ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hot-Rod mit deutscher Karosse?

Hot-Rod mit deutscher Karosse?

Themenstarteram 23. Januar 2003 um 12:18

Hallo.

Gibts das?

Wenn ja, auch Bilder?

 

Gruß

Ähnliche Themen
20 Antworten

In der AutoBild hab ich mal nen Benz gesehen (ich glaub ein sog. Ponton-Benz). Ist aber schon länger her.

Gruß Michael

Hallo Calva,

es gibt einen Kupferfarbenen Mercedes Typ 170, halt der mit den ausgestellten Kotflügeln. Wird von einem Belgier gefahren und ist öfter hier auf Treffen im Dreiländereck um Aachen zu sehen. Leider habe ich keine Fotos, aber Bilder waren schon mal in der C&F zu sehen.

Gruß Helmut

war kein Ponton, sondern ein Typ 170 wie bei Al Kamino, nur war der schwarz.

Gruß Michael

moin

den 170er kenne ich auch, den sieht mann schon ca.15 jahre auf den treffen.

hier ist er

http://www.automobile-riekmann.com/.../mercedes_170.jpg

und hier noch einer

http://home.swipnet.se/bjorn_persson/mb.htm

Themenstarteram 27. Januar 2003 um 7:40

Morgen.

Danke erstmal.

Scheint aber ein "schwieriges Thema" zu sein. Woran liegt das?

 

Gruß

heftig ;)

In wiefern "SChwierigeres Thema"? Wie meinst du das?

Gruß Jürgen

@all,

ein schwieriges thema glaube ich nicht, aber ein hot rod wird ja meistens mit einem us car der '30er in verbindung gebracht.

auch sind die europaischen fahrzeuge viel seltener, und einen 170 mercedes zu zersägen, der ja von haus aus sehr teuer ist, macht natürlich auch nicht jeder.

aber welche modell kämen überhaupt in frage um aus ihnen einen hot rod zu bauen?

Volvo Buckel. (Ok, nicht deutsch, aber europäisch)

Gruß Jürgen

Euro Rods

 

Hallo! Wenn Du spezielle sachen zum Thema Eurorods suchst bleibt Dir nichts anderes übrig als Dir mal einen alten Stappel Chrom und Flammen aus den späten 80er,frühen 90er zu besorgen.

Da sind einige haarstreubende, aber auch zum Teil wirklich gut gemachte Euro Rods drin, in einschlägigen Fachzeitschriften scheint sowas heute kein Thema mehr zu sein da alles nach einem AMI Rod guckt.

Es gibt aber auch zum Teil Europäer die als Rod oder Custom eine gute Figur machen würden.

 

Gruß Supersoul

Jep, Supersoul. Stimmt

Ich hatte auch schon mal welche gepostet.

Zum Bleistifft nen '52 Citroen CV 11 Legere / HiBoy Umbau in einzelnen Bauphasen.

Wattet, ich such mal eben raus.

Boh, schon ne ganze Ewigkeit her.

In diesem Thread ab ca Mitte.

Titel des Beitrages:

} Traction Hi Boy {

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s=&postid=87248#post87248

Ab dort beginnt die Serie zu dem Wagen.

Themenstarteram 28. Januar 2003 um 8:03

Morgen.

@Jürgen2

 

Zitat:

auch sind die europaischen fahrzeuge viel seltener, und einen 170 mercedes zu zersägen, der ja von haus aus sehr teuer ist, macht natürlich auch nicht jeder.

So in etwa meine ich das mit "schwieriges Thema"

@Bötti Danke für die Suche.

Gruß

Es dürfte auch als schwierig zu bezeichnen sein, daß dieser Trend sich nicht bei uns entwickelt hat.

Mitte bis Ende der 30er Jahre gings in Amerika los mit Rennen fahren. Da die finanzielle Situation der Leute jedoch nicht so überragend war, haben sie ihr eigenes Auto halt getunt, und sind damit Rennen gefahren. Nach dem Rennen fuhr man dann mit seinem Rennwagen nach hause. Sinn war es also, ein Strassentaugliches Rennfahrzeug zu haben. Es wurde damals jeder cent ins Auto gesteckt. Man erkannte schnell, daß die Form des Wagens einen aerodynamischen Nachteil hatte, und so wurde auch da angelegt. Heute nennt man das TopChop. Dabei wird das dach um einige Zoll tiefergezogen. Bald merkte man auch, daß der Schwerpunkt des Wagens zu hoch war, und man begann damit, das Auto tieferzulegen, oder sogar zu Channeln. Da damals jeder Cent in Motor und Karosseriemodifizierungen gesteckt wurde, sparte man meisstens beim Lack. Es wurde einfach das billigste genommen, und draufgepinselt. Nämlich Mattschwarz. Das war damals schon fast eine Einhaitsfarbe.

Der begriff HotRod tauchte dann aber erst mitte der 40er das erste mal auf. Vorher waren das einfach nur Rennfähige Strassenautos.

In dieser Zeit herrschte in D der Krieg, und später musste Deutschland auch erst wieder aufgebaut werden. Ist ja kein Wunder, daß dann die Deutschen Autos aus dieser Zeit eine Seltenheit sind. Und ehrlich gesagt finde ich es persöhnlich auch schade, wenn man Raritäten so umbaut. 1970 waren in Amerika noch über 700000 Ford A zugelassen!!! Da nimmt man doch lieber die, wo man damit nicht eine Originale Rasse ausrottet.:)

Gruß Jürgen

Themenstarteram 28. Januar 2003 um 8:44

Hallo.

Jo!

Ein Teil des Textes kommt mir irgendwie bekannt vor. Woher blos....?

Ich dachte auch bei dem Thema an "Scheunenfunde". Falls man so eine Karosse findet: Orginal wieder aufbauen(Teile?) oder eben anders!?

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hot-Rod mit deutscher Karosse?