ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. justy und zuschaltbarer 4 x4

justy und zuschaltbarer 4 x4

Themenstarteram 9. November 2006 um 0:53

hallo allerseits ...

ein guter kumpel von mir ( so fangen die besten threads meist an ....aber das thema hier ist langweilig für trolle ! )

hat sich mal wieder fürn winter nen justy geholt ...3 zylinder 75 ps 1200er .....mit zuschaltbarem 4x4 ....

modellcode ....schlagmichtot ...ist ja auch erstmal latte !

mir schwebt auch evtl vor als winterauto nen justy mir anzuschaffen .....aber vorher diverse fragen .

sein justy mit dem zuschaltbaren hat kein mitteldiff ....der hintere antriebsstrang wird quasi " starr " zugeschaltet ...hinten ist kein sperrdiff verbaut ....

das ding ist ne echte bergziege dank dem geringen gewicht ...

so , er arbeitet in ner freien werkstatt .....da sind auch noch andere justys in der kundschaft ...aber meist die nachfolger mit permanent allrad ...

so nun zum eigentlichen .-...

warum sind die allrad nich mehr zuschaltbar , hatt das technische , marketing , image oder zulassungsgründe ?

unterschied 1 was mir bis dato aufgefallen ist ...

der alte justy mit zuschaltbarem fährt sich mit allrad total steiff um die kurven ...sollte man im trockenen eigentlich nich machen ...der radiert wie blöd , trotz offenem diff hinten .

allerdings ( und das ist das was mich am permanenten abschrekct ) .....kommt man mal nich weiter .....knopf drücken ..und zurück kommt man immer !

steckste mitm permanenten fest haste alle möglichkeiten überreizt ! ( ja etwas offroad gematsche machen wir gern ! )

hier greift dann der alte audi spruch " quattro fahren heisst da liegenbleiben wo kein schwein dich mehr holen kann ! "

 

zweiter punkt der für den alten spricht ....:_ die bremstraktion auf schnee und matsch !

durch das fehlende mitteldiff kannste mit der handbremse die vorderen mit blockieren lassen ! ..dufte sache ....und die bremsleistung bei zugeschaltetem allrad ist deutlich besser ( ich sag mal zum hangabwärtskriechen ) als bei den permanent allradlern mit mitteldiff ...

die sich allerdings dann auch im " normal " zustand mit allrad ( weil ja ´permanent ) wesentlich besser fahren lassen als der alte ...

 

seh ich das richtig das der alte zum erdferkeln besser ist ! ?

meinungen , anregungen , erfahrungen .etc...nur her damit

und ....

die suzuki dreizylinder sind ja der letzte mist ....schon der dritte motor den er mit lagerschaden nun tauscht ...alle ca 90 -100 tkm alt ...und in das *****ding kommen nur knapp 3 liter öl !

aua

Ähnliche Themen
9 Antworten

Re: justy und zuschaltbarer 4 x4

 

Zitat:

Original geschrieben von edgar

warum sind die allrad nich mehr zuschaltbar , hatt das technische , marketing , image oder zulassungsgründe ?

Ist meiner bescheidenen Meinung nach in erster Linie Marketing, daneben vielleicht auch etwas technische Unwissenheit. Den zuschaltbaren Allradantrieb darf man wegen dem nicht vorhandenen Drehzahlausgleich zwischen Vorder- und Hinterachse nicht auf der Straße verwenden. Da fragt sich natürlich Ottonormalfahrer, was er mit einem Allradantrieb soll, den er die meiste Zeit seines Autolebens nicht benutzen darf. Daß er ihn in solchen Situationen schlichtweg gar nicht braucht, übersieht er dabei gerne... ;)

Für die Automobilindustrie ist es in solchen Situationen natürlich ein Leichtes, den "veralteten" Zuschaltallrad auf die Halde zu schieben und den "modernen" Pseudo-permanenten Allradantrieb - also die Hang-on-Lösung, mit Haldex- oder Viscokupplung zu propagieren. Der funktioniert ohne manuelle Eingriffsmöglichkeit ("Komfort"), ohne Beeinträchtigung von ABS oder ESP ("Sicherheit") - nur eben nicht so gut (bezogen auf die Traktion) wie der stocksimple Zuschaltallrad. Aber versuch' das mal dem Käufer zu erklären... ;)

Aus demselben Grunde haben sich die automatischen Freilaufnaben bei den Offroadern gegen die manuellen durchgesetzt. Erstere haben nur Nachteile, aber man braucht zur Bedienung nicht mehr aussteigen. Na, wenn das nicht mal ein Verkaufsargument ist...

Zitat:

Original geschrieben von edgar

der alte justy mit zuschaltbarem fährt sich mit allrad total steiff um die kurven ...sollte man im trockenen eigentlich nich machen ...der radiert wie blöd , trotz offenem diff hinten .

Geht ohne Mitteldiff nicht anders. Bei Kurvenfahrt legt die Vorderachse mehr Weg zurück als die hintere, muss also auch mehr Umdrehungen machen. Auf dieselbe Drehzahl fixiert, verspannt der Antriebsstrang und die Räder radieren. Der Wendekreis wird auch größer, und an Übersteuern ist so gut wie nicht mehr zu denken.

Zitat:

Original geschrieben von edgar

zweiter punkt der für den alten spricht ....:_ die bremstraktion auf schnee und matsch !

durch das fehlende mitteldiff kannste mit der handbremse die vorderen mit blockieren lassen ! ..dufte sache ....und die bremsleistung bei zugeschaltetem allrad ist deutlich besser ( ich sag mal zum hangabwärtskriechen ) als bei den permanent allradlern mit mitteldiff ...

Ja, es darf nur keine Kurve kommen ;).

Zitat:

Original geschrieben von edgar

seh ich das richtig das der alte zum erdferkeln besser ist ! ?

Klar. Mit drei Differentialen genügt ein durchdrehendes Rad zum Hängenbleiben, ohne Mitteldiff müssen es schon mindestens zwei sein.

Zitat:

Original geschrieben von edgar

die suzuki dreizylinder sind ja der letzte mist ....

Öhm - war in dem Uralt-Justy schon 'ne Suzuki-Maschine? Meines Wissens nach haben die zu dem Zeitpunkt doch noch gar nicht kooperiert...? :confused:

Gruß

Derk

Hallo,

also ich hatte mal einen Justy mit Zuschaltallrad, so wie Du ihn eingangs bechrieben hast. Den Nachfolger habe ich nie gefahren. Allerdings dann einen Ignis, welcher ja das gleiche Allradkonzept hat.

Also erstmal: Hauptsache Allrad - is klar.

Der automatische geht gut, gerade bei Schnee usw.

Von Vorteil ist hierbei gerade auf der Straße, das bei wechselnden Fahrbahnverhältnissen der Antrieb eben automatsich quasi geregelt wird. Man brauch sich um nichts zu kümmern, und kann es ja auch nicht, weil keine Eingriffsmöglichkeit vorhanden ist.

Das ist aber gerade der Nachteil z.B. beim Erdferkeln, wie Du das nennst.

Beim zuschaltbaren Antrieb hat man eben diese eine Eingriffsmöglichkeit und es gibt eben dann nur den starren Durchtrieb, welcher sich, im Gegensatz zum automatischen erst wieder durch Knopfbetätigung deaktivieren lässt.

Ganz deutlich merkt man das beim Driften. Starre Durchtrieb =100% Fun. Automatischer nur halb so viel.

Wenn der Durchtrieb starr hergestellt ist, verspannt der Antriebsstrang auf festem Untergrund. Auch wenn die Achsdiff. offen sind.

Also wenns nur ums "Erdferkeln" oder vielleicht bisschen Driften geht, würde ich ganz klar einen zuschaltbaren Allradantrieb vorziehen, solange es jetzt um den Justy geht.

Grundsätzlich ist natürlich permanenter Allradantrieb mit Mitteldifferentialsperre optimal.

mfg41

Re: Re: justy und zuschaltbarer 4 x4

 

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

 

Öhm - war in dem Uralt-Justy schon 'ne Suzuki-Maschine? Meines Wissens nach haben die zu dem Zeitpunkt doch noch gar nicht kooperiert...? :confused:

Gruß

Derk

ist ein 9v .....dreizylinder 2 einlass 1 auslassventil ...

und auf sämtlichen motorteilen steht suzuki ! ....wird dann wohl von suzuki sein nehm ich an ;)

ne mal im ernst ....die motoren ...wenn die nock ok sind ..sind die schön druckig ...keine dreher wie man bei 1200er mit 75 ps vermuten könnte ...

aber in der karosse ist bereits der dritte motor !

meist fängst damit an das die drehmoment verlieren , dann stinkts bei langsamer fahrt und im gelände tierisch nach öl ( was meist dann heisst das zuviel blow by das öl über entlüftungen rausdrückt ) .....irgendwann " rennen " die dinger dann nur noch über drehzahl , druck ist total weg ...

wir haben dann den zweiten ( der erste hat so geklappert das er beim ausmachen ein quietschen von sich gab und nie mehr angesprungen ist ...total fest ...tonne ) mal aufgemacht ....der hatte auch angefangen zu klappern .

lagerstellen waren eigentlich toter als tot ...kolben sahen aus wie gekippt und gefressen bei gleichzitiger mangelschmierung mit klemmer und hitzeschaden ...LOL

und das ölniveau war so ca 0.5 liter ...hehe ...so kruz vorm verrecken ziehen die in einer tankfüllung das öl wech ....dann ist essig

der dritte nu hat noch druck ..stinkt aber auch schon nach öl beim erdferkeln und brauch auch ein wenig ....wir überfüllen die motoren dann meist ein wenig ...schlimmer als ein lagerschaden kann das bisschen panschen dann auch nich sein ...lol

wenn der peilstab drinsteck hat man ja noch ein wenig luft nach der kw hin ...so ca 15 mm ....( abgenommene ölwanne ) ...was os ca 0.5 ltier mehr kein thema machen lässt

Der alte Justy (1987-1995) hat einen original SUBARU-Motor drin. Da ist nichts von Suzuki. Erst der Nachfolger ist KOMPLETT Suzuki, bis auf den Allradantrieb!!!!

Hi!

Wen noch etwas Hintergrundinfo zum Justy interessiert:

http://people.freenet.de/.../index1.htm?...

 

Ich war mit meinem Justy eigentlich zufrieden(mit 2x neuen Schwellern und Radläufen) aber als dann unter dem Beifahrersitz ein Loch war, die WaPu und der Tank undicht waren und es nicht mehr ohne "Zähneputzen" möglich war in den 2ten Gang runterzuschalten hab ich den Winterchamp dem örtlichen Verwerter übergeben.

MfG

am 30. Dezember 2006 um 11:05

wir hatten nen 1200 Bj.92 mit halt 75 PS und haben jetzt nen Bj.2002 mit 86PS

kurz und knapp, der alte war fahrtechnisch dynamischer, der Motor war im Verbrauch deutlich günstiger 6,8-7,2 L mit dem neuen mal gut und gerne 9,5L

Der alte ging im extremsten Schneegestöber und bergauf durch wie butter, der neue hat auch Aufgrund des höheren Gewichtes doch kleinere Probleme.

Der ´92iger zog überall hoch !

Wenn ich irgendwann mal nen rostfreien finde werd ich ihn sofort kaufen !

Justy

 

Hallo Edgar,

wo wohnst Du eigentlich???

Auf der Zugspitze??Matterhorn??

Spaß bei seite.

Der Justy bis 1994 ist der orginale von Subaru gebaute Justy.

Mit dem zuschalt Allrad wie auch in der L-Serie,Libero usw.

Der Justy ab 1995 ist ein Suzuki Swift mit Allrad und Suzuki Motor gebaut in Ungarn.Das einzige was von Subaru ist,ist eben der permanente Allrad.Das der Permanent ist,ist kein Marketing, sondern die Weiterentwicklung von Subaru.

Wie Du sicher weisst,gibt es bei Subaru den zuschaltbaren Allrad seit dieser Zeit nicht mehr.Und meine Meinung:

Es ist gut so.Fahre mittlerweile meinen 2.Impreza und es ist geil mit dem Auto mal zuschnell in die Kurve zu fahren,oder in der Kurve zu bremsen.

Mit dem alten Justy ist und war das nicht möglich.Das war wirklich ein tolles Auto,aber eben nur im Schnee.

Gruß

Klaus

Re: justy und zuschaltbarer 4 x4

 

Hallo

Zitat:

Original geschrieben von edgar

hallo allerseits ...

sein justy mit dem zuschaltbaren hat kein mitteldiff ....der hintere antriebsstrang wird quasi " starr " zugeschaltet ...hinten ist kein sperrdiff verbaut ....

Das ist bei Zuschaltallradlern die Regel. Zuschaltallradantriebe mit Mitteldifferenzial gibt es so gut wie keine, mir ist nur einer bekannt.

Zitat:

das ding ist ne echte bergziege dank dem geringen gewicht ...

Wo ich früher gewohnt habe, ist der Nachbar damit auch schon hängengeblieben. Alles ist relativ ;)

Zitat:

warum sind die allrad nich mehr zuschaltbar , hatt das technische , marketing , image oder zulassungsgründe ?

Technische als auch "Imagegründe". Permanentallrad ist technisch aufwändiger. Permanent lässt sich besser verkaufen.

Zitat:

der alte justy mit zuschaltbarem fährt sich mit allrad total steiff um die kurven ...sollte man im trockenen eigentlich nich machen ...der radiert wie blöd , trotz offenem diff hinten .

Richtig. Es fehlt das Zentraldifferenzial für den Drehzahlausgleich vorne-hinten. Solches Systeme sind für Geländefahrzeuge entwickelt und sollen nur die Traktion im Gelände verbessern. Dort braucht es keinen Drehzahlausgleich, die simple Mechanik mit Verteilergetriebe ist belastbarer als Systeme mit Differenzial die dann Sperrwirkung über Bremseingriff sicherstellen und auch haltbarer als kupplungsgesteuerte Systeme wie Viskokupplungen, Haldexkupplungen, Lamellenkupplungen etc. Dafür sind diese Systeme nicht besonders für die Strasse geeignet.

Zitat:

allerdings ( und das ist das was mich am permanenten abschrekct ) .....kommt man mal nich weiter .....knopf drücken ..und zurück kommt man immer !

Naja, das würde ich nicht überbewerten wollen. Die Traktion eines Zuschaltallrads ist nicht generell besser. Evtl. ist es beim Justy so, ich kenne dessen Permantenallradsystem nicht.

Zitat:

steckste mitm permanenten fest haste alle möglichkeiten überreizt ! ( ja etwas offroad gematsche machen wir gern ! )

Fahre mit Hirn ;)

Zitat:

zweiter punkt der für den alten spricht ....:_ die bremstraktion auf schnee und matsch !

durch das fehlende mitteldiff kannste mit der handbremse die vorderen mit blockieren lassen ! ..dufte sache ....und die bremsleistung bei zugeschaltetem allrad ist deutlich besser ( ich sag mal zum hangabwärtskriechen ) als bei den permanent allradlern mit mitteldiff ...

Das ist in der Tat ein Vorteil.

Zitat:

seh ich das richtig das der alte zum erdferkeln besser ist ! ?

Siehe oben. Ein Zuschat-"Primitivallrad" ist im groben Gelände besser.

Re: Re: justy und zuschaltbarer 4 x4

 

Zitat:

Original geschrieben von der_Derk

(...) Für die Automobilindustrie ist es in solchen Situationen natürlich ein Leichtes, den "veralteten" Zuschaltallrad auf die Halde zu schieben und den "modernen" Pseudo-permanenten Allradantrieb - also die Hang-on-Lösung, mit Haldex- oder Viscokupplung zu propagieren. Der funktioniert ohne manuelle Eingriffsmöglichkeit ("Komfort"), ohne Beeinträchtigung von ABS oder ESP ("Sicherheit") - nur eben nicht so gut (bezogen auf die Traktion) wie der stocksimple Zuschaltallrad. Aber versuch' das mal dem Käufer zu erklären... ;) (...)

Subaru macht - resp. machte - das ja bei den Automatikmodellen < 2.5 Liter ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. justy und zuschaltbarer 4 x4