ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Icom JTG, Rückschlagventil im Tank undicht

Icom JTG, Rückschlagventil im Tank undicht

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 18:11

Hallo,

fahre einen Audi A6 4,2 mit der ICOM JTG mit Radmuldentank, Multiventil F 13.

Mein Problem: Tankvorgang nicht möglich.

Meine Frage: Wenn der blaue Befüllschlauch am Multiventil gelöst wird, sollte doch eigentlich kein Gas aus dem Tank entweichen können (nur halt das Restgas aus der Leitung).

Bei mir strömt allerdings das Gas aus dem Tank, nicht mit vollem Druck aber es zischt. Das Rückschlagventil im Tank soll dies doch eigentlich verhindern!??!

Was ist da jetzt kaputt? Magnetspule? schwarzer oder roter Drucksensor? Warum schließt das Absperrventil nicht vollständig?

Kurz zu meiner Person:

Den Tank hatte ich schon einige Male geöffnet zwecks Pumpentausch usw., also ich weiß in etwa was ich da tue ;)

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Gruß

Beste Antwort im Thema

So ist es, wenn an allen Ecken gespart wird, da wird schon mal in Selbsthilfe gefummelt.

Auf unberechtigte auf Annahme bestehenden Schuldzuweisungen reagiere ich alergisch, kann aber sehr gut damit umgehen

In diesem Fall eben... Der Kunde hat immer recht, lange Reden kurzer Sinn, kurz und bündig, hier haste eine Pumpe. Oberstes Gebot, niemand wird beschissen, eher dann schon mal im Regen stehen gelassen.

Ihm wurde ja dann mit Anleitung von Dir geholfen.;)

Dass das dann nicht so wie gewünsct funktionierte, lag dann wohl eher daran, dass die Anleitung zu kurz und oder nicht vollständig/weitergedacht.

Leistungssteigerung durch Motortausch glaube ich aufgrund er Verhältnisse nun doch nicht.

Iss aber völlig egal.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Na ja, ob man da immer wirklich weiß was man da tut, ist die große Frage ;)

Beim letzten Zusammenbau wurden Leitungsreste nicht ausgeblasen und entfernt. Ein teil hängt im Ventil, womit es nicht vollstänsig schließt.

Themenstarteram 18. Juli 2015 um 17:46

Na ja,

Ich habe ja auch geschrieben "in etwa" ;-).

Ich hab schon penibel auf Sauberkeit geachtet aber man kann ja immer irgendwo mal etwas übersehen.

Ist dieses Ventil einzeln im Zubehör erhältlich, es ist ja hinten am Multiventil drangeschraubt wenn ich mich nicht irre?

(Falls kein Dreck drin und doch kaputt)

Kann es denn sein, dass dadurch der Tankvorgang nicht funktioniert?

Die Tankanlage müsste doch mehr Druck erzeugen als der Gegendruck aus dem Tank oder mach ich da jetzt einen Denkfehler.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Antwort .

Viele Grüße

Multiventil raus, zerlegen und reinigen des Sperrplattenventils.

Tankvorgang ist Drucksensor, Magnetspule und Magisches Auge zuständig.

Tank hat permanent Plus. Rotes Kabel am Stecker. Geschaltet wird Minus.

Themenstarteram 18. Juli 2015 um 19:42

Ja, so in etwa war auch mein Plan , Dauerplus am Stecker liegt an.

Werde dann noch vorsichtshalber die beiden Drucksensoren tauschen und die Magnetspule prüfen.

Und dann hoffen......:rolleyes:

Danke und Gruß

Gerne wieder.

So nebenbei, zum Tanken liegt ja IMMER plus an. Wie hoch ist da der Verbrauch?

lohnt sich evtl nen Tankschalter einzubauen?

Nö. Seperater Kreis von dr Batterie. Ist ein Relais dazwischen... tauschen und Kontakte pürfen.

Hast ja aber Strom.... ergo, Drucksensor, Magnetspule oder Magisches Auge.

Zitat:

@ranger88 schrieb am 19. Juli 2015 um 12:24:32 Uhr:

So nebenbei, zum Tanken liegt ja IMMER plus an. Wie hoch ist da der Verbrauch?

lohnt sich evtl nen Tankschalter einzubauen?

Es ist zwar > 3 Jahre her, dass ich eine ICOM hatte, aber so weit ich mich erinnere:

Der Stromkreis besteht aus dem Druckschalter (Betankung), dem magischen Auge, der Magnetspule im Befüllungsventil.

Zumindest der Druckschalter arbeitet rein mechanisch, will heißen: Solange der nicht mechanisch durchschaltet kann da kein Strom fließen, folglich auch kein Verbrauch.

Meine ICOM hatte den hier im Forum "polnischen Kabelbaum" genannten Anschluss, den der damalige Importeur Gaskit zusammenfriemelte. Hier war das "Dauerplus/rot" nur bei abgeschalteter Zündung vorhanden. Bei eingeschalter Zündung war die Betriebsspannung an das Steuergerät angeschlossen. Das Arbeitsrelais hatte dazu einen Ruhekontakt. Es konnte folglich nicht bei laufendem Motor getankt werden.

Themenstarteram 19. Juli 2015 um 20:33

Zitat:

@Xotzil schrieb am 19. Juli 2015 um 14:52:49 Uhr:

Meine ICOM hatte den hier im Forum "polnischen Kabelbaum" genannten Anschluss, den der damalige Importeur Gaskit zusammenfriemelte. Hier war das "Dauerplus/rot" nur bei abgeschalteter Zündung vorhanden. Bei eingeschalter Zündung war die Betriebsspannung an das Steuergerät angeschlossen. Das Arbeitsrelais hatte dazu einen Ruhekontakt. Es konnte folglich nicht bei laufendem Motor getankt werden.

Aber so soll es doch auch sein oder?

Polnischer Kabelbaum hört sich irgendwie so "Zusammengeschustert"an.;)

@gerlud:

"Polnischer Kabelbaum" hört sihc danach an, dass der Importeur Gaskit eine deutsche GmbH war, die Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter waren jedoch allesamt Polen.

Dagegen gibt es noch einen deutschen Importeur, nämlich den Herrn Dipl.-Ing., einst in Unna, nun in Werl.

Um keine Namen zu nennen, nannte man also den Importweg/Handelsweg entweder den Deutschen oder Polnischen. Eine Wertung stellt das nicht dar.

Um das Zusammenspiel zu verstehen, Magnetspule hat Plus permanent zum Betankungsvorgang.

Das haste ja festgestellt... Strom liegt an. Bleibt jetzt unerheblich über was dieser kommt.

Drucksensor, Magisches Auge und Magnetspule ist in Reihe geschaltet.

Wird betankt, entsteht Druck über 9 bar am Drucksensor , der Minus schaltet.

Ist der Tankinhalt unterhalb des magischen Auges, ist das Minus durchgeschaltet zur Magnetspule, die ein Ventil öffnet und der Tankvorgasng kann statt finden.

Plätscherts am magischen Auge , also die Ca. 80% Füllvolumen sind erreicht, unterbricht das Magische Augen seinerseits den Stromkreis Minus, der Tankvorgang wird abgeschlossen, währenddem der Drucksensor immer noch geschaltet ist, dieser seine Minusschaltung erst wieder unterhalb 9 Bar unterbricht.

PS: Die kabelbäume Icom/polnisch (kommen tatsächlich aus Polen) geben sich nichts. Einzig man sollte den Stromlaufplan verstanden haben, wegen den unterscheidlichen Kabelfarben.

Danke

Themenstarteram 20. Juli 2015 um 22:11

Wenn die Ersatzteile kommen werd ich mich die Tage mal an die Arbeit machen.

Schaun mer mal....ich wird dann berichten.

Gruß an alle

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 20:23

Hallo,

wollt nur kurz berichten:

Nachdem ich das Betankungsventil zerlegt hatte, sah man schon den Übeltäter.

Dieser kleine dicke Gummidichtring saß nicht bündig in dem Plastikeinsatz der vor der Feder sitzt.

Somit konnte das Ventil nicht ordentlich abdichten. Kleine Ursache, große Wirkung.

Hintergrund der letzten Tanköffnung war (natürlich) der nötige Pumpentausch.

Die erste Pumpe (Walbro) hielt sage und schreibe 20000 km :mad::rolleyes: Dann wurde noch in der Garantiezeit eine neue

eingebaut, welche ich jetzt nach weiteren 50000 km ersetzen musste.

Als ich den Schlingertopf öffnete, kam eine Bigfoot zum Vorschein :eek::confused: 50000 km für eine Bigfoot finde ich schon ein bisschen arm, hätte gedacht die wäre die ultimative Lösung!?!?

Naja, jetzt ist die Boschpumpe drin, gab's für 35 Mäuse bei autoersatzteile. de

Für das Geld lass sie so lange halten wie sie will, kommt eben wieder ne neue rein.

Die Anschlusskonfiguration hab ich so gelassen, hab lediglich den Bypass Im Tank entfernt, mit dem Bypass hat die Anlage immer abgeschaltet sobald etwas Drehmoment abgefragt wurde.:)

Der Druck liegt jetzt bei 3,5 bar, die Einspritzzeiten sehen auch gut aus, muß nur noch mal die Trimmwerte checken.

Wenns nicht passt, muss ich wohl noch mal zum Nachkalibrieren.

Bisher läuft die Anlage top, kein Ruckeln auch bei Vollgas, softes Umschalten ohne Ruckler, alles gut.:)

Wie gesagt, wenn sie auch vermutlich nicht lange halten wird........egal, hat man wieder was zu schrauben. ;)

Nochmals danke für eure Hilfestellung.

Gruß

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Icom JTG, Rückschlagventil im Tank undicht