ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Jimny als Zugfahrzeug für unseren Pferdeanhänger??Geht das???

Jimny als Zugfahrzeug für unseren Pferdeanhänger??Geht das???

Suzuki Jimny FJ
Themenstarteram 5. März 2011 um 15:56

Hallo Liebe Motor-Talk Freunde,

über die Suchfunktion habe ich leider keine Antwort auf meine Fragen gefunden.

Naja also ich lege mal los...

Wir überlegen uns schon lange einen Jimny zu kaufen. Ein Cabrio soll es sein.

Unser Problem ist, dass der kleine Würfel unseren Pferdeanhänger gelegentlich ziehen soll und in Ausnahmefällen auch mal über eine weitere Strecke. Vom Gewicht her reizen wir die 1300kg voll aus, denn:

550kg der Pferdeanhänger

+ 350kg pro Pferd (2er-Pferdeanhänger)

+ 50kg Zubehör wie Sättel usw.

Also schrubben wir genau die 1300kg.

Die Frage ist also: Kann das zu einem Problem werden? Denn wenn ich nicht über die 1300kg komme, ist das zwar erlaubt, aber ist das überhaupt zu machen? Die Widerstände die der 1,3ltr. 80PS Benziner da bewältigen muss, sind doch enorm. Denn alleine der Luftwiderstand und die vier zusätzlichen Pferdeanhängerreifen sind eine Hürde, dann vielleicht noch ein Berg oder gar Stau, wo man das Gespann immer wieder neu in Bewegung bringen muss (ich denke da an die Kupplung), und natürlich eine NOTBREMSUNG.Klar, der Hänger bremst mit, aber trotzdem schiebt er doch enorm (oder?). Sollte man das besser sein lassen und den Traum von eigenen kleinen Jimny womöglich vergessen???

Ich freue mich über jede Erfahrung mit den Jimny und einem Anhänger!.

MOGELNEO

Ähnliche Themen
23 Antworten

Moin,

natürlich ist es für den Jimny nicht schön, an seiner Leistungssgrenze betrieben zu werden. Das ist kein Jimny-spezifisches Problem. Man darf nicht vergessen, dass er selber nur ein Leergewicht von 1100 kg hat, der Anhänger ist also schwerer als das Zugfahrzeug.

Kann man zwar gelegentlich machen, auf Dauer jedoch ist es sicher besser ein Fahrzeug mit mehr Reserven zu nehmen. Warum soll es denn ausgerechnet der schlappste Jimny für die Aufgabe sein? Der 86 PS VVT zieht bei niedrigen Drehzahlen etwas besser, der Diesel sowieso. Ich denke mal, Du bekommst das Gespann auch mit dem 80 PS Benziner auf die erlaubten 80 km/h, die beiden letzten Gänge wirst Du dabei aber nicht benötigen - und das geht dann auch zwangsläufig arg auf den Verbrauch.

Das Cabrio ist als Spaßfahrzeug gedacht, nicht als reines Arbeitsgerät. Abgesehen davon wird es in Spanien produziert, während die geschlossenen Jimnies aus Japan kommen, und meistens auch die bessere Verarbeitung mitbringen. Der 86-PS-Benziner oder der Diesel wären für ein Zugfahrzeug die bessere Wahl, wenn das Cabrio die Bedingung ist würde ich für die Aufgabe eher einen Grand Vitara mit dem 2.0er Vierzylinder wählen.

Gruß,

Derk

Themenstarteram 5. März 2011 um 16:51

Hey Danke erstmal für deine Schnelle Antwort

Also das Cabrio ist leider das Kreterium was zwingend ist (meine Frau).

Aber der 86PS ist wohl die bessere wahl statt die 80PS. Diesel wäre optimal aber gibt es ja leider nicht als Cabrio(oder?).

Meinst du den echt nicht das der denn Pferdeanhänger auf 80km/h im 5-Gang halten kann?

MOGELNEO

am 5. März 2011 um 16:54

Zitat:

Meinst du den echt nicht das der denn Pferdeanhänger auf 80km/h im 5-Gang halten kann?

Bergab bestimmt sonst nicht.:D

Die Kupplung der Benziner ist nicht besonders stark,

die wird bald übern Jordan sein bei dem Fahrprofil.

Ausserdem schiebt ein schwerer Anhänger gewaltig bei einen leichten Zugfahrzeug,

wenn es bremst.

Das kann böse Enden.:confused:

Von seinen Eigenschaften ist der Jimny so ziemlich das ungeeignetste

Zugfahrzeug für schwere Hänger, was man sich vorsellen kann.

-Kurzer Radstand

-schwache Kupplung

-schwacher Motor

-Abenteuerliches Fahrverhalten (Ausbrechen)

-geringes Gewicht

Themenstarteram 5. März 2011 um 17:06

Danke auch dir für deine Hilfe

Denke halt daran das sich ja jemand darüber Gedanken gemacht haben muss, als Suzuki den Jimny für 1300kg freigegeben haben. Was hätte es für ein Sinn, wenn das einem Gar nichts bringt weil es Lebensgefährlich ist an so ein kleines Auto so viel an den Harken zu hängen.

MOGELNEO

Nunja - der SJ war auch schon für 1300 kg freigegeben, und der wog leer nur 960 kg. Die Freigabe gibt es, weil das technisch geht und die Suzis die Fuhre in Fahrt bringen und unter Umständen auch halbwegs passabel abbremsen können. Man sollte nur nicht der Illusion verfallen, dass da nicht ein klein wenig Abenteuer dabei wäre - die Bremsen sind auch solo nicht die Besten, Alpenpassfahrten wären jetzt schon mit deutlicher Vorsicht anzugehen ;).

Der Jimny ist zwar im 5. Gang etwas kürzer übersetzt als der Samurai, dennoch wird er die 80 km/h im letzten Gang bestenfalls auf gerader Strecke mit Rückenwind oder eben bergab halten können. Im vierten Gang wäre er bei 80 km/h irgendwo bei 3500 Touren, damit könnte die eine oder andere kleinere Steigung noch machbar sein. Wenn's steiler wird, wäre es besser die Nadel nicht unter 4000 fallen zu lassen. Am SJ hatte ich mal 1300 kg im flachen Anhänger, das war schon nahe an der Wanderdüne, einen hohen Anhänger mit ca. 800 kg hinter dem Jimny spürt man hingegen erst nach Verlassen der Stadtgrenze deutlich.

In Frankreich und Belgien war die Kombination aus Diesel und Cabrio zu bekommen, Bestandteil des deutschen Lieferprogramms war sie indes nicht - da müsstest Du also einen importierten Jimny finden.

Gruß

Derk

Hallo!

Ich bin sicher 100 000Km mit einen Pferdeanhänger gefahren.

Mit verschiedenen Zugfahrzeugen Merc 280E / Mitsubi / Ford Sierra Kombi Allrad.

Aber ich möchte nicht in deiner Haut stecken wenn Du mit einen Suzuki in eine

Ausnahmesituation kommst . Ich habe mit meine Samurai den leeren Hänger manchmal.

zur Überprüfung gezogen, jedes Mal habe ich die Kupplung gerochen. Auch kenne ich keinen.

Pferdeanhänger der nur 550Kg Eigengewicht hat.

Lg

Ich würds auch sein lassen. Vielleicht von einem Hof zum anderen über Land als "Notlösung" aber dauerhaft auch über weite Strecken.......lieber nicht.

Wenns richtig blöd läuft in einer Gefahrensituation, schiebt der Hänger dein Heck zur seite und du kannst deinem Pferd durch deine Seitenscheibe "Hallo" sagen....;)

Anhänger schwerer wie das Zugfahrzeug darf man zwar teilweise, ist aber nicht zu empfehlen.

Themenstarteram 5. März 2011 um 19:59

Erstmal danke für eure Hilfe

Mein Gedanke war einfach mir ein Auto zu sparen der Jimny gefällt uns echt gut und mein Frau Träumt schon lange davon einen Jimny in der Familie zuhaben (da werde ich wohl nicht drumherum kommen).

Es ist nur so das Ich einen Dienstwagen fahre (natürlich ohne AHK und 4WD ). Und jetzt ein 3. Fahrzeug kaufen zu müssen ist auch nicht so toll "nur" um die Pferde von A nach B zugekommen das geht auch ins Geld. Die Variante mit dem Jimny als Zugwagen wäre die einfachste und Kosten günstigste!

Einen Pferdeanhänger-Hersteller habe Ich gefunden, der einen 2er Pferdeanhänger in Programm hat der wiegt sogar (wenn man den oberen teil als Plane und nicht fest verschlossen nimmt) nur 490kg!.

MOGELNEO

Pferdeanhänger mit dem Wagen geht überhaupt nicht. Da kann man vielleicht einen "Panzerschrank" mit transportieren, aber keine Pferde, die ja auch ein Eigenleben haben, mit anderen Worten, die stehen nicht wie angwurzelt in dem Hänger. Die brauchen sich nur mal etwas erschrecken, dann bist Du runter von der Straße.

MfG aus Bremen

Themenstarteram 5. März 2011 um 20:15

Dann muss ich mir wohl Alternativen suchen. Mist.....

Na ja.....gibt ja sicherlich auch andere Cabrios, wo man eine AHK dranbekommt. Vielleicht nicht ab Werk, aber im Zubehör sollte da schon was machbar sein.

Zitat:

Original geschrieben von kruemeldriver

Na ja.....gibt ja sicherlich auch andere Cabrios, wo man eine AHK dranbekommt. Vielleicht nicht ab Werk, aber im Zubehör sollte da schon was machbar sein.

Cabrio keine Probleme, aber bei der Anhängelast und dem Transportgut, sollte mehr Radstand und Eigengewicht vorhanden sein. ;)

MfG aus Bremen

Die meisten PKW-Cabrios haben in der Regel nen längeren Radstand als der Jimny....denk ich mal.

Und vom Leergewicht ist ein Cabrio nicht unbedingt leichter als die geschlossene Version.

Hallo!

Ich habe Typenscheine von zwei Pferdeanhängern der leichtere

hat 600 kg Eigengewicht / 1000kg Nutzlast / gesamt. 1600kg

Und dann steht noch „Das Zugfahrzeug muss mindestens 1600kg.

Haben" Nach meiner langjährigen Erfahrung sind Pferde beim.

Fahren keine Gefahr beim Stehen allerdings, werden sie unruhig.

Und das ist dann nicht sehr lustig.!

Lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Jimny als Zugfahrzeug für unseren Pferdeanhänger??Geht das???