welche vom Sensorwiderstand kommt und dem Schaltgerät Steuergerät die aktuelle Temperatur vom Heizwiderstand mitteilt?

Nein.

Themenstarteram 15. Mai 2015 um 20:03

Zitat:

@conny-r schrieb am 15. Mai 2015 um 08:31:54 Uhr:

http://www.motor-talk.de/.../luftmassenmesser-lmm-t5136889.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...sung-werkstattbesuch-t5023644.html?...

Bilder von mir, ... helfen weiter :)

... bei Bedarf MAF schnell gut und preiswert.

http://www.ebay.de/.../251663975979?...

Danke. Der 2te Link ist gut.

Da wird der Schaltplan, den mir @patru verlinkt hat nochmal erläutert

Themenstarteram 15. Mai 2015 um 20:28

Zitat:

@ralfkoenig schrieb am 15. Mai 2015 um 01:55:18 Uhr:

Zitat:

Die Signalspannung -egal PWM oder nicht- müsste doch die Spannung sein die in den Heizwiderstand hineingepumpt wird um ihn auf die 160° Differenz zu erwärmen?

Bei den einfachen Nicht-PWM-Realisierungen: Ja. Wobei ein Heizwiderstand ein ohmscher Widerstand ist, d.h. Spannung und Strom ändern sich proportional. Eine Spannung wird nicht "reingepumpt". Wenn überhaupt kann man sich vorstellen, dass ein Heizstrom reingepumpt wird.

Bei den PWM-Realisierungen: wird diese Heizspannung/Heizstrom über einen PWM-Modulator (Analog -> PWM) in einem PWM-Signal kodiert und damit digitalisiert.

Zitat:

@ralfkoenig schrieb am 15. Mai 2015 um 01:55:18 Uhr:

Zitat:

Oder ist die Signalspannung die, welche vom Sensorwiderstand kommt und dem Schaltgerät Steuergerät die aktuelle Temperatur vom Heizwiderstand mitteilt?

Nein.

Jetzt bin ich gerade etwas verwirrt. :confused:

Die beiden Schaltpläne zeigen das 12V Versorgungsspannung am Heizwiderstand anliegt:

 http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=737591

 

http://www.motor-talk.de/.../lmm-prinzipschaltbild-i207427839.html

 

Die Frage ist halt welcher der beiden Widerstandsbündel vor und hinter dem Heizwiderstand nun der Temperaturwiderstand und welcher der Sensorwiderstand ist.

Das Messsignal geht definiv vom 5er-Pin aus (von einem der beiden Temperaturwiderstände). Ich vermute das es sich dabei um die besagte Signalspannung handelt.

 

Andererseits würde das bedeuten das LMM mit PWM-Signal ganz anders aufgebaut sein müssen. Denn es macht überhaupt keinen Sinn NTC's mit einem PWM-Signal anzutakten. :D

steht ja auch da, einmal das analoge Signal.

Dann gibt es das PWM Ausgangasignal, was auch für 2 Sensorsignale genutztwerden kann.

Störanfälligkeit ist auch besser.

Der Heizwiderstand wird nur mit konstanter Spannung betrieben.

Themenstarteram 15. Mai 2015 um 23:33

Zitat:

@keildriemen schrieb am 15. Mai 2015 um 21:36:52 Uhr:

 

Dann gibt es das PWM Ausgangasignal, was auch für 2 Sensorsignale genutztwerden kann.

Störanfälligkeit ist auch besser.

Die Temperatur an einem NTC errechnet das MSG am dortigen Spannungsabfall. Das kann doch mit einem PWM-Signal gar nicht funktionieren oder liege ich da falsch?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kabelbelegung Heißfilm-Luftmassenmesser