ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ist ein Neuwagenkauf online vertrauenswürdig?

Ist ein Neuwagenkauf online vertrauenswürdig?

Themenstarteram 29. Juni 2019 um 11:07

Hallo zusammen

Bin am überlegen mir einen neuen anzuschaffen. Beim vorerkundigen im Internet bin ich auf Seiten wie Carneoo, 12Neuwagen, neuwagen-online, neuwagen24, sixtneuwagen oder MeinAuto.de gestoßen. Die Seiten geben Rabatte von rund 19% auf z.b. einen Skoda Octavia Combi.

Sind diese Webseiten vertrauenswürdig? Hat jemand erfahrung? Bekommt man den Rabatt wirklich?

Die Rabatthöhe finde ich nicht unnormal. Über den Maschienenring bekommt man ähnliche Rabatte. Und das ist absolut vertrauenswürdig. Hat nur den Nachteil das man Mitglied sein muss und für die meisten Fabrikate Gewerbe nachweisen muss.

Und wer jetzt meint das es sich nicht gehört sich vor Ort beraten zu lassen und online zu kaufen: Den örtlichen Händler habe ich noch nicht belästigt und habe schon den Octavia im blick. Ausserdem verdient der Händler vor Ort an der Wartung etwas.

Beste Antwort im Thema

Ich würde nur ein Fahrzeug kaufen, das ich vorher gesehen habe......................

Rabatte interessieren mich nicht..........................

Ich vergleiche das Fahrzeug mit der gewünschten Ausstattung mit dem Preis der ganz unten, als von mir zu bezahlen ist mit dem (vergleichbaren) Angebot anderer Händler

Alles andere, Rabatte / Rabattverhandlungen, hier noch ein paar Prozente und das gebe ich noch dazu usw. ist was für Leute die Rechnen können.

Und weil ich nicht rechnen kann, kaufe ich .....................siehe oben.

MfG kheinz

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich würde nur ein Fahrzeug kaufen, das ich vorher gesehen habe......................

Rabatte interessieren mich nicht..........................

Ich vergleiche das Fahrzeug mit der gewünschten Ausstattung mit dem Preis der ganz unten, als von mir zu bezahlen ist mit dem (vergleichbaren) Angebot anderer Händler

Alles andere, Rabatte / Rabattverhandlungen, hier noch ein paar Prozente und das gebe ich noch dazu usw. ist was für Leute die Rechnen können.

Und weil ich nicht rechnen kann, kaufe ich .....................siehe oben.

MfG kheinz

"Ist ein Neuwagenkauf online vertrauenswürdig?"

Ist die Frage im Jahr 2019 Ernst gemeint? :D

 

Vorher anschauen, ist beim Neuwagen ja eher unüblich, da lässt man sich vor Ort vom Verkäufer Honig um den Mund schmieren, macht noch hier und da Kreuze + Unterschrift und darf den Wagen dann Tage, Wochen Monate später abholen, also so einen großen Unterschied sehe ich da zur online Bestellung nicht, wo man den wagen dann oftmals auch bei einem Händler in Empfang nimmt, wo man vor Mitnahme noch mal prüfen kann...

Themenstarteram 29. Juni 2019 um 13:51

Ein Freund hat den Octavia. Aber das modell vor dem Facelifting. So groß sind die Unterschiede aber nicht. Den bin ich schon gefahren. Außerdem habe mich umfangreich online informiert und eigentlich ist Octavia und Golf die einzigen die noch in der Auswahl stehen. Aus verschiedenen Gründen. Aber darum geht es auch garnicht.

Dachte schon das man die Frage im Jahr 2019 stellen kann. Es ist ja nicht nur ein Drucker und paar Socken die man sich bei ebay bestellt. Es geht um etwas mehr Geld.

Manches interessantes erfährt man beim Händler sicher schon, aber 95% ist BlaBlaBla. Da liegt es natürlich nahe sich das zu ersparen.

Gegen Online Kauf steht also eher nichts? Aber Erfahrungen sind auch nicht da, oder?

Es gibt im Forum massenhaft Leute die im Internet gekauft haben. Eigentlich hört man auch nur positives.

Wenn man keine Beratung vor Ort benötigt und es einem nur um den Preis, bzw. Rabatt geht, warum nimmt man dann nicht gleich ein EU Fahrzeug? Da gibt es nochmal deutlich mehr Nachlass.

Ansonsten macht man mit einer Neuwagenbestellung bei den o. g. Anbietern sicherlich nichts falsch.

Wenn man einen Schwerbehinderten Ausweis hat würde ich ins Autohaus gehen, weil nicht alle Online-Broker bieten Rabattoptionen für Behinderte an. Wenn dem nicht so ist und du bist dir im klaren was du da kaufst, und brauchst deswegen keine Beratung was bestimmte Ausstattungsmerkmale angeht dann kauf Online.

Du musst aber damit rechnen der Händler bzw. Ort der in Empfangnahme ein paar 100km weiter weg sein kann.

Die Garantiereparaturen betrifft das aber nicht, damit kannst du zum örtlichen Händler gehen.

Wir haben völlig problemlos einen kia ceed online gekauft. Die Anbieter sind ja nur Vermittler. In unserem Fall erfolgte der Vertragsschluss mit einem renommierten VW Händler, der auch kia als zweitmarke führt. Hat sich bei der Übergabe auch wirklich Zeit genommen (ca. 2 Stunden), ich denke ein Kunde der vor Ort gekauft hat, wäre auch nicht besser behandelt worden. Haben 24 % als Kurzzeitzulassung bekommen

Ein Neuwagenkauf online hat keinerlei andere Risiken wie ein Kauf vor Ort. Ein Neuwagen wird ja schließlich bestellt. Was auf dem Hof steht sind in der Regel sog. Tageszulassungen oder Vorführer.

Wo werden die Fahrzeuge denn bestellt: Beim Hersteller udn der ist immer der selbe.

Und was diese ganzen Portale angeht: Normalerweise sind das keine Händler. Das sind meist nur Vermittler oder nur Portale wo Händler Ihre Angebote einstellen können. Vertragspartner ist dann der Händler.

19% finde ich als eher gering als Rabatt. "Normal" sind zur Zeit über 20%.

Alternativ gibt es noch die EU (Re)-Importe. Da kaufst Du einen Neuwagen bei einem deutschen Händler der seine Fahrzeuge nicht beim Hersteller sondern bei einem Händler im EU-Ausland bestellt. So hab ich meinen auch gekauft.

Vorteile: Hohe Rabatte ohne Verhandlungen und oft sehr schnelle Lieferung. Meiner z.B. hätte bei einem "normalen" deutschen Händler 3 bis 4 Monate Lieferzeit gehabt, Ich hatte ihn beim Importeuer schon nach einer Woche haben können.

Nachteile: Keine!

Besonderheit: Die Ausstattung kann sich minimal unterscheiden. In meinem Fall: Keine Beleuchtung an den Sonneblenden aber dafür serienmäßig den Notbremsassisten drin und ein, in DE nicht lieferbares, Notrad statt des Pannenset.

Lieferfristen kennen die EU-Importeure tw auch, ist oft in den Angeboten auch ersichtlich. Können auch mal 3-4 Mte sein.

Zitat:

@Railey schrieb am 29. Juni 2019 um 16:21:49 Uhr:

Lieferfristen kennen die EU-Importeure tw auch, ist oft in den Angeboten auch ersichtlich. Können auch mal 3-4 Mte sein.

Genau.

Fahrzeuge, die innerhalb 1 Woche verfügbar sind, sind Lagerfahrzeuge, welche entweder schon hier beim Importeur stehen oder noch im entsprechenden EU Land und nach Kauf dann hierher verbracht werden.

Bei Neubestellungen, gerade beim Octavia, wartet man mindestens 3 Monate.

Aber wie bereits erwähnt, die Rabatte sind deutlich höher als die 19 Prozent und Nachteile hat man keine.

Ganz wichtig vor einer Online-/Vermittlerbestellung ist es dem örtlichen Markenhändler in seinem überdimensionierten Glaspalast eine 3-tägige Probefahrt (incl. Sprit) aus den Rippen zu leiern, ihn mit Fragen zu bombardieren und mittels Vergleichsangeboten im Preis zu drücken, um zu guter letzt dann mit Hilfe aller erhaltenen Informationen online zu ordern. Schließlich darf er sich später glücklich schätzen die Services während der Garantiezeit durchführen zu können. Selbstverständlich ohne, das er am Öl etwas verdient, das wird auf jeden Fall mitgebracht......

Geiz ist back.

Themenstarteram 29. Juni 2019 um 17:26

Das es so gängig ist wusste ich nicht. Das der Wagen dann nicht direkt um die Ecke abgeholt werden kann ist zu verkraften.

Beim Octavia ist der höchste Rabatt 19,65%, nur eine Seite hat 20,47%. Da muss man aber den Konfigurator von Skoda nehmen und der ist zur Zeit (wie so oft) unvollständig.

Danke für die Hilfe :) Hat echt weiter geholfen

Zitat:

@Texas_Lightning schrieb am 29. Juni 2019 um 17:23:24 Uhr:

Ganz wichtig vor einer Online-/Vermittlerbestellung ist es dem örtlichen Markenhändler in seinem überdimensionierten Glaspalast eine 3-tägige Probefahrt (incl. Sprit) aus den Rippen zu leiern, ihn mit Fragen zu bombardieren und mittels Vergleichsangeboten im Preis zu drücken, um zu guter letzt dann mit Hilfe aller erhaltenen Informationen online zu ordern. Schließlich darf er sich später glücklich schätzen die Services während der Garantiezeit durchführen zu können. Selbstverständlich ohne, das er am Öl etwas verdient, das wird auf jeden Fall mitgebracht......

Geiz ist back.

Das kling eher nach dem typischen mimimi vom angestaubten Laden aus der Fussgängerzone, die pöse Konkurenz aus dem Neuland Internetz :D.... komischerweise gibt es trotzdem Läden dene es gut geht .... wer halt nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit ... ist so und wird auch immer so bleiben ...;)

Sorry das dämliche Geizargument im Automobilsektor ist sowas von daneben, für diese Maschine (Auto) die einem lediglich von A nach B befördert wird soviel Geld aufgebracht und ja auch Unsummen für den Goldsaft Öl locker gemacht, aber für Pflege, Bildung ... u.s.w. da lasse ich das Geiz argument schon eher zu ...:(

Da du @tartra ja ein eifriger Leser und Schreiber hier in der KB bist, ist Dir sicherlich entgangen, dass meinem Beitrag eine Prise Ironie beigemixt war....

 

Da ich als (noch) Dienstwagenfahrer ohnehin nur alle 5-7 Jahre gemeinsam mit meiner Frau ein neues/ anderes Privatauto kaufe, halte ich es wie Crafter276

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ist ein Neuwagenkauf online vertrauenswürdig?