ForumGrandland X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Grandland X
  6. Hybrid unterschiede

Hybrid unterschiede

Opel Grandland X (Z)
Themenstarteram 12. August 2019 um 19:31

Hallo Liebe Gemeinde ich hoffe nicht gesteinigt zu werden, aber zum Thema hybrid habe ich doch die ein oder andere frage die ich so nicht beantwortet bekomme, bin auch eigentlich nicht so der forum Typ aber ich gebe mir mühe,

Aktuell fahre ich eine v klasse als 200 ps diesel variante, die möchte ich aber demnächst verkaufen,

Einen Diesel möchte ich dann nicht mehr jetzt hat frau mich ein wenig auf hybrid angesetzt,

Markenmässig bin ich jetzt nicht gebunden habe einige corolla gefahren wie auch opel, war auch mit denen immer zufrieden

zu meinem Fahrprofil ca 10 - 15 tsd kilometer pro Jahr zum größten teil durch die Eifel also so gut wie keine Stadt.

mir bzw uns schweben 2 autos vor die wir genauer anschauen wollen, einmal der corolla mit der großen Maschine und guter ausstattung

und der Opel Grand land X den gbt es ja nur mit einer maschine

die beiden Autos unterscheiden sich im Hybrid modus aber dahin gehend das der Opel geladen werden muss oder kann ?? und der Corolla nicht, wenn ich es dann richtig verstanden habe kann der Corolla theoretisch 2 km rein elektrisch fahren und der Opel um die 50km. lädt der Opel denn auch genau wie der Corolla wärend der Fahrt wieder auf oder braucht der wenn er elektrisch leer ist eine steckdose.

dann habe ich irgendwo raus gelesen das der Toyota bis um die 50kmh elektrisch unterstützt wird der Opel dagegen bis 125 kmh,

demnach würde mir als laien das zu verständigung geben das der Corolla nur bis 50 kmh elektrisch unterstützt wird und ab dann als normaler Benziner arbeitet.

kann mir da mal einer unter die arme greifen mit den beiden prinzipien ich stehe da echt auf dem schlauch

mit freundlichen Grüßen

Daniel

Ähnliche Themen
15 Antworten

Der Grandland X ist im Prinzip ein Elektroauto mit zusätzlichem Benzinmotor. Der Corolla ein Benziner mit zusätzlichem Elektromotor.

Ausnahme: Autobahn. Da fahren beide als Benziner.

Wenn man den Grandland nicht an die Steckdose lässt, verhalten sich die beiden ähnlich. Dann laden sie sich während der Fahrt auf und fahren ansonsten mit Benzin.

Aber dafür ist der Grandland nicht gedacht und macht auch keinen Sinn. Ein Plug-in-Hybrid kommt immer an die Steckdose.

Den Grandland fährt man im Alltag rein elektrisch. Wenn man nicht allzu flott fährt (dann schaltet sich der Benziner zu.

Noch ein Unterschied: Der Grandland hat Allrad.

Und natürlich noch ein Unterschied: Der Grandland wiegt mehr (die Batterien) und er kost auch mehr (deutlich).

Wenn dir der Toyota vom Innenraum her groß genug ist, nehme den!

Bessere Verarbeitung

Besserer (weil Voll-Hybrid)

Sensationeller Fahrspaß

Enorm Hoher Wiederverkaufswert

Nur Benzin tanken, die gesamte Elektrische Energie die du benötigst, wird durch Rekuperation(Energie-Rückgewinnung) erzeugt.

Nachteile:

Hoher Anschaffungspreis

Sehr Hohe Versicherungskosten( unbedingt vergleichen! Ich persönlich empfehle DAdirekt...

ABER: Für "nur" max 15Tkm im Jahr lohnt sich kein Hybrid...., da fährst Du mit einem reinen Benziner (bei deinem Profil) im Gesamtschnitt von den Kosten her preiswerter

Schöne Grüße aus Moers,

Frank.

Themenstarteram 12. August 2019 um 21:27

Glaube das her hybrid für mich vom fahrgefüll angenehmer ist, weil bisher Habe ich bei Benzinern das Dreh Moment vermisst, was man vom Diesel kennt und nein ich bin kein renn Fahrer, bin mich grade ein wenig durch die einzelnen Themen am lesen, ist alles sehr komplex.

Oh, mit dem Hybrid-Corolla kannst DU richtig Spaß haben - PROBE FAHREN und nicht vom viel zitierten "Aufheulen" abschrecken lassen.

Denn wenn ich einen Benziner-Automatik zum "Kick-Down" bringe, macht der dann mehr Krach...

Ich hatte einen ganzen Tag für 450km einen Rav4 zur Verfügung und wollte den gar nicht mehr her geben.

Da ich aber sehr viel Autobahn fahre - und das meistens zügig... verbraucht der Hybrid-Toyota mehr.

Da ich auch keinen Plug-In haben wollte, ist es dann ein ganz anderer geworden.

Themenstarteram 12. August 2019 um 21:55

Ja will eh den ein oder anderen mal Probe fahren darf man fragen was du fährst???

Den jetzt aktuellen rav4 hat mein Vater der hat aber garkeine Ahnung von dem was er fährt deswegen muss ich meine fragen anders beantworten lassen

Zitat:

@mb1846ps schrieb am 12. August 2019 um 21:55:36 Uhr:

Ja will eh den ein oder anderen mal Probe fahren darf man fragen was du fährst???

Den jetzt aktuellen rav4 hat mein Vater der hat aber garkeine Ahnung von dem was er fährt deswegen muss ich meine fragen anders beantworten lassen

Im Moment noch den 2.0D Avensis von 2016 mit 143 Diesel PS. Ich habe mir einen Grandland X Business Innovation 1.5D mit 8-Gang-Automatik bestellt.

Schnell genug, verbraucht recht wenig und kommt mir meiner Körpergrösse von 1.90 entgegen - besonders auch wegen der Sitze!

Und da ich selbstständig bin und das Kilometer-Leasing inkl. aller Kosten jeden Monat 180,-€ geringer ist, hat mir auch bei der Entscheidung geholfen...

Glaube mir, der RAV 4 ist in JEDER Hinsicht (leider) das bessere Auto!

Sogar das neue Navi-System ist, abgesehen vom nicht nicht vorhanden Android Auto oder Apple Carplay, in ALLEM besser!

(Das war bisher immer das schlechteste am Toyota...hat mir aber in den letzten 3 Jahren und 75.000kmtr immer ausgereicht.)

Zitat:

@fravadero schrieb am 12. August 2019 um 22:15:04 Uhr:

 

Glaube mir, der RAV 4 ist in JEDER Hinsicht (leider) das bessere Auto!

Sprechen wir von diesem Auto?

https://www.youtube.com/watch?v=j3qrCNR4U9A

Na dann - Ehre wem Ehre gebührt !

Das ist Unsinn, der hat nicht nur die falschen Reifen dafür aufgezogen....

Das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=uuFp6rmDsWU

hier die kurze Version:

https://www.youtube.com/watch?v=gc5E9BCBAq0

DAS ist wesentlich aussagekräftiger als ein Clickbait-Test..

Ich klinke mich jetzt hier aus (Abonnement aus)

Da das anscheinend in eine Richtung geht, die mir nicht gefällt.

Fahre das Auto und entscheide dich dann.

Viel Erfolg.

Ich persönlich halte es auch für falsch, dass man sich gegen einen "normalen" Vollhybrid entschieden hat und stattdessen auf einen Plug-In Hybrid setzt.

Die Umsetzung als Hybrid wäre viel einfacher und vor allem viel günstiger. Beim Hyundai Ioniq liegt der Preisunterschied zwischen Hybrid und Plug-In Hybrid bei 5.000€ und beim Kia Niro sogar bei 7.000€.

Lassen wir uns überraschen, ob es vom Plug-In Hybrid in Grandland, 3008, C5 Aircross und DS7 in diesem Jahr in DE überhaupt nennenswerte Erstzulassungen gibt.

Themenstarteram 13. August 2019 um 6:59

@ Fravadero habe das jetzt mal nachgesehen mit dem ohne hybrid, da muss ich dir recht geben das lässt sich mit meinen Kilometern nicht argumentieren, einen hybrid zu kaufen, beim grandland sind es 13 tsd, beim rav 10000 €unterschied. Nur halt beim Corolla gibt es dann nur denn Benzin mit 116 PS das wäre mir dann was mau.

Und ich denke im Wiederverkaufswert wäre hybrid stabiler

Bitte ein paar mehr Satzzeichen!

Themenstarteram 13. August 2019 um 7:38

Zitat:

das ist das berühmte während der Fahrt schreiben. Ich gelobe Besserung.

@206driver schrieb am 13. August 2019 um 07:06:28 Uhr:

Bitte ein paar mehr Satzzeichen!

Also der Grandland ist in D teuer eingepreist, das stimmt.

Zum Vergleich: Der DS7 Crossback mit der identischen Technologie hat einen niedrigeren Listenpreis. In F ist zwischen den beiden eine Differenz von 5000 Euro.

Aber vielleicht regelt das der Rabatt dann für den Kunden (bleibt natürlich dennoch der Listenpreis als Grundlage für die Dienstwagenbesteuerung).

Sinn macht der Plug-in-Hybrid schon. Auch finanziell. Weil staatlich gefördert beim Kauf. Weniger KFZ-Steuer, halber Steuersatz bei der Dienstwagenbesteuerung. Beim Einkaufen könnte ich kostenlos mein Auto auftanken etc.

Und abwarten, evtl. lommt wie beim 3008 und 508 und C5 Aircross noch die günstigere Variante mit Frontantrieb heraus, die kostet dann 7000 Euro ca. weniger.

Der Grandland X bietet eben elektrisches Fahren im Alltag, ohne Reichweitenangst, emissionsfrei in den Städten und dazu noch Allradantrieb bei Bedarf. Und man kann sein Auto bei jeder Gelegenheit mit Strom auftanken, den Toyota nicht.

Der RAV4 ist im Prinzip ein Benziner mit beigefügter Spartechnik. Sicher auch überzeugend, kostet aber auch Aufpreis und die Versicherungseinstufung des RAV4 ist extrem hoch. Ich würde den Toyota C-HR vorziehen, der ist dann auch wirklich günstiger.

Themenstarteram 13. August 2019 um 13:31

Mit dem c hr, würde ich nicht platzmasig nicht klar kommen der rest klingt interessant

Deine Antwort
Ähnliche Themen