ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Daily Turbo 3510 - Motor Überholung in Polen, Rumänien ... ?

Iveco Daily Turbo 3510 - Motor Überholung in Polen, Rumänien ... ?

Iveco Daily
Themenstarteram 23. Oktober 2014 um 18:16

Hallo an Alle,

ich habe vor 2 Jahren einen "IVECO Daily Turbo 3510" gekauft, Baujahr 1997.

Halb zum Wohnmobil mit Toilette (extra Raum) ausgebaut. Anhängerkupplung.

Damals mit knapp 132.000 km, jetzt 155.000 km.

Die 132.000 km beim Kauf schienen glaubhaft, weil der Vorbesitzer den Wagen nur als Zweitwagen für 1-2 Urlaub im Jahr genutzt hat. War aber in einem schlechten Zustand.

Habe folgendes reparieren lassen:

- 2 neue Reifen vorne

- 4 neue Stoßdämpfer

- Bremsen neu, vorne und hinten, Handbremse einstellen lassen

- Zahnriemen und Wasserpumpe neu

- neue 140 Ah Batterie

- Kühler neu

- Turbolader neu (leider teures Original Iveco Teil) / gerade eben vor ein paar Wochen

hat aber schon damals vor 2 Jahren beim Kauf und vor knapp 23.000 km gepfiffen, also noch eine Weile durchgehalten.

... also eigentlich zu schade zum Verkaufen ...

aktuelles Problem:

- verliert ganz gut Öl

- qualmt (weiß) wenn er läuft, vorne unterm Motor kommt er raus

Diagnose:

- Simmerring vorne undicht

- Dichtung Ölwanne (oben) undicht

- KOLBENRINGE müssen erneuert werden

- PLEUELLAGER natürlich auch

- und ...

Reparaturkosten in der freien Werkstatt (vermutlich auch nur wenn ohne Rechnung): 2.000 Euro !!

Ist mir natürlich viel zuviel.

FRAGE:

WO in WELCHEM Land könnte ich sowas GUT und PREISWERT machen lassen?

Der Werkstattkollege sagte mir, er kenne einen Deutschen der mit seinem Jeep extra nach Rumänien gefahren ist, hat das dort innerhalb von 3 Tagen für 600-700 Euro machen lassen.

ABER, von Frankfurt fast 2.000 km (ca. 600 Euro Spritkosten hin- und zurück) nach Rumänien oder 1.000 km nach Polen.

Gibt es noch andere ALTERNATIVEN?

Habt Ihr persönliche KONTAKTE irgendwo?

Würde dann auch noch Unterbodenschutz auftragen lassen.

Werkstatt Diagnose:

Schlechte(re) Kompression, aber gleichmäßig.

Könnte im schlimmsten Fall im Winter nicht anspringen, weil er nicht genug Druck aufbauen kann.

Anderseits

Kupplung "quietscht" bei Treten, soll an einer hart gewordenen Kupplung liegen.

Falls ich den Motor doch reparieren lasse, werde ich die Kupplung gleich mit wechseln lassen.

"Eigentlich" kann ja jetzt nicht mehr soviel kaputt gehen ...

... also ein weiterer Grund, den Motor vielleicht doch noch überholen zu lassen.

Außerdem, falls ich weiter auf Märkten und Stadtfesten arbeiten muß, brauche ich ihn ja auch beruflich. Was ich da allein an Hotel-Kosten sparen kann.

UND, einen neuen, alten, bezahlbaren Gebrauchten zu finden, ist ja fast unmöglich. Im Ebay geht eigentlich nichts unter 4 - 5.000 Euro - und dann weiß ich noch lange nicht, wie da die Technik aussieht.

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

Ähnliche Themen
13 Antworten

?.... bei der erheblichen Menge kannst dann Alles selbst machen, das Andere frist

ja unmengen an Kosten die den Wert versenken , machs unter Schrauberfreunden

mit Ahnung gib Ihnen se Kiste Bier und Bratwuerstchen und dann lest sich Alles bereden

Lg . Franz

Themenstarteram 23. Oktober 2014 um 21:29

na toll, bin ja schon froh, wenn ich alleine den Ölstand kontrollieren kann ... :-(

SOLCHE Schrauberfreunde, wie Du sie ansprichst, hätte ich SEHR GERNE !

Da würde ich nicht nur EINEN Bierkasten, sondern FÄSSER springen lassen !!

Und nicht nur ein paar Bratwürstchen, mindestens ein halbes Schwein käme da auf dem Grill !!!

Falls ich solche in diesem oder nächsten Leben jemals finden sollte, würde ich darüberhinaus noch wer weiß was tun ...

Kennst DU vielleicht solche Schrauber ???

Wenn wir wüssten, wo du her kommst, könnte sich vielleicht einer erbarmen. Was aber nichts an den Materialkosten ändern wird.

Zitat:

@Jan81 schrieb am 25. Oktober 2014 um 13:00:10 Uhr:

Wenn wir wüssten, wo du her kommst, könnte sich vielleicht einer erbarmen. Was aber nichts an den Materialkosten ändern wird.

Zitat:

@garfieldsowhat4711 schrieb am 23. Oktober 2014 um 18:16:29 Uhr:

... ABER, von Frankfurt fast 2.000 km (ca. 600 Euro Spritkosten hin- und zurück) nach Rumänien oder 1.000 km nach Polen.

Und bei 1.000 km bis Polen wird es kaum Frankfurt (Oder) sein;)

Ja , in der realität sind hier solche Vereine kaum noch zu finden , was mich auch

schon sehr traurig gemacht hatt , da muss man schon nach Alternativen suchen

ZB. doit-yu-selv-Werkstatt wo dann auch das selbstschrauben beigebracht wird

und es kostet Matterial und Miete .... Werkzeug. lg. Franz

wie siehts denn mit nem anderen "gut gebrauchten" oder generalüberholten motor aus?

Meine persönliche Meinung, entweder lasse ich etwas richtig machen oder gar nicht!!!!

Upps. Sorry überlesen. Nach Frankfurt wäre doch etwas weit für mich, aber vielleicht liest ja noch ein anderer freundlicher Kollege mit.

2000€ für eine billige Teilinstandsetzung auf die ich keine Garantie geben würde ist nicht wirklich Teuer. Vorallem wenn man sich mal den Arbeitsaufwand anschaut.

Themenstarteram 31. Oktober 2014 um 20:43

Zitat:

@Jan81 schrieb am 25. Oktober 2014 um 13:00:10 Uhr:

Wenn wir wüssten, wo du her kommst, könnte sich vielleicht einer erbarmen. Was aber nichts an den Materialkosten ändern wird.

Frankfurt am Main.

Aber ich würde ja auch mit dem Wagen zu Euch kommen.

Ist eh als halbes Wohnmobil ausgebaut und ich kann im Auto schlafen.

Themenstarteram 18. November 2014 um 17:02

Zwischenbericht:

 

habe mich heute mal im Detail nach den Ersatzteilpreisen für meine "Motor Überholung" bei Iveco erkundigt (vielleicht im Zubehörhandel billiger).

Ich werde mindestens wie folgt brauchen, wenn nicht noch was anderes kaputt ist):

- Motordichtsatz, incl. Simmerringe 575,- Euro (alle Preise incl. MWSt)

- Kolbenringsatz 125,- Euro

- Pleuellager, 4 Stück 35,- Euro

- Kupplungskit (Ausrücklager, Druckplatte, Kupplung) 430,- Euro

quietsch extrem beim Treten der Kupplung / und wenn der Motor eh schon draußen ist ...

- Dieselpumpen Dichtsatz 50,- Eur0

Wären runde 1.200,00 Euro MATERIALKOSTEN.

 

Laut Iveco brauchen die für den Ein- und Ausbau knapp 11 Stunden.

Für das Zerlegen und Prüfen nochmal knapp 26 Stunden = 37 Stunden = rund 1 Arbeitswoche mit 40 Stunden = LOHN.

(ein Wunder, daß die mir überhaupt soviele Details genannt haben)

 

Nun die Frage:

Kennt einer von Euch eine BILLIGE und gute Werkstatt, oder einen Schrauber, oder "Hobbybastler",

der den Motor komplett überholen kann?

Im Grunde ist es mir egal, in welcher Stadt.

Ich würde fast überall hinfahren.

Und, wieviel ARBEITSLOHN würde er nehmen?

 

Da es sich um einen Teil-Wohnmobilausbau handelt, kann ich nachts eh in dem Wagen schlafen.

 

Schonmal VIELEN Dank im voraus!

Grüße

 

P.S.: die Frage stellt sich, ob es sich lohnt, ABER, habe schon viel reingesteckt (Stoßdämpfer, Bremsen, Zahnriemen, Wasserpumpe, Kühler, Turbolader, ...) und bei einem "neuen" Gebrauchten, den ich ja auch erstmal bezahlen muß, weiß ich nicht, was da alles zu reparieren ist. Vor allem spare ich viel Hotelkosten, wenn ich mal beruflich unterwegs bin!

Kann dir den Preis meiner Ex-Firma nennen, leider mittlerweile verkauft: 62,- Euro die Stunde,mit IVECO-Vertrag. Macht übern Daumen 2500 Euro für die Überholung. Bei einer freien Werkstatt mit Iveco-Erfahrung ist ein ähnlicher Preis wohl realisierbar.

Gruß

Themenstarteram 18. November 2014 um 17:21

danke für die schnelle Antwort,

aber ein Iveco Vertrag ist mir eher nicht so wichtig.

WENN ich mit Ersatzteilen auf 2.500 kommen würde, wäre das noch ok,

aber 62 Euro x 40 Stunden wären dann ja schon 2.480, also die genannten 2.500 Euro.

Wäre da das Material schon mit drin?

Nee, das wären nur die Stunden gewesen. Aber wie gesagt, den Laden gibts nicht mehr...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Daily Turbo 3510 - Motor Überholung in Polen, Rumänien ... ?