ForumModel 3 Software & Infotainment
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. HW 2.5 Upgrade auf HW 3 - wird das überhaupt gemacht?

HW 2.5 Upgrade auf HW 3 - wird das überhaupt gemacht?

Tesla Model 3
Themenstarteram 4. April 2020 um 16:48

Hallo,

mal eine blöde Frage: wird das in Europa überhaupt gemacht?

Kann man nachträglich bei einem Model 3, dass kein FSD hat und noch HW 2.5 ist, den In-App-Purchase von FSD machen und dann das Upgrade beantragen?

Das wäre letztlich nur relevant bei Gebrauchtfahrzeugen, um den Preis einschätzen zu können.

 

26 Antworten

Ja, alle Fahrzeuge, die das FSD-Paket mitgebucht haben und noch HW 2 (betrifft nur manche S/X) oder 2.5 haben, bekommen den HW3-Computer eingebaut, sobald verfügbar. Die Aktion läuft gerade an, nachzulesen hier (ggf. auf die US-Website umschalten) auf der extra angelegten Info-Website dafür. Den Fahrplan habe ich mal noch in den Anhang kopiert - für Europa soll es im Mai losgehen.

Wenn du also ein gebrauchtes Model 3 kaufst das HW 2.5 und das FSD-Paket hat, dann wird auch das nachgerüstet werden. Ebenso, wenn du ein gebrauchtes kaufst und erst dann per In-App-Kauf das FSD-Paket kaufst.

Wenn man sich die Umrüstung sparen will (Zeit/Werkstattaufenthalt), dann würde ich vor dem Gebrauchtkauf in den Einstellungen nachschauen, welche HW verbaut ist. Das kann man in den Einstellungen unter "Software" nachschauen.

HW Upgrade Fahrplan
Themenstarteram 4. April 2020 um 17:08

OK, merci.

Außer der Anzeige von Pylonen in Baustellen kann die Hardware 3 in Europa aber noch nicht mehr als 2.5. Alles andere ist derzeit noch verboten.

Und ich glaube die ersten bekommen schon eine Firmware, die Ampeln, Stoppschilder und Haltelinien anzeigen kann. Aber automatisches Anhalten bei diesen Gelegenheiten ist ... richtig... in der EU verboten. ;)

Also musst du keinen Stress haben, wenn du noch mit 2.5 unterwegs bist. Ich wette schon mit mir selbst, ob vorher die Features von HW3 erlaubt werden oder ich auf ein Model Y umsteigen werde, wo dann sowieso HW3 drin ist.

bei mir ist das Update zur Ampelerkennung installiert, aber mal ganz ehrlich.... es ist total für den US Verkehr ausgelegt. Funktioniert bei uns nicht wirklich, da sie bei uns an der Haltelinie stehen, bei den Amis auf der gegenüberliegenden Seite.

Ja, ich sehe jetzt Mülltonnen, und er erkennt die Spurpfeile auf der Fahrbahn, aber da die Kamera Hardwareseitig zu tief guckt, sieht es die Deutschen Ampeln an der Haltelinie nicht. Beim heranfahren ja , wenn du erster in der Warteschlange bist, nix mehr.

Das zoomen des Fahrzeugsymbol ist etwas ausgeprägter, bei schnellerer Fahrt und Strecken die etwas länger gerade aus gehen zoom er mehr raus.

Was für mich heißt, Elon kann die jetzigen Tesla gar nicht für EU Autonom machen, selbst wenn er Gesetzlich dürfte, da muss die Hardware (Kamerablickwinkel) neu.

Also alles halb so wild.

Sprachsteuerung funktioniert jetzt richtig gut.

Themenstarteram 4. April 2020 um 19:19

Ja, weil das eben so ein bisschen "optional" ist, überlegt ich mir eben lieber gleich etwas weniger Geld zu zahlen und aufzurüsten bei Bedarf.

Grösstes Problem der HW2.5 Modelle ist aber eh' das Fehlen der AHK.

Wobei ein Grossteil der gebrauchten M3 sowieso Performance-Modelle sind, die haben eh' keine AHK.

Zitat:

@LBM1 schrieb am 4. April 2020 um 18:02:33 Uhr:

bei mir ist das Update zur Ampelerkennung installiert, aber mal ganz ehrlich.... es ist total für den US Verkehr ausgelegt. Funktioniert bei uns nicht wirklich, da sie bei uns an der Haltelinie stehen, bei den Amis auf der gegenüberliegenden Seite.

[...]

Was für mich heißt, Elon kann die jetzigen Tesla gar nicht für EU Autonom machen, selbst wenn er Gesetzlich dürfte, da muss die Hardware (Kamerablickwinkel) neu.

Das dürfte auch Tesla bei der Entwicklung bewusst gewesen sein, wo die Ampeln in Europa/Asien stehen, etwas mehr Vertrauen. ;) Es ist vielmehr bisher so, dass vorne offiziell nur eine der drei Kameras genutzt wird, deshalb ist das Sichtfeld noch eingeschränkt. Wenn für die Ampelerkennung die Weitwinkelkamera und die Seitenkameras in der B-Säule dazukommen, wird es auch in Europa mit den Ampeln funktionieren - allerdings erst in einigen Monaten laut diesem Artikel.

@rainer__d

Es gibt "Base"-Performance-Modelle (Performance Motor, aber keine Tieferlegung, größeren Bremsen und erhöhte VMax), die mit AHK verkauft werden - gibt es immer mal wieder als Lagerfahrzeuge. Du sparst aber momentan sowieso kaum bei gebrauchten Model 3 - da kann man auch gleich zum Neuwagen greifen und hat die HW3 dann schon drin.

Aber wie schon gesagt wurde...das Nachrüsten an sich ist gesichert und eilig muss man es in Europa erst mal nicht haben bzgl. Funktionsumfang.

Hui, frisch vom Twitter vom greentheonly kommt diese Meldung:

https://twitter.com/greentheonly/status/1246261071486337025

HW2.x users rejoice - you are getting the new visualizations. Namely the ever annoying traffic cones. Complete with auto lanechange on NoA (but only on mcu2)

Also wird die Wartezeit auf das HW3 Upgrade etwas verkürzt. Den auto lanechange wird es aber genau wie bei HW3 nur in den USA geben.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 4. April 2020 um 17:18:51 Uhr:

...

Und ich glaube die ersten bekommen schon eine Firmware, die Ampeln, Stoppschilder und Haltelinien anzeigen kann. Aber automatisches Anhalten bei diesen Gelegenheiten ist ... richtig... in der EU verboten. ;)

...

Das ist hier mitnichten verboten, sondern einfach im Moment seitens Tesla nicht implementiert/freigeschaltet/fertig. Hier in Deutschland ist Fahren nach Level 4 bereits erlaubt (§1a und 1b im StVG) und da ist das autonome Halten an Ampeln & Stoppschildern natürlich mit bei.

An §1a (2) 5 mangelt es noch beim AP:

"die dem Fahrzeugführer das Erfordernis der eigenhändigen Fahrzeugsteuerung mit ausreichender Zeitreserve vor der Abgabe der Fahrzeugsteuerung an den Fahrzeugführer optisch, akustisch, taktil oder sonst wahrnehmbar anzeigen kann"

Der AP bricht einfach ab.

Wenn man aufmerksam ist und die Hände am Lenkrad hat, kein Problem.

Zitat:

@nolam schrieb am 5. April 2020 um 17:32:58 Uhr:

An §1a (2) 5 mangelt es noch beim AP:

"die dem Fahrzeugführer das Erfordernis der eigenhändigen Fahrzeugsteuerung mit ausreichender Zeitreserve vor der Abgabe der Fahrzeugsteuerung an den Fahrzeugführer optisch, akustisch, taktil oder sonst wahrnehmbar anzeigen kann"

Der AP bricht einfach ab.

Wenn man aufmerksam ist und die Hände am Lenkrad hat, kein Problem.

Tesla hat ja auch noch kein Level 4. Wenn Tesla da soweit ist, dann bin ich auf die Umsetzung gespannt. Im Moment ist die Übergabespanne zeitlich eher im 1 Sekundenbereich, ist ja auch nur Level 2/3, da muß der Fahrer ja immer sofort übernehmen können.

Bezieht sich §1a nur auf Level 4?

Wieso wurde eigentlich der Lenkwinkel eingeschränkt?

Weil das eine UN-Richtlinie für alle Fahrzeughersteller verlangt, die in der EU - und ich meine auch der Schweiz - umgesetzt wurde (die USA nehmen hingegen nicht daran teil). Wir sollten hier jetzt aber langsam wieder zum Thema Nachrüstung zurückkommen. ;)

Und dazu hab ich auch noch eine ganz frische Info:

Ich war heute im SeC und habe ein paar vom Reifenhändler verlorene Abdeckkappen für die Radmuttern abgeholt und da führte ein Service-Mitarbeiter nebenan gerade ein Gespräch mit jemandem, der wegen der Nachrüstung anfragte. Ergebnis: Ist (noch) nicht in Europa angelaufen - die Angabe mit Mai (siehe oben) als Starttermin wird also weiterhin stimmen.

Gebucht werden soll der Nachrüstungstermin dann einfach über die App, ist dort als Punkt dann auswählbar.

Laut Hannover noch keine Umrüstung in Europa.

Bin echt gespannt wann das losgehen soll.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. HW 2.5 Upgrade auf HW 3 - wird das überhaupt gemacht?