ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Job als Testfahrer

Job als Testfahrer

Themenstarteram 8. Juli 2004 um 17:10

Hallo Leute,

will mich erstmal vorstellen, bin 17 jahre jung, wohne in Kalrsruhe und bin Mercedes Fan :)

Warum ich eigentlich schreibe, ich interessiere mich für den Job als Testfahrer bei Mercedes-Benz (Wie lautet die richtige Berufsbezeichung ?)

Nun wollte ich gerne wissen, was man dafür studieren müsste (Ich hatte mir Fahzeugtechnologie vorgestellt) ?

Hat man eine Chance wenn man von der FH und nicht von der Uni kommt ?

Welche anderen Voraussetzungen muss man erfüllen (Benötigt man z.B. eine Rennlizenz oder so?) ?

Hat man überhaupt eine Chance als Durchschnittstyp genommen zu werden ?

Über viele informative Antworten würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Beste Antwort im Thema
am 9. Juli 2004 um 15:30

Re: Job als Testfahrer

 

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Hermann

Ja wie denn nun? Unentschlossen? Schizophren? Oder doch nur ein langweiliger Faker? :D

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Re: Job als Testfahrer

 

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Welche anderen Voraussetzungen muss man erfüllen (Benötigt man z.B. eine Rennlizenz oder so?) ?

Was stellst du dir überhaupt unter dem Berufsbild vor? Einen 500PS Benz den ganzen Tag über die Autobahn scheuchen zu dürfen? Das bleibt vielleicht einem Prozent aller Testfahrer vorbehalten, sozusagen den Besten unter den Besten.

Wenn du Glück hast darfst du vielleicht mit einer A-Klasse zehntausendmal über einen Holperpiste juckeln um die Lebensdauer der mechanischen Komponenten zu testen.

am 8. Juli 2004 um 20:43

Re: Job als Testfahrer

 

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Warum ich eigentlich schreibe, ich interessiere mich für den Job als Testfahrer bei Mercedes-Benz (Wie lautet die richtige Berufsbezeichung ?)

Wenn ich die Presse richtig verfolgt habe, ist da jetzt eine Stelle frei, weil die einen entlassen haben.

Doch, schwarzen Humor beiseite.

Steht DIr ja noch alles frei, ob du Testfahrer, Rennfahrer oder Lokomotivführer werden möchtest.

Wenn Automobile für dich von wirklichem Interesse sind dann kannst du ja etwas in diese Richtung studieren, denn ich kann mir vorstellen, dass man mehr vom Automobil verstehen sollte als die Stellung der Pedale oder der Musikanlagen aus dem Media-Markt.

Ja, und wenn du das alles mit Abschluß kannst, dann ist für dich alles offen.

Einfach nur Gas geben ist was für Doofe.

Also ein Freund von mir arbeitet in der Systementwicklung von Siemens-VDO. Dort ist er hauptsächlich für Mercedes tätig.

Da auch wichtige Zulieferer wie VDO neue Modelle vorab als Systemträger zum testen benötigen, war er auch schon mit Testwagen hier in D, aber auch an exotischern Orten unterwegs.

Ab und zu hat er mal berichtet....

Fazit: Den Job des Testwagenfahrers gibt es so eigentlich nicht! Denn man muß weit mehr können als nur gut Autofahren!

Das sind in der Regel alles studierte Ingenieure (z. B. Maschinenbau) die ein Produkt entwerfen, entwickeln, in die bestehende Systemlandschaft im Fahrzeug integrieren und das ganze dann nach streng vorgegebenden Regeln testen!

Das sieht dann z. B. so aus, daß man als Ing. seinen ganz normalen Schreibtisch- / Forschungsjob erledigt und als "Testwagen" für ein paar Tage oder Wochen ne E-Klasse von der Firma bekommt in der vielleicht einige neue Teile (wie Steuergeräte oder so) verbaut sind. Ausgestattet ist der Wagen zusätzlich noch mit ner Blackbox die alles aufzeichnet.

Damit fährt man dann täglich zur Arbeit, zum Einkaufen, zur Oma..... ganz normal also!

Auch das ist Tester-Alltag!

Was ich damit sagen will - es wird wohl keinen Job geben in dem man "nur" die neuesten Modelle durch die Landschaft prügeln kann.....

Ach ja, der Kumpel hat ein FH Studium! Solche Leute werden gern genommen, weil die FH angeblich etwas praxisbezogener lehrt!

Hallo Heinrich,

ich möchte Dir raten Dich bei den Bildungsinformationszentren sowie bei DC Karriere zu erkundigen.

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 12:33

Hallo,

viele Dank für eure Antworten.

@rolfdergolf, Du hast Recht, habe ich teilweise schon.

Dass es den job als Testfahrer "so" nicht gibt wusste ich, natürlich ist es schwachsinnig die ganze Zeit mit 500PS rumzudüsen, so hab ich mir das auch nicht vorgstellt.

Wenn ich z.B. Fahrzeugtechnologie an der FH Karlsruhe studieren würde, hätte ich denn überhaupt Zukunft damit ? Alternativ könnte ich ja z.B. auch BWL oder son Kram studieren...

Was denkt ihr ?

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

...Was denkt ihr ?

..

Viel wichtiger ist - was denkst DU?

Was möchtest Du in Zukunft machen? Wo liegen Deine Interessen und Fähigkeiten?

Wenn Du BWL studierst, ist es seehr unwahrscheinlich, daß Du jemals in die Nähe eines Testwagens kommst! Wenn Dir aber das Thema liegt - warum nicht?

Studierst Du hingegen Fahrzeugtechnologie (gibt's sowas?), dann steigen die Chancen schon erheblich! Allerdings ist auch mit dem Studium noch nichts festgelegt!

It's your choice....

am 9. Juli 2004 um 13:50

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Wenn ich z.B. Fahrzeugtechnologie an der FH Karlsruhe studieren würde, hätte ich denn überhaupt Zukunft damit ? Alternativ könnte ich ja z.B. auch BWL oder son Kram studieren...

Heinrich

By the way: hier im Motor-talk sind im Prinzip alle Teilnehmer Testfahrer.

Sie tun unformalisiert, teilweise emotionalisiert, teilweise sachlich, du siehst ja hier das gesamte Spektrum und wie es abläuft, aus Freude, Leidenschaft zum Automobil, Leidenschaft zur Verkehrssicherheit usw. alles Mögliche, um Fragen rund um's Automabil für sich, und auch für Ihre Mitmenschen, zu klären.

Ein angestellter Testfahrer macht dasselbe nur total formalisiert und ich kann mit vorstellen teilweise stinklangweiliger als wenn du eine schöne Fahrt machst um deine Oma zu besuchen.

Zur Studienrichtung: Wenn Du dahin kommen solltest die verschiedenen Fächer nicht Kram (weil nebulös) anzusehen, wärst Du ein gutes Stück weiter.

Nur soviel: Ein guter Ingenieur (Kfz-Technik) muß nicht zwangsläufig ein guter Kaufmann sein und umgekehrt.

Unabhängig von Kfz-Technik wird ein wirklich guter Ingenieur, so einer mit Leib und Seele, immer gebraucht

Wäre schön, wenn du in dich gehen könnstest, um deine Neigungen zu erahnen um dann loszulegen.

Nicht auszuschlißen, das du später 5x soviel verdienst wie ein formblattgetriebener `Testfahrer´ und kannst dir dann ganz einfach ein Traumauto kaufen, dass du dann nur genissen kannst, weil der Testfahrer so viel Formblätter für dich ausgefüllt hat.

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 14:33

Hi,

also ich interessiere mich schon sehr für Autos, das ist klar. Es muss ja nicht unbedingt Testfahrer sein, ich würde auch gerne in der Entwicklung etc. arbeiten als Ingenieur, das wäre ja möglich mit FH Studium ? @ Tempomat, also würdest du das Studium Fahrzeugtechnologie empfehlen ? Du hast Recht, ich möchte mir später mein Traumauto leisten, ich will ja nicht umsonst ein Studium anstreben .. Ich will genug Geld verdienen um mir das zu kaufen was ich möchte und meiner Famiele später ein gutes Leben zu bieten (Immobilien habe ich schon :) ) Also würde sich das grundsätzlich lohnen. Schaun wir mal, danke für eure Antoworten.

Mit freundlichen Grüßen

Hermann

P.S. Hat jemand von euch gestern die Reportage bei PRO7 gesehen ? Mit 25 und 28 einen SL500 fahren Ui Ui Irgendwas machen wir alle falsch

am 9. Juli 2004 um 15:30

Re: Job als Testfahrer

 

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mit freundlichen Grüßen

Hermann

Ja wie denn nun? Unentschlossen? Schizophren? Oder doch nur ein langweiliger Faker? :D

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 15:35

Mein Vorname ist Heinrich mein Nachname ist Hermann .. Sorry

am 9. Juli 2004 um 16:02

Hi damienmc3

ICh sag immer: Ohne Fleiß, kein Preis -so'n Sche....

Wenn Du dich mit 17 auf ein definitives Berufsziel festlegen würdest ..... dann würden im Laufe deiner weiteren Entwicklung andere Entfaltungsmöglichkeiten an dir vorüber gehen die du ... nicht siehst denn .. du hast ja ein Ziel.

Ziel ist gut; zielgerichtet ist besser.

Du kannst aufgrund des heutigen Informationsstandes nicht abschätzen, was dir in 10 Jahren gefallen wird. Du würdest dich nur beschränken.

Du solltest dafür sorgen, dass du dich entfaltest und nicht beschränkst.

Wenn du meinst, ein technisches Studium ist gut - just do it. kann ja auch Maschinenbau sein.

Erkenne dann in dieser Zeit wo du deinen Schwerpunkt setzten möchtet - so easy.

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 16:31

Interpretiere ich es richtig, dass du gegen ein technisches Studium bist sondern eher für was andres wie z.. BWL oder so ?

Gruß

Heinrich

am 9. Juli 2004 um 16:47

Zitat:

Original geschrieben von damienmc3

Mein Vorname ist Heinrich mein Nachname ist Hermann .. Sorry

Heinrich Hermann??¿ Wie sind deine Eltern auf die Idee gekommen dir diesen Namen zu geben?

Themenstarteram 9. Juli 2004 um 16:57

Willst du mich beleidigen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Job als Testfahrer