ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco cursor 8

Iveco cursor 8

Hallo!

Erstmal kurz zu mir. Arbeite in einer freien Lkw Werkstatt, also mehr für die ältere Generation von LKW's.Jetzt haben wir aber ein Problem mit einen Iveco 340 Cursor 8(4 Achser, Betonmischer).

Also dieses Fahrzeug kam vor ca.1.5 Jahren zu uns, Motor ist ausgegangen,sprint nicht mehr an.

Überprüft, Urteil-Steuerung defekt. Motor ausgebaut, zum instandsetzen geschickt, nach ein paar Wochen wieder eingebaut. Motor lief ohne Beanstandungen. Nach ca.4 wochen ertstemal die Motorbremse eingesetzt. Ein metallisches Geräusch war zu hören. Motorinstandsetzer verständigt, die den LKW an Iveco geleitet hat. Das Problem konnte von ihnen nicht behoben werden. Sollten eben ohne Motorbremse weiter fahren. Bums aus Basta. Na, gut. Ging ja auch alles glatt. Vor ca. 2 Wochen kam der Kunde nun an, dass der LKW im warem Zustand raucht. Na,ja am Turbo war leichts Öl zu erkennen . Er hatte aber keine Zeit und fährt weiter. Aber 2 Tage später stand er wieder bei uns und dann kam das Öl schon aus dem Auspuff(Schalldämpfer,aber dick). Jetzt gingen wir auf Spurensuche.

Um es ein wenigt abzukürzen in Stichpunkten, Motorentlüftung, filter gut, nur dampf beim Laufen und Druck,nach aussen, Einfüllstutzen Veintilhaubendeckel aufgeschraubt, weisser Rauch und wenn man den Deckel rauflegt tänzelt er,auch für uns Anzeichen auf Unterdruck, oder? Na, jetzt Ventilhaube runter, alle Federn von der Motorkompressionshebel abgeflogen, alles wieder rauf. Ladeluftkühler ausgebaut und Öl gescheckt, eine Tasse Öl ist rausgekommen. alles wieder zusammengebaut und ab auf Probe. Der Lkw lief erst recht hart dann wieder gut, ruck zuck auf 90, also für uns alles normal erstmal. Aber eben dieser Rauch aus dem Auspuff.

Wer weiß was oder hatte schon mal dieses Problem. danke schon mal an alle Antworter.

 

Gruss dubna

Ähnliche Themen
14 Antworten

Dann hat der wohl gefressen und das Oel wird vom überdruck wieder in den Ansaug angezogen. Passt einfach auf dammit der nicht mal selber Hochdreht, habe das schon selber erlebt.:D

Warscheinlich hast du einen Motorschaden. Wenn die Motorbremshebel abbrechen oder aus den Klammern runtschen dann kann es sogar vorkommen das die Ventilbrücken an den Auslassventilen runter fliegen. Das Ventilspiel vergrösert sich und das Aulassventil macht nicht mehr richtig auf und zu, oder eben gar nicht mehr. Dadurch kann die Verbrennungshitze nicht richtig aus dem Zylinder, und die Düse brennt dir ein Loch in den Kolben. Du kannst mal die Kompression prüfen, wenn du schon druck im Ventildeckel hast ist evtl schon ein Loch im Kolben oder du hast bald einen Kolbenfresser. Wenn du für die Kompression schon die Düsen gezogen hast kannst du auch gleich in den Brennraum schauen.

Die Klammer fliegen auch nicht umsonst weg, entweder waren die nicht richtig drinn,  oder das Ventilspiel stimmt nicht. Und was war an der Steuerung überhaupt defekt?

Erstmal vielen Dank für die Antworten. Im Prinzip dachten wir uns schon an ein Motorschaden. Eine Maschine habe ich auch schon auf Probefahrt zum Formel 1 (Motorplatzer) gemacht. Keine Chance dabei gehabt. Aber weiter zum Thema, die oberen Steuerräder haben sich damals nicht mitgedreht. Alles weitere hat die Motorinstandsetzungsfirma gemacht.Es wurden auch Kolben Buchsen gewechselt. Ob sie was am Kopf gemacht haben weiss ich jetzt nicht , aber ich schätze der muss in Ordnung gewesen sein, ist der Alte. Wir wollen aber als freie Werkstatt nicht an eine Motorinstandsetzung ran, haben gar nicht die Vorraussetzung für sowas, was könnten wir denn den Kunden sagen? Danke nochmal

Habe noch eins vergessen, mein Chef meinte es könnte ein elektronisches Problem sein, was ich nicht teile.

Wie lange fuhr die Kiste jetzt eigentlich ohne Motorbremse? Du schreibst der Motorschaden war vor 1,5 Jahren?

Die Aussage der Iveco Werkstatt das sie nichts machen können ist schwachsinn gewesen. Die hatten wohl keine Lust die Fahrerhauslagerung abzubauen um den Ventildeckel runter zu bekommen.

 

Sind wirkich alle Kipphebelbrücken noch richtig drauf. Ich hatte mal einen Cursor da ist der Motorbremshebel gebrochen, beim ziehen der Motorbremse ist er offen stehen geblieben, dadurch ist eine Kipphebelbrücke runter geflogen, er fuhr nur noch den Berg hoch, 1km später war ein Loch im Kolben.

Würde das Fahrzeug sofort in die Werkstatt holen und der Sache nachgehen. Sonst erledigt das bald von selber.

Die kipphebel sind alle noch drauf, nur von der Motorbremse sind 5 Federn weggeflogen, die wir durch neue ersetzt haben, was aber auch ein Grund haben muss, damit sie wegfliegen. Für uns ist es schwierig eine genaue Diagnose zu stellen, hoffe auf Erfahrungen von anderen Werkstätten.

Wo der Motor vor 1,5 Jahren defekt war, waren die Kipphebel gebrochen, weil eben die oberen Steuerräder nicht mehr gedreht haben, den Grund dafür kann ich nicht sagen, weil ich die Maschine nicht zerlegt habe(Fremdleistung).

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Wie lange fuhr die Kiste jetzt eigentlich ohne Motorbremse? Du schreibst der Motorschaden war vor 1,5 Jahren?

Die Aussage der Iveco Werkstatt das sie nichts machen können ist schwachsinn gewesen. Die hatten wohl keine Lust die Fahrerhauslagerung abzubauen um den Ventildeckel runter zu bekommen.

Sind wirkich alle Kipphebelbrücken noch richtig drauf. Ich hatte mal einen Cursor da ist der Motorbremshebel gebrochen, beim ziehen der Motorbremse ist er offen stehen geblieben, dadurch ist eine Kipphebelbrücke runter geflogen, er fuhr nur noch den Berg hoch, 1km später war ein Loch im Kolben.

Es war gleich nach der Instandsetzung des Motors, also minimum 1,5 jahre.

Die einfachste Lösung wäre ein neuer Kurbelgehäuseentlüftungsfilter, die sind etwas anfällig und verstopfen gerne. Da fängt auch der Lader an Öl zu schmeisen. Wär zwar eine erklärung für das Öl und den Überdruck aber nicht für die Motorbremse.

Schau auch mal nach ob die Schrauben der Kipphebelwelle noch fest sind, wenn die Los werden bricht der Kopf, und das Ventilspiel vergrößert sich, irgendwann klappert der Motor und läuft beim beschleunigen unrund.

Was die Motorbremse an geht, besorg dir die Anleitung zum Ventilspiel einstellen von Iveco, es ist nicht kompliziert aber wenn man den Ventile falsch einstellt kann der Motor drauf gehn, eben weil eine Ventilbrücke runter fallen kann. Man muss jeden Zylinder einzeln einstellen und den Motor auf die richtige Markierung stellen, ohne anleitung kannst du das vergessen. Dann sollte auch die Motorbremse wieder richtig funktionieren und nicht auseinander fallen wenn man sie benutzt. Wenn doch stimmt irgend etwas ganz und gar nicht. Du kannst auch so an den Hebeln ziehen bis der Kipphebel ansteht, da siehst du auch gleich ob alles hält. Wenn du dann immer noch nichts gefunden hast schraub den Auslasskrümmer weg ob irgendwo das Öl steht. Und es aus dem Motor kommt. Die Turbolader sind leider auch recht stark beansprucht, also kann das Öl auch einfach daher kommen, die Cursor 8 werden eh meistens bis zum Abregelbereich gedreht, und wenn die Kurz übersetzt sind drehn die immer sehr hoch, da sind die Lader eh nie lange trocken.

 

P.s. Nachbau Ölfilter haben auch schon für die seltsammsten Fehler gesorgt, gerade was Ölverbrauch und Ölverlust angeht, wenn dort No Name Ölfilter drunter hängen und du nicht weist wann der letzt Ölwechsel gemacht wurde, Iveco Filter nehmen und Öl wechseln.

Erstmal noch vielen Dank für die Antworten. Bin ein wenig schlauer geworden. Dies Problem werdenwir aber in unserer Werkstatt aber nicht beheben können, weil uns die Vorraussetzung fehlen. Ich kann den Kunden nur darauf hinweisen ,was passieren kann. Und das ist das Schlimmste, das Fahrzeug soll noch bis märz 2013 halten, weil neues Fahrzeug geplant ist. Er will kein Geld mehr reinstecken . Eine Motorinstandsetzung dieser Dimension kostet schnell ab 3000 euro.

Wenn was passiert werde ich Euch unter diesem Thema berichten.Der Kunde hat das Sagen,

Gruss dubna

Hallo!

Also seit einer Woche ist ja Funkstille. Aber dies lag an den Motoreninstandsetzer, wollten wohl nicht ran. jetzt haben wir die Zusage für morgen bekommen, sie wollen sich das Problem annehmen. Also jetzt war mein Spannemann dabei . Er sagte, wenn man den Motor ohne Ventilhaubendeckel startet kommen gleich hellblaue Gase aus dem 6. Zylinder, dieser verschärfen sich beim Laufen des Motors.

Motorlieferant sagte auch es ist normal. Tippen auch auf den Zylinder, entweder Kolbenfresser oder Loch im Kolben,. Na,ja mal sehen was die anderen Tage bringen. Lerne gerne dazu. Was auch aufgefallen ist, war, der Filter der im Ansaug zum Motor ist, der ist ganz schön verdreckt. Also werde weiter berichten, wenn es für einen interessant wird.

Gruss dubna

Habe letztes Jahr binnen weniger Woche bei mehr als 10 Fahrzeugen aus einem Fuhrpark Ölfilter gesehen wo die Filtereinsätze gebrochen sind (handelte sich um den Plastefilter). Soweit ich das noch im Kopf habe waren das aber alles Cursor 10 u. 13. Das hatte dann zur Folge das der Öldruck zusammengebrochen ist, worauf hin wir 2 o. 3 Austauschmotoren verbaut haben und bei allen betroffenen Fahrzeugen KW sowie KW-Lager usw geprüft haben. Lief dann über Iveco Kulanz etc. wenn ich mich recht erinnere. Die Ölfilter waren allesamt über einen großen namenhaften Hersteller bezogen worden. Komischerweise gab es aber auch nur bei dieser Firma Probleme damit (jedenfalls soweit ich das als Mech mitbekommen habe). War ein riesen Problem, habe davor von solchen Problemen aber noch nie etwas gehört und weiß auch nicht wie es aktuell ist, da ich nichtmehr Iveco beschäftigt bin. Soweit ich weiß gab es in der Zwischenzeit aber nochmal einen neuen Motor für diesen Fuhrpark, warum genau weiß ich jedoch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von dubna

 

Was auch aufgefallen ist, war, der Filter der im Ansaug zum Motor ist, der ist ganz schön verdreckt. Also werde weiter berichten, wenn es für einen interessant wird.

Gruss dubna

Das ist kein Filter, das ist die Motorvorwärmung ein Heizdraht ;) da gehen oben 2 Dicke Kabel hin, eines hat eine Plastikscheibe dort ist der Pluspol

[

Das ist kein Filter, das ist die Motorvorwärmung ein Heizdraht ;)

Hast recht, Motorvorwärmung.

Also heute wurde die Maschine zerlegt. Ein Kolben hat Ventileinschläge(Auslass) , der Öler ist auch hin, war kein Kolbenfresser. Angeblich Staubschaden, Naja Luftfilter und Ansaugrohr alles in Ordnung. Nun lässt sich der Motorenlieferant was einfallen. Mal sehen wies weiter geht. Diese Woche soll nichts mehr passieren. Also wenns was Neues gibt, melden wir uns

Deine Antwort
Ähnliche Themen