ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Interwallartiges Dröhnen/Wummern zwischen ca. 80 und 120km/h

Interwallartiges Dröhnen/Wummern zwischen ca. 80 und 120km/h

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 21. November 2018 um 8:20

Guten Morgen

Ich habe die Suche bemüht aber zu meinem Problem nichts passendes gefunden.

Bei meinem 250cdi 4Matic, ist in dem genannten Geschwindigleitsbereich ein intervallartiges Brummen oder Wummern zu spüren und zu hören.

Ich habe versucht in verschiedenen Lastzuständen eine Veränderung festzustellen, aber das Geräusch bleibt ziemlich konstant. Auch wenn ich im genannten Geschwindigkeitsbereich das Getriebe auf Neutral stelle, wummert es weiter.

Das ganze ist nicht sehr laut und könnte evtl. auch eine Luftschwingung sein!?

Was mich wundert, käme es aus dem Antriebsstrang, würde es sich doch mit zu oder abnehmender Drehzahl des entsprechenden Bauteils verändern...

Aber es brummt immer im gleichen intervall weiter.

Hat jemand hierzu eine Idee?

Gruß

Stephan

Beste Antwort im Thema

Hallo Stephan,

habe heute die Auskunft bekommen, dass das Schiebestück

der Kardanwelle erneuert wurde.

Die Welle hatte durch das defekte Teil Verspannungen, die

sowohl zu dem Getrieberucken als auch zu einer Unwucht

der Welle führten.

Als Auslöser für das Wummern und Dröhnen hatte ich seinerzeit

sowieso den Antriebsstrang in Verdacht, da die Quelle mittig

unter dem Fahrzeug lag.

Durch die verspannungsbedingte Unwucht der Kardanwelle

erklärt sich jetzt auch das intervallartige Wummern. Die Welle

muss sich in den Umdrehungsbereichen bei 100-120 km/h

ständig bis zum Abriss der Schwingungen `hochgeschaukelt´

haben, die dann sofort wieder aufgebaut wurden.

Was das allerdings mit dem Getrieberucken zu tun hatte, er-

schliesst sich mir nicht.

Viel Erfolg

rudi

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Liest sich für mich als wenn die Unterflurverkleidung des Motorraumes lose wäre, da würde ich als erstes mal nachsehen. Radkasteninnenverkleidungen würde ich auch auf festen Sitz prüfen.

Themenstarteram 21. November 2018 um 9:14

Das checke ich nachher gleich mal. Hatte schonmal grob druntergeschaut aber nichts gesehen.

An den Verkleidungen prüfen, ob alle Befestigungen vorhanden sind. Sind i.d.r. Kunststoff-Zapfen mit großem Kopf. Ich hatte das Problem mal bei einem W210 Kombi. Hat man auf den ersten Blick nicht erkannt, fehlte aber eine dieser Plastikzapfen. Bei Fahrt in dem von dir genannten Geschwindigkeitsbereich kam es dann zu einem dröhnenden Geräusch. Wir hatten das damals eher zufällig entdeckt, da ich in einem anderen Fahrzeug hinter dem besagten herfuhr und dabei sehen konnte, wie etwas unter dem Fahrzeug anfing, zu "flattern". Bei stehendem Fahrzeug konnte man nichts erkennen, als wir an den diversen Ecken und Kanten dann mal zogen war schnell klar, was Sache ist.

Ist jetzt kein Garant dafür, das es in deinem Fall die selbe Ursache hat - aber eben auch nicht auszuschließen, solange man nicht nachgeschaut hat ;)

Hallo

Wieviel km hast Du denn drauf?

Ev. kannst Du so bestimmte Dinge aus- einschliessen.

Beispiel Radlager wären bei 60'000 höchst wahrscheinlich auszuschliessen.....

...nur so als Tipp

Themenstarteram 21. November 2018 um 13:21

Hi

89000km hat er runter.

Bei Radlagern, würde sich aber das Intervall beschleunigen bzw verringern, denke ich.

Der Rhytmus ist auch sehr langsam.

Wenn es mich nicht beunruhigen würde, würde es mich fast beruhigen;)

Die Räder wurden auch schon von Sommer auf Winter gewechselt. Kein Unterschied...

Hallo Stephan,

hatte das beschriebene intervallartige Wummern bei

meinem 220er Mopf von Auslieferungsbeginn 12/14 an.

Das Phänomen trat ständig im Bereich von 100-120 km/h

auf.

Zusätzlich nervte noch das berühmte Getrieberuckeln beim

Ampelstopp.

2016 gelang es Mercedes dann endlich, das Ruckeln auf Dauer

durch Überarbeitung der Antriebswelle zu beseitigen.

Positiver Nebeneffekt: das Wummern war ebenfalls weg.

Gruß rudi

 

 

Themenstarteram 22. November 2018 um 9:18

Hallo Rudi

Weisst du was die an den Antriebswellen überarbeitet haben? Neue Kreuzgelenke etwa?

Das Getrieberuckeln hab ich nicht.......noch nicht ;)

Hallo Stephan,

der Meister sagte seinerzeit irgendwas von Verspannungen

oder ähnlich.

Habe nicht weiter hinterfragt.

Am 29.11. geht der Wagen zum Service. Da werde ich mal

die Historie auslesen lassen und berichte.

Zu den Kosten kann ich mit Sicherheit nichts sagen, da ich

einen Servicevertrag habe.

rudi

Themenstarteram 22. November 2018 um 14:11

Hi

Das wäre toll, wenn du das hier mal posten könntest.

Falls da etwas detailierter erwähnt wird.

Gruß

Stephan

Hallo monza-gse,

exakt das gleiche Problem hatte ich bei meinem Fahrzeug (E 250 CDI), vom ersten Kilometer an in meinem Besitz.

Nach langer Suche und Tipps aus dem Netz konnte ich bei meinem Fahrzeug den Grund für das Wummern feststellen und selbst beheben (aber erst nach Ablauf der Garantie, weil es den Mercedes-Mitarbeitern scheinbar egal war und mich nach unzähligen fadenscheinigen Begründungen als überempfindlich betitelten - obwohl mir bestätigt wurde, dass da ein Wummern vorhanden ist).

Im linken vorderen Radlager war viel zu wenig Fett drin, von den 360 Grad Umfang waren rund 120 Grad fettlos (ich spare mir jetzt die ganze Geschichte rundherum, weil ich mich sonst zu viel aufrege, weil ich nämlich einen Mitarbeiter konkret auch auf das Radlager angesprochen habe). Jedenfalls zusätzliches Lagerfett unter die Fettkappe der Nabenabdeckung eingebracht, seit mehreren tausend Kilometern kein Wummern mehr.

Wäre vielleicht ein möglicher Lösungsansatz (und leicht auch selbst zu überprüfen).

Grüße wbenz

Themenstarteram 22. November 2018 um 18:19

Hi wbenz

Danke für den Tip.

Da hab ich ja nun schon ein paar Dinge die ich mal prüfen kann.

War die E-Klasse ein 4Matic?

 

Gruß

Stephan

Hallo monza-gse,

nein, kein 4Matic.

Ich bin selbst auf Grund von diversen Beiträgen im Netz auf das Radlager gekommen. Bei Mercedes ist man nicht ansatzweise darauf eingegangen ("ist ja nicht möglich, bei der Kilometeranzahl" - hahaha). Während der Garantiezeit war ich aber gezwungen, nicht an das Radlager zu gehen, ohne entsprechende Spuren zu setzen (z.B. Hebelmarkierungen an der Abdeckung der Radnabe). Denn in der Garantiezeit würde die Reparatur bei einem tatsächlichen defektem Radlager (oder auch an einem sonstigen Teil) abgelehnt werden, wenn man bereits "laienhafte" Spuren am Teil bemerkt. Leider habe ich kein Bild vom Fettmangel im/am Lager gemacht, derart "schockiert" war ich (weil ich leider in meinem Verdacht bestätigt wurde, aber dauernd "an eine Wand lief"). Ich habe dann auch die rechte Seite kontrolliert, hier war genügend Lagerfett eingebracht.

Warum habe ich mich auf die linke vordere Seite konzentriert? Weil ich je nach Sitzplatz im Fahrzeug das Wummern hörte (Fahrersitz) oder auch nicht (Beifahrersitz und auch hintere Sitzbank) - derart minimal war es zu vernehmen.

Aber so kann man auch die Kundschaft vergraulen ....

Wie gesagt, wäre vielleicht eine Möglichkeit.

Grüße wbenz

Themenstarteram 23. November 2018 um 7:48

Da werde ich auf jeden Fall nachsehen wenn sich die ganzen Verkleidungen als fest erweisen.

 

Gruß

Stephan

Ich würde als Erstes die Räder auswuchten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Interwallartiges Dröhnen/Wummern zwischen ca. 80 und 120km/h