ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Insassenschutz in einem W210

Insassenschutz in einem W210

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 2. April 2018 um 17:05

Hallo an alle,

bin gerade über diesen Artikel gestolpert:

http://www.spiegel.de/.../...n-bus-vier-schwerverletzte-a-1200903.html

Wenn man sich das Bild ansieht nimmt es fast Wunder dass die 4 Insassen des W210 zwar schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt sind oder gar schlimmeres passiert ist..

Das ist gar nicht so "schlecht" für ein fast 20 Jahre altes Auto!

In diesem Sinne: Knitterfreie Fahrt..

Beste Antwort im Thema

In diesem Thread wurde das Thema schon mal besprochen.

Demnach erfolgten zwei Nachbesserungen beim W210:

- Erste Nachbesserung ab Produktion Dezember 1996

- Zweite Nachbesserung ab Produktion Februar 2000 (Quelle)

Der Nachbesserung ab Produktion Februar 2000 wird in den Ergebnissen des IIHS deutlich:

Produktion Januar 1997 bis Februar 2000:

Bild

Ab Produktion Februar 2000:

Bild

Daher erhielt der W210 erst ab Produktion Februar 2000 vom IIHS das Gesamtrating "Good". Zuvor war das Gesamtrating "Marginal".

Allen stets unfallfreie Fahrt!

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten
am 2. April 2018 um 17:25

Ich frage mich: Mit welcher Geschwindigkeit sind diese Leute eigentlich gefahren, dass ihr Auto mitten in der Stadt so demoliert ist!? Unglaublich!

Zitat:

@bfr123 schrieb am 2. April 2018 um 17:05:38 Uhr:

Das ist gar nicht so "schlecht" für ein fast 20 Jahre altes Auto!

Ich finde das Ergebnis mehr als schlecht.

Die Fahrgastzelle hat komplett versagt. A-Säule und sogar Schweller mehrfach geknickt, schlimmer geht es kaum noch.

Das Überleben der Insassen hing nicht vom Auto ab, sondern war reines Glück. 20 Jahre hin oder her, von einer E-Klasse sollte man bei diesem Unfallgeschehen einfach mehr erwarten können.

Dagegen sieht der Bus aus, als ob er nur einen kleinen Rempler hatte und nicht eine E-Klasse an ihm zerschellt ist.

Bild in groß:

https://www.welt.de/.../...20090101-180402-99-727520-large-4-3-jpg.jpg

Tom, wie der W210 jetzt zu sehen ist, schaut er nach der Rettungsaktion der Feuerwehr aus!

Er wurde mehrfach geschnitten - aber irre schon, wie das im Stadtverkehr passieren kann.

Hier sind mehrere Videos zu finden:

https://twitter.com/MarcoZitzow

Und hier ein Frontfoto:

https://www.bild.de/.../...ht-in-stadtrundfahrt-bus-55268354.bild.html

Zitat:

@Mr.Wolfman schrieb am 2. April 2018 um 17:35:00 Uhr:

wie der W210 jetzt zu sehen ist, schaut er nach der Rettungsaktion der Feuerwehr aus!

Die Feuerwehr schneidet und knickt keine A-Säule und Schweller. Die Schnitte um das Dach umzulegen, sind an anderen Stellen.

Ihr solltet mal daran denken das das kein Aufprall mit 50km/h war.

Zitat:

@drago2 schrieb am 2. April 2018 um 17:48:43 Uhr:

Ihr solltet mal daran denken das das kein Aufprall mit 50km/h war.

Definitiv war das schneller. Ich schätze mal mindestens 70 km/h.

 

 

 

Und Knautschzonen sind nicht unerwünscht. Was wäre wenn eine E-Klasse z. B. in einen Smart donnert? Wenn die E-Klasse (oder ein anderes Auto) sich nicht "knautschen" würde, dann würden im Smart mit sehr hoher Sicherheit, trotz guter Fahrgastzelle, mehr Personen mit schweren Verletzungen oder sogar Todesfolge rausgehen.

Somit sind die 4 zwischen 20 und 30 Jährigen Personen doch, trotz der hohen fast ungebremsten Geschwindigkeit mit der sie in den MAN gedonnert sind, "ganz gut" aus dem Wagen gekommen. Schwerverletzt, aber nicht lebensbedrohlich.

Der muss doch mindestens mit 70 km/h schön wie im NCAP-Offset-Crash-Versuch in den Bus reingekracht sein! Verrückt, an einer Stelle, wo immer viele Menschen sind -- ein Mordsglück für die Passanten!

Dass der Vorderbau sehr weich konstruiert ist sieht man schön am Bus, wo kaum was kaputt ist. Soviel zur vielbesungenen Stabilität der 210er ... so toll war die nicht, zumindest nach NCAP-Maßstäben. Vor der MOPF noch eher mau wurde mit der MOPF nachgebessert, aber die Zelle war immer schon tendenziell zu weich.

Schwer isser ja, aber gegen einen so viel "schwereren Gegner" auch ziemlich chancenlos.

@Austro-Diesel : Ist der 203er zum Beispiel so viel härter und stabiler bei einem Crash als der 210er? Klar der 211er ist (deutlich) besser, aber richtig schlimm waren glaub nur die ersten 2 Modelljahre (96 und 97). Ab der kleinen Mopf im März 97 wurde der 210er glaub schon deutlich stabiler konstruiert, zu sehen im NCAP-Test von 98. Der A6 Schnitt damals im Frontalcrash noch schlechter ab. Klar, die ersten 210er waren was das anging ähnlich Katastrophal wie der 202er. Aber Modelle ab Anfang 2000 sind imo schon fast auf 203er- oder 211er-Niveau, was die Stabilität der Knautschzone anbelangt.

 

https://youtu.be/HWx-AXfwdZc

https://youtu.be/lQSN2eTQItA

https://youtu.be/EGU3haqhKn4

 

Zudem muss man bedenken, dass der Bus definitiv kein nachgiebiger, sondern ein ziemlich starrer Unfallgegner war.

Nach meinen "damaligen" Recherchen, als ich 210er kaufte und fuhr war der 210 MOPF nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Vor der (kleinen?) MOPF war der 210er aber wirklich nicht prickelnd. Da wurde rasch nachgebessert ...

Mercedes machte ja seine internen Crash-Tests, nur diese Optimierungen (deren Sinnhaftigkeit man tlw. auch anzweifeln kann) auf die NCAP-Standard-Crashtest-Situationen waren ihnen ziemlich fremd.

Und die anderen Hersteller sind auch einfach viel besser geworden ... Computersimulation macht vieles einfacher.

Der 211er ist schon ein wenig besser, sammelt aber auch primär "virtuelle Punkte" mit Warnsystemen etc., die im Unfall-Fall ja nicht wirklich helfen (Anschnall-Warnung etc.).

Zur C-Klasse kann ich nichts schreiben, damit hab ich mich nie beschäftigt.

Wenn man überlegt das so ein Bus dort hinten einen rund 1,5t schweren Antrieb, auf entsprechend stabilen Rahmen hat, verwundert mich die geringe Verformung des Bus nicht. Da ist ja quasi nichts was nachgibt, entsprechend stark ist der W210 verformt.

Zumal ja von Geschwindigkeiten um die 100 km/h geschrieben wurde, diese halte ich aber für etwas hochgegriffen.

Wenn der 210er da am besten noch einigermaßen schräg auf die stabile Ecke des mit Sicherheit heckgetriebenen Busses fährt, muss die ganze Energie ja in den 210er geben, wie man sieht, gibt der Bus da nicht nach. Was für die Passagiere des Busses im Zweifel schlecht ist.

Dennoch bin ich überrascht, wie zerknautscht der 210er ist. Ist eben doch schon seit 23 Jahren auf dem Markt. Hinzu kommt die Frage, wie sehr der Wagen von Korrosion betroffen war, das wirkt sich ja auch noch aus.

Jedenfalls Schwein gehabt, da hätte viel mehr passieren können.

@Taxidiesel : Denkst du der 210er wird nach dem Unfall noch auf Korrosion untersucht?

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 3. April 2018 um 16:21:58 Uhr:

@Taxidiesel : Denkst du der 210er wird nach dem Unfall noch auf Korrosion untersucht?

Nein, wieso? Aber wenn die Schweller durchgefault waren, kann das auch Grund für diesen Knick gewesen sein. Da ja manche 210er etwas rosten sollen (:D), kann man leider davon ausgehen, dass auch dieser nicht rostfrei war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Insassenschutz in einem W210