ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Induktives Laden Fortschritt

Induktives Laden Fortschritt

Themenstarteram 29. Juli 2015 um 20:36
Ähnliche Themen
20 Antworten

Verdoppelung der Effizienz ? Von 1 auf 2%? Werte?

Gruß : Rostklopfer

Gewichtssteigerung durch die Übertreagungstechnik?

Ich sehe eher einen (angenommenen) Nissan LEAF, der statt mit 24kWh 160km fährt dann mit nur 12kWh nur 80km fährt, dann aber drahtlos auftanken kann, allerdings zum doppelten Preis (Verluste immer noch >50%)

Letztlich dauert das Laden genauso lange (oder noch länger) und das Auto muß punktgenau parken, sonst bleibt noch mehr Energie auf der Straße.

Wir nicht funktionieren, ist bestenfalls eine nette Zusatztechnik für den Transrapid, da sind die Abstände definiert gering.

am 31. Juli 2015 um 8:31

Folgendes hört sich doch heute schon gar nicht so schlecht an (Bericht aus 2011):

Zitat:

Der Wirkungsgrad der kabellosen Ladung liege bei über 90 Prozent, dies bedeutet, das etwa zehn Prozent der Energie verloren gehen. Dieser Verlust an Energie kann aber noch reduziert werden, auch das Gewicht der Sekundärspule von derzeit etwa 30 Kilogramm kann noch weiter gesenkt werden.

Quelle:

http://www.mein-elektroauto.com/.../

ALDI, aufgehorcht:D:D:D

90 % Wirkungsgrad. Gewicht Spule 30 kg.

Spule könnte doch für den Ladevorgang automatisch gesenkt werden, wenn das Auto parkt.

Wenn die Verluste durch das neue Verfahren dann noch um um 50% gesenkt werden können, sind wir bei 95 % Wirkungsgrad und 5 % Wärme.

Die im Boden eingebaute Spule könnte unter einer nicht leitenden Abdeckung (Regen und Schmutzschutz, Vandalismusschutz), in der Lage justierbar sein.

Die Spulen würden somit zueinander finden.

Das im Anfangspost vorgestellte wäre für Induktives Laden während der Fahrt auf einer Autobahn interessant.

Immerhin muss die Stärke der bituminösen Schichten der Fahrbahndecke einer Autobahn überwunden werden (ca 8 cm Binderschicht + 4 cm Verschleisschicht).

 

Mfg RKM

Themenstarteram 31. Juli 2015 um 15:10

Nun da der MRFE ja sicher ungefähr im halben Abstand sein muss ist das für mobilen Einsatz eher etwas eng denke ich - aus 10 cm Abstand werden ja damit < 5

Zitat:

@Ringkolbenmaschine schrieb am 31. Juli 2015 um 08:31:13 Uhr:

Folgendes hört sich doch heute schon gar nicht so schlecht an (Bericht aus 2011):

Zitat:

Der Wirkungsgrad der kabellosen Ladung liege bei über 90 Prozent, dies bedeutet, das etwa zehn Prozent der Energie verloren gehen. Dieser Verlust an Energie kann aber noch reduziert werden, auch das Gewicht der Sekundärspule von derzeit etwa 30 Kilogramm kann noch weiter gesenkt werden.

Quelle:

http://www.mein-elektroauto.com/.../

ALDI, aufgehorcht:D:D:D

90 % Wirkungsgrad. Gewicht Spule 30 kg.

Spule könnte doch für den Ladevorgang automatisch gesenkt werden, wenn das Auto parkt.

Wenn die Verluste durch das neue Verfahren dann noch um um 50% gesenkt werden können, sind wir bei 95 % Wirkungsgrad und 5 % Wärme.

Die im Boden eingebaute Spule könnte unter einer nicht leitenden Abdeckung (Regen und Schmutzschutz, Vandalismusschutz), in der Lage justierbar sein.

Die Spulen würden somit zueinander finden.

Das im Anfangspost vorgestellte wäre für Induktives Laden während der Fahrt auf einer Autobahn interessant.

Immerhin muss die Stärke der bituminösen Schichten der Fahrbahndecke einer Autobahn überwunden werden (ca 8 cm Binderschicht + 4 cm Verschleisschicht).

Mfg RKM

Leider senkt das neue Verfahren nicht die Verluste um 50% sondern es hat insgesamt IMMER NOCH maximal 40% Energy efficency, also Verluste liegen >50% - unter optimalen Bedingungen.

Was sonst noch so flöten geht, weiß ich nicht.

Daher nochmal die Frage: Wer braucht sowas?

Ladezeit verkürzt? Nein!

Reichweite verlängert? Nein

Gewicht verringert? nein - im Gegenteil!

Themenstarteram 31. Juli 2015 um 23:54

Das ist doch kein Versuch der die absolute Effizenz zeigen soll sondern die relative Verbesserung.

Bei der absoluten Effizenz ist bereits 97,5% geknackt per Wireless (22 kW @ 13 cm) und zwar schon seit ein paar Jahren.

du machst mich neugierig, Hast du da was zum Nachlesen?

Themenstarteram 1. August 2015 um 8:22

> 90% selbst ohne super-exakte Positionierung

http://www.sueddeutsche.de/.../...den-tanken-im-vorbeifahren-1.1811903

die 97,x%

http://www.ise.fraunhofer.de/.../es-geht-auch-ohne-kabel

Na gut sind keine 97,5% sondern nur 97,4% :D

Obiger Eingangsthread-Link ist ja deshalb auch nur als relativer Effizienzunterschied zu sehen, dachte das sei eh klar, weil Induktionsladen schon seit einigen Jahren im 90%+ Bereich unterwegs ist, sonst würde das ja auch gar keinen Sinn machen, das überhaupt anzubieten? denke 5% ist die maximale Toleranzschwelle für Bequemlichkeit bei Kabel ./. Induktion.

Vielen Dank füre die Quelle ;) Hab ich verstanden, 100kHz als Trägerfrequenz sind natürlich ein probates Mittel, die Technik auch entsprechend klein zu halten. Allerdings ist man bei >15kHz schon wieder im Bereich der Frequenzen, die über die Luftschnittstelle abgestrahlt werden, also ein schöner Langwellensender. Ich unerstell mal, dass die Fraunhofer Leute ne anständige EMV Messung hinbekommen.

Von der Effizienz her ist das natürlich super plus :)

Den interessantesten Einsatzzweck sehe ich allerdings doch wieder im Nahverkehr, sprich Elekrobusse, die müssen öfters mal - und das kann man an den Wendepunkten schon prima hinbekommen. Die zirkeln ja je Zentimetergenau an die Kante.

Themenstarteram 2. August 2015 um 6:59

Auch bei so autonomen Transportfahrzeugen in Fabriken ist das ja praktisch, weil da mechanische Verbindungen auch immer eine Fehlerquelle sind usw - denke da gibt's schon einige Anwendungsfelder.

Mit wie viel kW kann beim 530e induktiv geladen werden?

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Indiuktives laden' überführt.]

Zitat:

@flex-didi schrieb am 2. Mai 2020 um 19:58:16 Uhr:

puh, das schreit ja nach induktiv.

Das mit induktiv dürfte wahrscheinlich nichts werden. Laut Aussage eines BMW Entwicklungsingenieur wurde die induktive Ladung weder verworfen weil die Lade Verluste zu hoch sind.

7

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Indiuktives laden' überführt.]

jauh. bleibt im badezimmer + handy.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Indiuktives laden' überführt.]

Zitat:

@Rhinorider schrieb am 2. Mai 2020 um 20:08:43 Uhr:

Wobei das Laden dann wohl lange dauert. Mit wie viel kW kann beim 530e induktiv geladen werden?

BMW ist bei 3,2 kW. Und sie verkaufen auch.

Audi bei 3,6 kW, Porsche bei 11kW. Aber nur Versuchsträger.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Indiuktives laden' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Induktives Laden Fortschritt