ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ist das üblich beim W211?

Ist das üblich beim W211?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 14. Oktober 2019 um 20:44

Hi,

meine Frau und ich machen uns Gedanken über einen 2. Familienwagen. Wir dachten an einen Kombi, am Besten einen echten Kombi, also mit großem Kofferraum. Eine E-Klasse kam uns in den Sinn. Ich hatte selbst 2 nicht allzu gute Erfahrungen mit Mercedes (W124 der letzten Baujahre mit furchtbaren Rostproblemen, W210 mit weniger schlimmen Rostproblemen und mechanisch nicht sooo haltbar) aber meine Frau mag die Marke.

Bei unserer Fahrleistung soll es definitiv ein Benziner werden. Wir haben uns dann bei einem Händler einen Kombi von 2007 angeschaut. Es sah im Inserat wie geleckt aus. Angekommen war es von außen dreckig.

Ich: Kann ich das Auto mit einem Schlauch waschen?

Verkäuferin: Haben wir nicht.

Meine Frau: Eine Gießkanne dann mit Schwamm?

Verkäuferin: Ja.

Ich habe also das Fahrzeug auf die schnell vom Schlamm an Radläufen und Schwellern befreit [warum ich das machen muss????]. Als ich die Gießkanne zum 3./4. Mal füllte, sagte die Verkäuferin, das Auto hätte keinen Rost. "Ja wahrscheinlich, aber ich möchte es selbst auch feststellen können". Zum Glück habe ich mich auf ihre Aussage nicht verlassen...

Ich habe einen Bereich entdeckt, der mich zurück in die W210 und W124-Ära versetzte (s. Bild). Rost am hinteren Radlauf links. Ist das üblich beim W211? Versteht mich nicht falsch: Bei einem 12 Jahre alten Fahrzeug ist ein Rostpickel kein Skandal. Aber das ist hier kein Rostpickel: ein ganzer Bereich ist betroffen und der Rost blüht großflächig unter dem Lack. Also Korrosion von innen, wie ich es vom w210 und w124 leider so gut kenne. Man kann nicht sagen, dass das an Kieselsteineinschlägen liegt, die den Lack weggesprengt hätten und dem Rost den Weg frei gemacht hätten. Nein, "spontaner" Rost. Es war auch VOR dem Rad.

Den Fahrzeugboden habe ich mir nicht angeschaut. Seit 10 Minuten hatte die Werkstatt eigentlich zu. Und wenn die Karosserie so dreckig war, war der Boden wahrscheinlich nicht besser. Und mit der Gießkanne hätte ich das nicht entschlammen können.

Das Rostproblem soll beim W211 behoben sein aber das hier lässt mich daran zweifeln... Das Bild habe ich meinem Vater geschickt, der selbst mit einem pensionierten Mechaniker sprach. Dessen Aussage: Typisch von und tödlich für Blechteile, die weder feuerverzinkt sind noch mittels kathodische Tauchbadlackierung behandelt wurden. Wenn es so ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis mehr Überraschungen kommen...

Wir haben dennoch eine kleine Probefahrt gemacht: sehr bequemes Auto, sehr angenehm zu fahren. Ein leichtes Poltern war aber bei Unebenheiten zu merken. Ich verdächtige die Fahrwerke. An meinem W210 war die Vorderachse im Eimer am Ende und es hat sich in etwa so angehört (aber hier war es bei weitem nicht so schlimm). Der W211 hatte hier 146 tkm auf der Uhr. Ist das auch normal bei der Fahrleistung? Als Vergleich: Unser Skoda Octavia Kombi mit ca. 240 tkm ist da absolut still, wenn man auf Unebenheiten fährt.

Ist das also mit dem Rost und - der Fahrleistung entsprechend - den Fahrwerken üblich bei der Baureihe?

Danke für eure Einschätzung

PS: Die Karosserie konnte ich mir nicht so genau anschauen, weil es vorher geregnet hatte und die Tropfen machten die Begutachtung schwer.

Radlauf
Beste Antwort im Thema

Besser Finger weg von diesem Fahrzeug, bei diesem Händler. Wo gibt es sowas, dass der Interessent selbst das Auto wäscht? Such dir einen anderen, seriösen Händler, bitte.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Einer dieser Buden werde ich mir noch besorgen, mal sehen.:) aber die habe ich bewusst vermieden. Trotzdem der 211 ist im Originalzustand eher unauffällig.

Mein jetziger w212 2014er modell mit erst 17tkm hatte in den hinteren Radkästen richtig viel Erde Dreck etc. Der sitzt fest in dem radlauf und speichert Feuchtigkeit. Mit Wasserschlauch und weicher bürste sauber gemacht und gut.

Das können wirklich wahre Rostnester werden. Ich habe mir angewöhnt, die Innenverkleidungen bei jedem Räderwechsel herauszunehmen, und möglichen Dreck herauszuputzen. Kann ich jeden nur empfehlen, es zahlt sich definitiv aus!

Das stimmt das könnte ich auch mal machen. Hängt aber damit zusammen wo die Autos bewegt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ist das üblich beim W211?