ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybridauto - ist es das Richtige für mich?

Hybridauto - ist es das Richtige für mich?

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 14:29

Hallo,

Ich habe hier mal ne Frage. Ein Hybridfahrzeug sieht man auf Deutschen Straßen noch sehr selten, doch ich möchte für meinen nächsten Autokauf mal ein Paar Anregungen holen. Die Wirkungsweise von Hybridfahrzeugen kenne ich mittlerweile. Wie schaut es denn mit dem Vollhybrid CT200h von Lexus aus? Natürlich ist es eine völlig neue (vllt.) Serienreife Technik. Es wird ein Spritverbrauch um die 4l/100km angegeben. Wie ist diese Leistung zu schaffen. Kann man den Verbrauch auch außerhalb auf Landstraßen bekommen oder ist es wirklich nur ein Auto für die Stadtfahrer? Lohnt es sich überhaupt als nicht gerade Vielfahrer so ein Auto zu kaufen? (bedenke man den teuren Anschaffungspreis?) Stelle man daneben die Spritkosten in vllt 3-4Jahren?

MfG

Beste Antwort im Thema
am 15. Januar 2012 um 12:53

1. So ein 190 D hat heute immer einen Oxikat

2. Was dann noch hinten rauskommt ist so schwer, dass es ziemlich schnell zu Boden fällt und nicht aufgrund der Feinheit in die Atemwege gelangt

3. Mit Nachrüstfilter hat so ein 190 D Abgaswerte auf Niveau von Euro 4

4. So ein 190 D hält mit einem Minimum an Pflege unbegrenzt, was man NIE bei einem der gegenwärtigen rollenden Computer erlangen kann.

5. Die Umweltzone ist sowas von schwachsinnig, es ist wie ein Nichtpinkelbereich im Schwimmbecken.

Wie man an so einen Mist glauben kann ist mir schleierhaft. Staubbelastung hängt von den Witterungsverhältnissen, der Industrie im Umland, und den Windverhältnissen ab.

Die Umweltzone ist nichts weiter als reiner Populismus.

Aber das liegt halt einfach daran dass 90% der Wohlstandsgrünen, die sich den Kauf eines vermeintlichen Umweltüberautos leisten können in dem guten Glauben leben man würde die Welt verbessern wenn man Umweltzonen einführt und Hybrid fährt. Man kauft Bio, ist ein bisschen Gegen Atomkraft, alle 3 Jahre ein neuer umweltfreundlicher Wagen, und hat ein paar Solarzellen auf dem Dach.

Nichts als Gewissensbefriedigung.

Fahr mal nach Hamburg und führe Gespräche mit den hiesigen Grünen. Die werden Dir erzählen dass unsere Stadt dringend eine Umweltzone braucht. Ungeachtet der Tatsache dass der Schiffsverkehr hier täglich soviel Feinstaub und Ruß ausstößt wie der Straßenverkehr über mehrere Monate.

Diese ganze umweltpolitische Diskussion ist völliger Schwachsinn, da sie rein politisch, populistisch, aber nie wissenschaftlich geführt wird.

130 weitere Antworten
Ähnliche Themen
130 Antworten

Denkt an die Vergnügungssteuer.

Ich denke, in Berlin gibt es die meisten Taxen, >80% sind Mercedes und durchaus neue! "E"-Klassen.

500.000km Laufleistung in Berlin - mag stimmen, mag real klingen, bezahlbar auf Dauer ist es dennoch nicht.

8lDiesel /100km - Schwachsinn, richtig ist: 10-13l Diesel!!! (E270CDi)

Verglichen mit den 4l Benzin im Prius ist das mittlerweile eine Größe!

ERGO: Den Droschkenkutschern ist der Dieselpreis (1,44€) wie auch die 50.000€ für ne neue E-Klassen Taxe (26Tsd für nen Prius) immer noch billig genug. ;)

Dann kanns ja mit den Einnahmen nicht zum schlechtesten stehn ;)

Auch leider war: Niemand würde wohl auf die Idee kommen, einen VW Vento oder Golf Kombi (gleiche Größenklasse) als Taxe zuzulassen, warum aber fahren mittlerweile doch schon recht viele Prius rum (darunter viele nagelneue)?

Antwort: Es gibt keine größeren Hybriden, aber Hybrid wird nun mal gebraucht, von immer mehr Kutschern.

Der VDA würde natürlich sagen: "Die Kunden wollen sowas ja gar nicht"

tststs - ja klaaaar.

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Verglichen mit den 4l Benzin im Prius ist das mittlerweile eine Größe!

Ich weiß ja nicht wie die Taxifahrer in Berlin fahren, aber in Wien schaffen sie die 4l nie und nimmer...

ich würde da eher 5,5-6l als realistisch ansehen.

btw. fahren in Wien meist E200CDI oder 220CDI herum (den 270CDI gibt'S seit der Partikelfilter schon nicht mehr), die brauchen so 8-10l...

mfg

Peter

VW stellt den Jetta Hybrid vor, zumindest in den USA. Angeblich braucht er nur 4.5Liter... Der wäre als Taxe vielleicht brauchbar.

Nichts genaues weiss man nicht bis er beim Händler steht und jemand das Ding als Taxe benutzt und zurück berichtet.

Gruss, Pete

Naja eigentlich ist ja inwischen der 250 CDI der Dieselmotor bei Mercedes - sehr verbrauchsarm und recht leistungsstark.

In USA gibt es ja den Camry Hybrid und den Ford Escape Hybrid - beides ja auch beliebte Taximodelle.

http://www.flickr.com/photos/45538799@N04/4495389918/

http://www.blogcdn.com/.../ford.com-ford-escape-hybrid-taxi.jpg

 

Der "US-Golf" Camry bietet ja ungefähr den Platz wie eine E-Klasse - auch hinten.

Zitat:

Original geschrieben von Peter_AT

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Verglichen mit den 4l Benzin im Prius ist das mittlerweile eine Größe!

Ich weiß ja nicht wie die Taxifahrer in Berlin fahren, aber in Wien schaffen sie die 4l nie und nimmer...

ich würde da eher 5,5-6l als realistisch ansehen.

btw. fahren in Wien meist E200CDI oder 220CDI herum (den 270CDI gibt'S seit der Partikelfilter schon nicht mehr), die brauchen so 8-10l...

mfg

Peter

Bei bis zu 500 Taxen in drei Wartespuren am Flughafen Berlin-Tegel dauert es (erfragt) ca 2,5 Stunden, bis der "Kollege" vorn ist. Bis dahin hat er etwa 15-40 mal den Motor gestartet. Wieviel irrsinniger sieht Irrsinn denn wirklich aus? Der Berliner Stadtverkehr läuft recht gemächlich ab, in der Innenstadt durch die Ampeln eben sehr zäh. In der Rush-Hour mag ich beim 250CDI an die 14 l eher glauben, als an die 8l.

Die Prius Fahrer sind garantiert keine "Ampelsprinter" selbst wenn der eine oder andere wirklich mal etwas über 5l verbrauchen sollte.

Wers genau nachlesen will, hier da unterhalten sich die "Kollegen"

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Ich denke, in Berlin gibt es die meisten Taxen

Echt, wo steht das ?

Ich denke in NRW gibt es mehr Taxen als im Bundesland Berlin ;-)

Das Taxi Center Ostbahnhof in München hat 30 Prius im Einsatz und verfügt inzwischen über langjährige Erfahrungen damit, siehe hier .

Offenbar sind diese Erfahrungen keine schlechten, sonst würde der Anteil an Hybridautos bei denen wohl nicht so stark gewachsen sein.

Zitat:

Original geschrieben von gs-hybrid

Das Taxi Center Ostbahnhof in München hat 30 Prius im Einsatz und verfügt inzwischen über langjährige Erfahrungen damit, siehe hier .

Offenbar sind diese Erfahrungen keine schlechten, sonst würde der Anteil an Hybridautos bei denen wohl nicht so stark gewachsen sein.

Das liegt darin begründet das alle Theorie Grau ist und am Ende nur die Praxis zählt. :)

Auch die Taxi Fahrer an der Westküste steigen in der Regel nicht von einem Prius wieder auf einen Crown Victoria um...

Gruss, Pete

am 20. Januar 2012 um 12:43

Marktwirtschaftliche Lösung statt hochfliegender Pläne eines Stadtoberen:

New York Taxi of tomorrow

Beachte die Spezifikation des power trains :)

 

Gruß SRAM

Naja ein 4 Zylinder mit 2L Hubraum - ist eben ein Kompromiss in New York zwischen den alten V8s Crowns und dem Hybrid .

Gleichzeitig allerdings baut Nissan auch ein Stromladenetz auf - und NY bekommt auch ein paar Leafs als Taxi.

Für Nissan den Hersteller des neuen New York Taxis ist das nähmlich dort nur ein Zwischenschritt

http://nycurbanlife.blogspot.com/.../...-leaf-taxi-testing-in-new.html

Im Rest der Weklt wo Taxibetreiber ihre Autos selbst wählen können, ist der Hybrid ja immer noch auf dem Vormarsch *g* naja zugegeben bei 0% Anteil in 2000 auch nicht schwer :D Überall dort wo viel in der Stadt gefahren wird Polizei, Taxis, Post steigt der Anteil der Hybride enorm.

Es ist das ja nicht schlecht, dass nun auch in NY einer der wenigen Elektroautogrossserienhersteller seinen Fuss in de tür hat - denn NY ist ja eine der Städte denen weniger Abgase in der City ganz gut tun würde.

am 20. Januar 2012 um 14:51

Zitat:

Überall dort wo viel in der Stadt gefahren wird Polizei, Taxis, Post steigt der Anteil der Hybride enorm.

ja, ja: genau so "enorm" wie in New York. Aber Ihr Dampfplauderer habt ja immer eine Ausflucht in der Hinterhand, nicht wahr ?

Gruß SRAM

40% Anteil heute - wo die Taxifahrer SELBST wählen können - das ist enorm, denn vor 10 Jahren war der Anteil 0%

New York, wo man als Taxiunternehmer in Zukunft keine Wahl mehr hat und zwangsweise den nehmen muss oder keinen, ist also Dein Beispiel..... ja klar das ist Qualitäts SRAM Argumentation :D :D

Ich schau da lieber dorthin, wo die Taxiunternehmer frei wählen können.

Sorry aber wie dümmlich ist denn Deine Argumentation - als ob in der DDR der Trabant/Wartburg etc die besten Autos waren, die es damals weltweit gab, nur weil man vor Ort keine Wahl hatte, etwas anderes zu kaufen.

Nur weil Kernkraft inzwischen fast nur noch im Kommunismus und Sozialismus funbktioniert muss man ja nicht als Befürworter gleich die Lafontaine Argumentation verinnerlichen.

Daraus zu schliessen dass nur weil 50%+x einen Benziner wollten die Hybridbefürworter plötzlich weg wären ist eben reine Kommunistendenke. Dass die Benzinbefürworter noch in der Überzahl sind ist eben völlig unabhängig von dem, dass der Anteil der Hybride steigt.

am 20. Januar 2012 um 16:52

Zitat:

Ich schau da lieber dorthin, wo die Taxiunternehmer frei wählen können.

Oh großer Meister, so sage uns doch, wohin wir unseren demütigen Blick richten sollen ........ ;)

 

Gruß SRAM

Na dann wende der der unwissende Freizeit Kommunist einfach seinen Blick nach Kanada, nach Denver, Chicago, SF,.... nach Norwegen (nach E Klasse ist Prius auf Platz 2) nach Japan, Spanien

überall dorthin wo es keinen Zwang gibt ein bestimmtes Modell zu kaufen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Hybrid_taxi

http://en.wikipedia.org/wiki/Taxicab

Tjaja musst halt nur kurz das rote Fahnen schwenken unterbrechen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybridauto - ist es das Richtige für mich?